Neues Level: A320ceo-Ankündigung von Fenix Simulations

Die Geschichte der Flugsimulation kann man auch schreiben als Geschichte der Ankündigungen. Das ist ein ganz eigenes literarisches Genre, und von Simulator zu Simulator wurden die mit solchen Texten getriggerten Emotionen und Vorstellungen komplexer (in der Szene gelegentlich repektlos als als “Sabbern” bezeichnet, manchmal auch als “Zucken in der Kreditkarte”). Und wie in großen literarischen Genres gibt es auch hier vergebliche Hoffnungen und erfüllte Träume, tragische Figuren und strahlende Helden, unendliche Geschichten und unerträglich spannende Cliffhanger.

Mit dem MSFS öffnen sich da neue Möglichkeiten, und das neue Label FENIX SIMULATIONS  stößt gekonnt in neue Dimensionen der Ankündigungslyrik vor. Ob die damit geweckten Erwartungen sich erfüllen, und wir einen neuen hellen Stern am Flugsimulatorhimmel sehen werden?

Versprochen wird ganz schön viel – nicht nur ein “study level” A320, sondern eine “high fidelity”-Simulation des A320ceo (“Current Engine Option” im Gegensatz zum neo – “New Engine Option”), systemtiefer, realistischer und detaillierter als alles, was man bisher aus P3D (aus MSFS sowieso) kennt. Und das beste: das sei nicht “Plan”, sondern schon in einer Alpha-Version umgesetzt. (Alle Bilder: Fenix Simulations).

Optisch zeigen die Screenshots außen und innen ein deutlich gebrauchtes Flugzeug, schließlich sind die meisten A320 nicht fabrikneu, sondern echte Arbeitspferde. Man sieht Schmutz, Ölfahnen, und im Flightdeck ein wirklich angegrabbeltes Cockpit mit ranzigen Drehknöpfen, leicht verbogenen Landelichtschaltern, abgekratzten Flächen. Die Darstellung löst die A320-LCD-Schirme bis auf ihre eigenen Pixel auf (angekündigt auch bei Flybywire) und sogar die Effekte der verschiedenen Blickachsen auf die Screens seien simuliert.

Die Überraschungen steckten aber in der Systemtiefe – einerseits der Navigation, andererseits der elektrischen und hydraulischen Systeme, der Klimatisierung usw. Allein die Liste simulierter Fehler ist 15 Seiten lang, plus dass bereits 280 Sicherungen mit Funktionen belegt seien. Das Verhalten der verschiedenen Flüssigkeiten an Bord in Abhängigkeit von ihrem Druck und ihrer Temperatur, ihr Wärmeaustausch und sogar die Wärmekapazität des Metalls in den Sitzen in der Kabine und der Fracht, all das fließe in die Simulation ein.

Ganz neue Levels biete die Navigation: Fenix’s A320 bringe sein eigenes Modell der Welt mit, so wie es im realen FMS des A320 repräsentiert sei, mit aktuellen updates magnetischer Abweichungen, aktuell heruntergeladenen Bahnen der GPS-Satelliten, lateral offsets, ETPs, RTAs, step climbs, und einer unsichereren Navigation, wenn die Qualität der GPS Daten z.B. wegen mangelnder Abdeckung, nicht optimal sei. Außerdem seien die beim A320 noch optionalen FLS-Fähigkeiten integriert, die es als Innovation beim Flybywire A320neo auch erst kürzlich gibt.

Die Framerate sei besser, als beim Flybywire-Modell, vor allem, weil Fenix die Systeme und die Physik des A320 eigens “neben” dem Simulator und nicht innerhalb des MSFS berechne, zu dem Trick griffen PMDG und A2A ja auch schon zu FSX-Zeiten.

Alten Hasen bei FS-Elite blieb die Spucke weg bei der Präsentation des gegenwärtigen Arbeitsstands vor ein paar Tagen. Allerdings hat noch niemand in der Szene mehr gesehen, als eine begrenzte Anzahl Screenshots. Ein auf Fenix’s Discord Channel angekündigtes erstes Video (Autoland in Sidney) wurde heiß erwartet, einen Tag verschoben, und inzwischen veröffentlicht. Den Systemen da bei der Arbeit zuzuschauen, das stimmt dann doch schon mal optimistisch.

Zur hohen Kunst des Erwartungsmanagements gehört eine gute Kommunikation von Erscheinungsdatum und Preis. Fenix wiederholt nicht die Fehler der Konkurrenten: man werde “nicht die linke Niere verkaufen” müssen, um sich den A320 leisten zu können…und der Horizont reiche ungefähr ein Jahr weit, aber Genaues wisse man selbst noch nicht.

