Windows 10 – erster (sehr schneller) Eindruck

Win10

Seit einigen Stunden ist die Technical (Consumer) Preview von Windows 10 erhältlich. Ich habe den Schritt gewagt und bin mit meinem Haupt- und Flusirechner ins kalte Wasser gesprungen. Natürlich ist das nur ein sehr, sehr oberflächlicher Eindruck. Mehr unter

Ok, ich oute mich als Microsoft Fan! Und ganz ehrlich muss ich sagen, dass nach der Vorstellung der Consumer Preview am Mittwoch mich nun nichts mehr zurück hält, das auch wirklich zuzugeben. Einen radikaleren Wandel als den, den Microsoft in den letzten wenigen Jahren hingelegt hat (und vor allem grade mittendrin ist, hinzulegen) habe ich selten gesehen.

Aber gut, hier geht es ja um den Flusi. Und hier soll es in kurzen und knappen Worten darum gehen, ob jeder, den es unter den Nägeln brennt, die Preview auch gefahrlos installieren kann.

Kurz und knapp: wahrscheinlich ja!

Wie geht es überhaupt los:

Wer eh seinen Rechner am Wochenende platt machen wollte, kann mit der ISO gleich loslegen.

Alle anderen können per Update von Windows 7 oder Windows 8.1 upgraden. Dazu muss aber zunächst ein kleines Tool von Microsoft heruntergeladen werden (Hier für die Win7 Version, hier für Win 8.1). Ist dieses Tool installiert, dann wird man per Update benachrichtigt, dass die Technical Preview geladen werden kann.

Es werden 2,9 GB aus dem Netz gezogen und dann wird installiert. Der Vorgang dauert ein wenig und erinnert stark an die Windows 8 Installation.

Am Ende hat man jedoch einen völlig brauchbaren und unveränderten Rechner: außer, dass nun Windows 10 Build 9926 darauf läuft. Die Apps des Startmenüs (von Win8.1) müssen allerdings neu installiert und arrangiert werden. Ansonsten sind alle Programme und Einstellungen 1:1 übernommen.

Die Programme, die ich gestartet hatte, laufen alle einwandfrei, Photoshop, Scanner, Drucker, Joysticks, alles ok.

 

Aber nun zum Wichtigsten: was macht der Flusi?

Ich verwende ausschließlich Prepar3D, alles Nachfolgende dürfte aber für FSX ebenso gelten.

Nun, der Sim läuft einfach! Keinerlei Macken, keinerlei Unterschiede!

Und nun kommen wir zu den nicht mehr ganz so harten Fakten: ich behaupte nun mal, er läuft auch flüssiger. Ich habe einen Flug geladen, den ich vor ein paar Tagen absolviert hatte, also hier auch das gleiche Wetter und die gleichen Bedingungen, und es war flüssiger würde ich sagen.

Aber: ich weiß auch, wie das „er läuft flüssiger“ zu werten ist. Man redet sich da gerne Dinge schön, man will unbedingt was Tolles sehen. Trotzdem habe ich grade den Eindruck: schlechter ist es nicht geworden!

Und ich habe nur relativ kurz getestet, kann also nicht prüfen, ob alle meine Addons noch funktionieren. Es macht allerdings nicht den Eindruck, dass sich hier etwas verändert hätte.

 

Das System an sich:

Auch hier kann ich nicht viel sagen. Die geringeren Fensterrahmen und das flache Design gefallen mir, das ist aber Geschmacksfrage. Einige neue und praktische Features im Explorer („Schnellzugriff“) habe ich auch schon entdeckt. Aber ein bisschen mehr Zeit braucht’s noch, bis ich alles entdecke.

 

Fazit:

alles, was ich mit diesem ersten Minieindruck mitteilen will ist, dass jeder, der Lust hat, meines Erachtens (zunächst gefahrlos) updaten kann. Ich war sehr überrascht, dass mein Rechner so völlig unverändert blieb. Natürlich muss sich jeder bewusst sein, dass es sich hier um eine Beta handelt, grobe Systemfehler natürlich jederzeit auftreten können. Allerdings habe ich damals Windows 8 schon vom ersten Tag an „produktiv“ benutzt und keine schlechten Erfahrungen gemacht.

