Was brodelt da?

news_prepar3d

Die Gerüchteküche, sie brodelt grade ein wenig. Auf AVSIM gibt es einen mitunter amüsanten Thread über einen kleinen Ausrutscher von Pete Dowson, Entwickler von FSUIPC. Dieser hat in einer seiner letzten Versionen im FSUIPC.log eine Fehlermeldung vergessen, die auf die kommende Prepar3D V3 hinweist. Zeitgleich hat Lockheed Martin heute das Forum überarbeitet. Genug Anhaltspunkte für wilde Spekulationen also, die nicht zuletzt von Rob Ainscough befeuert werden.

Rob Ainscough ist bekanntermaßen Betatester für Prepar3D und Macher von zahllosen Youtubevideos, die Prepar3D und diverse Addons in höchsten Einstellungen zeigen.

Zunächst kommentierte er knapp Folgendes dazu:

“Oh Pete’s gonna get in trouble for that one 😉 Good things are happening for V3 … just be patient. Cheers, Rob.”

[Oh, Pete bekommt Schwierigkeiten deswegen 😉 Gute Neuigkeiten für V3 … nur geduldig sein]

 

Später dann etwas ausführlicher, wenngleich auch geheimnisvoll (es geht in der Diskussion vor allem um den VAS Verbrauch. Daher sind die Angaben auf den Arbeitsspeicher bezogen):

“Hypothetically of course 😉 … what if in V3 you were able to load your favorite massive 1GB+ airport, load you favorite 1GB+ aircraft, toss in your favorite scenery/textures, ATC, some AI, ships, boats, cars, crank up the settings to “very close to max” (and I do mean VERY close), still get smooth flight in any weather condition, and then fly for 7 hours to your favorite 1GB+ destination airport and watch your VAS drop after departure and then raise up again at destination but no OOMs and no SLI issues?

And of course all your favorite add-ons continued to work perfectly because it’s still 32bit … what would you folks think about 64bit then?  All hypothetical …”

[Theoretisch natürlich 😉 .. was wäre, wenn man in V3 seinen riesigen 1GB+ Airport laden würde, dazu das favorisierte 1GB+ Flugzeug, dazu die favorisierte Szenerie/Textur, ATC, AI, Schiffe, Boote, Autos, alle Einstellungen auf “nahe Maximum” (und ich meine NAHE!) und trotzdem einen geschmeidigen Flug in jedem Wetter haben würde? Das ganze bei einem 7 Stunden Flug in eine 1GB+ Destination, den VAS nach dem Start zurückgehen sehen und danach aber wieder frei werdend und keine OOMs und keine SLI Probleme?

Und natürlich alle Deine favorisierten Addons können weiterhin perfekt betrieben werden weil es immer noch 32bit ist … was würdet ihr dann über 64bit denken?

Alles rein theoretisch natürlich …]

 

Das ist schon ein starker Wink mit dem Zaunpfahl für eine in näherer Zukunft (Herbst?) erscheinende V3. Das Maul wird in jedem Fall gewässert bei solchen “Hinweisen”.

Wir werden sehen …

 

13 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Das klingt ja schon fest danach, dass V3 dann doch 32bittig bleibt…wenn es denn tatsächlich so toll funktioniert, dann kann es einem im Endeffekt auch wirklich egal sein…
Grüße Volker

Klingt fast zu schön um wahr zu sein. Kompatibilität mit bisherigen Add Ons dank 32bit und das ohne die bisherigen 32bit-Probleme beim VAS. Ich bin gespannt, aber bleibe skeptisch, bis das nicht mit eigenen Augen gesehen habe. Zwar läuch P3D V2.5 bei mir ohne OOM ziemlich gut, aber ich begrüße natürlich jegliche Weiterentwicklung und wenn das nun wirklich so kommt, dann sag ich klasse Arbeit bei LM. Das wäre mir tatsächlich den vollen Preis noch mal wert.

