Browsing: Homecockpit

https://youtu.be/y8T9avF3XPE Sebastian Moebius ist der kkuge Kopf hinter der Freeware, mit der es möglich ist, Homecockpit Hardware anzusprechen um LEDs leuchten zu lassen, Steppermotoren zu bedienen oder Inputs von Tastern und Schaltern einem Simulator Ereignis zuzuordnen. Als Eingabehardware dient z.B. ein Arduino Mega 2560 R3 Board, welches man für rund 35 EUR erstehen kann. In dem Video stellt Sebastian die Verbesserungen der Version 8 vor. Den Download von MobiFlight findet Ihr hier. Danke Sebastian für dieses tolle Stück Software.

SKALARKI Simmer aufgepasst, denn aktuell gibt es noch keinen Homecockpit fähigen Freeware Airbus, der von SKALARKI unterstützt wird. Das britische Unternehmen stellt hochwertige Hardware für Airbus Homecockpits her. Die Lösungen reichen mittlerweile von Hardware für den heimischen Schreibtisch bis zum kompletten A320 Homecockpit. Mit der flybywire Kooperation hat das britische Unternehmen einen Freeware Partner gefunden, der den bekannten A320NEO Mod für den MSFS entwickelt hat. SKALARKI will mit der HOMEline starten und anschließend weitere Systeme anbinden. Der kostenpflichte A320 von ProSIM unterstützt ebenfalls bereits SKALARKI Hardware und einen A320 im MSFS.

AxisAndOHs ist eines von vielen großen und kleinen Tools von Oliver Binder, aka LORBY-SI. Als Kurzeinstieg: AAO ist eine direkte Alternative zu FSUIPC, und wenn man sich ein wenig akklimatisiert hat, wird man feststellen, dass es wesentlich moderner und mächtiger unter der Haube ist. Mit AAO lassen sich Joystickbuttons und Achsen zuweisen, das ist aber nur die Grundfunktion. Controller-Profile werden individuell für Flugzeuge im Simulator geladen und gespeichert. So kann man dieselben Regler für jedes Flugzeug, das man fliegt, anders zuordnen. Reglerachsen können kalibriert werden, Ansprechkurven sind verfügbar Jede Achse und jedes Ereignis des Simulators kann zugewiesen und verwendet werden…

Der Hersteller ELITE hat mit der Produktlinie “ALTURA” Geräte auf den Markt gebracht, die für den Heimflugsimulatormarkt und für K-12 Schulprogramme wie STEM konzipiert sind. Die verschiedenen neuen ALTURA-Produkte sind “Plug-and-Play” und lassen sich leicht mit gängigen Flugsimulationsprogrammen wie Microsoft Flight Simulator, 2020, Lockheed Martin Prepar3D, Laminar Flow X-Plane und natürlich ELITE XTS Software konfigurieren. Die Geräte können direkt über die Herstellerwebsite erworben werden. Seit 30 Jahren bietet ELITE Simulation Solutions Flugsimulatoren, mit EASA- und FAA-Zulassung sowie hochwertige Software und Premium-Hardware für Piloten und Ausbilder. Entweder für den Einsatz Zuhause und in der Flugschule.

Homecockpit Builder schlägt das Herz jetzt sicher höher, denn ProSim-AR, der Hersteller von professionellen Simulator Cockpitlösungen, wird mit dem nächsten Update seiner A320 Serie auch kompatibel zum MSFS sein (Quelle: Forum). Perfect as our hardware can’t wait for it! SKALARKI electronics Ltd Auch das Fly-by-Wire (FBW) funktioniert wohl bereits in offenbar akzeptabler Weise. Man arbeite noch an einigen Animationen und dann kann es losgehen. Es wird passend zum Start aber auch eine Liste der aktuellen Einschränkungen geben. More details on the possibilities and limitations to follow soon, and also, please note our integration is subject to the constant changes MS…

Der Traum vom Homecockpit hängt oft am Platz im heimischen Wohnzimmer und am nötigen Taschengeld. Scott Vincent hat im FS-Developer Forum eine Freeware vorgestellt, mit der man sich ein VFR Instrument Panel für den Microsoft Flight Simulator für “ne’ schmale Mark” selbst bauen kann. Die Software läuft auf dem PC aber auch auf einem Rasperry Pi 4 (siehe Video unten). Der Rasperry empfiehlt sich auch deshalb, weil man damit auch gleich die benötigten Eingabebefehle für den Kurs, Baro, usw. wieder in den Simulator bringen kann. Das Projekt wird auf GITHUB mit allen Abhängigkeiten vorgestellt. Mit einem zusätzlichen TV-Bildschirm/Monitor, etwas Hardware…

Wir hatten ja bereits über die Skalarki Desktop Line berichtet, mit der man sich auf dem heimischen Schreibtisch die notwendigen Airbus Inputs aufbauen kann. Seit fast einem Monat sind nun die ersten Softwareinterface zum flightsimlabs Airbus fertig geworden. Für knapp 100 USD und 60 USD sicher kein Schnäppchen, da ja auch noch der Bus selbst und die Skalarki Hardware dazu kommt. Mehr Infos gibt es hier: https://www.flightsimlabs.com/index.php/hardware-interface/ https://www.skalarki-electronics.eu/onlineshop/category/55-p-p-desktop-line.html

Der ein oder andere hat es mit Sicherheit schon gehört: simFlight besitzt einen eigenen Full-Motion Flugsimulator im norden Deutschlands. Genauer gesagt in Kaltenkirchen, knappe 40 Minuten Autofahrt nördlich von Hamburg. Egal ob groß oder klein, jung oder alt, erfahren oder unerfahren: Jeder darf auf unserer extra für den Simulator eingerichteten Website sein eigenes Flugerlebnis buchen. Am 28.01.2019 berichteten die netten Kollegen der Lübecker Nachrichten in einem interessanten Artikel über unseren Simulator. Wer dies nachlesen möchte kann es unter diesem Link tun. Viel Spaß und vielleicht bis Bald in unserem Simulator!

Es soll ja Simmer geben, die sich ein Homecockpit leisten, welches sich “sehr nah” an der Realität orientiert. Für virtuelle Airbus Piloten kommt oft die kostenfreie Software JeeHell FMGS zum Einsatz. Nun denkt der Entwickler Jean Luc über eine Instructor Station nach, die für den Heimanwender (auf Basis von Apple IOS) erschwinglich wäre. Wer also abstimmen will, wie viele EUR so ein Feature wert wäre, der klickt hier. Da immer wieder Anfragen zu einer Instructor Station aus dem nicht kommerziellen Anwenderbereich kamen, überlegt Jean Luc eine abgespeckte und damit vergünstigte Version seine Software anzubieten. Welche Features neben ENG FAIL, HYD…