 

Ich hoffe, der ein oder andere traut sich auch noch. An Euren Meinungen sind wir sehr interessiert!

 

 

48 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Ich sehe das skeptisch und würde meinen Flusi nie einem Preview anvertrauen.

Schon mit Windows 8 ist es nicht möglich bei umfangreicher Zusatzhardware mit systemnahmen Programmen zu arbeiten. Irgendwas wurde bei meinem Cockpit immer verhindert, auch dann wenn ich mir alle Rechte eingeräumt habe. Und ja ich weiß wovon ich rede, ich bin ursprünglich Informatiker.

Ich betreibe den Sim wieder mit Windows 7.

Sicherlich geht das klaglos, wenn man nur konforme Programme verwendet, nur kann man sich das bei der Flusihardware und dem Zubehör im Cockpit oft nicht aussuchen.

Und da ist Windows 7 die letzte Version wo wirklich alles läuft.

Nicht falsch verstehen, ich war von Win 8 zunächst angetan, weil die Speicherverwaltung effizienter ist, aber das nützt wenig, wenn die Restriktionen dafür zunehmen. Ich glaube die sind unter Windows 10 eher höher, als umgekehrt.

Wer einen „normalen“ Flusi hat und nichts weiter will als damit fliegen, ok , das wird sicher gut laufen. Aber sobald es ans Eingemachte geht habe ich da so meine Zweifel.

Also „never change a runnig system“ und schon gar nicht, wenn die Software die man nutzt, von Grundcode steinalt ist.

Ich sehe schon wieder die zig Meldungen von Problemen, die auch schon bei Windows 8 NULL mit P3D zu tun hatten, aber man es glaubte.

Upps mein Kommentar ist im Nirvana geladet?

Hallo,

das ist doch mal ein „erster Eindruck“ ganz anderer Art.Tolle Idee !
Vielen Dank dafür Günther.

Gruß aus EDDB

..vielen Dank für diese Kurzinfo.

Mich würde interessieren, ob beim Update von 8.1 auf 10 – die Sprecherstimmen der Sprachausgabe gelöscht /oder durch andere ersetzt warden!?

Ich nutze diese nämlich für VoxATC.
Die auf 8.1 vorhandenen englischsprachigen Stimmensätze sind Microsoft David Desktop, ..Zira Desktop und ..Hazel Desktop.

Danke
Walter

Sollte jemand FSX + ENB/SweetFx nutzen, ..bitte um Info ob´s bei Win10 auch funktioniert, danke!

Ansonsten „Klasse“ Gesichte, Update auf W10 kostenlos,.. ob sich da Aerosoft ein Beispiel nimmt- und den A330 für Bestandskunden ebenfalls „without Charge“ liefern wird (kleiner Scherz am Rande, ..analog dem damals heiß umkämpften Thema: Upgrade von AXE auf Airbus A318-321)?

Unter dem Strich müsste es dieses mal jedoch passen, oder?:
Windows10 und Flight Simulator 10 !!!

Hallo

An die Windows Enthusiasten,…. das einzigste was ich fest gestellt habe, ist das ab Win8 der Rechner trotzdessen man Ihn aus dem Internetz abmeldet auf der Benutzeroberfläche trotzdem mit dem Internet verbunden ist. Und da sind noch andere Merkmale die mich stören bzw völlig daneben sind. DIese ganzen Apps braucht kein Schwein…. Win10 ist da nur nour perfieder und und und,… meine persönliche Meinung jedenfalls. Sicher wird der Flusi egal welcher auf allen Systemen laufen. Nur,. wer hat Bock dadrauf ständig mit Utha verbunden zu sein.. tz tz…

Schon, wenn du im Simulator reales Wetter benutzt, musst du online sein …

„Diese ganzen Apps braucht kein Schwein….“ stimmt. Aber ein paar sind schon ganz nützlich. Auch muss man sich solche Programme nicht von irgend einem ominösen Download-Portal samt Schnüffelprogramme und Trojanern herunter laden. Das Finden von Addons an einem (zwei) zentralen Ort macht uns ja X-Plane schon vor. Bei Win 10 wächst dann wirklich PC/Laptop/Tablett/Phone zusammen. Und das hat was. Wenn ich endlich nur noch eine App(lication) entwickeln muss und so … um mal im Flusi-Kontext zu bleiben – ein GPS oder z.B. einen Transponder für alle Geräte programmieren kann. So könnte man recht günstig ein Glascockpit für das Homecockpit bauen, indem man ein preiswertes Tablet oder Smartphone einbaut. (Sim-Karte braucht ja nicht.) Und der Entwickler des Transponders braucht nur ein Programm schreiben. Und der Anwender kann diesen auf allen Geräten nutzen.
Ich war erst auch mit dem „one size fits all“, den MS da mit Win 8 angefangen hat umzusetzen skeptisch. Als Win phone Nutzer und Programmierer muss ich aber sagen, es macht schon Spaß.