Ob wir also in absehbarer Zeit (und überhaupt je) so realistisch wie nie zuvor mit dem Fenix A320ceo durch den MSFS Himmel cruisen werden, lässt sich noch schwer beurteilen. Chef Aamir Thacker kenne ich bislang nicht als Ikone der Flugsimulations-Entwicklung, und außer “Mark” und “Mike” als Co-Moderatoren im Discord-Chennel hört man über das Team nur, es seien erfahrene Spitzen-Entwickler (teils aus anderen FS-Ställen), A320 Techniker und A320-Piloten. Mag gut sein, dass Corona-gegroundete Crews, vielleicht sogar eine gegroundete A320 sich hier eine sinnvolle Beschäftigung verschafft haben, das wäre großartig! Über den neuen Stall “Fenix Simulations” findet man allerdings gar nichts, nicht mal ein Impressum oder eine Kontaktmöglichkeit auf der Firmenseite, auch die verlinkten Accounts auf Twitter, Facebook und Instagram sind (noch?) ganz leer.

Fazit: jetzt schau’n wir mal, dann seh’n wir schon!

13 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

So, jetzt habe ich mir mal die Webseite angesehen. Das sieht ja alles sehr verlockend aus.

Trotzdem überwiegt meine über Jahrzehnte gewachsene Skepsis. Totale Newcomer, und dann gleich den A320… für den die gesamte Addon-Industrie bei FSX und Nachfolgern Jahrzehnte gebraucht hat, einschliesslich einiger spektakulärer fails und gewollt-aber-nicht-gekonnter Umsetzungen (aerosoft). PMDG hat es gar nicht erst versucht… und FSL hat es auch erst nach Jahren und einigen Updates zu dem gebracht, was es heute ist. Nein, da bleibe ich ganz entspannt. Nix ‚credit card ready‘…

Last edited 15 Tage vor by Stefan B

Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste. Ich denke immer noch an den Airsimmer-Airbus für den FS2004, große Ankündigung, optisch toll, aber eine unfertige, verbuggte Alfa-Version verkauft und nichts weiterentwickelt. Hauptsache abkassiert. Die sollen erstmal liefern…

Genau das fiel mir auch ein. Vorhin noch eine alte Festplatte durchgeschaut mit alten FS9/FSX-Backups drauf, und da fand ich die Installationsdatei des Airsimmers A320…. :-((

Michael meint:

….systemtiefer, realistischer und detaillierter als alles, was man bisher aus P3D (aus MSFS sowieso) kennt. 

Kein besonders wichtiger Kommentar – nicht allzu ernst nehmen – aber ein wenig ärgert es mich schon, daß immer so getan wird als ob es nur im FSX, P3D und MSFS “systemtiefe” Airbusse geben würde. Es gibt im x-plane Airbusse u.A. von ToLiss, der schon im x-plane 10 das FBW System vollständig und realitätsgetreu implementiert hat.(QPAC Airbus, Freeware, wurde gemeinsam mit der TU Dresden entwickelt. In der TU Dresden hat man u.a. real life Flugschreiberdaten zur Simulation in das Modell einlfließen lassen). Daraus sind dann im Weiteren der A319, A321 und A3321 NEO geworden die von vielen als die beste Airbus Simulation betrachtet werden. Ein A340 ist in Entwicklung.
Der MSFS NEO hat bisher noch nicht einmal eine VNAV oder TOD Anzeige – trotzdem fliege ich gerne damit.
Abgesehen davon bin ich auch schon neugierig auf den FENIX:

Jeder darf selbstverständlich den A320 + Simulator nehmen, der ihm/ihr am besten gefällt.

Aber wer sich mal ernsthaft dafür interessiert, wie die vielen verschiedenen A320-Varianten aus Sicht eines A320-Kapitäns geeignet sind, um damit den A320 zu erlernen, dem sei dieses Video zu empfehlen: https://www.youtube.com/watch?v=vQQVyfAMcdM&list=PL8msZPOI5drcxEWXnWqVyZ8Q1-b0SqrJw

Jeder darf selbstverständlich den A320 + Simulator nehmen, der ihm/ihr am besten gefällt.

Da hast Du natürlich recht und das habe ich auch nicht in Frage gestellt, sondern wollte nur sagen, daß es auch in andern Simulatoren als P3D und MSFS realistische Airbus Addons gibt.

Im Übrigen: Captain Ingo sagt in dem Video, das Du in Deinem Posting erwähnt hast:
“der derzeitige FBW Bus von MSFS ist ein reines VFR Flugzeug” also meint er, daß dessen Systeme nichts mit der Realität zu tun haben – er sagt aber auch daß in 2 bis 3 Jahren noch etwas daraus werden kann.

der derzeitige FBW Airbus ein „reines VFR Flugzeug“ – wie kommt der „Captain Ingo“ denn da drauf? Nur Sichtflug möglich?

