Browsing: Allgemein

SKALARKI electronics ist den Airbus Homecockpitbauern sicher ein Begriff. Wer keine Platz für einen A320 Dual- oder Single-seater hat, der kann seit gestern zur Desktop-Line greifen und von der FCU bis zum Pedestal alles “auf dem Schreibtisch” unter bringen. Das Komplett-Bundle (auf dem Titelbild) ist für rund 4.600 EUR (3.999 GBP) vermutlich nichts für “Zwischendurch” – aber bald ist ja Weihnachten… 😉 Die Hardware ist sehr hochwertig verarbeitet und kompatibel (aktualisiert am 05.12.) mit folgender Cockpit Software: ProSim320 Jeehell FMGS Aerosoft PRO Flight Sim Labs Flight Factor ToLiss JARDesign

Im simMarket werden zwei Cockpitvorlagen für die Boeing 777- 200/ 300 und Airbus A350 angeboten. Dabei handelt es sich um Zeichnungen im DWG/ DXF Format, welche von Autocad der Versionen 2013-2020 gelesen werden können. Die Maße wurden von Level-D Simulatoren genommen und stimmen wohl relativ genau mit dem Original Cockpitmaßen überein. Jede Version schlägt mit 59,44€ zu Buche und dürfte für Cockpitbauer ein guter Start sein.

Aerosoft hat vor einer Woche die Köln/Bonn professional Umsetzung auf Version 1.0.6.0 aktualisiert. Vielen Dank an unseren Leser Patrick an dieser Stelle für den Hinweis. simMarket Kunden wurden enstprechend per E-Mail benachrichtigt. Das Update bezieht ihr entweder über den Aerosoft Online Shop oder über euren simMarket Account. Wer die Umsetzung noch nicht sein eigen nennt, kann sie für 27,95€ im simMarket erwerben. Umfang des UpdatesPBR Texturen hinzugefügtNeuer Weg zwischen Concourse C & Concourse DStand C1 & C10 hinzugefügtVerbesserte Textur für den 1. Stock des Termianls 1Flutlichter am Delta Remote Parking (D30-D42) hinzugefügtHubschrauberplattform neben dem ADAC-Hangar hinzugefügtEigene Ausrüstungsmodellvarianten für den MIL-Bereich…

Ein weiterer Flughafen für Polen: FlyDesign haben ihre Danzig-Szenerie herausgebracht. Der Flughafen Danzig im Norden Polens ist für allem bei Ryanair eine hochfrequentierte Destination und daher für für X-Plane-11-Piloten nicht uninteressant. Für 23 Euro bekommen X-Plane-User einen Flughafen mit 4K-Gebäuden, 3D-LED Landebahn-Beleuchtung, animierten Jetways (gesteuert durch SAM), hand platzierter Vegetation, LIDO-Charts und vielem mehr. Die Szenerie ist ab sofort im Simmarket erhältlich.

Ian von SunskyJet Studios hat eine neue OpenBeta Version seines Projektes Detroit zur Verfügung gestellt. Nach seinem erfolgreichen Erstling Philadelphia hat sich der Entwickler bereits vor einiger Zeit dem Flughafen von Detroit angenommen. Die Szenerie ist mittlerweile als OpenBeta für jeden, der auf seiner Webseite spendet (egal wieviel) verfügbar. Derzeit jedoch ausschließlich für Prepar3D v4. Eine FSX-Version soll aber nach Fertigstellung der P3D-Version folgen. In der neuen Beta mit der Nummer .95 wurden Verbesserungen an Lichtern vorgenommen und neue Bodentexturen eingefügt.

Zwischen dem 20. November und 2. Dezember 2019 kann bei Navigraph in gemeinsamer Kooperation mit Addon-Herstellern und Flugsimulator-Organisationen abgestimmt werden. Die Umfrage, eine der größten in der Flugsimulatorszene, hat das Ziel zukünftige Trends zu deuten und die Wünsche der Community zu erkennen. Wie schon in den Jahren zuvor, konzentriert sich die Umfrage auf die bekanntesten Flugsimulatoren wie den Microsoft Flight Simulator, Lockheed Martin Prepar3D und Laminar Research X-Plane. Ebenso werden Simulatoren auf Mobilgeräten, Kampfflugsimulationen und Helikoptersimulationen analysiert. Ein weiterer Schwerpunkt sind virtuelle Realität, sowie die Priorität der Simulatorpiloten bei der Auswahl von Flugzeugen und Szenerien. Im Dezember werden die (vorläufigen)…

Passend zum Release der NGXu hat sich Redakteur Tom mit dem Thema ETOPS beschäftigt und erklärt euch in seinem neuesten Video, wofür der Begriff steht und warum er in den Optionen der neuen und alten(!) 737 aus dem Hause PMDG auftaucht. https://www.youtube.com/watch?v=Jfk_SHPLuCk&feature=youtu.be

Robert Randazzo hat sich in einem langen Forenpost zu Wort gemeldet. Neben einem Ausblick in die Zukunft seines Unternehmens nimmt er auch klar Bezug auf den kommenden Microsoft Flight Simulator und überrascht: Die Überarbeitung und nächste Generation der 737 wird nur auf der neuen Microsoft-Plattform zu fliegen sein. Es ist ein langer Post nach einer längeren Ruhephase. Wer Robert Randazzos Videos seiner DC-3 verfolgt hat weiß, dass der PMDG-Chef im Sommer mit der realen Fliegerei beschäftigt war. Anlässlich des D-Day-Jubiläum tourte er mit einer kleinen Crew und seiner DC-3 durch Europa. Angesichts des neuen Microsoft Flight Simulators, der morgen schon…

1 2 3 76