P3D

ORBX: OpenLC Afrika geht in die Beta

Noch vor kurzem hatte John Venema in einem Forumspost OpenLC Afrika fast schon in Frage gestellt. Doch jetzt gibt es Hoffnung. Laut Ed  Coreira sei das Produkt jetzt offiziell in der Beta-Phase. Außer Screenshots gibt es für die wartende Community aber nichts. Mit OpenLC Afrika würde Orbx endlich einen relativ unbedeckten Flecken Flusierde in neuem Glanz erscheinen lassen. Wann es soweit sein wird? Wir halten euch auf dem Laufenden.

 

 

 

22 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Naja. Warum sollte man das jetzt noch kaufen? Orbx sollte sich dringend auf zukunftsfähige Geschäftsfelder konzentrieren, sonst gehen die nächstes Jahr in die Insolvenz… Nischen innerhalb einer Nische, das kann nicht gut gehen.

Es wäre aber auch dumm, ein schon lange in der Entwicklung befindliches Produkt nicht mehr zu veröffentlichen, nur weil irgendwann (!) in diesem Jahr ein neuer Flugsimulator herauskommt, von dem wir nicht mal wissen, welche Texturqualität er für Afrika bieten wird. Ich bin mir sicher, dass dieses openLC-Paket noch seine Liebhaber finden wird – erst recht in einer der regelmäßigen 50-Prozent-Rabattaktionen von Orbx. Ich gehöre selber zu den Interessenten.

Ich auch. Seit Data Becker’s “Flugsafari Afrika” für den FS98 habe ich mir schon immer eine bessere Umsetzung für diesen Kontinent gewünscht. Wo sonst, außer Südamerika, macht DC-3 und C-46 fliegen so viel Spaß….nagut, Alaska noch 😀

“… von dem wir nicht mal wissen, welche Texturqualität er für Afrika bieten wird.”
Doch, wissen wir. Schau dir die Bing Maps an 🙂

Zum einen scheinen die Daten für den MSFS nach allem, was man liest nicht eins zu eins aus Bing Maps zu stammen. Zum anderen habe ich so meine Zweifel (aber natürlich nicht die Zeit, das nachzuprüfen), ob Bing für den gesamten Kontinent Zugriff auf hochauflösende Luft- und Satellitenbilder hat. Allein schon in Südamerika habe ich bei denen große Gebiete finden können, die äußerst niedrig aufgelöst waren. Insofern lautet meine Devise auch hier wieder: Abwarten.

Warum sollte man es nicht mehr kaufen und warum geht ORBX in die Insolvenz?
Ob der „Neue“ zukunftsfähig sein wird, das weiß doch bisher niemand so richtig.

Ich sehe keine Grund dies nicht zu kaufen, nur weil irgendwann im Jahr (oder auch erst nächstes) ein neuer Flugsimulator kommt den, wenn überhaupt, ich als Zweitsim oder Drittsim neben P3D und XP nutzen werde.
Ich bin mir jedenfals erst sicher, was ich tun werde, wenn er da ist und ich Preismodelle, Cloudnutzung, sowie wirklichen Endinhalt kenne.

“Warum sollte man das jetzt noch kaufen?”

Ich kann dir nicht sagen, warum “man” das kaufen “soll”, aber zumindest warum ich es kaufen werde.

Weil für gute 1,5 bis 2 Jahre mein P3D noch mein FS Produktivsystem sein wird. Weil so lange wird es mindesten dauern, bis ich alle meine Lieblings-Muster im neuen zur Verfügung haben werde. Da kann gerne noch eine V5 (sofern die Kompatibilität meiner FSL und PMDG Flugzeuge gewahrt wird) von P3D dazwischen grätschen würde ich auch dankend annehmen. 🙂

Wenn man die Kommentare so verfolgt, freuen sich darauf viele und viele werden sich das auch noch besorgen. Ich gehöre auch dazu, auch wenn ich plane, recht fix auf den neuen umzusteigen. Außerdem sind sie damit schon länger “fast fertig”, auch zu Zeiten, wo noch niemand was von MSFS geahnt hatte. Dass sie das jetzt noch über die Ziellinie bringen, ist also nur richtig. Aber openLC Asien wird es ziemlich sicher nicht mehr geben.

ich freu mich auf jeden fall

OpenLC Africa hätte, wenn ich das richtig verstanden habe, bereits vor mehreren Jahren veröffentlicht werden sollen. Ich bin mir relativ sicher, dass man jetzt bei weitem nicht mehr die große Zielgruppe erreicht, die man noch vor ein paar Jahren damit hätte erreichen können.

Klar kann ich mir das kaufen und im P3D fliegen – will ich aber nicht. Die Motivation ist im Keller, weil von jetzt auf gleich alles so altbacken und einfach nicht mehr zeitgemäß aussieht. Ich kann mir nicht helfen, seit der Ankündigung des Flight Simulator 2020 bin ich nicht mehr im P3D geflogen, davor quasi jede Woche mehrmals.

