Oculus Rift: Neues Developer Kit

riftfsx riftfsx
Neues Spielzeug für den Flusi? Auf der Game Developer Conference Expo in San Francisco hat Oculus das zweite Developer Kit des 3D-Helms Rift vorgestellt, wie Heise meldet. Das besondere an diesem Gerät ist das extrem weite Blickfeld. Es gibt auch einen Headtracker. Das Developer Kit (Prototyp) kostet in den USA 350 $, also etwa soviel wie zwei Track IR, und eine endgültige Version wird im nächsten Jahr erwartet.
Informationen, wie das mit unseren Simulatoren arbeiten könnte, gibt es hier (X-Plane), hier (FSX) und hier (P3D).
4 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Ich bin schon gespannt wie ein Flitzebogen auf das Ding. Auch wegen EVE:Valkyrie. Übrigens haben die Devs von LM schon ihre Unterstützung für P3D2 zugesagt, siehe:
http://www.prepar3d.com/forum-5/?mingleforumaction=viewtopic&t=5082

Ich frag mich nur, wie will man den PC bedienen, wenn man das Ding auf hat?

Ein Grund für mich einen Bogen um das Ding zu machen und auf andere Anbieter zu hoffen.