PMDG Boeing 747-8 veröffentlicht

PMDG hat vor wenigen Minuten die Boeing 747-8 Erweiterung für die QOTS II veröffentlicht. Für 69,99$ (P3D) oder 49,99$ (FSX) wandert die “modernisierte” Queen auf die Festplatte. Ebenfalls erhältlich ist ein umfangreiches Update für die Boeing 747-400 QOTS II, welche Voraussetzung für den Betrieb der 747-8 ist. Dazu muss der Installer neu heruntergeladen werden. Ein Update über das Service Center ist nicht möglich.

36 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Ich schätze die Produkte von PMDG sehr, allerdings sind die Preise schon heftig. Für die 69$ kriegt man bei anderen Addonherstellern komplette Pakete und nicht bloß eine Erweiterung die noch ein Grundpaket jenseits der 100$ erfordert. Mir ist bewust, dass in den Produkten extrem viel Arbeit und Zeit steckt und auch die Unterschiede zur 400 recht groß sind, dennoch für mich als Schüler ist das leider kaum noch zu finanzieren. Dabei hätte ich die 800 gerne in meinem Hangar gesehen, der Flieger ist bestimmt klasse.

völlig überteuert!
Werd ich mir definitiv nicht kaufen.

Danke für diese außerordentliche interessante Information. [bitte sachlich bleiben, danke, die Red.]

“soon” bekam durch PMDG schon eine neue Bedeutung, “slightly more” nun auch.

Interessanterweise wurde das “slightly more” aber zwischenzeitlich aus dem entsprechenden Thread gelöscht und es blieb “pricing will be higher” stehen.

Dazu sollte man bedenken, dass man zum Nutzen des vollen EFB Umfangs noch Navigraph benötigt. Die Diskussionen zur Preisgestaltung kochen ziemlich hoch. Auch der Unterschied des Preises von FSX zu P3D stößt übel auf.

Bryan (Fs2crew) hat auch angedeutet, dass die Anpassung an die 747-8 nicht gesetzt ist. Die Electronic Checklist sieht er als möglichen Knackpunkt, muss sich dies aber erst anschauen. Der nächste Release von ihm ist UGCX (Ultimate Ground Crew X)
Hier der link zum nachlesen:
https://www.avsim.com/forums/topic/538834-747-8/

Ich finde die 70$ auch recht happig. Allerdings muss ich sagen, dass mir der Unterschied zu FSX nicht wirklich übel aufstößt. FSX bewegt sich nicht mehr, das heißt sie fassen das Ding einmal an und können es über Jahre verkaufen. P3D ändert sich ständig und sie halten es auch immer schnell auf Stand. Man bedenke, dass die NGX eigentlich von 2011 ist und trotzdem war sie recht zügig auf P3Dv4 konvertiert. Aerosoft dagegen meinte, es lohnt sich nicht, den alten Airbus-Code auf 64bit zu heben… dabei war der noch deutlich jünger, als der von der NGX.

Ich würde die -8 wahrscheinlich zu wenig nutzen, um da jetzt 70$ rechtzufertigen. Von daher bin ich auch erstmal raus. Ich hoffe nur, dass dann irgendwann mal die J41 kommt.

Nicht nur völlig überteuert, dazu fliegt kaum eine Airline dieses Muster.

Ja da gebe ich dir recht. Allerdings ist das bei den größeren Mustern ja immer so. Wir können uns ja noch glücklich schätzen, dass die LH und Cargolux die -8 fliegen. Laut Wikipedia sieht es wie folgt aus: In July 2018, there were 110 Boeing 747-8 aircraft in airline service with Lufthansa (19), Korean Air (17), Cargolux (14), Cathay Pacific (14), AirBridgeCargo Airlines (11), UPS Airlines (7), Polar Air Cargo (7), Air China (7), Silk Way West Airlines (5), Atlas Air (3), Qatar Airways (2), Saudia Cargo (2), Nippon Cargo Airlines (1) and CargoLogicAir (1)

Tja, PMDG hat sich eigentlich auf Boeing spezialisiert. Den aktuellen Dreamliner hat ihnen Quality Wings vor der Nase weggeschnappt, das haben sie verpennt. Also haben sie vor lauter Verzweiflung die 787-8i herausgebracht.
Nun kommt “demnächst” die A330 von AS. Da könnte ich mir auch die A220 vorstellen und die neuen Modelle 321LR. Fehlen tun für P3D natürlich die A350er. Auch die COMAC oder die MC21 warten auf Umsetzung. Von Antonov 124er auch keine Spur!

Der Preis ist in der Tat eine Überraschung gewesen. Irgendwie aber absehbar, nachdem sie dieses “Addon” bei vielen Gelegenheiten wie einen großen Release angekündigt und gefeiert haben. Ich denke aber auch, dass ich mir die Neuerungen (welche das auch sein mögen) für die V3 mit dem Update hole und die -8 außen vor lasse. Ich könnte es mir selbst nicht schön reden, dass ich mit dem neuen Addon dann über 200US$ ausgegeben hätte. Ein Wahnsinn. Ich bin sicher, dass die Hersteller viel Arbeit dort haben einfließen lassen… aber puh… das verlässt schon ein bisschen die Verhältnismäßigkeit der Dinge.

PMDG haben auch nie irgendwelche “seasonal discounts” oder wie die genannt werden, richtig? Zumindest kann ich mich nicht daran erinnern, daß man da mal zuschlagen konnte, 30% off oder sowas.

Nein, gab es meines Wissens nach noch nie. Nur bei Box-Resellern, wie z.B. Aerosoft kannst du mal Glück haben, dass dort eine Aktion auf Boxed Produkte läuft. Aber das könnte noch ein paar Jahre dauern bevor die 747 v3 dort mit angeboten wird.

Naja doch, mehr oder weniger zumindest. Die PMDG777 für P3D wurde zum initialen Release für 89.99$ verkauft anstatt der jetzigen 134.99$. Das war quasi der Upgrade-Preis, nur dass dieser eben nicht nur für Besitzer der FSX-Version galt sondern eben für alle. Nach wenigen Wochen wurde der Preis dann wie angekündigt angehoben.

Stimmt, das gab es mal.

Ich denke schon, dass der Aufwand den Preis rechtfertigt. Aber ich habe die 737 und 777 im Hangar und nicht wirklich Verwendung für die 747. Und da taucht die Frage nach Aufwand und Nutzen auf. Selbst die anderen Beiden nutze ich eher nur zum Testen meiner Addons, weil ich im Alltag mit ProSim im Cockpit fliege.

Ist mir auch zu teuer, man muss nicht jeden Flieger haben. Mir reicht die 737, 777,747-400.

Überspitzt gesagt: eine moving Airport-Map und eine EFB sind mir derzeit für 70 Dollar dann auch zu teuer. Für mich tuts die 400 erst einmal voll und ganz.

Was mich eher interessiert: beinhaltet das Update für die 400 auch irgendeine Verbesserung alleine die 400 betreffend, oder dient es nur dazu, dass die 400 besser als Basis für die 800 dienen kann. Unter Umständen sogar mit negativen Effekten für den stand-alone Betrieb als 400 ?? (zB Performance)

Schau mal hier:

https://www.avsim.com/forums/topic/542306-22sep18-pmdg-747-400-qotsii-major-update-released/

Auf dem Foto kann man sehen, dass im PMDG Operations Center bei dem Update der -400 ein Changelog angeboten wird. Den würde ich mir ansehen, sollte einen Großteils deiner Fragen beantworten können.

Und solange keine negativen Meldungen über die Performance rein kommen, würde ich davon ausgehen, dass sie zumindest nicht schlechter geworden ist.

Wurde anscheinend echt viel gemacht, laut dem changelog. Würde mich ja schon freuen, wenn der nervige Bug mit der Mastercaution nach Triebwerksstart, bei diversen Panelstates, verschwunden ist…. mal updaten, bzw. neu installieren, was ja leider notwendig ist.

Und wie immer werden kritische Fragen im Forum direkt gelöscht und stumm gestellt und das einzige was lesbar bleibt ist “shut up and take my money, Creditcard is ready, wow so cool, blablabla”.
Die Begründung wie “Lizenzen sind so teuer blabla” ist einfach quatsch. Andere können es auch ohne 200 Doller zu verlangen.

Ich weiß schon warum ich nicht mehr bei PMDG einkaufe.

ich kann der ganzen Preis Debatte (zu teuer) überhaupt nichts abgewinnen. Ich habe mir die 747-8 ohne zu zögern noch Samstag Abend geholt. Gestern habe ich einen Flug KPAE / PANC absolviert. Nichts aber auch gar nichts gab es aus meiner Sicht auszusetzen oder zu bemäkeln. PMDG ist einfach Qualität und hat sich bewährt. Mir sind nicht mal ganze 60 EUR für den Flieger abgebucht worden. Wenn man bedenkt, die 747-8 ist eine Neuentwicklung und so pauschal mit der 747-400 nicht zu vergleichen. Außenmodell, Sound, Flugdynamik, Sie fliegt sich von Hand anders als die 747-400 JA. Und das bei erstaunlich guter Performance. Kein Vergleich zu FSLabs.
Also ich muss sagen es gibt so viele Neuerungen / Unterschiede auf die ich hier gar nicht alle eingehen werde.
Von mir aus gesehen ein Schnäppchen. Ich will für PMDG keine Lanze brechen aber was bekomme ich heute schon noch für 60 EUR?

Für 60€ würde ich mir die 748 auch zulegen. Aber um sie nutzen zu können muss ich ja zwangsläufig die 744 im Hanger stehen haben. Wodurch mir kosten von über 200 Doller entstehen. Und das ist für ein Addon einfach zu viel. Aber wie gesagt das ist meine Meinung. Wenn es für dich kein Thema ist, dann ist es so.

Edit: Meinte natürlich bei beiden jeweils Dollar und nicht Doller 🙂

Wortkorrektur kann manchmal echt „lustig“ sein.

War von vorneherein klar dass für die -8 die -400 benötigt wird. Sind dann ja auch eigentlich 2 Addon´s.

Richtig deswegen finde ich es ja so unverschämt für ein Addon eines Addons 70 Dollar (P3Dv4) zu nehmen. Dann hätten Sie auch gleich ein eigenständiges Addon raus hauen können. Das wäre sicherlich die klügere Variante. Weil so, kaufe ich keines von beiden. Und so wie ich das sehe, bin ich auch nicht der einzige der so denkt.

Geht mir genauso die 747-400 interessiert mich nicht, die 747-8 hätte Ich mir als separates Addon jedoch geholt.

Die Flusientwicklerszene legt sich doch selbst die Kuckuckseier ins Netz und wir mutieren zu einer Art Elite. Wir brauchen aber Masse wenn es nicht noch teurer werden soll. Was machen eigentlich die Jugendlichen, wenn Hotel Mama das nicht sponsort? Was machen die vielen potentiellen Interessenten oder Altsimmer, die jeden Tag malochen gehen und Kinder und Familie haben. Die haben gewiss Besseres zu tun als 200 Euronen schnell mal auszugeben, weil es Spaß macht. Keine Ahnung ob die überhaupt 10h Zeit zum Fliegen haben, damit sich so ein Teil lohnt. Zum Hangar anlächeln ist es zu schade. Ich hatte die Zeit früher nicht, dafür 4 Söhne.

Ich bezweifle , dass sich die Addonhersteller mit der Preispolitik einen Gefallen tun. Sie machen das Hobby zum Hobby der Betuchten, nur werden die im Interessentensegment immer weniger. Was übrig bleibt sind Rentner und Gutverdiener oder Beruf Sohn/Tochter.
Dabei strömen immer mehr Entwickler auf den Markt in der Hoffnung das “Gold” schürfen zu können.
Ich glaube kaum, dass dies auf Dauer gut geht.
Aber offensichtlich bleibt noch genug hängen, sonst gäbe es ja auch keine Doppel- und Dreifachentwicklungen, wie in anderen Bereichen des Sim zu sehen.,

“Sie machen das Hobby zum Hobby der Betuchten”

Es war nie günstiger, gut zu simulieren, als heute. Und wenn die Flugsimulation ein Hobby für Betuchte ist, trifft man heute nur noch Superreiche unter den Anglern, Skifahrern, Mountainbikern, Modellbahnanlagenbauern, Modellfliegern? Die zahlen deutlich mehr für einen “Ausrüstungsgegenstand”. Und wer Kino als Hobby hat, hat deutlich höhere Kosten pro Stunde als ein virtueller 747 Pilot.

Mehrere hundert DM/Euro für eine gut simulierte B747 kann man seit mindestens 1998 ausgeben. Heute kostet die Aerowinx 747 immer noch 350 Euro. Das Handbuch dazu war übrigens das erste Produkt von PMDG.

Also: 20 Jahre für PMDG – herzlichen Glückwunsch! Und 20 Jahre für eine düstere, aber zum Glück schlecht argumentierte Prognose für die Flugsimulation – ebenfalls alles Gute zum Jubiläum! 🙂

“Es war nie günstiger, gut zu simulieren, als heute.”

So unterschiedlich sind die Auffassungen von gut und günstig. Wenn Menschen die Relation zum Geld verlieren muss man dies ja nicht mitmachen. Betucht ist auch nicht superreich. Und es macht auch einen Unterschied ob man das Geld für sein relativ einsames Hobby verballert oder für die ganze Familie mit Sport- oder Erholungswert.
Ich weiß ja nicht wieviel Du zur Sicherung der Renten beigetragen hast, aber ich musste da schon etwas rechnen als die Kinder klein waren und hatte auch echt andres zu tun, als das Geld in so ein Hobby zu stecken.

Außerdem vergleiche ich nicht Äpfel mit Birnen. Ich habe hier vor mir ne bunte und stabile Katana DA- 20 Schachtel mit Handbuch von 91 Seiten gedruckt von Marcel Felde, ne CD + Registrierungskarte von AS, dazu ne schnöder Seriennummer.Inhalt FS2004 Version und FSX Version. Preis kennst Du selber. Heute bekommst Du außer einem eventuell schnelle Download nichts. Dafür weit teurer und mit oft flegelhaftem Support, wenn du nicht der gern gesehene Wow Rufer bist und dazu Läuse auf den Rechner die alles wissen wollen. Innerhalb einer Version gleich mal unverschämte Preise, die man nur merkt , wenn man alt genug ist und noch etwas zurück denken kann.
So gesehen ist es ein Wunder dass ihr damals nicht alle verhungert seit. Das heutige Jammern zähle ich mal nicht.

In einem anderen Forum habe ich gelesen PMDG versaut den Markt, weil diese Preispolitik ja umgehend Begehrlichkeiten bei Anderen erweckt, wenn es klappt. Der Mann hat recht.

Bitte beleg mir mal, dass man vorher schon mal so schön und komplex simulieren konnte, auch mit Freeware. So eine unterschiedliche Auffassung kann man nicht haben, höchstens ein paar Parolen. 😉

Bei einer Familie kommen die Kosten pro Person zusammen, wenn man nicht zu dritt auf einem Mountainbike sitzt. Ich kenne übrigens sehr wenige Familien, bei denen alle vor der Modellbahnanlage oder am Modellflugplatz sitzen. Die Bewertung, ob es für eine Familie erholsam ist, wird PMDG beim Decken seiner Kosten und ja – wie verwerflich – bei der Gewinnkalkulation eine Rolle spielen.

“Ich habe hier vor mir ne bunte und stabile Katana DA- 20 Schachtel mit Handbuch”

Wenn ich es richtig erinnere, ist die Falcon-Reihe u.a. am Handbuch finanziell gescheitert. Ich bin ein Freund von viel Papier in der Schachtel, aber bei einer 737/777/747 musst Du entweder ein “paar” Seiten weglassen, es separat verkaufen oder das Produkt im Preis vervielfachen.

“Preis kennst Du selber.”

Ja. Und er war leider viel zu niedrig. Man sieht ja, wie lange es der Entwickler durchgehalten hat. 🙂

“dass ihr damals nicht alle verhungert seit”

Studentenwohnung und das Geld nebenher mit Layouten verdient. Die Katana ist aber auch ein schlechter Vergleich. Die 747 wird sich ein wenig besser verkaufen. Auch wenn die real kaum einer nutzt, gibt es doch um so mehr virtuelle Fans. Ob es die Entwicklungskosten deckt, das müssen wir PMDG fragen.

Editfunktion war sofort nicht mehr verfügbar: “bei der Gewinnkalkulation keine Rolle spielen”.

Deswegen schreibe ich auch heute nicht mehr weiter außer dieser Antwort, weil das hier mit der Editfunktion einfach lächerlich ist.

Fakt ist, Dein Addon zählte zu den Topp Addons und ist es vergleichsweise auch heute noch. Dafür würde heute in P3D v4 das Dreifache genommen mit schlechtem Service und PDF Handbuch und und fragwürdigen Registrierungsmethoden. Egal wie man das sieht, alles wird auf den User abgewälzt, der es ja meistens nicht mehr anders kennt.

Fakt ist, dass wohl eher bei den Wenigsten das Einkommen in den letzten 10 Jahren in dem Maße gestiegen ist, wie die Preise in der Flugsimulation. Im Gegenteil da waren ab 2008 bei den Meisten 6 Nulljahre.

Ich kann auch das Jammern der Entwickler nicht mehr hören, das machen die schon seit dem ich simuliere.

Fehlt eigentlich nur noch das frühere Argument , Leute schimpft nicht, sonst hören die auf und uns baut keiner mehr was Neues. Genauso lachhaft. Da wo einer aufhört probieren es zwei Neue und die müssen nicht schlechter sein.

