Was sind Addons von Captain Sim wert?

cs_l1011_2Die Lockheed L-1011 TriStar ist seit vorgestern da! Das neue Addon von Captain Sim wird in den einschlägigen Foren viel diskutiert, doch kaum jemand weiß, wovon er spricht. Es ist in Mode gekommen, Captain Sim Unfähigkeit vorzuwerfen – eine Anschuldigung, gegen die sich ein Entwickler natürlich nur schwer wehren kann, wenn keiner sein Produkt kaufen möchte.

“Viel zu teuer für das Gebotene” lautet die Zusammenfassung der Kommentare im Netz. “Erst zuschlagen, wenn Captain Sim wieder eine 9,99 €-Kampagne macht!” heißt es.

Herzlichen Glückwunsch, Captain Sim! Mit Euren Kampagnen habt Ihr Eure Marke in der Wahrnehmung der Kunden selbst ruiniert. Ihr seid jetzt wirklich nur noch 9,99 € wert, ganz gleich, wie gut ein neues Produkt von Euch ist.

Das ist dämlich und vielleicht sogar ungerechtfertigt. Denn wie kann ein Addon-Entwickler, der zudem auch noch in einem Nischenmarkt operiert, mit den Einnahmen aus Billig-Kampagnen nach Abzug von Steuern, Shop-Gebühren und Wechselkurs-Schwankungen überhaupt noch Qualität produzieren? Wir sind sehr gespannt auf die Rezension von Dr. Stefan Benzinger, der gerade die neue TriStar auf Herz und Nieren testet. Hoffentlich wird sie mehr wert sein als 9,99 €!

46 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Hallo ????
Erst kaufen !
Dann Testen !
Dann Loben oder Motzen !

Ich finde es richtig und lobenswert, dass man auch finanziell nicht so gut betuchten Simmern die Möglichkeit gibt, für günstiges Geld hochwertige Addons zu erwerben, die man sich sonst eigentlich nicht leisten könnte. Da kann so manch anderer sich eine Scheibe von abschneiden. Außerdem finden die Rabattaktionen nicht im Praktiker-Rythmus statt, sondern wesentlich seltener!
Jedes Modehaus hat Schlussverkäufe von zum Teil 70/80 %! Da regt sich niemand auf, dass die Ware wärend der Saison teurer ist!

Diese ständige Rumnörgelei an CS ist einfach nurnoch ermüdend!

Es kommt doch immer darauf an, worüber man meckert. Wenn einem z.B. bei der 777 eine tiefe Systemsimulation versprochen wird und das ganze Ding sowas von verbuggt ist und ein Flugverhalten an den Tag legt, welches abseits aller Realtität liegt (eine 777-300ER im RL mit den Tragflächen einer 200LR und dann 6000fpm Steigrate zeigt)… ich glaube, wenn man etwas Realität erwartet, dann darf man sich ja wohl sehr wohl beschweren.
Dass man über die Preisgestaltung und dem early-access-Modell nicht meckern brauch ist ja wohl klar, keiner wird zum Kauf gezwungen. Aber wer sich anhand der beworbenen Features das Produkt erwirbt und enttäuscht wird, der ist sehr wohl im Recht.
Und wenn man letztlich ein Ticket aufmacht mit den Beschwerden und lediglich ein “Sorry… not refundable” zurückbekommt ohne auf irgendeine Kritik einzugehen und die Threads welche objektiv gehalten wurden (versprochen vs. Realität inkl. Screenshots) gelöscht werden weil sie die Verkaufszahlen drücken könnten…ja Sorry wer denkt da nicht an Abzocke? Und allein, dass Paypal für ein Onlineprodukt nunmehr die Möglichkeit einräumt, den Betrag wegen Nichtlieferung zurückbuchen zu lassen, sagt ja schon einiges. Ich bin froh, mein Geld wiederzuhaben und es dann in die PMDG777 gesteckt zu haben. Klar gefällt mir dort deren “Alle Bugs werden mit neuen Features in einem neuen SP beseitigt” garnicht. Aber auch da hat RSR gesagt, es liegt einfach an deren Management und mangelnden Erfahrungen, dass sie dazu nicht in der Lage sind. Die stehen zu ihren Schwächen!

Verallgemeinernd zu sagen CS ist “scheiße” ist wirklich doof. Aber zumindest kann man sagen, dass weder 767 noch 777 die versprochenen Leistungen erfüllen konnten. In der Softwarebranche eines Nischengenres reicht ein Produkt aus um das Image zu zerstören.

Wie wäre es denn mit einer Demo für das neue Modell? Man kann alles bis zu 5000ft hoch testen. Reicht für ne Platzrunde und man kann sich sein eigenes Bild erstellen und kaufen oder eben auch nicht.

Aerosoft hat auch schon mehrmals “mangelhaft” abgeliefert. Zum Beispiel beim Airbus X (damals noch ohne extended), bei DEX, bei X-Plane Hamburg Airport … da wird ja auch nicht gleich alles verteufelt. Aber erhitzte Gemüter kann ich auch da verstehen.

Also ehrlich gesagt, ist mir gerade völlig egal, ob die CS777 (das ist übrigens das einzige vollständige “Kaufflugzeug”, was ich habe, das L1011-Außenmodell zählt nicht so recht) hier und da Ungenauigkeiten hat oder mehr Fehler als eine andere. Mit meinen Hobbyansprüchen ist das DIng weit jenseits meiner Standardkomplexität (FSX default), und da ich nie im Leben Pilot sein werde und auch kein hauptberuflicher Nörgelbesserwisser bin, wird mir auch Gott sei Dank das Detailwissen erspart bleiben, ob irgendeine Funktion anders ist als im Original, oder ob Anzeigen abweichen bzw irgend einer exotischen airlinespezifischen Konfiguration entsprechen. Ich habe aber auch die frühe Kaufversion zunächst zur Seite gelegt, und auf die ersten Patches gewartet.
Was ich hingegen schon als langjähriger Amateurfotograf/-spotter behaupte, beurteilen zu können, ist der “Look”. Und da muß ich sagen, ist die CS777 einfach ein Hammer.
Zum Fliegen im FSX; bislang habe ich immer nur Platzrunden gedreht oder kurze Hops gemacht statt Langstrecke, und die Anmutung empfand ich als sehr ansprechend. Bis auf recht lange Ladezeiten für die Cockpittexturen gibt es weder optisch irgendetwas für mich zu bemängeln, noch ist die 777 sehr resourcenfressend – da hatte ich mit so mancher nicht sonderlich komplexer Freeware wesentlich heftigeres Geruckel.
Auch das Soundset entspricht stark dem, was ich von außen an der Landebahn bzw von ein paar MItflügen bei der AA in Erinnerung habe. Von daher kann ich nur sagen: Nichts für alle Tage, aber ein echtes Schmuckstück.