GSX Level 2 Expansion veröffentlicht

Die Entwickler von FSDreamTeam haben die angekündigte “Level 2 Expansion” für ihr Groundhandlingtool GSX veröffentlicht. Die Erweiterung kostet 32,13€ und bringt unter anderem dynamische Boardinganimationen und eine Funktion zur Platzierung von detaillierten SODE-Jetways für FSX und Prepar3D. GSX Level 2 erfordert die Installation der Standardversion von GSX, da es sich nicht um ein Standalone-Produkt handelt.

58 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

hallo, kommt erst morgen, sim… hat es zu früh veröffentlicht

so ist es

Ob die Paxe bis morgen noch ihr Handgepäck finden?
So sieht das eher nach einer Notfallübung aus.

Nur so als Hinweis, das verlinkte Video oben ist vom Juni, also unter Umständen keineswegs repräsentativ für die finale Version, welche ab Morgen zu kaufen ist. Oder anders rum: vielleicht haben die Paxe in der Release-Version ja sogar Handgepäck dabei, nicht? Wäre ja ein Ding, dann hättest Du vergebens gemeckert…

Das war eine einfache Feststellung. Wenn ich meckere sieht das ganz anders aus.
Aber warten wir mal ab…

Zu Gute halten kann man der Aussage, dass es meiner Meinung nicht so dienlich wäre, auf simmarket dieses alte Video zu verlinken, wenn im finalen Produkt Handgepäck dabei ist… Von daher: schauen wir mal (morgen).

Andererseits, wie FSDT richtig erwähnt hat (anderswo): bisher musste man sich die Passagiere vorstellen (imaginär), nun halt vielleicht das Handgepäck (imaginär). Scheinbar hat FSDT noch Grösseres vor mit GSX, da kommt vermutlich in den nächsten Monaten und Jahren noch mehr.

Jetzt bin ich aber richtig froh, dass Du für mich noch mildernde Umstände gelten läßt.

Spaß oder Ironie scheinen hier nur wenige zu tolerieren, wenn es um ihr Hobby geht.
Frei nach dem derzeit deutschen Motto: “Wer nicht für mich ist , ist gegen mich”

Damit uns keiner vorwerfen kann, wir hätten die News zu früh veröffentlicht, hat FSDreamteam nun GSX veröffentlicht!
So … 😉

Und fselite hat ein Preview auf Yt gemacht. Sieht final aus

Naja, wenn es veröffentlicht ist, wird es wohl final sein, oder? 😉

Hat denn schon jemand Zeit zum Spielen gehabt? Ich hab ein wenig rumprobiert. Allerdings ist das Resultat noch ein wenig ernüchternd. Die Jetways sehen recht gut aus und es gibt auch ein paar Modelle und ein paar Größen. Leider hab ich es nicht geschafft eine Jetway zu erstellen, die dann auch funktioniert. :-/ Sode sagt hier ist nix.

Ehrlich gesagt hoffe ich, dass es jetzt nicht zu Mode wird, alla RSFB Venedig, zu sagen Sode ja, wenn ihr GSX habt. Das erstellen der Jetways ist ja schon recht aufwendigt, aber vor allem ja auch sehr beschränkt im Vergleich zu den Möglichkeiten, die ein Entwickler hat.

By the Way: Die Personen tragen jetzt auch Handgepäck mit sich ;-).

Wir werden hier auf simFLight einen ersten Eindruck veröffentlichen.

“und es gibt auch ein paar Modelle und ein paar Größen.”

Soweit ich mich an die Präsentation in Las Vegas erinnern kann, ist “ein paar Modelle und ein paar Größen” sehr untertrieben. Man kann vieles konfigurieren, auch Werbetafeln. Oder bleiben diese Optionen nur 3rd Party Entwicklern vorbehalten?

Wenn es so ein tolles Tool gibt, muss man auch die Entwickler verstehen, die nicht viel Arbeit in eigene Jetways investieren wollen. 😉

“Wenn es so ein tolles Tool gibt, muss man auch die Entwickler verstehen, die nicht viel Arbeit in eigene Jetways investieren wollen. 😉”

Nö muss man nicht, das wäre die Kombination AS+AES in Neuauflage. Ein Szenerie Produkt muss auch autark mit allen Features laufen, wenigstens mit Standardjetways.

Da wäre es viel näherliegend, zumindest bei einem Flugsimulator, dass ein Flugzeugaddon auch autark ohne Accu-Sim realistisch zu fliegen und zu bedienen ist. Gerade im GA-Bereich sind wir da erstaunlich entspannter, als beim hochwichtigen Feature “Jetway”. Ähnliches gilt auch z.B. für ein GTN, Wetterradar, FSL Spotlights, TFDI True Glass etc.

“Ein Szenerie Produkt muss”

Wo steht das? Es liest sich dramatisch und spannend, aber ich kenne keine derartige Verordnung oder ein Gesetz.

Ich überspitze jetzt mal: Solange mich kein Gericht dazu zwingt, erspare ich mir die viele Arbeit für die Jetways und verkaufe dann fünf Exemplare weniger. 😉

Die Antwort verwundert mich schon von einem Entwickler. Mein Ehrgeiz besteht jedenfalls darin, alles essentielle einer Szenerie unabhängig von Dritten als eigene Leistung anzubieten. Dazu muss ich weder Gesetze noch Gerichte bemühen. Schon der Gedankengang wäre mir fremd.
Kann gut sein, dass diese Einstellung verloren geht, wenn die Dollarzeichen in den Augen blitzen. Das macht es aber nicht besser hinsichtlich halbfertiger Ergebnisse.

