OpenLC South America released

Der dritte Teil der Landklassen-Serie der australischen Entwickler aus dem Hause Orbx ist von nun an verfügbar. Nach Nordamerika und Europa geht es diesmal auf den Südamerikanischen Kontinent. Über 17 Millionen Quadratkilometer Landschaft wurden bearbeitet, fünf(!) Jahreszeiten erstellt und 3D-Lichter für eine realistische Nachtdarstellung installiert. Für umgerechnet knapp 40€ wandert OpenLC South America aus dem Orbx-Shop über FTX Central auf den heimischen PC.

11 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Weiß jemand verlässlich, wie die weiteren Pläne sind? Im speziellen naher Osten / Kaukasus?

Den offiziellen Plan habe ich weiter unten gepostet.
Offensichtlich kommt der Nahe Osten als nächstes zusammen mit Afrika.
Der Kaukasus ist so’n Grenzfall zwischen den Regionen. Die eingezeichneten Regionengrenzen sind ja nicht exakt, z.B. liegt ganz Panama noch in OLC Nordamerika.

Ja danke, leider genau an der Grenze. Ich denke aber, dass Armenien, Georgien und Aserbaidschan nir Sinn mit dem nahen Osten machen. Von daher würde das für mich gut passen, dass das als nächstes kommt.

Es wurde in einem Post verkündet das Afrika in Arbeit ist und Asien danach folgt.

Danke! Ist ganz Asien 1 Teil oder wird das auch nochmal aufgeteilt? Andersrum wäre mir lieber, für Afrika gibt es eh keine Flughäfen …

Der neue von FSDG… Marokko liegt bekanntlich in Afrika 😉

Es wird aufgeteilt in “Asia” und “Asia Major”, wobei letzteres nur Sibirien und die zentralasiatische Steppe umfasst.
Hier ist ein Bild, das die geplante Aufteilung zeigt:
comment image

Gute Idee mit dem Upload. Hhmm, seltsam, Hawaii (US) zBsp. soll ja bereits in OpenLc NA enthalten und verwirklicht worden sein.

Aber warum nimmt ORBX diese Inselgruppe in den Abschnitt “Oceania” noch einmal mit hinein (s.o. Karte von Volker)?

Glaube, ihre Prioritäten haben sich während der LC Entwicklungsphase immer wieder mal verschoben, und die Karte oben wurde währenddessen nicht geupdated. Man wird sehen :-).

Bisher nie an Südamerika interessiert, muss ich sagen, ihre aktuell LC vom zweiten Amerika ist wirklich erstaunlich gut geworden (was ich bisher gesehen habe).

Endlich haben sie die Flussufer nicht als mehr oder weniger gerade Linie angelegt – nicht den Verlauf gemeint – (wie es eigentlich alle Entwickler machen), sondern strukturiert, wie eben Flusslandschaften auch in Realität annähernd aussehen.

Wenn man genau hinsieht, entdeckt man viele kleine Details, welche in vorherigen Versionen so noch nicht präsentiert wurden. Es scheint mir wirklich so, als würden sich die ORBX Entwickler von Landclass zu Landclass noch einmal zu steigern.

Zwar viele GB auf der Festplatte, aber sehr Performance freundlich (zumindest auf meinem System)….bin einfach begeistert; weiter so ORBX!

Die Flussufer etc. sind Teil von Global Vector – falls Du das hast. In OLC SA sind neben Landclass-Kacheln “nur” noch 6 Fototapeten von Vulkanen und eine ganze Menge Straßen (die wohl in Pilot’s Vector für den Kontinent zu stiefmütterlich behandelt wurden).

… und knapp 20.000 Texturen. Daher die vielen GB.
Keine Ahnung, wie die das gemacht haben. Photoshop Scripts oder Makros?

Lieben Dank an Makus und Volker für eure Antworten; immer wieder interessant neue Infos zu bekommen.

An Volker: Wahrscheinlich haben sie kurzfristig 20.000 Praktikanten für lau eingestellt (huch, ich darf bei ORBX arbeiten) :-).

Liebe Grüsse an euch alle.