Nuuk (Godthaab) von FSDG – mal nach Grönland?

nuuk

Das könnte mal wieder ein großer Wurf sein – FSDG veröffentlicht Nuuk auf Grönland für knapp 15 €.

Denn die Flight Sim Development Group hat kürzlich schon mit Thessaloniki und Kopenhagen gezeigt, dass sie das Thema “Flughafen mit detaillierter Stadtszenerie” im Griff hat. Für Nuuk haben sie neben dem – zugegebenermaßen recht kleinen – Airport mit interessantem Anflug auch die Stadt mit einer extrem hohen Auflösung als Fotoszenerie und 3D-Modell umgesetzt, und die nähere Umgebung als angepasste Landklasse.

Der Haken: Nuuk ist im Prinzip ein sehr großer Fels an der grönländischen Westküste mit wenig Platz für eine Landebahn (knappe 1000 m sind es nur) – und Grönland ist außerdem weit weg von vielem. Nach Reykjavik sind es etwa 1500 km, zur kanadischen Küste 600 km, bis Boston etwa 2600 km, und bis zur ungeliebten Hauptstadt Kopenhagen (Grönland gehört zu Dänemark) viel zu weite 3500 km. Dafür gibt es ein dichtes Netz von Flugverbindungen auf Grönland selbst – einige andere Freeware-Flugplätze in Grönland gibt es beispielsweise bei flightsim.gl.

Bisher gibt es Nuuk nur im Webshop der FSDG, vermutlich aber bald auch in anderen Stores wie zum Beispiel dem simMarket.

3 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Eine sehr schöne und stimmungsvolle Szenerie! Für IFR eigentlich viel zu schade, aber durch die kurze Bahn eine interessante Abwechslung zu den “langweiligen” Landungen auf den üblichen Airports. 🙂

Es gibt sehr viel Details und kleine Szenen zu entdecken, jedes Haus scheint dem Original zu entsprechen. Was ich nicht entdecken konnte war der Einfluss auf die Bildwiederholrate. Die bleibt am oberen Anschlag.

Zur Beruhigung für einige: Ich konnte bisher kein 3d-Gras finden und es gibt keinen Einblick ins Innere der Flughafengebäude. 😉 Und vermutlich ebenfalls wichtig für die gleichen Nutzer: Auch andere können diese Features nicht mit dem Konfigurator aktivieren. 😉

Wenn dann mal erst die Majestic Dash 8-Q200 erschienen ist! Das wird eine Traumkombi!

Ja, darauf warte ich auch. Es ist eng, aber mit der 737-600 NG (short field package) sind mir Flüge mit wenig Sprit und wenigen Paxe, von und nach Keflavik gelungen. Doch die ideale Maschine ist es nicht für diesen interesanten Platz. Selbst die C130 erscheint mir zu groß, obgleich möglich.