Und insgesamt von welchem Simulator sprichst Du? Der Simulator, den Du zur Zeit gerne vorführst, ist ohne Addons und Bibliotheken von Dritten ein einsames Nichts. Es fehlt ihm schon an Grundsätzlichen für einen Flugablauf. Zum Glück ist das Meiste noch Freeware und man kann es ergänzen und ohne diese wäre der Sim wohl relativ unbrauchbar. Auch ein Zeichen, dass nur Freeware für interessenfreie Ergänzung sorgt. Also nur Landschaft mag für Landwirte und Sightseeing gut sein. Flugsimulation ist für Meisten was Anderes.
Da würde ich mich also mal nicht so weit rauslehnen, solange ein Sim nicht mal alleine einen vollständigen Flug samt Environment simuliert. Aufzählungen verkneife ich mir. Wäre nur Wiederholung.

Wir sprechen von FSX/P3D Rainer, GSX läuft in diesen beiden Simulatoren. Oder hast Du nur einen Vorwand gesucht, den anderen mal wieder zu bewerten? 😀

Von Dollarzeichen kann man in dem Betätigungsfeld (meist) nicht sprechen. Das hast Du mir ja auch schon geschrieben, also weißt Du darum.

Kaum ein Flugzeugentwickler hat die Ressourcen ein GTN selbst zu entwickeln. Es gibt auch zwei Gute auf dem Markt, also bietet man die notwendigen Schnittstellen. Und jeder, für den ein GTN unverzichtbar ist, kauft sich das weitere Add-on und bindet es ein.

Wie oben geschrieben trifft das auch auf viele andere Produkte zu. Seien es Lichter, Regen auf der Scheibe, Effekte, Navigationsgeräte uvm. Wo bleibt hier der Zeigefinger, dass diese viel essentielleren Aspekte der Flugsimulation auch vom Flugzeugentwickler angeboten werden müssen?

Aber bei den Jetways in den Szenerien empört man sich.

Wenn die Jetways von GSX so gut und vielseitig konfigurierbar sind, wie sie in Las Vegas präsentiert wurden, kann man das für die eigene Szenerie nur mit enormen Aufwand stemmen. Wem der Jetway ein unverzichtbarer Aspekt im virtuellen Flugablauf ist – was ja auch legitim ist – wird dafür gerne GSX kaufen. Und kein Entwickler ist gezwungen diesen selbst zu liefern. Wenn die Szenerie in allen anderen Aspekten überzeugt, wird es nur einzelne geben, die aufgrund von GSX Jetways darauf verzichten…

“Da wäre es viel näherliegend, zumindest bei einem Flugsimulator, dass ein Flugzeugaddon auch autark ohne Accu-Sim realistisch zu fliegen und zu bedienen ist.”

Nun begonnen hast Du mit Dingen die andere sowieso nicht bieten. Insofern ist es erst mal kein Manko wenn man es zukauft, zumindest unter dem Aspekt, dass man wenigsten von Grunde her erst mal vollwertig ohne Zukauf alles hat. Qualität und Umfang sei dahin gestellt. Ich kenne auch keinen Simulator in den die mitgelieferten Flieger realistisch fliegen. Dies ist bestenfalls eine Behauptung die Andere für sich in Anspruch nehmen, die schon lange widerlegt ist.

Ich weiß auch nicht wie Du so auf Deine Ideen kommst. GTN ist kein notwendiges Feature, Jetways schon, wenn sie denn real da sind.

Und nochmal, ein Entwickler der meint er könne nun seine Szenerie Addons von Dritten abhängig machen und man dadurch vorhandene Grundfunktionen einbüßt, wenn man das Drittaddon nicht hat, ist einfach erbärmlich. Das habe ich Aerosoft immer so deutlich gesagt im Zusammenhang mit AES und das sage ich auch Dir wenn Du sowas als normal auch noch verteidigst. Es ist nichts anderes als Faulheit und Geldgier.

Ich wehre mich ganz vehement dagegen, einen User zu zwingen, was Drittes auch noch zu kaufen um Features die dazu gehören, zu bekommen. Früher hat man das als Koppelgeschäft abgetan und Provision vom Dritten kassiert.
Was anderes war AES auch nicht. Ich würde es bedauern, wenn nun das gleiche unseelige Spielchen mit GSX los ginge, nur weil Entwickler stink faul sind. Bisher haben sie es ja auch geliefert und nicht jeder Kunde hat GSX.
Und wenn schon, dann müssten ja die Addons gleich mal schnell alle 5 Euronen billiger werden oder der Entwickler steckt sich einfach die Ersparnis in die Tasche, was ebenso eine dreiste Preiserhöhung darstellt, selbst wenn er gleich bleibt. Diese Taschenspielrtricks kennen wir alle mit den Verpackungskünsten der Industrie schon.

Und ich versichere Dir, jedem der solche Addons auf den Markt bringt werde ich das auch vorwerfen. Man sollte sie einfach nicht kaufen. Nur das wirkt und auch wiederholtes Benennen der schwarzen Schafe.