Da ist jeder anders. Ich war nach den ersten MSFS-Testberichten und -Bildern aus der Community auch erst etwas demotiviert, als ich dann wieder P3D genutzt habe. Das ist mittlerweile aber zum Glück wieder verflogen. Schließlich gibt es derzeit einfach zu viele spannende neue Add-Ons für den P3D bzw. solche, die noch in Entwicklung sind bzw. solche, die ich mir bereits gekauft, aber noch nicht richtig genutzt habe. Und da keiner weiß, wie lange es dauern wird, bis der MSFS nicht nur auf dem Markt ist, sondern auch in puncto Add-On-Ausbau mit P3D mithalten kann, wäre es ungünstig, wenn ich jetzt schon keine Lust mehr auf Letzteren hätte. Das würden sonst ganz schön lange Jahre werden, bis ich wieder Spaß am Simmen hätte…

Sehe ich auch so, auch ich werde das definitiv kaufen. Abgesehen davon, dass man beim 2020 bis jetzt auch nur GA-Kram sieht, ist doch überhaupt noch nicht klar, was es da wann an Addons und Anpassbarkeit geben wird.

Das sehe ich auch so ! Vor allem, das vielleicht Wichtigste (zumindest für einen Flugsimulator): man weiss ja noch überhaupt nicht, WIE sich die Flugzeuge im neuen MS2020 überhaupt fliegen werden, wie sie das Flugmodell umgesetzt haben werden.

Wird es sich “realistisch”, wie beinahe tatsächlich in der Luft anfühlen, ähnlich wie auf X-Plane Niveau? Oder wird es ein ähnlich langweiliger, fast jeden Fehler verzeihender Kinderkram wie im FSX/P3D sein (sorry, nur meine persönliche Meinung) ?

Die geschickt in Szene gesetzten Werbebilder können da nicht viel Auskunft geben, auch nicht wie sich die Köngisdisziplin in der Umsetzung von realistischen Flugmodellen fliegen/simulieren wird: nämlich Helikopter.

OpenLC Africa werde ich mir alleine schon deshalb holen, weil es fantastisch aussieht – LC gut gemacht und umgesetzt ist eine Kunst für sich, natürlich akzentuiert mit Photoszenerien an richtige Stelle. Höchst angenehmer Nebeneffekt: man spart sich eine Menge Speicherplatz 😉

Auch ich werde es kaufen. Warte schon lange drauf. Und mir is ziemlich wurscht was der neue so bringt. Nix genaues weis man nicht. Bei openLC weis ich was ich bekomme. Wenn die Qualität genauso gut ist wie OpenLC Nord und Süd Amerika bin ich mehr als zufrieden.

mfg Jan

Ich werde es auch kaufen da ich alle OpenLCs bisher habe und sie schon damals dem FSX ein völlig neues Gesicht gegeben haben. Fehlt dann noch Asia – das würde ich mir sicher auch zulegen damit die Welt komplett ist mit Orbx. Ich finde ORBX hast dem FSX damals in 2013 einen richtigen Boost gegeben mit Global Base, etc.

https://www.simflight.de/review-orbx-ftx-global/

Gruß Kalle

Stimmt ohne FTX Global wäre der Plant trostlos

Bei den FTX OLC Produkten bekommt man verdammt viel Landschaft für wenig Geld. Speziell für komplexe Add-Ons wie PMDG oder FSLabs ist es genau der richtige Kompromiss zwischen Ablaufgeschwindigkeit und realistischer Darstellung.

Der neue MSFS wird sicher vieles ändern… aber ich rechne damit, dass genau die Kontinente, die immer schon stiefmütterlich behandelt wurden, auch im neuen Simulator deutlich schlechter aussehen als die „Glanz und Gloria Ecken“ aus den Previews.

Das liegt alleine schon daran dass Satellitenbilder in den exotischeren Regionen der Welt oft von schlechter Qualität sind. Farbstiche, aufgeklebte Wolken etc. Das lässt sich nur mit aufwendiger nachbearbeitung beheben und gerade für Afrika, Südamerika etc wird wahrscheinlich niemand bei Microsoft bzw Asebo oder wie die heißen sich die Mühe machen. Ich bleibe dabei dass gut gemachte landclass besser und konsistenter aussieht als schlechte Satellitenbilder

Das wird sich garantiert ändern mit dem FS2020 – aufgeklebtes habe ich noch nirgends gesehen, auch nicht in Afrika

Stimmt, bisher gab es ja auch nur Werbung

Cape Town International Airport (IATA: CPT, ICAO: FACT) ist im FS2020 recht detailliert umgesetzt