PMDG sucht Beta-Tester

Robert Randazzo, Chef von PMDG, veröffentlichte auf AVSIM ein großartiges Angebot an alle begeisternden Flusianer. So sucht PMDG für ihr erstes Flugzeug aus der Classic-Series, der DC-6 (wir berichteten), Beta-Tester, welche PMDG bei der Entwicklung unterstützen.
Um jedoch als Beta-Tester in Frage zu kommen, sollte man jedoch Erfahrung mit der realen DC-6 haben (z.B. als Pilot oder in der Wartung) und auch vor einem kleinen Quiz gefeit sein.
Den kompletten Beitrag, mit dem genauen Bewerbungsablauf und weiteren Details, findet Ihr unter

 

Captains-

It is EXTREMELY rare that we put out an open casting call for new testers- but we have a couple of unique opportunities available that we would like to see if you can fill:

We are inching closer to the testing process for the first of our upcoming PMDG Classics series of products. The first product in this line will be the Douglas DC-6.

Unlike the modern airliners that comprise our primary product line- there aren’t many DC-6s left in the world, so it isn’t a simple thing to collect a bunch of experts from various airlines and seek their input to enhance the quality of the finished product.

So- we are putting out a general call for anyone who can answer yes to any of the qualities listed below:

1) You have in your logbook PIC, SIC or FE flight time in the DC-2, DC-3, DC-4, DC-6 or DC-7 type airplanes.

2) You have experience maintaining a DC-2, DC-3, DC-4, DC-6 or DC-7.

3) You have experience flying or maintaining some other type of airplane that is powered by 1820, 1830, R2000, R2800, 3360 engines or similar.

If you can answer yes to any of the qualities listed above, then we would like to seek your interest in helping us to test the DC-6 and subsequent products coming on the PMDG Classics production line.

The first test will be to see if you are able to follow instructions- so here we go:

1) Go to http://support.precisionmanuals.com

2) Create an account if needed, or log in using your existing account credentials.

3) Create a ticket for GENERAL SUPPORT that lists “DC-6 BETA TEST” in the subject line.

4) Give us a quick summary of your experience in the content portion of the ticket, along with any proof of your experience that you care to provide. (Photos, scans of licenses, etc.)

We will then get back to you with questions and/or further instructions!

NOTE: We do conduct background verification on all applicants- so please be prepared to provide some documentary evidence of your background. This is a normal process and is usually pretty painless unless your documentary evidence requires surgery to see… :ph34r:

NOTE 2: We are not recruiting individuals for any other testing positions. If you contact us with a request to join this team and you are clearly not qualified, you will not receive an answer. If you contact us with a request to join the 777 or 744 testing teams, you will not receive an answer.

Thanks, folks- we look forward to hearing from a few of you!

P.S.: You might get a quiz too see what you really know. For example- we may ask you “Which is the right engine for a DC-3? 1820 or 1830?” We may also ask questions such as “What does it mean when your R2000 stops dripping oil?”

If you don’t know those answers….. hmmmmmm

12 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Na, mal sehen wie viele Nerds sich wieder bewerben, weil sie schon mal eine DC6 im Fernsehen gesehen haben 😀

Wobei – die zweite Testfrage könnte sogar ich beantworten: “There is no oil in it – you should add some”.

Allerdings freu ich mich auf den Flieger. CANTWAIT *duw*

Boris

Nun, “Flusianer” mit realer Flugerfahrung oder auch nur Wartungstechniker auf dem Muster, sollten naturgemäß wohl dünn gesät sein. Oder?

Man hätte besser eine Super Constellation entwicklen sollen, da gibt es noch genug Museumsflugzeuge und somit aktive Piloten. Man denke nur an das laufende Lufthansa-Projekt zum Wiederaufbau einer solchen, wobei dazu pensionierte ehemalige LH-Ingenieure und Techniker reaktiviert wurden.

Man müsste nur mal in Salzburg nachfragen, die sollten sich mit der DC-6B gut auskennen… 😉

Für denjenigen, der den Daumen-Runter gegeben hat: Ich rede von den Flying Bulls, die eine DC6 betreiben…

Die LH schraubt allerdings an einer L-1649 Starliner (auch bekannt als Super Star), die eine Nachfolgerin der Super Constellation und die letzte Inkarnation dieser Bauserie vor dem einsetzenden Linienverkehr mit Jets war. Ihre Konkurrenz war übrigens die DC-7B/C-Baureihe. Mehr Info dazu gibt’s auf der hervorragend aufgearbeiteten Seite von CalClassic.

Bisher hatten PMDG kein sehr intensives Verhältnis zu Lockheed-Flugzeugen. Vielleicht ändert sich das ja mit dem Aufkommen von Prepar3D. 🙂

Viele Grüße
Jan

Mit dieser Aussage liegst du ziemlich falsch! Es gibt noch gut 50 flugfähige DC-6. Die flugfähigen Constellations dagegen kann man an einer Hand abzählen. Die DC-6 ist darüber hinaus sogar noch im gewerblichen Luftfrachtverkehr aktiv – auch in den USA.

Na ja in Südamerika ist die DC6 noch beliebt in gewissen Kreisen 😉

Aber die werden kaum Testflieger bei PMDG 🙂

Äußerst erfreulich, dass es von diesem Projekt Neuigkeiten gibt 🙂

Falsch Bodo. Es fliegen aktuell noch zwei Super Conny´s, bei der DC-6 sind noch mehr als 50 regulär unterwegs. Auch aktive Piloten und Techniker dürften sich auftreiben lassen, die jetzt noch mit der DC-6 täglich zu tun haben, im Gegensatz zur Super Conny. Abgesehen davon sind wesentlich mehr DC-6B unterwegs gewesen als Conny´s und das Flugzeug hat eine lange und interessante Geschichte aufzuweisen, die bis heute andauert.
Ich erinnere nur an den ehemaligen UN-Generalsekretär Dag Hammarskjöld, der in einer DC-6B umkam,wobei es mindestens zwei Versionen von der Geschichte gibt…