Erster Eindruck: France VFR Airport France Pack 1 (MSFS)

World Update 5 ist schon etwas länger draußen – alle Welt fliegt jetzt nach Norden. Ich nicht – ich schaue mir für euch das France VFR Airport France Pack 1 für den MSFS an. Denn das gibt es ja eigentlich schon lange nicht mehr, dass einige Flughäfen gebündelt für etwa 30 Euro erscheinen – früher, zu FSX-Zeiten, fand ich das eine ganz nette Möglichkeit, mich schnell mit gut gemachten Flugplätzen auszurüsten. Ob sich das Gesamtpaket lohnt möchte ich für euch klären.

Das verspricht der Hersteller, Installation, Lieferumfang

Der Hersteller verspricht zunächst mal folgende fünf Flughäfen in Frankreich:

LFBD – Bordeaux Mérignac
LFLC – Clermont-Ferrand Auvergne
LFRB – Brest Bretagne
LFST – Strasbourg Entzheim
LFMT – Montpellier Méditerranée

Diese Flugplätze sind als Kompromiss zwischen Homogenität, visueller Erscheinung und Realismus dargestellt, was für mich etwas eigenartig klingt, irgendwie klausuliert als wäre es eher ein Kompromiss zwischen Aufwand und Detaillierung. Immerhin werden fotorealistische Gebäude, hoch aufgelöste Texturen und Nachbehandlung von Vegetation, Beleuchtung und Runway Slopes (wie formuliert man das vernünftig auf Deutsch?) genannt. Neue Bodentexturen gibt es nur für drei der Flugplätze: Für Clermont-Ferrand, Brest und Bordeaux. Weiterhin werden Charts und ein Handbuch mitgeliefert. Die Größe des Downloads ist 1,1 Gb.

Was mir hier schon mal gefällt: Die Auswahl der Flughäfen – sie sind gut verteilt in alle Ecken des Landes. Zusammen mit dem bereits im MS FS enthaltenen Flughafen von Paris eröffnet das viele Möglichkeiten für französische Inlandsflüge – zumindest im Simulator sollte das ja noch gehen.

Montpellier

Gehen wir direkt in die Flugplätze rein – wir sind hier ja “nur” bei einem ersten Eindruck. Montpellier war mein Startpunkt, weil das der einzige Flughafen im Set ist, an dem ich in Realität schon war. Das war aber so ca. 2009, und mir kommt nichts wirklich bekannt vor. Ich kann mich nur an einen Abflug über das Mittelmeer erinnern – Montpellier ist schön gelegen.

Eigentlich ist der Flughafen auch ganz ok getroffen, es gibt überall was zu sehen, und auch die Mehrzweckarena direkt neben der westlichen Bahn ist vorhanden.

Allein, die Qualität der Gebäude kann mich nicht wirklich überzeugen. Das Terminalgebäude erinnert mich stark an Default-Flughäfen, sowohl in Form als auch in Texturen.

Hier ist das noch etwas besser zu sehen. Was da nach Glasfassaden aussieht ist einfach nur: eine Textur.

Nachts sind mir die Landebahnen zu dunkel, das Vorfeld passt.

Kurzes Fazit des ersten Flughafens: Es ist alles da, aber doch relativ einfach modelliert. Gerade das Terminal sieht echt nicht wirklich einladend aus, das sollte heute besser gehen.

Clermont-Ferrand

Hüpfen wir mal ein Stück weiter nach Norden, nach Clermont-Ferrand im Zentralmassiv, wo das gute Mineralwasser mit den Vulkanen auf der Flasche herkommt. Hier sieht es im Prinzip genauso aus: Es gibt viele Gebäude, der Flughafen erscheint vollständig. Die Militärbasis ist mit passenden Flugzeugen bestückt. Leider sind die Gebäude halt wieder eher schlecht getroffen. Besonders festmachen würde ich es wieder am Terminal: Die Glasfronten sind verwaschene Texturen, wie ich sie aus dem FSX kenne. Keine Spur von Reflexionen, geschichteter Modellierung, also Glasscheiben und dahinter Texturen, und das alles im primären Sichtfeld des Piloten. Schade.

Wenn man sich daran aber gewöhnt, dann gibt es hier durchaus einiges zu sehen. Generell ist Frankreich ein wunderschönes Land, und Clermont-Ferrand am ehemaligen Vulkan Puy-de-Dôme ist landschaftlich attraktiv – und das kann ja auch ein Grund sein, den Flughafen anzufliegen. Wenn übrigens ihr in der Nähe des Flughafens einige riesige Kreise auf dem Boden findet – das ist das Testgelände von Michelin, die hier ihren Hauptsitz haben.

Hier noch ein paar Impressionen der Nacht.

Brest

Zu Brest in der Bretagne habe ich keinen Bezug – in dieser Gegend von Frankreich war ich noch nie. Fassen wir uns also kurz: Der Flugplatz ist konsistent in dem Sinne, dass das Terminal und die anderen Gebäude leider nicht wirklich gut modelliert sind und – gerade im Vergleich mit dem, was wir aus dem MS FS kennen – doch sehr synthetisch und FSXig aussehen. Umfassend ist die Szenerie aber.

Was mir aber auffällt sind die eigenartigen Texturen, die aussehen, als wären sie auf das Gras gesprüht, schaut euch mal den Parkplatz an. Das kenne ich noch von meinen ersten Experimenten im FSX mit Maps2BGL, und es sah damals schon komisch aus.

Und hier noch Nachtschüsse.

Strasbourg

Strasbourg liegt nah an der deutschen Grenze und ist daher sicher für den einen oder anderen Simmer aus Baden wichtig. Strasbourg ist von Asobo auch mit einer fotogrammetrischen Innenstadt ausgestattet, also ist Entzheim, etwa 10 km von der Stadtmitte entfernt, ein geeigneter Ausgangspunkt für Sightseeing-Touren.

Der Flugplatz liegt übrigens mitten im fotogrammetrischen Bereich – .schon die Bahnstation, 200 m vom Terminal entfernt, ist gut als Fotogrammetriemodell erkennbar.

Das Terminal ist hier etwas interessanter. Es scheint etwas älter zu sein, nicht so ein Glaspalast, und sieht daher auch nicht ganz so synthetisch aus.

Auch die Nebengebäude sind hier aus meiner Sicht etwas besser getroffen.

Einige weitere Impressionen aus Strasbourg:

Bordeaux

Bordeaux ist ein ziemlich großer Flughafen, hier gibt es einiges zu sehen: Nicht nur ein Betonterminal (…”es kommt drauf an was man draus macht“), sondern auch eine Militärbasis, ein durch Lackierung erkennbares Zero-G-Flugzeug (ein anderes steht übrigens in Köln als Ausstellungsstück), die Werkshallen von Dassault samt Produkten und einige Gebäude drumherum. Bordeaux gefällt mir eigentlich auch ganz gut.

Terminalbereich:

Militärbasis und Dassault:

Was mir hier nicht so gut gefällt sind teilweise Farbunterschiede in den Texturen.

Weitere Impressionen:

Fazit

France VFR liefert für 30 Euro fünf Flugplätze über ganz Frankreich verteilt. Die Plätze bestechen durch ihre Lage und Flugmöglichkeiten – weniger durch ihre Umsetzung. Gut gefallen mir Bordeaux und Strasbourg; Brest, Montpellier und Clermont-Ferrand fallen durch die schlecht modellierten Empfangsgebäude ab (und da steht man mit dem Flieger doch auch ein wenig davor!). Alles in allem könnte das Paket für Frankreich-Fans aufgrund der Flugmöglichkeiten sein Geld wert sein; ein optischer Leckerbissen sind die Plätze aber nicht.

Informationen

Pro Contra
  • Schön gelegene Flugplätze, über ganz Frankreich verteilt
  • Mal wieder ein Paket von mehreren Flugplätzen
  • Umsetzung von Gebäuden generell nicht so gut
  • Empfangsgebäude in Clermont-Ferrand, Brest, Montpellier eher unansehnlich
Testsystem
  • Entwickler: France VFR
  • Preis: 29,65 €
  • Kauf: simMarket
  • AMD Ryzen 5 5600X @ Stock Speed
  • Oculus Rift CV 1
  • GeForce GTX 1080, 8 Gb
  • Windows 10×64, 32 Gb Hauptspeicher
  • Diverse SSD

Dr. Patrick Seiniger

 

Comments are closed.