Ich mische mich mal in diese interessante Diskussion ein. Natürlich kann ich Entwickler verstehen, wenn sie sich Arbeit ersparen wollen. Gerade in dem Geschäft spielt Zeit ja eine große Rolle. Trotzdem finde ich diese Entwicklung sehr schade.

Warum auch immer, erklären kann ich es mir noch nicht wirklich. Ein rund um schöner Airport ist am Ende immer nicht perfekt, wenn er keine schönen animierten Jetways hat. Wenn ich angekommen bin, will ich sehen wie sich die Jetway zum Flieger bewegt und sanft andockt. Über eine schöne Animation freue ich mich dann jedes mal. Natürlich schau ich nicht immer hin, aber gerade wenn die Jetways starr da stehen und keine Rührung zeigen bin ich doch immer enttäuscht. Für mich zählen die Jetways zu den wichtigsten Komponenten für die immer so häufig beschriebene Immersion. Mir ist schon klar, dass da noch viel mehr dazu gehört, aber ohne fehlt eben auch etwas Essenzielles, obwohl es optisch nicht so ins Gewicht fällt.

Beim Kauf schaue ich mir die Feature-Liste genau an. Wenn ich statische Jetways lese, bin ich meist geneigt diesen Airport zu meiden. Leider hat man nur selten die Wahl, wenn man einen Airport anfliegen möchte, muss man diesen nehmen wie er ist, daher glaube ich, dass Marcel hier recht behält. Der Entwickler, der sich die Mühe spart wird trotzdem seinen Airport verkaufen.

Je nach Größe des Airport ist die Erstellung der Jetways schon ziemlich viel Arbeit. Genau kann ich das nicht beurteilen, da ich kein Entwickler bin, aber ich kann es mir sehr gut vorstellen. Spätestens jetzt, wo ich mit GSX V2 genau das für einige meiner Airports übernommen habe. Seit P3D V4 habe ich die Entwicklung beobachten können, dass immer mehr Anbieter auf Sode setzen, da es wohl auch für die Entwickler einfacher ist. Es gibt immer weniger, die statische Modelle mitliefern. RFSB fällt mir als einziger Entwickler ein. Bei Venedig haben sie sogar darauf hingewiesen, dass man doch mit GSX V2 die Jetways tauschen kann. Hier hört dann für mich der Spaß auf. Das finde ich nicht in Ordnung. Ich habe nach einigen Stunden mit dem neuen GSX schon die Grenzen kennen gelernt und die sind deutlich. Die Jetways werden nur in den seltensten Fällen perfekt passen. Mal stimmt die Höhe nicht mal die Farbe usw…. Es wird nur selten perfekt. Für alte Aiports eine gute Möglichkeit der Aufwertung, aber bei neuen Aiports GSX als Verkaufsargument zu geben ist absolut nicht in Ordnung.

Ich hoffe das Entwickler auch in Zukunft ihre Arbeit als Komplettpaket sehen und diese mit animierten Jetways anbieten.

Ich bin da nicht der Meinung von R. Kunst. Meiner Meinung nach ist eben genau das Gärtchendenken und das Eigenbrötlerische, welches der Flusigemeinde langfristig eher schadet denn nutzt. Natürlich ist es toll, wenn jedes einzelne Addon für sich lauffähig ist, aber einen Simulator, bei welchem jede Szenerieschmiede ihr eigenes Ding kocht und GSX-mässig ausstattet, will ich mir gar nicht vorstellen. Ich persönlich würde sogar da noch einen Schritt weitergehen und mir wünschen, dass ALLE auf denselben Drittanbieter vertrauen und ihre Szenerien diesbezüglich kompatibel machen. Ausnahmslos.

Und was machen die Leute die einen oder auch zwei drei Flughäfen für 20 Euro kaufen und dann feststellen , dass sie 60 Euro in GSX investieren müssen um die Jetways zu haben. Was machen die , die die Erweiterung gar nicht haben wollen?
Es gibt weder einen Zwang zu GSX noch sind da Abhängigkeiten hilfreich.
Es kann ja sein, dass hier Geld für manche keine Rolle spielt. Aber bei weitem nicht für jeden.
Ein Addon dass ein weiteres verlangt um voll zu funktionieren ist ein absolutes NoGo, zumindest dann wenn beides Geld kostet.

Finde ich unproblematisch, solange es offen und klar kommuniziert wird. Ich persönlich fände es viel problematischer, wenn ich bei drei Szenerien drei verschiedene Lösungen für Jetways hätte, welche im schlimmsten Fall sogar drei Mal eine manuelle Konfiguration für meinen Flieger bedürfen. Zudem gibt’s die Standard Ctrl-J Jetways als “Notlösung”.
Und warum soll es ein absolutes No-Go sein, dass ein Addon sich auf ein anderes Addon verlässt, um voll zu funktionieren? Müsste man da nicht eher differenzieren, was überhaupt “voll funktionieren” heisst? Die Standard-Jetways kann man ja einbauen, GSX ist dann einfach eine Verbesserung. Zudem: der nackte P3D bietet dermassen wenig, mit dieser Argumentation könnte man noch viele Addons kritisieren: Wetterradar funktioniert nur “voll”, wenn auch ein Wetteraddon verwendet wird. FMC der meisten Flieger funktioniert nur “voll”, wenn auch aktuelle Navdaten gekauft werden. ATC funktioniert nur dann “voll”, wenn ein ATC Addon gekauft wird. Szenerien funktionieren nur dann “voll”, wenn auch ein globales Texturenset verwendet wird. Und so weiter. Mit all den vielen Addons entstehen nun mal gewisse Abhängigkeiten. Und ich wiederhole mich: ich habe lieber global auf allen Airports eine einheitliche Jetway-Lösung, als das mehr oder weniger gute, eigenbrödlerische Gebastel eines jeden Szenerie-Erstellers. Man stelle sich vor, FSDT, FlyTampa, Justsim, FlightBeam, DD, Simwings, RFScenery und all die Schmieden würden für ihre Szenerien eine eigene, SODE-ähnliche Lösung anbieten. Man hätte dann nicht nur SODE zu installieren, sondern zusätzlich fünf, sechs oder noch mehr Tools, die letztendlich alle das Selbe machen. Kostet das im Endeffekt weniger? Würde sich vermutlich auch jeder Szeneriedesigner vergüten lassen, oder? Dann kostet halt jede Szenerie 2 bis 3 Euro mehr, läuft aber eigenständig. Bei 10-15 Szenerien ist dann ein GSX locker schon drin.
Nein, ehrlich nicht gleicher Meinung. Synergien nutzen war schon immer der bessere Weg als Gärtchendenken…

