Von Wien nach Innsbruck…

…auf diese Reise nimmt uns “Skysurfer007” mit. Als aktiver Beoing 737-800-Pilot versteht er es natürlich besonders gut, uns die Systeme des Bobbies und die Procedures zu erklären. Das unten verlinkte Video ist zwar auf Englisch, aber Ihr werdet es dennoch verstehen. Skysurfer007 ist übrigens online auf IVAO geflogen.

Und nun: Fasten your Seatbelts!

8 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Sicher, dass die 737NG Bobby genannt wird? Ich glaube der Spitzname bezog sich nur auf die LH 737-300/500 😉 Liest man (leider) öfters.
Ansonsten merkt man, dass er Profi ist (Tui fliegt ja real noch im Winter für Air Berlin nach Innsbruck) – auch wenns recht viele Terrain-Warnungen gibt (ist da die PMDG NGX vielleicht zu “scharf” gestellt?).

Weiß jemand, welches Programm für die “nassen Stellen” auf der Runway verwendet wurde?

Das mit dem “Bobby” wundert mich auch. Nach meinem Kenntnisstand entstand der Spitzname “Bobby” für die ganz frühen Versionen 737-100/200 durch ein Kinderbuch “Bobby Boeing und seine Abenteuer” (o.ä.). Dieses Büchlein wurde von der PR-Abteilung der Lufthansa geschaffen und an mitfliegende Kinder verteilt. Ja, in den goldenen Zeiten der Passagierluftfahrt gab es so etwas!

Relativ rasch etablierte sich dann vor allem unter Lufthanseaten der Spitzname “Bobby” für die 737. Das muss einen auch nicht wirklich wundern, denn die etwas gedrungene und pummelige Form des Fliegers war seinerzeit weit weg von der stimmigen Proportionierung der 727 oder der (in meinen Augen nie wieder erreichten) Eleganz der 707.

Soweit mein Beitrag zur Aufklärung. Ich suche mal Quellen dazu.

Edit: hier ein link (mit download von “Bobby Boeings Abenteuer”!): http://www.austrianaviation.net/phpBB3/viewtopic.php?f=7&t=7241

Ja, danke für die Bestätigung. Glaube, die Classic hat den Spitznamen bekommen (die -300 und -500 haben ihn dann wohl von der -100/-200 “geerbt”). Aber die NG dürfte nicht Bobby genannt werden (bei der sind die Proportionen ja auch wieder etwas eleganter, finde ich jedenfalls).

Danke für den Link, dass mit dem Kinderbuch der LH hatte ich auch noch irgendwo im Hinterkopf, aber nicht so ganz abrufbereit – dann wäre das ja geklärt 🙂

Schade… “Bobby” ist ein besserer Sympathieträger als das schlichte “NG”.

Bobby war ja bei Dallas auch der Gute…

In ihrem Heimatland wurden die -100/-200 von den Piloten mit einem weit weniger “netten” Spitznamen bedacht: Sie nannten sie “FLUF” -> Fat Little Ugly Fucker … 🙂

Ein absolut Sehenswertes Video, kann man nur empfehlen, einfach ein Genuss zuzuschauen 🙂

Hier gibts mehr von ihm: http://www.youtube.com/user/skysurfer007?feature=watch

…unteranderem ne Platzrunde bei St. Maarten.

gruß Maggus

Vielen herzlichen Dank an “skysurfer007” für dieses lehrreiche Video ! Schön, wenn man etwas von der Real-Life-Fliegerei erklärt bekommt. Danke !!!