TFDi Design schiebt MD-11 Video nach

Nach der gestrigen Entwicklungsankündigung schiebt TFDi jetzt ein Video in dem man einen Blick auf das Cockpit und Systeme der MD-11 erhaschen kann:

Projektleiter Colin verkündete in dem Video, dass das Projekt nun “feature-komplett” sei – das bedeutet, dass alle grundlegenden Funktionen und Systeme, die ein MD11 haben muss, implementiert wurden.

“Wir haben jetzt unsere interne Liste der Mindestanforderungen abgearbeitet”, erklärte Colin in einem aktuellen Video-Update. “Natürlich gibt es noch einige kleinere Probleme und Feinheiten, die wir beheben müssen. Ab sofort konzentrieren wir uns aber hauptsächlich darauf, die verbleibenden Fehler zu beseitigen.”

Zu den jüngsten Verbesserungen zählen beispielsweise eine deutlich vereinfachte Flugplanung über das Electronic Flight Bag (EFB), eine automatisierte Leistungsberechnung sowie korrekte Nachtbeleuchtung und Detailverbesserungen am Cockpit. Allerdings wurden auch noch einige Probleme identifiziert, wie Ungenauigkeiten bei der Sinkflugvorhersage.

“Software-Entwicklung ist naturgemäß unvorhersehbar”, so Colin. “Aber wir arbeiten mit Hochdruck daran, diese letzten Probleme schnell zu beheben und das Projekt in naher Zukunft fertigzustellen.” Konkrete Veröffentlichungstermine könne man leider nicht nennen.

Neben der Fehlerbehebung plant das Team noch weitere Verbesserungen, um das MD11-Erlebnis weiter zu verfeinern und zu optimieren. Dazu gehören Verbesserungen an der Optik und Visualisierung, zusätzliche Detailverbesserungen im Cockpit sowie eine generelle Steigerung der Qualität und Authentizität.

Die Nutzer können also schon bald mit einer deutlich gereiften und polierten Version des TFDI Design MD11 rechnen. Das Team verspricht, die Entwicklung weiterhin transparent zu kommunizieren und die Fortschritte regelmäßig zu präsentieren.

1 Kommentar
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Malte
Malte
1 Monat zuvor

Sie werden es schwer haben, zur Rotate MD-11 aufzuschließen. Dennoch wird es wohl ein ganz solider Flieger.