Och, das ist meiner Ansicht nach ausschliesslich als Forderung (oder Freibrief? 😉 ) an die Add-On Entwickler zu verstehen, die damit weiterhin immer grössere und speicherfressendere Add-Ons entwickeln “dürfen”. Die VAS-Grenze bleibt ja weiterhin bestehen, dessen bin ich mir sicher. Es wird offensichtlich eine Routine entwickelt, die das VAS “aufräumt”, d.h. nicht benötigte “Einlagen” rigoros aus dem VAS entfernt und den Speicherplatz freigibt. Die Idee ist nicht neu, nur hat sich bis jetzt noch niemand ernsthaft daran gemacht, sie umzusetzen. Aber keine Angst, die Add-On Entwickler werden auch diese Hürde knacken… 😉 😀 😀

Rob schreibt dazu:
Of course improved VAS means we’ll start to see 2GB 3rd party airports and 2GB 3rd party aircraft and people will add more and more and of course OOMs will return and LM will be blamed … so in that regard LM are very aware of the need for a 64bit product also and it will happen – gets LM out of the ever increasing 3rd party quest for VAS … but like I said, the challenge of 64bit is 3rd party and the SDK.

Das würde nur passieren, wenn ein Entwickler die Kompatibilität zum FSX aufgibt und sich ganz auf Prepar3d konzentriert oder aber viel Arbeit in eine zusätzliche Prepar3d Version investiert.

Viele komplexe Add-ons sind jetz schon nicht sonderlich wirtschaftlich, ob man sich da freiwillig auf einen noch kleineren Markt beschränken möchte oder aber noch mehr Arbeit investiert ist fraglich…

Da könnte was wahres dran sein. Es lohnt sich einfach nicht getrennt für FSX und P3D zu entwickeln, sondern in vielen Fällen sind es wirklich nur ein paare Gimicks und Schalter die für P3D hinzugefügt werden. Wobei hier der große Vorteil des VAS überhaupt nicht zum tragen kommt.
In Wirklichkeit ist der VAS eine sehr wichtige Prozeßoptimierungsmaßnahme. Wie wichtig er ist konnte man ja gerade erst an X-Plane sehen. Mit der neuen Option extended DSFs explodierte der VAS-Bedarf, während der reale Speicherbedarf sich nur geringfügig erhöhte.
Es hat schon seine Gründe warum Virenscanner bei zahlreichen FSX AddOns Alarm schlagen. Sie nutzen in zahlreichen Fällen Hacker Methoden, während es im Rest der Spieleindustrie häufig genug darum geht die Entwicklungskosten zu minimieren.

Letztens gabs doch auch nen Tip von LM bzgl. VAS Zunahme trotz Flug über weite Teile des Ozeans sowie Laden von Texturen, welche aber komplett überflüssig sind.

Nachtigall, ick hör dir trapsen!

Alles in allem muss man feststellen: Hier geht es weiter, Stillstand war gestern. Unter dem Strich ist P3D verglichen mit XP der komplettere Sim.

Immer diese Schelten gegen XP…hat hier jemand nach deiner Meinung um XP gefragt? Echt Kindergarten hier, oder bist du erwachsen?

Falls du es noch nicht gemerkt hast: Auch bei XP geht es weiter und weiter und weiter…und irgendwann ist er so komplett, daß P3D kein Mensch mehr braucht.

Netiquette…

[Sarkasmus]Oh hat man etwa entdeckt dass ungeladene Meshes und private Methoden etwa weniger Speicher belegen?[/Sarkasmus]
Nett dass nun Programmierunzulänglichkeiten gefunden und behoben wurden.

… dabei hätte LM ja die Möglichkeit nicht auf irgendwelche Addon Hersteller zu hören. Zuvorderst haben sie den Prepar3D ja für ihre eigenen Sims. Der beste Weg wäre vermutlich der von XP. Zwei Versionen heraus bringen. Zumindest für eine Hauptversion lang. Dann hat man genug Zeit auf 64Bit umzustellen. Die Kompatibilität zum FSX wird sowieso immer kleiner. Warum also darauf Rücksicht nehmen?