Windows Phone 8 ist klasse, ich bin Nutzer seit der ersten Stunde und würd wohl nicht mal auf iOS oder Android wechseln, wenn ich ein Top-Gerät geschenkt bekommen würde.

Mit Windows 10 macht Microsoft vieles richtig, ich denke auch auf der Funke wird es ein absolut geniales OS. Hab vor einiger Zeit auch die Technical Previews auf dem Desktop getestet und war bisher absolut zufrieden.

Hab inzwischen drei. Eins mit Mosaik, eines, weil der Packetdienstleister das neue entwendet hat und ein vom Provider gestelltes Austauschgerät als Ersatz für den Verlust. 🙂 Momentan überlege ich mir noch ein günstiges Tablet als Testgerät zuzulegen.

Wie stabil ist Windows 10 denn derzeit schon insgesamt? Hast du abseits des FSX-Testens irgendwelche Probleme bemerkt, sind die normalen Programme (Explorer etc.) stabil, oder gibt es irgendwelche nervenden Abstürze?

Danke für den Einblick 🙂

Ich bin gerade dabei, auf einem meiner Notebooks die Version 8.1 auf die Windows 10 Pro Technical Preview 9926 upzugraden, die es seit heute gibt. Auf dem Notebook ist auch die FSX Steam Edition installiert.
Ich bin gespannt, wie der Flusi läuft, aber nach Günters Bericht bin ich sehr zuversichtlich. Danke dafür.

viel interessanter finde ich die „holobrille“ von Microsoft bezüglich flusi und deren verwendung.
es wäre schön wenn ein wissender dazu eine „fachliche“ Meinung abgeben könnte.
das könnte ja nun mal wirklich eine inovation werden.

schönes wochenende und schöne flüge

Vielen Dank für Deine ersten Eindrücke, Günter. Wenn ich es richtig verstehe ist das Preview ein Update, das einfach über die vorhandene Windows-Version drübergebügelt wird? Was passiert, wenn das fertige Win 10 rauskommt? Steht dann abgesehen vom Kauf doch noch die vollständige Neuinstallation an?

Hmm, das klingt schon seeehr verlockend. Da könnte sogar ich als „eingefleischter“ Win7 Nutzer und Win8 Vermeider schwach werden. Wenn das in der finalen Version wirklich einfach mit „drüberbügeln“ aufdatiert werden kann, eröffnen sich für mich ja ganz neue Perspektiven… 😀 Mal sehen ! Jedenfalls vielen Dank für die Vorabinformationen.

Da stellt sich doch aber sofort die Frage: wieso sollte ich einen Tablet PC kaufen, wenn ich ihn nicht brauche? Nur damit ich mit Win8/10 auf dem Tablet herumdrücken/wischen darf? DER Sinn erschliesst sich mir jetzt auch nicht… 😀 Bei mir stehen eh schon 3 Computer und eine Lappi herum… Und wenn das „Drüberbügeln“ bei Win7 nicht geht, dann lass ich es eben bleiben. Damit kann ich die nächsten 10 Jahre noch leben. Und nachher brauche ich eh keinen Computer mehr… 🙂

Ich habs auch einfach über mein bestehendes 8.1 drübergebügelt, da ich eh vorhatte dies neu aufzusetzen.

Bis jetzt hab ich lediglich EIN Programm gefunden das sich beharrlich weigert zu arbeiten und das ist Norton 360; war aber zu erwarten, dass systemnahe Tools Ärger machen werden.

Was mir aber (bisher) gar nicht gefällt ist das „Startmenue“, es ist nichts halbes ud nichts ganzes geworden. Mal sehen ob sich da noch was ändert.
Bisher ist nur die Metrooberfläche auf den Startbutton reduziiert.

