Premier Aircraft Design schließt die Tore!

Die Freeware-Schmiede Premier Aircraft Design (PAD) für kostenlose Flugzeugmodelle im FS2004 und FSX, die schon seit unglaublichen 16 Jahren produziert, hat ihre Arbeit eingestellt. In einer Mitteilung auf der Startseite der Website bedankt sich Webmaster Bob May im Speziellen beim Gründer von PAD, Barry Blaisdell, sowie Jean-Pierre Brisard, aus dessen Feder ein Großteil der Modelle stammt. Die Seite selbst wird weiterhin erhalten bleiben, um Downloads, Supportanfragen und die Verbreitung von Repaints zu ermöglichen. Für letztere können auch weiterhin Wünsche geäußert werden. Die fertigen Arbeiten werden in regelmäßigen Abständen online gestellt. Mehr dazu auf PremAircraft.com.

3 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Schade, “Premier Aircraft Design” hat mich seit den Zeiten des FS2000 begleitet und ich habe habe dort immer gerne vorbeigeschaut, um manche schöne “Freeware-Perle” zu entdecken.

Oft reißt der Tod ein zu großes Loch…

Mein Dank gebührt allen “Machern” dieser schönen Seite, die dem “old Spirit” der Flugsimulation gedient haben und meine Gedanken sind in Trauer bei Jean-Pierre Brisard.

Wow – das tut weh. Ich kann mich Dedl nur anschliessen. Vorallem zu den Hoch-Zeiten des FS2004 fand ich hier regelmäßig gut gemachte Freeware-Flieger für Short-Hops wie z.B. die für damilige Verhältnisse wirklich nette Twotter. Auch von mir vielen Dank für alles!

Ist ist schon fast beängstigend, die Entwicklung in den letzten Wochen und Monaten zu sehen. Immer mehr Seiten schließen. Und die Generation der Freeware-Größen stirbt auch langsam aus. Neulich auch erst “Opa” Marshall. Und an jungen Entwicklern in diesem Metier kommt fast nichts mehr nach, da sich Szene und die (die Einstellung der) User (leider) komplett gewandelt haben.

Es scheint fast: Die Flugsimulation ist tot – lang lebe die Flugsimulation!

Ich kann mich den Vorrednern nur anschließen – Premaircraft.com war über 4 Computer hinweg immer in der Favoritenliste meines Internetbrowsers, und im Hangar standen immer ein oder mehrere Maschinen aus diesem Hause.

Mein Dank gilt dem gesamten Team für die vielen schönen Stunden mit ihren Freeware-Perlen. Der Verlust hinterlässt eine Lücke, die nur sehr schwer zu schließen sein wird.

Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt!