Auch zu Ultimate Traffic Live gibt es was Neues!

Bereits Ende Juli hat sich Jeff Smith von Flight1 im Forum zu Wort gemeldet, in dem er um Verständnis bittet, dass es mit der Weiterentwickung von Ultimate Traffic Live nicht so schnell weiter geht, wie sich das mancher Kunde wünscht. Der Grund für die Verzögerung ist leider ein tragischer – denn die Frau des Entwicklers Tom leidet an Krebs.

Jeff ist sehr verärgert über Kunden, die dies nicht respektieren und wird ab jetzt unkonstruktive Posts in seinem Forum löschen.

Tom – die Redaktion von simFlight.de wünscht Dir, Deiner Frau und Deiner Familie alles Gute beim Kampf gegen diese schlimme Krankheit.

Hier der originale Post von Jeff:

I do understand that some of you are upset by the lack of updates from dev with regard to the Power Pack and a service pack to resolve some existing issues or bugs. Most of our UTL customers have been enjoying the product and what it provides to their simulation environment.
What I will not continue to let happen is the constant railing from a select few here because the updates are not happening fast enough according to their own timetables.
As my last post explained, Tom is under a severe time constraint right now due to his wife’s ongoing cancer fight and managing his new family commitments during this trying time to care for her and his two teenage children since getting married last year.  She just recently went through another surgery, so the fight is still ongoing.
Work continues on the product when he is able to do so.  It is what it is until his wife’s health improves.
All future posts complaining about the lack of updates and complaints will simply be deleted at this point.  I am not going to allow this forum to get toxic when the circumstances are out of our control and I have explained the situation a few times already.
If any new news comes about, I will be the first to report it.  Otherwise, keep the posts constructive. 
Thanks to those who have helped others resolve certain issues and workarounds as we all deal with these unexpected issues in the development cycle of Ultimate Traffic Live.
I would also like to thank those who have exercised patience and understanding and hope that Tom’s wife has a speedy and successful recovery from fighting the Big C!
11 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Unglaublich. Wie kann man dafür kein Verständnis haben? Ich sage nur Fuck Cancer und er soll sich alle Zeit der Welt für seine Frau nehmen.

Seine Frau ist wichtiger als das Tool. Schade, dass einige das nicht verstehen.

… einige kapieren einfach nicht, worauf es im Leben ankommt … “Good luck!” + “Fingers crossed!”

Ich denke, ein Teil derer, die unverständig und egositisch wirken, wissen einfach nicht um die Umstände der Verzögerungen. Das soll die, die sich wirklich unangemessen verhalten, nicht in Schutz nehmen. Aber nicht jeder, der nach einem Update fragt, ist deswegen ein ignorater Menschenverachter… ich finde das sollte man unter einem solchen Artikel differenzierter betrachten. Das die Redaktion dies für eine wichtige Nachricht hält, finde ich im Übrigen sehr gut – so werden gleich Leute aufgeklärt, die vielleicht noch nicht wussten, was los ist.

Ich sehe das etwas differenzierter, auch wenn jetzt einige den Kopf schütteln werden. Ja, die persönliche Tragödie ist schlimm und verdient unser Mitgefühl und Verständnis für die Auswirkungen auf die Weiterentwicklung von UTLive. Aber es ändert eigentlich nichts daran, dass UTLive ein wunderbares Negativbeispiel für “Open BETAs” ist und dass die Flightsimcommunity inklusive Addonhersteller und Kunden endlich mal von der nostalgischen Ansicht abkommen sollten, dass dies nicht ein Business wie jedes Andere ist. Und da hat die Simmercommunity noch gewaltigen Aufholbedarf betreffend leeren Versprechungen, Kommunikation von Deadlines, Preisvorstellungen, Unterhalt der Produkte (Updates, Fixes etc.) und vieles mehr. Die Simmercommunity ist KEIN Tümpel voller Freaks mehr, die auf freiwilliger Basis iwelche Addons für lau entwickeln. Und somit leider auch nicht mehr eine “geschützte Welt”, in welcher die Mehrheit der Käufer Verständnis für solche Dinge wie oben beschrieben haben. Klar kann man das Verteufeln und sich Fremdschämen, aber eigentlich ist es nur eine konsequente Weiterentwicklung der Sparte Flugsimulation. Fakt ist nunmal, dass UTLive selbst Stand Heute noch auf der Produkthomepage damit wirbt, dass es kostenlos neue Flugpläne gibt und das Powerpack “bald” erscheint. Wenn man also sich dermassen enerviert über die unbedarften Kommentare im Forum könnte man genauso gut mal Flight1 auf den Deckel klopfen und dafür sorgen, dass das Produkt zumindest nur so beworben wird, wie man es auch (aus welchen Gründen auch immer) verkaufen kann. Wie oben von anderen Schreiberlingen richtig bemerkt, nimmt sich nicht jeder Kunde die Zeit, erst im Forum nach den möglichen Ursachen der Verzögerungen zu suchen, sondern lässt seinem Frust über nicht eingehaltene “Versprechungen” freien Lauf. Aber eben, man will ja dann doch Kohle machen mit dem Produkt, nicht? Diese Diskrepanz ist es, die in der heutigen Welt der Flightsim-Addons oftmals etwas quer in der Landschaft steht (auch bei anderen Entwickler).

Besser kann man es nicht beschreiben

Jup super bin der selben Meinung gut geschrieben und wahr ! Hier sollte keiner verurteilt werden auch der Kunde nicht der im Forum nur seine Meinung schreibt. god bless your wife Tom

Unglaublich finde ich nicht die Usermeinungen, sondern dass ein Publisher sich dazu hinreisen lässt auf diese Tour seine Kundschaft zu beruhigen.

Und in Gegensatz zu den wohl meisten Anderen hier, weiß ich aus persönlicher Erfahrung 100% was diese Krankheit bedeutet.

Jedenfalls ist es unterirdisch mit dem Thema durchs Netz zu ziehen um irgendwas gegenüber Usern zu begründen. Und ob man das dankbar aufgreifen muss, wage ich auch mal zu bezweifeln.

Darüber spricht der Betroffene selbst, wenn er es möchte, aber weder Angehörigen noch gar den Brötchengebern steht das zu.

Sicherlich ist dieses menschliche Schicksal in jedweder Hinsicht zu respektieren!
Das eigentlich Ärgerliche ist, dass UTLive für P3DV4 damals überhaupt nicht notwendig gewesen wäre.
Mit überschaubarem Aufwand wäre UT2 durchaus anpassungsfähig gewesen. Läuft bei mir heute problemlos.
Aber es musste ja unbedingt ein angeblich neues Produkt verkauft werden und ohne Mitbewerber tut man
sich da überaus leicht. Auch beim anschließenden Support.

Nun ich finde es echt schade das man sowas immer auf den Rücken einer Person(Tom) austrägt und nicht auf die von Flight1 gesamt. Finde das die Kunden sich aber zurecht Unverstanden fühlen bezüglich der angeprießenen Weiterentwicklung von UT-Live schließlich haben es sich viele GENAU deswegen gekauft damals. Ich finde es echt schade für Tom sowie aber auch für die Kunden die jetzt wohl in Zukunft Flight1 nicht mehr trauen werden aber wohl mit hoher Sicherheit Tom gegenüber Verständniss haben. Sicher nicht alle was ein Unding ist und da hat Jeff recht aber ich gehöre auch zu den UT-Live Usern und weiß aber genau was es heist wenn ein Angehöriger Krebs hat und es keinen Ausweg mehr gibt. Ich denke Jeff sollte ehr zu den Kunden halten & nicht noch gegen diese schießen indem Posts gelöscht werden und lieber zusammen mit den Kunden einen Lösung finden, damit ist den Kunden und vor ALLEN Tom mehr geholfen. Die Last der Problematik gehört nicht auf Tom´s Schultern…. ! Weder von den Kunden noch von Flight1 ! Das meine Sicht der Dinge….