Gruß
Börries

Warum muss man beim Erscheinen irgendeiner Software immer der Erste sein und „´drüberbügeln“? Habe auch Norton 360 – und bin absolut zufrieden damit, weil es gerade auf neu erscheinende Software sehr empfindlich reagiert. Werde also einen Teufel tun und Windows 10 nutzen. P3D 2.4 läuft super, warum also.

Da sträubt sich bei mir innerlich alles, wenn ich höre, dass eine Preview über das Arbeitssystem drüber installiert wird. Leute, da gibt es KEINE Garantie, dass dann auf die RTM gewechselt werden kann. ich werde es mir definitiv erst nach dem Release installieren. Solche Previews kommen bei mir höchstens auf eine Hyper-V oder auf einen Testrechner, den ich wieder platt machen kann. Und das würde ich jedem anderen auch empfehlen. Ja, es könnte funktionieren aber das ist zumindest mir zu gefährlich.

@chriskl:

„Ich habs auch einfach über mein bestehendes 8.1 drübergebügelt, da ich eh vorhatte dies neu aufzusetzen. “

Ich kanns gefahrlos „testen“, ist schliesslich mein Job es irgendwann zu supporten. 😉

Gruß
Börries

wie schaut es mit dem FSX aus ?

Super Test. Kannst Du was zum Cloud-Zwang sagen? Ich habe zwar Win8.1 aber lediglich mit lokalen Benutzeraccounts. Ich dächte mal gelesen zu haben, man benötigt zwingend ein Microsoft-Konto für das Update und womöglich auch für die Patches.

Hallo,
Hab auch Win 10 installiert, und es läuft sehr gut,
Mir kommt die Grafik auch flüssiger vor als bei Win7 – bisher getestet mit XPLANE 10
ein kleines Problem besteht jedoch :
AMD Eyfinity (3 Monitore) klappt,
aber die Rahmenkompensation funktioniert nur fehlerhaft.
der rechte Monitor kann nicht verschoben werden.
Hat hier jemand ne Lösung bzw das gleiche Problem ?

Grüße
Joe

Die Zugriffe auf die Systemconfiguration sind nur noch sehr rudimentär. Kein Gerätemanager welcher diesen Namen wirklich verdient und eine Liste der installierten Software habe ich bis dato noch nicht gefunden. Außerdem funktioniert mein PSX nicht richtig, was auf Probleme mit Java-Verträglichkeit schließen läßt. Dazu höchstwarscheinlich kostenpflichtige Apps sowie Online-Dienste. Klar kann das alles nur
noch besser werden aber bei dem ganzen Cloud-Hype unserer Zeit gehen bei mir da
alle Warnlampen an. Abenteuer überlasse ich den Jüngeren.

Gruß
Heiner

Also, jetzt hab ich mich auch getraut und Windows10 installiert, nachdem ich gehofft hatte, hier in diesem Forum eine gewisse Quantität an „Testurteilen“ zu erhalten.
Leider betrafen die meisten Ausführungen nur pauschale Verallgemeinerungen, also nichts allzu Substantielles!
Der Ansturm an Kommentaren ist leider nur dann immer groß, wenn es etwas zu meckern gibt!!