Wir müssen uns ja nicht einig werden. Als (Hobby)Entwickler sehe ich das eben anders und nehme mir die Zeit die Dinge selbst zu machen. Auf den Einfall, dass sich jemand nochmal was kaufen muss , damit eine Grundfunktion die der Simulator schon besitzt vorhanden ist, käme ich nicht. Mit Synergie hat das gar nichts zu tun, eher mit Einfallslosigkeit. Das solche Szenerien 2 bis 3 Euro preiswerter werden als bisher , glaubst Du wohl selbst nicht.Ich denke auch das die renommierten Entwickler genügend Jetways im Portfolio haben und sich nicht dieser Methode bedienen werden. Der Weg SODE oder Strg J steht ja weiter offen.Hoffentlich steht dann bei denen, die das nutzen werden im Shop auch deutlich vor Kauf zu lesen:

GSX wird benötigt um Jetways zu erhalten.

Ein Armutszeugnis bleibt es allemal.
Sollte ich wieder einen Airport mit Jetwas machen, hänge ich meine eigenen rein und lasse gleichzeitig den Weg offen, diese wahlweise gegen GSX zu tauschen. Zum Geld ausgeben jedenfalls animiere ich Niemanden.

P.S. Dein Vergleiche hinken alle gewaltig. Die basieren nämlich genau auf dem Weg, den ich in meinem letzten Satz genannt habe. Sie sind auch da (Qualität sei dahingestellt) wenn man es nicht kauft.

Natürlich sollen keine jetwaylosen Terminals verkauft werden. Aber wenn, wie Chris richtig sagt, jeder seine eigene Lösung baut, kostet das nicht nur sehr viel mehr Zeit und Geld, sondern u.U. hat man dann pro Flug auch mehrere unterschiedliche Techniken die geladen und berechnet werden müssen. Du erinnerst Dich noch an Deine Aussagen bezüglich der Windkraftanlagen vor kurzem? 😉

Überhaupt theorisieren wir hier ja nur. Deshalb kann ich Deine Aufregung nicht verstehen und die Wortwahl gegenüber Deinen Kollegen ist auch nicht angemessen. Soweit ich sie kenne, sind sie engagiert, fleissig und trotz Payware steht meist die Faszination für die Flugsimulation im Vordergrund und nicht das Geld. Sonst würden sie auch in einer anderen Branche arbeiten.

Als Freizeitfreewareentwickler kann man anders agieren. Diesen Maßstab kannst Du nicht auf kommerzielle Entwicklungen anlegen.

Aber gefühlt wird hier mal wieder ein Aufreger gesucht und gebraucht. Immerhin ist es unterhaltsam. 🙂

Marcel, natürlich nicht Jetway los, aber Statisch hatten wir ja schon und das war eine ganz unseelige Entwicklung. Die Kollegen von denen ich was halte, fühlen sich auch nicht angesprochen, da bin ich mir ziemlich sicher. und wer sich angesprochen fühlt, hat dann auch einen Grund dafür. Ich habe so meine Vermutung wer das nutzen wird. Seriöse Entwickler jedenfalls nicht.
Und ein kommerzielle Entwickeler sollte an sein Produkt höhere Maßstäbe anlegen als ein Freizeitentwickler, weil nämlich die Kunden auch bezahlen.
Bisher hat das mit den beiden Möglichkeiten STRG +J und SODE anstandslos geklappt. Der Verweis auf Dritte mit nochmaliger Bezahlung wäre damit völlig unangebracht. Es sind deswegen auch nicht zig Einzellösungen zu befürchten, die den Sim belasten können.

Ich habe nur das Beispiel von Hans aufgegriffen und der hat völlig recht und dessen Vermutung ist keinesfalls unbegründet..

Also baut eure Addons bitte so, dass sie nicht weitere Paywarekäufe nach sich ziehen, um Grundfeatures die auf jedem Standardplatz zumindest funktionieren, zu erhalten. Davor kann man gar nicht recht zeitig genug warnen, weil wir das alles schon im FSX hatten. P3D möge davon verschont bleiben.

