UUEE Moscow Sheremetyewo X released!

Moscow - UUEENachdem in dieser Woche mit London Heathrow Xtended eine europäische Metropole ihren virtuellen Großflughafen bekommen hat, legt Drzewiecki Design mit Moskau Scheremetjewo für FSX und p3D an diesem Sonntag noch einmal nach. Scheremetjewo, Drehkreuz für Aeroflot, liegt circa 30 Kilometer nördlich von Moskau. Wer auf eine russische Spirituose mal in der Haupstadt vorbeischauen möchte, kann den Flughafen von nun an auf simMarket.com oder im Shop des Entwicklers für 19,99€ erwerben. Drzewiecki Design bietet allerdings auch eine voll funktionsfähige, kostenfreie Demo zur Nutzung auf IVAO oder VATSIM. Zunächst gibt es den Airport nur für FSX und P3D, eine FS9 Version soll aber im September folgen.

Wem die Terminals am Flughafen übrigens bekannt vorkommen, der ist vielleicht vor kurzem einmal am Flughafen Hannover/Langenhagen gewesen. Diesem sind die Terminals am Flughafen Scheremetjewo nämlich nachempfunden.

9 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Bin begeistert von seinen Airports in Polen — “Perlen” — 🙂

Dann geht´s Morgen nach Moskau.

Kleine Ergänzung:
Die FS9-Version ist in Arbeit:-)

Mein erster Gedanke nach der Installation:
Trotz aller Euphorie (das Teil ist wirklich schön gemacht) kriege ich langsam ein metaphysisches Gruseln wenn ich die Installationsgrösse der heutigen Flughafen-AddOns betrachte. BER >3GB, SVO >1 GB, LHR weiss ich nicht (den hab ich mir bislang noch verkneifen können, aber sicher auch wesentlich >1GB…). Mit über 600 scenery.cfg Einträgen macht selbst mein 1 TB SSD irgendwann mal schlapp. Und das alles mit einem 32-Bit System, wo die Designer noch nicht mal unbeschränkt “sauen” dürfen. Auch wenn Speicherplatz billig ist, so müssen die Datenmengen immer noch bewegt werden. Und da wundern wir uns über Microstutters, Framerate-Einbrüche etc. Natürlich geschieht dies alles auf Drängen der Flusi-Gemeinde. Es müssen ja immer noch höher aufgelöste Texturen her, noch detailliertere Gebäude, natürlich möglichst noch mit “innenleben”,,, Ich bin mir nicht sicher, ob wir da noch auf einem sinnvollen Weg sind…

Ich bin gar nicht sicher, ob da wirklich nur die “Flusi-Gemeinde” drängt auf immer höhere Auflösung. Sind es doch auch die Entwickler, die immer mehr ankündigen, werben und alles noch besser und noch mehr HD und UHD sein soll, quasi als Werbeeffekt, und je höher aufgelöst die Szenerie ist, desto besser schaut sie aus auf den Screenshots für die Produktwerbung.
Damit sind die Entwickler ebenso mitverantwortlich für die Kreation dieses Hypes. Und ja, das sollte schnellstens aufhören, mit 32bit ist das schlicht nicht mehr vernünftig. Es kommt der Tag da muss ich aufhören neue Szenerien zu kaufen, schlicht deshalb, weil ich sie gar nicht mehr anfliegen kann wegen OOMs…
Gar nicht gesund diese Entwicklung.

Aber eben, Hauptsache es schaut toll aus auf den Screenshots.

@Markus:
“…Damit sind die Entwickler ebenso mitverantwortlich für die Kreation dieses Hypes. Und ja, das sollte schnellstens aufhören, mit 32bit ist das schlicht nicht mehr vernünftig. Es kommt der Tag da muss ich aufhören neue Szenerien zu kaufen, schlicht deshalb, weil ich sie gar nicht mehr anfliegen kann wegen OOMs…Gar nicht gesund diese Entwicklung….”

Natürlich, du hast schon recht, auch die Entwickler tragen ihre “Scherflein” dazu bei. Aber wenn ich so die letzen paar Kritiken zu neuen Add-Ons lese, fällt mir eben schon auch auf, dass da sehr schnell gemeckert wird, sobald mal die Bodentexturen nicht mehr jeden Krümel erkennen lassen. Es ist halt trotz DDS-Komprimierung so: Doppelte Auflösung = vierfache Datenmenge! Und ich sehe das genauso. Diese Entwicklung ist nicht mehr so richtig gesund…

… wenn das in dem Tempo so weiter geht wird man wohl jedes halbe Jahr seinen Rechner upgraden müssen um die Schnecken im 3D- Gras auch ausgiebig bewundern zu können…
Bitte Rolle rückwärts auf einen gesunden Mittelweg.
Der Jetzige bedeutet weniger Kunden, denn die breite Masse hat zu Hause keinen 3000 Euro Rechner und wird ihn sich auch (trotz Soli- Wegfall 2019 ;.) ) in absehbarer Zukunft nicht leisten können und wollen. 🙂

@all developers: verschwendet nicht Eure Zeit die Auflösung und den Detailreichtum zu vergrößern und dreifach den gleichen Airport zu entwickeln: sondern schließt endlich die Lücken. Es gibt noch so viele, besonders für FSX und P3D v2.3 nicht umgesetzte Mega- und Regionalairports, Bei den VFR- Airports macht hier Orbx die rühmliche Ausnahme, alles FPS verträglich. Die haben verstanden!

Das ist sehr geht. Wenigsten die denken an die FS9 Piloten. Bravo weiter so,…

Es gibt sie auch, die Flughafen-Entwickler, die diesen Texturen-Irrsinn nicht verfallen sind und performante Flughafen abliefern, die mit jeder PMDG-Maschine und vergleichbaren “Brocken” angeflogen werden können, ohne das die Performance unter dem Hund ist und OOM’s nerven oder wo man sich durch endlose Menüs kämpfen muss um siemlauffahig aber nichtmmehrmsomschcik wiemin dwr Werbung zu machen. Ich meine da Graham Michael (PACSIM), dessen Flughafen Manila Ninoy Aquino Intl. mit der Stadt Manila durchaus keine ultra-hochauflösenden Texturen verwendet, trotzdem gut aussieht und einen nie im Endanflug in Verlegenheit bringt. Graham hat das schon vor Jahren so gemacht und mir immer wieder auf Nachfrage erklart, das ihm Performance wichtiger ist als “extreme Optik”. Deshalb schatze ich seine Arbeit und gehe davon aus, das dieser Weg richtig ist. Stanislav hat ja richtig zugelangt bei den Flughafen von New York. Die aktuelle Version scheint 1.5 zu sein, die ich mir mal anschauen muss. Die Versionen davor waren in der Perfrmance nicht beeindruckend.