Der FSX läuft stabil, Frameraten-mässig gibt es keine messbaren Unterschiede. Joystick, Soundkarten, Addons funktionieren einwandfrei. Sprich, nichts ist verändert. Die Netzwerkeinstellung zu meinem Client-PC, wo EFB, ASN usw. läuft, wurden einwandfrei übernommen. ENB u/oder SweetFX akzeptiert W10 ebenfalls klaglos.
Mein ursprüngliches Win8.1 war auf englische Sprache eingestellt (wegen VoxATC), hier musste ich manuell in die Regionaleinstellungen eingreifen bzw. die Sprachpakete wieder herunterladen, um den ursprünglichen Zustand wieder zu erreichen.
Alle die Angst haben, sie würden sich ihren Simulator ruinieren sollten wissen, dass man jederzeit einen „Rollback“ auf das vorhergehende Betriebssystem machen kann. Beim Start von Windows muss man anklicken, ob man auf Windows10 Pro Technical Preview booten will- oder einen Rollback durchführen möchte. Dies kann man in den Settings später entsprechend verändern, sodass dann direkt W10 gestartet wird. Übrigens habe ich so einen Rollback auch versuchsweise gemacht- und, sieheda – Win8.1 war wieder auf dem Desktop, .. keinerlei Veränderungen und nichts war zerstört. Möchte man dann Windows10 wieder haben, muss die selbe Prozedur, also downloaden und installieren wiederholt werden. Eine Überraschung gibt es jedoch: Ist der Installationsvorhang von W10 abgeschlossen, landet man zunächst direkt auf seinem „alten“ Desktop mit all den Icons. Der nächste Start allerdings geschieht unter einem neuen Administrator/Benutzer- und man bekommt einen Jungfräulichen Desktop zu sehen (alles „weg“, wie es scheint). Um wieder auf den „alten Stand“ zu kommen, muss man ein wenig in der Benutzerkontensteuerung herumspielen, .. Anleitungen dazu gibt es dazu viele im Internet. Dann sieht man auch, dass sich in den Ordnern Dokumente, Downloads usw. auch nichts geändert hat. FSX.cfg / Scenery cfg befinden sich – auch – in den richtigen Ordnern. Halt, die Ordneroptionen muss man noch verstellen (versteckte Ordner anzeigen).
Wer braucht nun W10? Wahrscheinlich der, der gerne immer „das Neueste“ hat. Das Browsen auf dem Desktop verläuft zackiger- und mir persönlich gefällt das Design sehr gut, ganz tolles Ambiente!

Für ein richtiges Produktiv-System würde ich die Preview nicht empfehlen, denn die Windows-Previews sollen sehr viele Daten an MS übertragen, wobei Tastatureingaben nicht ausgeschlossen sind. Ich würde z. B. meine Passworte nicht so gern an MS weitergeben. Oder verhält sich diese Preview anders?

Für einen reinen Flusi-Rechner mag das aber OK sein.

Habe das Upgrade von Win 7 pro ausgehend probiert.
Leider startet der FSX nicht. Die Fehlermeldung fsx Process fehlt erscheint
Weiß jemand Rat?

Grüße
Dieter

..evtl. ein Problem mit den DirectX Dateien. Installiere die Dx Dateien von der Fsx CD noch einmal auf den Rechner…

Hallo Walter,
Danke für den Hilfe – Anstoss.
habe die DX Dateien von der DVD neu installiert – leider kein Erfog.
FSX process not found bleibt leider.

Wie sieht es eigentlich mit dem alt bekannten OOM aus? Ist das Speichermanagement flexibler geworden und profitieren FSX und P3DS davon? DAs wäre aus meiner Sicht eine interessante Frage.

Also was mich wundert das die Technical Preview von Win 10 auf einmal das Wundermittel ist. Ich habe da nicht so tolle Erfahrungen gemacht und wieder Rollback auf Win 7 gemacht. Ohne Datenverluste. Ausserdem scheint der FSX sehr gut mit dem DX 10 von Steve zu arbeiten. OOMs hatte ich so gut wie nie. Ausser bei London Xtended wo es zu OOMs kam. Das lag daran das zuviel Flugverkehr und Landschaft auf extrem eingestellt war. Am Ende musste ich die Regler halbieren.

Zum Thema Windows 10 kann ich nur raten, erstmal zu warten bis Winter 2015 dann erst kann man sehen ob das ganze harmoniert. Entscheidend ist die Konfiguration des eigenen Rechners und da arbeitet es eh sehr unterschiedlich.

Also wem es bei Win 7 oder 8 gut läuft, dem rate ich auch erstmal dazu zu bleiben.
Wir wissen alle wie schwer es ist den FSX halbwegs zum laufen zu bringen. Und wenn die Regler auf halb(Ai Traffic,Strassenfahrzeuge etc.) bis sehr dicht(bei Landschaftsdarstellung) sind dann hat man auch brauchbare Frames.

Windows 10 ist zwar ne Mischung aus Win XP,7 und 8 aber ausgereift ist es erst wenn die finale Version da ist. Und noch etwas, WiN 10 arbeitet ausschliesslich auf SSD Platten effizient statt auf HDD das weiß ich weil das auf der Pressekonferenz extra darauf hingewiesen wurde.