Prepar3D V2.0: der Countdown läuft …

news_prepar3d… und zwar diesen Monat ab. Die Betatester durften nun ihr Verschwiegenheitsgelübde abwerfen und haben dies sofort an verschiedenen Stellen getan: im AVSIM Forum berichten diverse Entwickler, die an der Beta beteiligt waren (u.a. A2A und RAZBAM), dass am kommenden Montag Lockheed Martin die Website mit allen Fakten zum Release bereitstellt. Demnach soll dieser noch im November erfolgen. Kosta’s Blog hält erste Screenshots bereit, ein kurzes Youtube Video gibt es auch. Weitere Screenshots bei ORBX und im P3D AVSIM Forum. Gerne nehmen wir weitere Links zu diversen Quellen entgegen.

 

73 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Ich habe einfach die Befürchtung das LM mir irgendwann einfach den Stecker zieht weil ich gegen die EULA verstoße. Natürlich ist das ein extrem Beispiel und die Wahrscheinlichkeit recht gering aber die Gefahr besteht. Es ist nun mal ein US Unternehmen und gerade im Softwarebereich weiß man wie restriktiv die manch mal sein können.
Ich finde es einfach naiv die Lizenz nicht ernst zunehmen und sich alles selbst so hinzulegend wie man es gerne hätte.

Und nun belohnt mich fleißig mit roten Daumen, als dank für meinen individuelle Meinung.

Hallo Harun,

ich kann und will Dir deine Befürchtungen leider nicht endgültig nehmen. Letztlich muss das doch jeder für sich entscheiden, und wenn Dir die Gefahr zu groß erscheint, steig doch um zu X-Plane, der ja durchaus eine reale Alternative ist.

Übrigens: Hattest Du beim Umstieg zum FS9 oder FSX auch solche Bauchschmerzen? Und was ist passiert? Was ist aus Flight geworden? Von Fly!, Flight Unlimited (dem ich heute noch Tränen nachweine) und Co. will ich gar nicht reden. Ich bin jedenfalls inzwischen in einem Alter, in dem man sehr genau weiß, dass in diesem Leben alles vergänglich ist.

Soweit beste Grüße, Michael

Alles in allem muss ich sagen hat mich dieses Video eher enttäuscht. Was da gezeigt wurde bringt mein FSX schon lange und dazu noch ruckelfrei. Die Veränderungen bei P3D sind eher unter der Haube und ich glaube nicht dass es einen grossen Wechsel geben wird. Viele werden doch beim FSX bleiben oder wie zum Teil schon geschehen zum FS9 zurück gehen. X-Plane ist ja nun auch nicht wirklich die Alternaive.

Auch hier findet man sie wieder, die German Angst 😉

Wenn es den irgendwann mal mit einer Entertainment Lizenz gibt und dadurch auch unterstützung von pmdg werde ich komplett wechseln.

Ansonsten werde ich ihn erstmal nur für GA Fliegerei nutzen. Hab ja zum Glück seit Jahren keine OOM oder änlichen fehler beim FSX wodurch ich noch etwas warten kann.

Ich kann derzeit die geäußerten Sorgen nicht ganz nachvollziehen. Warten wir doch erst einmal ab. Außer den Beta-Testern kennt doch keiner die tatsächlichen Veränderungen. Auf diese ganzen “Filmchen” und Bilder gebe ich erst mal nix. Entscheidend ist “auf dem Platz”, sprich, die individuellen Einstellungen des einzelnen Users. Ich jedenfalls bin positiv gespannt. Meinen Wechsel vom FSX auf P3D 1.4 habe ich zu keinem Zeitpunkt bereut. Die Performance ist besser und der Flusi läuft deutlich stabiler. Ich kann alle Add-On Szenerien und Tools nutzen und bis auf die 777 auch alle Maschinen von PMDG. Von daher: alles gut, ich freu mich drauf!

Ich kann die Sorgen auch nicht verstehen.
Bei mir läuft der der derzeitige P3D genau so flüssig wie der uralte 2004er und natürlich um lägen besser als der FSx trotz extrem vieler Addon`s.
Sollte die v2 Version nun etwas mehr frames kosten ist das sicherlich gut vertretbar.
Nein ich habe kein super Rechner- der ist 4 Jahre alt.
Also – her mit dem ding 😉

Am kommenden Montag (25.11.2013) ist es soweit (die Prepar3D-Internetseite wurde aktualisiert). Sucht schon mal Eure Kreditkarten heraus! 🙂

alles weitere findet sich hier:

http://www.prepar3d.com/news/2013/11/4648/

YESSS!!!!

Das passt, CC “prepar3d and ready”!

Am interessantesten finde ich allerdings die enthaltene “Hardware”, im Default- Sim.

Gruß
Börries

Muss man jetzt jede version neu kaufen? habe eine lizenz für 1.4, muss ich nun für 2.0 nochmal geld hinlegen? dann werde ich das definitiv nicht machen. PMDG flugzeuge funktionieren nicht, also: sinnlos!

Für 2.0 ist wohl schon länger bekannt, dass die Lizenz neu zu erwerben ist. Kann mir nicht vorstellen, dass es eine V 3.0 gibt, für die man wieder bezahlen muss – aber garantieren kann das natürlich niemand…

“PMDG flugzeuge funktionieren nicht, also: sinnlos! ” Die Aussage finde ich wiederum total sinnfrei.

PS: “Muss man jetzt jede version neu kaufen?” – Das musste man für jede neue MSFS-Version doch auch, oder?

nach allem, was ich bisher gelesen habe, muss man die Aussage bzgl. PMDG und P3D wohl differenzieren.
Es finden sich einige Berichte erfolgreicher Portierung der NGX in den P3D V1.3.

Dass PMDG dafür keinen Support anbietet, ist eine andere Geschichte.

Man muss sich halt klar machen, dass Support Probleme wohl die eigenen Probleme bleiben.

Sollte nun P3D V2 der Renner werden und die “gesamte FSX Szene” umsatteln, wird man bei PMDG sicherlich auch seine Strategie überdenken.

Aber wie Stefan schon schrieb … Gemach, gemach …

Jetzt geht es mir überzeugtem FSX’ler also wie seinerzeit den FS2004-Fliegern: soll ich oder nicht? ICH warte jetzt mal ab.

Mein Setup funktioniert bestens; ich habe meinen persönlichen Frieden mit dem FSX gemacht. PMDG-Flieger mit 25+ fps, keine OOM’s, gutes Wetter, schöne Wolken, annähernd globale Szenerieabdeckung, zig Airports… was will ich denn mehr? Mit geschätzten 1.500 Euro an Add-ons aus 6 Jahren plus Hardware wie der MCP Combo muss da schon etwas sehr großes kommen, um mich zu einem schnellen Umstieg zu bewegen.

Und wie war denn der Hype vor 2 Jahren bei X-plane 10? Gemach, Freunde, gemach!

Wenn es bei mir “nur” 1500 Euro für Addons wären…. Aber hier gilt die Aussage von LM, dass zumindest zum FSX für die meisten Szenerien und Flugzeuge Abwärtskompatibilität besteht. So sind die Szenerien von Orbx (bei denen ich wohl das meiste Geld in den letzten Jahren gelassen habe) voll P3D-kompatibel. Will heißen: neuer Sim mit sauberer, neuer Installation und Weiternutzung der bestehenden Addons. Und dann die neuen Features wie DX11, bewegtes Wasser, Schatten, “richtiger” Nebel etc. genießen.

Im Oktober 2006 wurde der FS9 vom FSX abgelöst, immerhin 7 Jahre später jetzt die Weiterentwicklung zum zum FS11 bzw. P3D v2.0 – da muss man nicht mitgehen, aber können kann man schon ;-).

X-Plane und Prepar3D kann man aber absolut nicht vergleichen – gerade im Bezug auf Addon-Kompatibilität.
Bereits in der 1.4.-Version von Prepar3D laufen zahlreiche FSX-Scenerie-Addons, viele Flugzeuge, Wetterprogramme, FSFK soll eine Prepar3D-taugliche Version bekommen (funktioniert bei einigen aber bereits auch jetzt schon) und, und, und.
Addon=PMDG ist mir zu kurz gegriffen – es gibt so viel mehr. Und selbst von PMDG funktionieren derzeit bis auf die 777 sämtliche (!) Addons. Wer letztere gerne mit überfüllten VAS-Speicher und OOMs, Absturz im Final und Co. fliegen will – gern.

Na klar, bei wem FSX “stabil” läuft (so stabil der FSX eben laufen kann…) der hat kaum einen Grund umzusteigen (die paar neuen Features wie Schatten, dichter Nebel, DX11) sind die Mühe der Konvertierung und manuellen Installation von zig Addons für den Prepar3D nicht wert. Aber das ist doch die win-win-Situation: Diese Leute können ganz beruhigt abwarten, was passiert – und wenn Prepar3D dann so vielversprechend wird, wie es jetzt teilweise aussieht, dann ist der “Umzug” mit vielen Addons möglich. Im völligen Gegensatz zu X-Plane, wo relativ schnell die Perspektive und der Markt für die Entwickler und die Addons und das (erneute) Geld für diese für die Simmer fehlten.

Es gibt nur ne Handvoll Betatester, und die sind vor allem im professionellen Lager zu finden.

@Günter S.: Die Klausel, dass P3D nicht zu Unterhaltungszwecken verwendet werden darf besagt “lediglich”, dass man es z. B. nicht in Spielhallen zum Spielen anbieten darf (was ja eine kommerzielle Nutzung wäre). Privat kannst du machen was du willst.