Zitat: “Sollte ich wieder einen Airport mit Jetwas machen, hänge ich meine eigenen rein und lasse gleichzeitig den Weg offen, diese wahlweise gegen GSX zu tauschen. Zum Geld ausgeben jedenfalls animiere ich Niemanden.” Ja, Du bist und bleibst der Beste und alle anderen sind Grosskapitalisten und liefern nur Müll ab. Kennen wir langsam. Und wenn Du meine Beispiele als Hinkend betrachtest, hast Du sie vermutlich schlicht nicht begriffen, resp. schon wieder vergessen, was Du oben für Aussagen getätigt hast. Daher nochmals die Frage: welche Szenerie funktioniert denn aktuell nicht “voll umfänglich” und nur, wenn man GSX Level 2 kauft? Zum Umstand, dass es für den Sim vermutlich nicht sonderlich dienlich wäre, wenn bei 20 verschiedenen Szenerien auch 20 verschiedene Tools laufen, wo doch ein GSX ausreichend wäre, äusserst Du Dich natürlich nicht mehr, da dort das banale Eigenbrödlerargument sowas von nicht zieht. Ich bin jedenfalls froh, entwickeln nicht alle gemäss Deinen Maximen, dann hätte man nämlich 20 Versionen von Slimlights, bei welcher der jeweilige Entwickler was fabuliert von die anderen 19 wären Müll und Performancefresser, 20 verschiedene zusätzliche .cfgs in jedem Aircraft Ordner, die die 20 verschiedenen Jetway und Groundhandling-Tools bedienen, 20 verschiedene Konfigurationsmenues, 20 verschiedene simconnect Verbindungen und so weiter. Aber klar, dafür können die 5% Flusinutzer, welche nur 3 Szenerien haben und pro Monat lediglich 1€ übrig haben für Addons, jede Szenerie mit “vollem Umfang” nutzen. Etwas naiv diese Welt, nicht? Mir kommt eigentlich bei den meisten Kommentaren von Dir nur eine Frage in den Sinn: wieso zum Henker ziehst Du alles und Jeden in den Schmutz? Hat es was damit zu tun, dass Du Angst hast, niemand könnte Deinen Einfallsreichtum für eigenständige Lösungen bejubeln, oder wieso soll ein allgemeines Nutzen von Tools wie GSX und Co. bitte sehr “Einfallslosigkeit” bedeuten, aber nicht “Synergien nutzen”? Nur weil es was kostet? Meine Güte, die 60€ für das GSX Komplettpaket ist eine einmalige Investition, die mir flächendeckend etwas bietet. Wenn ich 20 Szenerien kaufe mit 20 individuellen Lösungen habe ich auf allen anderen 20’000 Standardairports immer noch nichts.

Nachtrag: vielleicht hast Du, Rainer, aber auch einfach nicht begriffen, was GSX Level 2 eigentlich genau bietet. Nämlich genau NICHT ein Austausch der SODE Jetways. Auf einem Airport, der bereits SODE Jetways hat, kann das Tool nichts machen. Auf einem Airport, der statische, in das Terminalgebäude-BGL integrierte Jetways hat, ebenfalls nicht. Es ist also nur dort in der Lage, SODE Jetways hinzuzufügen, wo bspw. die Standard-Ctrl-J Jetways verwendet worden sind. Ergo ist die grösste Gefahr, dass zukünftig vermehrt Szenerien mit einfachen Ctrl-J Jetways ausgerüstet werden und sich der Entwickler auf GSX Level 2 verlässt. Ein gewaltiges Verbrechen, dann kann der Sparfuchs, der sich zwanghaft gegen 60€ wehrt, dann halt nur die schäbigen Ctrl-J Jetways nutzen. Und das auf einem Simulator-PC, der mit allen Addons gut und gerne 2000€ oder mehr Wert hat, da kann halt dann an den 140€ Airbus oder PMDG Flieger nur noch ein Standardjetway andocken. Für solche Nutzer sind die einmaligen 60€ natürlich kaum zu ertragen…

Die Einzigen, die meiner Meinung nach wirklich allen Grund hätten über GSX Level 2 zu mecker, wäre Aerosoft, denn mit GSX Level 2 ist ihr proprietärer Müll von AES für P3D definitiv und endgültig gestorben. DAS war dann wirklich Abzocke, für jeden Platz einzeln Geld zu verlangen, da hätte ich sogar Dir zugestimmt. Aber für ein globales Addon? Nee, echt nicht.

“Ja, Du bist und bleibst der Beste und alle anderen sind Grosskapitalisten und liefern nur Müll ab.”

Immer hübsch die Nerven behalten, denn das ist unter meinem Niveau.

” 20 verschiedene zusätzliche .cfgs in jedem Aircraft Ordner, die die 20 verschiedenen Jetway und Groundhandling-Tools bedienen, 20 verschiedene Konfigurationsmenues, 20 verschiedene simconnect Verbindungen ”

So, so, nur weil das Deiner Theorie entspringt, gibt es das aber im Simulator nicht. Die Aircraft.cfg jucken niemanden, fast jeder hat sie zu zig Hundertern im AI Ornder. Abgesehen davon hat das Null und Nichts mit Szenerien zu tun und erzeugt, außer bei Laden auch eine gegen Null gehende Last..

Ich sehe auch nirgendwo 20 Tools (auch nicht in Zukunft) sondern nur eines und das heißt SODE und ist völlig kostenfrei.

Es gibt aber sehr wohl abertausende von Usern, die mit GSX gar nichts am Hut haben und trotzdem erwarten dürfen, dass sie an einem Addon Airport das machen können was der Sim an sich schon beherrscht, nämlich am Jetway andocken.

