FSLTL Development Update zu SU15 und der weiteren Entwicklung

FSLTL hat auf Ihren Discord ein Update zu SU15 und dem weiteren Weg gegeben. Scheinbar gab es in letzter Zeit viele Nachfragen von Usern, so dass sie sich zu diesem Schritt entschlossen.

Aktuell ist es laut FSLTL so, dass ein Großteil des Kernteams seine Kapazitäten in die Zusammenarbeit mit BeyondATC (wir berichteten) steckt. Das hat natürlich auch Auswirkungen bei FSLTL und dadurch kommt es zu Verzögerungen bei der Weiterentwicklung. Sie schreiben auch, dass dies nicht bedeutet dass FSLTL keine weiteren Pläne oder Ambitionen für die Zukunft hat, aber die Ressourcen diesbezüglich aktuell begrenzt sind.

Das Thema Erstellung von neuen Modellen scheint wohl ein größeres Problem zu sein. Im veröffentlichten Update schreiben sie dazu, dass es ihnen an 3D-Modellierern mangelt um wirklich in merkbarer Anzahl neue Modelle erstellen zu können. Die wenigen, die aktuell bei FSLTL 3D-Modelle erstellen, sind wohl Neulinge, welche erst die Tricks und Kniffe erlernen müssen. Und dafür benötigt es laut FSLTL viel Zeit und Geduld. Und damit verbinden sie auch einen Aufruf, insbesondere an erfahrene Modellierer, sich bei FSLTL zu melden. Sollte also einer von der geneigten Leserschaft Interesse haben, einfach bei FSLTL melden.

Es sind wohl auch mehrere Base-Models in Entstehung, aber daran wird wohl nur gearbeitet, wenn es die Zeit hergibt. Es ist zwar eine lange Wunschliste für neue Modelle vorhanden, von Usern wie auch von FSLTL, aber aufgrund der begrenzten Ressourcen geht kann diese nur sehr langsam abgearbeitet werden.

Auch bei der Bemalung stehen in der Prioritätenliste die kleineren, weniger bekannten Airlines ganz oben. Daher wird es steht wird es vorerst keine neuen Bemalungen von bereits in FSLTL existierenden Airlines geben.

Da FSLTL mit den Funktionalitäten und der Stabilität des Injectors grundsätzlich zufrieden ist wird, außer bei neu auftretenden Problemen wie z.B. nach einem Update, keine Änderung mehr vorgenommen. Dies wird natürlich zum (hoffentlich bald erscheinenden) SU15 geprüft und der Injector gegebenenfalls kurzfristig angepasst, ebenso bei der Veröffentlichung des MSFS2024.

Zusammenfassend muss man nach der Veröffentlichung sagen, dass FSLTL scheinbar wie auch viele andere Freeware-Entwickler vor den gleichen Herausforderungen stehen. Für mich klingt es sogar ein klein wenig wie eine Rechtfertigung für die langsame Weiterentwicklung, gepaart mit einem Aufruf nach Hilfe oder mehr Geduld.

Die Erwartungshaltung der Nutzer ist groß, welcher die Entwickler im “Freizeitmodus” nur schwer gerecht werden können. Persönlich möchte ich anmerken, dass dies bei FSX mit der Zeit auch passiert ist und immer mehr Freeware-Entwickler sich mit der Zeit zurückgezogen hatten oder auf Payware umgeschwenkt sind. Drücken wir alle die Daumen, dass die Community die “langsame” Weiterentwicklung akzeptiert oder mehr Menschen in Ihrer Freizeit mithelfen, um die wirklich tolle Freeware-Szene des MSFS noch lange am Leben zu halten.

Wie interpretiert ihr dieses Update von FSLTL? Seht ihr es genauso oder habt ihr eine andere Meinung? Schreibt es gerne in die Kommentare 🙂

2 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
DennsF
DennsF
1 Monat zuvor

Wenn FSLTL es noch hinbekommen würde, dass das Programm je nach gewählter Simzeit auf die Pläne zugreift, wäre ich absolut dabei!

Thomas EDDF
Thomas EDDF
1 Monat zuvor

Keine Frage FSLTL war genial, alles mit zwei klicks installiert – klasse! Genial finde ich aktuell nur noch den Injektor den ich mit FSLTL, AIG und FS Traffic Modellen füttere. Da habe ich alle Modelle die ich brauche. Sicher ist AIG nicht so anwenderfreundlich aber es lohnt sich und dann noch die Payware FS Traffic Modelle (+ Embraer 170,175,190,195 Payware). dann sieht es an den Airports mega aus…..!!!