Ein wenig Instrumentenflug-Simulation ist ja schon möglich – VNAV fehlt bei vielen IFR-Fliegern und man sollte nie vergessen: Der FBW Airbus ist nur die Mutante eines Default-Fliegers, dafür kann er schon sehr viel.

Aber alles nur schwarz oder weiss zu sehen, ist ja gerade Mode…

Ja, ich finde auch dass Capt. Ingo – in seinem etwas langatmigen video – da ein wenig zu streng beurteilt hat. Wie bereits gesagt, ich finde den FBW AIrbus KLasse und meine Bewunderung und mein Dank gilt voll und ganz den Entwicklern.

Seit 2019 bei Twitter und ohne jeglichen Beitrag, sollte ja zumindest der Blogeintrag zu finden sein, immerhin hat Twitter die einzige Reichweite die die Firma haben kann. Auf der Website werden wohl kaum die Interessenten sich zufällig verirren.

Bei Facebook steht die Seite gibt es nicht oder wurde gelöscht.

Bei Instagram ist es kein öffentlicher Account, sondern privat.

Seit 2019? Der MFS kam erst ein Jahr später und wie wir wissen hat selbst Aerosoft als MFS, naja irgendwie Haus und Hof Publisher für Europa, nicht mal an irgendwas arbeiten können. Wann kam die CRJ? Und die war schon fertig und musste nur portiert werden. PMDG (okay Schneckentempo Firma) plant mit Ende des Jahres mit ihnen Boeings.

Da will jemand ganz neues mit sich immer noch signifikant erweiternden SDK schon soweit sein?

Klingt für mich nach einem Wunschprodukt was wahrscheinlich so gar nicht existiert.

Sie nutzen das SDK nicht. Denn das würde den Weg, den sie verwenden (externe Berechnung), technisch gar nicht erlauben. Der einzige offizielle, von Asobo und Microsoft unterstützte Weg ist der Einsatz von WebAssembly-Modulen. Und die laufen in einer abgeschotteten Sandbox. Ohne direkte Zugriffe nach außen. Wenn Fenix nun aussagt, sie würde externe Module einsetzen, die außerhalb des Simulators laufen, dann gehen sie komplett an der offiziellen API vorbei. Was auch der Grund sein dürfte, warum sie ja mittlerweile wohl auch bestätigt haben, dass der A320 nur für den PC erscheint. Denn das geht auf der noch stärker abgeschotteten X-Box nicht. Und ob Microsoft so begeistert darüber sein wird, dass jemand ihren Sim “hackt”, weiß ich nicht. Bisher haben sie eine Öffnung des Sim und der API immer abgelehnt. Vordergründig aus Sicherheitsgründen. Aber wohl auch wegen der Kompatibilität zur X-Box. Mal abwarten.

Es ist auf jeden Fall ein Weg, den nicht jeder Entwickler gehen würde oder könnte. Ich bin gespannt auf den Release. Und vor allem auf die nächsten Jahre. Mit jedem Sim-Update muss Fenix dann hoffen, dass Microsoft bzw. Asobo “Löcher” nicht gestopft hat. Und damit den Zugriff, den sie nutzen, schließt. Wie gesagt, mal schauen. Ich wünsche Fenix viel Erfolg. Und aus entwicklungstechnischer Sicht ist es ein sehr interessantes Projekt. Persönlich warte ich aber mehr auf etwas in der Liga von A2A (GA).

Last edited 15 Tage vor by Sven

Ich sehe das trotzdem sehr skeptisch.

Kein Facebook trotz Verlinkung

Twitter tot

Instagram tot

Kein Web Impressum wer für die Seite haftet

Extrem weiter Entwicklungsstand nach so kurzer Zeit

Angeblich sehr günstiger Preis im Verhältnis. Auch bei 250€ für ein Addon muss ich meine Niere verkaufen. Immerhin liegt FSL ja schon bei an die 200€

Würde mich sehr drüber freuen wenn das alles wahr ist, wobei gerade die MFS Addons ja nicht gerade Höhe Qualität haben, auf Flugzeuge bezogen

Dafür sehr aktiv in ihrem Discord-Channel.

Also ich finde es gut, dass sich im Hinblick auf Systemtiefe Flieger mal was tut, das vorweg. Aber wie komplex es ist, einen Airbus zu simulieren, haben die Entwicklungszeiten von FSL etc. gezeigt. Da muss erstmal einer rankommen, und ich glaube kaum, dass das so schnell möglich ist. Ich bin gespannt.