Woher nimmst Du eigentlich die Überzeugung zu bestimmen, was sich User zusätzlich kaufen müssen, wenn sie nichts weiter als einen funktionierenden Airport haben wollen , wohlgemerkt mit Dingen die jeder Standardairport zumindest kann? Das sollte doch wohl jeder selber entscheiden können.

Und was haben mein Slimlights damit zu tun? Außer dass Dir offensichtlich die sachlichen Argumente ausgehen.
Meine Slimlights kann man nutzen oder schlicht wieder entsorgen, völlig problemlos, ohne den Geldbeutel auch nur anzuschauen. Man darf auch sagen , die sind Müll , auch wenn ich dieses Wort im Zusammenhang mit anderen Lichter nicht benutzt habe.

Du hast auch leider nicht realisiert, dass es hier gar nicht um /gegen GSX geht, was ich selber habe und nutze, sondern um Dritte die dann was unvollständiges verkaufen könnten (siehe Beispiel von Hans) , weil sie Trittbrettfahrer spielen, die Zusatzkosten dem Nutzer überlassen und selbst welche einsparen.

Ich bleibe also bei meiner Auffassung, ein Kaufaddon muss wenigsten das liefern , was der Simulator überall selbst kann , und zwar ohne dass man sich ein weiteres Addon kaufen muss.

Wo Du “Schmutz” siehst ist Dein Problem, ich sehe nur eine Diskussion, der man sich anschließen kann oder einfach wegbleibt. Dazu muss man nicht mal seine eigene Meinung aufgeben, auch Du nicht.

“Seriöse Entwickler jedenfalls nicht.”

Soll diese Bewertung uns Entwickler von solchen Überlegungen abschrecken? Oder dafür sorgen, dass die Community einen Entwickler, der aus welchen Gründen auch immer, einen solchen Weg wählt, als “unseriös” wahrnimmt? *

Mir würden auch Aspekte für unseriöse Freewareentwickler einfallen, aber auf das Niveau möchte ich nicht. 😉

“Und ein kommerzielle Entwickeler sollte an sein Produkt höhere Maßstäbe anlegen als ein Freizeitentwickler”

Wieso? Es gibt auch Freizeitentwickler die wunderbare Szenerien machen. Wenn man die immer übertreffen müsste, wäre das finanziell ein echtes Problem.

“Davor kann man gar nicht recht zeitig genug warnen”

Dagegen sehen die anderen Probleme in der Welt wirklich klein und unwichtig aus. Das Warnen wird uns natürlich Diskussionmöglichkeiten bieten, hat aber aus meiner Sicht keinen Einfluss auf die Verkaufszahlen und macht nur unnötig schlechte Stimmung in der Community.

* Man kann ja grob überschlagen: Arbeitszeit für Jetways * üblichen Stundensatz / halben Verkaufspeis. Dann hast Du die Zahl der Verkäufe, die Du mit Jetways mehr machen musst. Ist bei den geringen Verkaufszahlen für “normale” Flughäfen schwierig. Oder umgekehrt wieviel Du durch die Jetways weniger verdienst. Bei einem regionalen, kleineren Flughafen können das 10% bis 50% der Einnahmen sein. Bevor man da andere als “unseriös” bezeichnet, solle man überlegen, wie man selbst in so einer Situation denken würde. Oder wenn es um Kinder und Enkel geht, wenn man schon den Ruhestand genießt. 😉

“Soll diese Bewertung uns Entwickler von solchen Überlegungen abschrecken? Oder dafür sorgen, dass die Community einen Entwickler, der aus welchen Gründen auch immer, einen solchen Weg wählt, als “unseriös” wahrnimmt? ”

Soll jeder selber entscheiden. Für mich persönlich ist das unseriös und das war es auch schon in der Kombination mit AES. Da war ich auch bei weitem nicht alleine mit meinem Standpunkt.
Und NACH der Diskussion gab es auch Entwickler die die Wahl gelassen haben und wenigsten Standardjetways eingebauten, statt statischer Krüppel. Also Veränderungen wurden noch nie durch Schweigen erzeugt.

Und bevor so ein Unsinn noch mal losgeht, sollte man sich darüber vorher austauschen dürfen und auch genau offen sagen was man davon halten würde. Sind erst mal Fakten vorhanden, dauert das wesentlich Länger die wieder zu korrigieren. Alte Simmer Erfahrung. 🙂

P.S.
Tue Dir keine Zwang an über unseriöse Freewareentwickler zu sprechen. Ich bin es gewöhnt, dass es mangels Argumenten gerne ins persönliche geht. Es juckt mich aber nicht, weil ich das einfach aushalte, und auch jede Behauptung persönlich beantworten würde. Dazu habe ich sogar ein Forum in dem Löschen regelmäßig ein Fremdwort ist.

Wie gesagt Rainer, das tut keine Not weil es nicht mein Niveau ist.

Es wäre ja gar nichts dagegen zu sagen, wenn es nicht Deinen Geschmack trifft und Du das nicht gut findest. Und natürlich geht es anderen auch so. Es ist aber nicht unseriös. Es so zu benennen und verbal zu bekämpfen ist nach meinem Empfinden Stimmungsmache. Und am Ende kommt diese dann hauptsächlich von Leuten die entweder die Szenerie sowieso nicht kaufen würden oder GSX schon haben. Es geht natürlich mal wieder ums Prinzip. 😉

Es gibt Imbissbuden, da sind Ketchup und Majonaise kostenlos, weil sie für Koch und Kunden einfach zu den Pommes Frites gehören. Bei anderen kosten sie extra. Ob die Buden seriös sind oder nicht, macht man daran nicht fest. Solange, wie schon richtig gesagt wurde, es vor dem Kauf ersichtlich ist.

“dass es mangels Argumenten gerne ins persönliche geht”

Ja, das erlebe ich hier auch oft. 😀

ok dann müsst ihr Eure Addons eben in der Imbiss Bude verkaufen, wenn wir schon auf solche niveaulose Stufe herabsteigen.

Nochmal:
eine Zusatzsoftware die zur Realisierung der Features welche die Hauptsoftware auch alleine dem Grunde nach beherrscht, eine weitere Zusatzsoftware benötigt – und beides Geld kostet – ist in meinen Augen unseriös.

Der Jetwayaufwand ist übrigens gering, zumindest bei den Anbietern die schon immer welche bauen.

Entwickler die (komplexe) Jetways GSX überlassen sind unseriös, und Imbissbudennutzer niveaulos. Gibt es da eine Art Katalog, damit ich mal schauen kann, wie weit unten ich in der Gesellschaft tatsächlich bin? 😀

” ist in meinen Augen unseriös”

Damit kann ich leben Rainer. 🙂

Zwischendurch vergesse ich immer wieder dass dies ein Entwicklerforum ist. Die persönlichen Duelle und Glaubenskriege der immer gleichen Protagonisten bringen dies jedoch eindringlich in Erinnerung. Warum muss das sein? Soll bitte jeder das machen was er für richtig hält und den anderen leben lassen. Ich als Kunde werde das kaufen was mir gefällt.

“dass dies ein Entwicklerforum”

Dagegen kann man zwei Dinge tun: Nutzer diskutieren mehr mit. Oder die Entwickler ziehen sich zurück und es wird still. Mittlerweile lese ich meist nur mit, aber manchmal juckt es in den Fingern. 😀

” Soll bitte jeder das machen was er für richtig hält und den anderen leben lassen.”

Das sehe ich auch so Heiner. Ich war nur nicht mit damit einverstanden, dass man eine Herangehensweise als unseriös bezeichnet.

Hier stand Mist. Sehe es ein.

Rainer,
was Du als unseriös bezeichest, ist Dir überlassen. Unseriös ist es aber, solche Statments auf falsche Fakten zu stützen:
Als AES entwickelt und released wurde, war dies für den FS9, da gab es keine Jetwayanimationen im Simulator. Somit auch nicht unseriös durch Sceneryentwickler, keine Jetways animiert einzubauen.
Das AES später auch für den FSX angepasst wurde und Entwickler (meist ja für FSX und FS9) entwickelte Addons nicht im FSX mit den bis heute fehlerhaften Feature versahen eine durchaus verständliche Entscheidung.

Im übrigen ist daraufhinzuweisen, das GSX keine Jetwayanimation liefert, wie hier offensichtlich gemeint wird. Es liefert nur Modelle nach SODE SDK und Tools um sie zu platzieren und ggf. Ctrl+J zu excludieren/entfernen. Für die Animation ist ein weiteres Tool nötig, nämlich SODE.
Ich weiß nicht, ob GSX das mitliefert und installiert, wenn ja hoffe ich, das Jefrey seine Lizenzgebühr dafür erhält, denn Freeware ist Sode nicht wirklich.

Unseriös ist aber auf jeden Fall weiter Credits zu verkaufen, obwohl keine Airports mehr angepasst werden. Ich habe hier immer noch 12 solcher Credits für den FSX.

Sorry, aber wer keine Credits braucht, kauft halt keine mehr und welche Airports unterstützt werden, kann jeder nachlesen. Zukünftige Addons waren und sind nie versprochen worden und schon garnicht verkauft.
Unseriös wäre es, denen die auch heute noch ihren (alten) Sim mit (alten) Addons ausstatten, die auch alle noch verkauft werden, die Möglichkeit zu nehmen, AES zu nutzen, nur weil sie keine Credits mehr kaufen können, da ein „Gerd“ es unseriös findet. Sorry, für solchen Quatsch hab ich kein Verständnis.

Sicherlich wäre es seriöser gewesen wenn ein gewisser Oliver damals kommuniziert hätte, dass er keine FSX-Airports mehr modifiziert und auch nicht vorhat AES für P3D umzustellen. Dann hätte sich jeder Kunde nach seinen Bedürfnissen danach richten können. Aber die liebgewonnene Einnahmequelle hätte natürlich gelitten. Ich glaube, ich bin jedoch nicht
der einzige Kunde der daraus gelernt hat.

Nun Oliver die “falschen Fakten ” wurde doch damals auf Flight X deutlich ausdiskutiert. Sogar eure Führung schlug dort auf und Simwings waren dann soweit ich mich erinnere die ersten, die trotz AES auch Standardjetways wahlweise angeboten haben. Mehr verlange ich nicht. Aber ein Addon dass auf statische Jetway kastriert daher kommt um dann gegen neues Geld die Animation rauszurücken oder es bewegt sich eben gar nichts, ist schon immer unseriös gewesen. Dabei bleibe ich und hoffe es wiederholt sich nicht.

