REX4: Die Texturen gibt es schonmal…

REX4 Texture DirectEin weiterer Release zum Weihnachtsgeschäft: Die REX-Macher haben den ersten Teil von REX4 veröffentlicht. Der Untertitel Texture Direct HD verrät, dass dieser Part umfangreichere und überarbeitete Texturen und Effekte enthält, die sowohl in FSX als auch P3D v1 und v2 funktionieren. In letzterem wird sogar der HDR-Effekt nativ unterstützt. Die weiteren Bausteine Weather Direct und Architect folgen später (wir berichteten). REX4 Texture direct gibt es unter anderem für € 30,23 im simMarket. Besitzer von REX Essential Plus erhalten einen Rabatt.

6 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Eine tolles, zeitgemäßes Update wie ich finde, dass einem hoffentlich mal etwas öfter ein paar neue Wetter-Szenarien entdecken lässt, ohne die aktuelle 10min-Installation.

Ich denke gerade über den Wechsel zu P3D 2.0 nach und da würde REX4 sehr schön reinpassen. Ich habe aber eine Frage, bei der ich sehr auf eure Erfahrungen gespannt bin: Wie sieht es aus mit dem fallenden Schnee? Ich habe den REX Support gefragt, ob sie auch den Schnee-Effekt angefasst haben und die Rückmeldung war folgende:

“Snow is shader based coding, not textures, hence this will not affect that.This has to do with coding of the engine itself.”

Ok, nachvollziehbar, aber Schnee gehört für mich zu einem Runden Wettererlebnis eindeutig dazu. Das schönste schneebedeckte HD-Autogen-Dach nützt mir nix, wenn die Schneeflocken mich an Fernsehen im Wohnwagen mit Satellitenschüssel bei Starkregen erinnern. P3D 2.0 zeigt auf einem Screenshot schneeartigen Schnee, leider unkommentiert. Aber wir kennen ja den Trick, mittels Pause-Funktion ein tolles Bild mit dem FSX-Default-Snowshader zu “improvisieren”.
Wenn P3D 2.0 hier auch in der laufenden Simulation etwas erreicht hat, würden mich hierzu brennend eure Erfahrungen, Screenshots oder Videos interessieren. Bisher finde ich dazu in den Weiten des Internet absolut nix. Wenn P3D 2.0 hier etwas neues bietet, wäre dieser in Kombination mit REX4 eine (hoffentlich) systemstabile und schön anzusehende, neue visuelle Welt, in die ich gern investiere.

In diesem Sinne: Schöne, weiße Weihnachten und danke für Insights ^^

Hallo,
die Programmierer von REX können da in der Tat nichts dran machen. Ich hatte eine identische Frage dort auch schon vor Jahren gestellt und Tim Fuchs antwortete, sie würden gerne, aber können an den Shadern nichts ändern.
Bei Prepar3D 2.0 hat sich diesbezüglich noch nichts geändert. Die Schneeflocken sehen weiterhin aus wie Regen. Zuletzt sah es im FS2004 nach wirklichen Schneeflocken aus. Bei Lockheed Martin ist man jedoch kontinuierlich dabei die Simulation zu verbessern. Der Umstieg zu Prepar3D 2.0 lohnt sich jedoch auch ohne den Schnee schon, da es bei gleicher Grafikpracht mit sehr viel mehr Autogen deutlich besser läuft.

frohe Weihnachten !

Hallo Carsten,

danke für deine Rückmeldung. Halte den Umstieg auch in der Tat für lohnenswert, ich zögere nur noch, weil die paar Add-ons, die im Simmarket gelistet sind, sehr überschaubar sind. Bei anderen Szenerien (insb. Aerosoft), die man für den FSX gekauft hat, soll es dann “Workarounds” oder Updates geben, aber so richtig klar ist mir noch nicht, was das an notwendigem “Tweak Know-how” und Zeitbedarf mit sich bringt. Bisher habe ich hier im Blog nur die Aussage gefinden, dass das meiste schon irgendwie läuft. (Irgendwie oder super?)

Nochmal zurück zum Schnee: Also iiiich sehe da ja eine echte Marktlücke. Liebe Entwickler: Einen Kunden habt ihr schon mal, der sich wie ein Schneekönig über ein Wintererlebnis freuen würde. Auch die 2m-langen Regenleinen könnten einen Realitätscheck vertragen. Nutze leider viel zu selten die verschiedenen Wetteroptionen, weil die einfach nicht aussehen. Gibt es denn da Pay- oder Freeware-seitig gar nichts? Da ich selber gar keine Entwickler-Kompetenz habe, frage ich doch mal ganz rhetorisch und nicht böse gemeint: “Das kann doch nicht so schwer sein, oder?” 🙂

Hallo Stefan,
ich hätte vielleicht mehr erklären müssen. Da der Regen- und Schneefall bei FSX und Prepar3D in den Shadern festgelegt wird, kann dies nur durch eine Änderung im Programmiercode von Prepar3D (bei FSX passiert ja definitiv nichts mehr von Seiten Microsofts) geändert werden. Den Quellcode für FSX/P3D-Engine besitzt nur der Entwickler. Addon-Hersteller können hier nichts machen, das sie nur dort etwas ändern können, wo sie eine Schnittstelle finden oder Dateien ausgetauscht werden können. Die Shader sind so eine Programmiersache, von der ich auch nichts verstehe, aber Tim Fuchs (REX) teilte damals mit, dass eine Veränderung hier nur durch den Entwickler vorgenommen werden könnte. Wenn Du möchtest, dass da etwas passiert, und da bist Du nicht der Einzige, so müsstest Du im Forum von LM darauf hinweisen. Die können das und müssen das nur wollen.

einen lieben Weihnachtsgruß,

Carsten

Hallo,
mich würde es interessieren wie sich die Performance und das Aussehen vom REX4 im vergleich zum Rex Essential im FSX ändert.

Gruß Christoph

also ich muss klar sagen, dass ich von REX4 etwas enttäuscht bin. es gibt einige tolle neuigkeiten (verbesserte Bodentexturen der runways, schmutz auf rwy beschriftungen usw.).
aber viele sachen stören mich. bei REX Essentials konnte man z.B. noch die wassertexturen in der farbe ändern. dies funktioniert bei REX4 nun nicht mehr…oder ich finde es einfach nicht…

dann gibt es nur ca. 10 wolkensets. bei REX essentials hatte ich gefühlte 50 zur auswahl…..

ich bleibe weitestgehend bei REX:E und habe nur die bodentexturen von REX4 in verwendung.

auch die sky-textures sind jetzt nicht sooo toll. es gibt insgesamt bei allen sachen bei rex essentials wesentlich mehr sets zur auswahl…