Es darf auch jeder mit seinem Geld machen was er will. Und solange der User eben bereit ist das zu bezahlen wird sich nichts ändern. Insofern sind wir alle selber schuld, dass die Preise so sind, wie sie sind. Nirgendwo wird mehr nach dem Jäger- und Sammlerprinzip gekauft, als beim Hobby ganz allgemein. Außer bei paar wirklich Hartgesottenen steht die 747 meistens im Hangar, denn es ist relativ sinnfrei die in die Luft zu bringen um nach einer reichlichen Stunde wieder aufzuhören. Das ist aber die durchschnittliche Zeit die der arbeitende Mensch auch tatsächlich hat.

Wird nicht passieren, aber 6 Monate generelle Kaufenthaltung würden reichen die Preise wieder auf ein erträgliches Niveau zu bringen. Kann aber keiner wenn es ums Hobby geht. Insofern ist das nicht zu befürchten und die Spirale wird sich lustig weiter drehen.

Edit ist nicht möglich also nehmt die Fehler wie sie sind.

@ Rainer
Ich hatte Dir eine Mail geschickt mit der Bitte, ob Du das mit der Editierfunktion testen kannst.
Hast Du diese Mail bekommen?

Ja habe es ja jetzt getestet. Du hast eine Einzige Editiermöglichkeit begrenzt. Bei der zweiten geht auch innerhalb 15 Minuten nichts mehr.
Das Problem was so alte Herren wie ich haben ist, dass man in dem kleinen Fenster halt schnell was überliest, selbst beim Korrigieren.
Wenn ich natürlich nur Wow und Klasse schreibe ist das kein Problem 🙂

Ich habe gar nichts gemacht 😉

Aber ich kümmere mich darum, dass man da was ändern kann.

“Dafür würde heute in P3D v4 das Dreifache genommen mit schlechtem Service und PDF Handbuch und und fragwürdigen Registrierungsmethoden.”

Ja, unser Preis war – zumindest was die Arbeitszeit angeht – viel zu niedrig. Das hat nichts mit Abzocke zu tun sondern mit dem Aufwand, den ich unvernünftigerweise investierte habe. Andere machen die Flieger schnell fertig und nehmen das Doppelte. So eine Moral kann man bei der Qualität und Komplexität PMDG nicht unterstellen.

“alles wird auf den User abgewälzt,”

Der Entwickler, abgesehen von PMDG und anderen sehr seltenen Ausnahmen, sind das oft Privatpersonen, die die Entwicklung und deren Risiko für Jahre erstmal selbst tragen. Wir sprechen hier nicht von einem Monat unbezahlter Arbeit, sondern meist von vielen Monaten und Jahren. Und wenn so ein Entwickler einen Teil des Risikos auf die Nutznießer der Entwicklung abwälzen möchte, was in der Spielebranche weit verbreitet und akzeptiert ist, schreit man hier auch wieder “Skandal” und “das Ende der Flugsimulation”. 😀

“Fakt ist, dass wohl eher bei den Wenigsten das Einkommen in den letzten 10 Jahren in dem Maße gestiegen ist, wie die Preise in der Flugsimulation. ”

Es gab in meiner Kindheit – gut 20 Jahre her -schon Addons für 50 DM. Da wir alle Produkte schon fast genauso lange 1:1 in Euro umgerechnet haben, hat sich hier also bei weitem nicht so viel getan. Aber die Komplexität und Entwicklungsdauer hat sich in der Zeit massiv verändert. Am Anfang konnte ich ein Aussenmodell in wenigen Tagen herstellen. Heute dauert das viele Monate.

“Ich kann auch das Jammern der Entwickler nicht mehr hören, das machen die schon seit dem ich simuliere.”

Musst Du ja nicht. Aber wenn Du so komische Szenarien skizzierst wäre es nett, wenn Du das Echo und die Gegenargumente aushältst. 🙂

“Wird nicht passieren, aber 6 Monate generelle Kaufenthaltung würden reichen die Preise wieder auf ein erträgliches Niveau zu bringen.”

Das wäre tatsächlich so, weil Du dann die Flieger nur noch von Carenado bekommst.

Wir haben das große Glück in der Flugsimulation, dass es hochkomplexe Produkte für den Hobbymarkt gibt und das sogar für die Allgemeinheit zu bezahlbaren Preisen. Andere kaufen Raumschiffe für vierstellige Beträge und haben diese Komplexität der Simulation trotzdem nicht.

Wie gesagt, die Aerowinx 747 gibt es seit Jahrzehnten für einen viel höheren Preis. Entweder, es ist einem das Produkt das wert und man hat eben viele hundert Euro Freude daran. Es ist aber nicht das Ende der Flugsimulation.

Wenn komplexe Produkte über die Jahre teurer werden, hat das eben auch mit viel Arbeit zu tun und dass nicht jeder in seiner Studentenbude bleiben kann oder will. 😉