Und SODE ist für jeden völlig frei, der damit kein Geld verdienen will.

Und das damalige Modell war schlicht eine Lizenz zum Geld drucken, die zum Glück abgelaufen ist

Erstaunlich, wie weit wir seit dem subLOGIC Flight Simulator gekommen sind. Von diesem Abstand zwischen den Passagieren werde ich träumen, wenn ich sich bei meinem nächsten Flug beim Aussteigen wieder eine Traube auf und vor der Treppe bildet und ich mich nach dem Aussteigen wieder in einen Bus boxen lasse.

Bis jetzt hat es mich leider nicht überzeugt. Das Boarding der Passagiere sieht alles andere als realistisch aus und viele der altbekannten Krankheiten findet man immer noch. Noch dazu crasht seit dem zweiten Sim Start jetzt jedes mal couatl bei mir, somit lässt sich GSX nicht mehr ausführen…

Bin gespannt ob da noch was nachkommt, es wäre auf jeden Fall noch Potenzial vorhanden …

Netter Preis für eine Erweiterung. Mal schauen wie es nach ein paar weiteren Updates aussehen wird

Ich habe das gerade mal getestet, geht ja auf 3 Flughäfen kostenlos. Für 30$ + VAT finde ich es wirklich zu dürftig….
Klar hübsch sind die Passagiere schon aber ja…ich parke zu 60-75% an Jetways. Sind diese nicht von FSDreamteam, dann erscheinen da doch keine Passagiere, oder? Von daher…

Ich muss mich korrigieren, die Passagiere erscheinen auch in 3rd Party Jetways, wahrscheinlich solange diese SODE verwenden. In München erschienen sie gerade, auch wenn man das aufgrund der “geschlossenen” Jetways am Terminal 1 nur dadurch erkennen konnte, dass deren Füße durch den Boden ragten 😀

Aber ja interessant. Man kann die Density einstellen, bei “insane” ist RICHTIG was los, quasi Ryanair-Boarding. Allerdings geht mein PC damit auch in Sachen FPS in den Keller….

Eigentlich gar nicht so übel für den Anfang. Den Abstand zwischen den Passagieren kann man noch verändern
aber ich denke mir, dass das auch etwas mit Performance zu tun hat. Die Gates habe ich im Moment noch deaktiviert. Keine Abstürze bis jetzt. Wenn man berücksichtigt dass da noch Entwicklungspotential drinstecken dürfte, dann wird sich auch der Preis noch relativieren.

ich warte mal ab was fs2crew abliefert für 60$ ist es mir persönlich etwas zu dürftig. Bzw. 30 $ wenn man gsx schon hat

Der Preis für GSX geht total in Ordnung (auch mit 60 Euro), wenn ich mir überlege was wir vorher hatten. Da gab es nämlich AES, dass scheibchenweise für jeden Flugplatz abkassierte und alle haben mit gemacht. Als ich ausstieg habe ich mal ausgerechnet, dass man nur für die AES unterstützen Plätze (nicht etwa für die ganze Welt) reichlich 700 Euronen los war. Ich bin heute FSDT noch dankbar dass sie dieser wirklichen Lizenz zum Geld drucken ein Ende bereitet haben und das im P3D zumindest keinen Einlass fand.

Hinzu kommt, dass es immer kontinuierlich kostenfrei weiterentwickelt wurde und wohl auch weiter wird. Andere wären das schon bei v5 und hätte jedes mal neu abkassiert.

Un wenn ich mir überlege was für paar Effekte, Shadermanipulierung oder Sounds so über die Ladentheke wandert ist das ein ausgesprochenes Schnäppchen.

Da möchte ich auch nochmal hervorheben, dass GSX schon 2012 veröffentlicht wurde und seitdem nicht nur zig Updates mit Verbesserungen und Neuerungen, sondern auch den Sprung zu P3D (auch wenn das nicht viel Arbeit war) hinter sich hat. Und das, ohne nochmal zu abzukassieren. Für Updates und Neuerungen in den nächsten 6 Jahren zahle ich gerne mal wieder 30€.

Die Hoffnung stirbt zuletzt. FS2crew ist seit 4 Jahren im Beta-Test.

Ich hab Zeit. Simuliere das Fliegen nicht das Abfertigen 😉

Die Einstellung ist nicht zu bemängeln 🙂

Ich auch. Dieses immer wiederkehrende, groteske Theater um Jetways lässt mich nur noch amüsiert lächeln. Das die Qualität von Szenerien offenbar nur noch daran gemessen wird, ob sich diese Dinger zum parkenden Flugzeug bewegen oder nicht, ist eine merkwürdige Entwicklung in der Community. Oder schreit hier einfach nur eine Minderheit besonders laut und macht ein Riesending auf, wo eigentlich gar kein signifikantes Problem ist?

Solange elementare und lange bekannte Bugs nicht behoben sind, werde ich mit Sicherheit nicht noch mehr Geld in GSX stecken. Um einige zu nennen: Fahrzeuge, die munter ineinander und oder durch das Flugzeug fahren, GSX funktioniert nicht mehr und muss zurückgesetzt werden, zb nach Anforderung des Pushbacks und nichts passiert. Was ich mitbekommen habe, sind all die alten Bugs nach wie vor in der Expansion vorhanden.
Da kann ich auf ein paar mehr oder weniger gut animierte Passagiere gerne verzichten.