Navigraph Charts released

Nach langer “Open Beta” hat Navigraph die nächste Entwicklungsstufe der Chart-Cloud veröffentlicht. Die neue Software kommt mit einer intuitiven Benutzeroberfläche, Moving Maps, einem Nachtmodus und vielen weiteren neuen Features. Zudem wechselte Navigraph zum Kartenanbieter Jeppesen. Auch eine neue iOS und Android App ist angekündigt. Nähere Informationen gibt es im Statement der Entwickler auf Facebook. Die Navigraph Charts können auf der Webseite des Unternehmens in verschiedenen Abonnements geordert werden. Wer bereits Nutzer ist kann die neue Software hier herunterladen.

9 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Höchstbetrag, das ist kein LIDO mehr gibt – die Jeppesen Charts sind deutlich weniger intuitiv, es ist kaum Gelände eingezeichnet, dafür viel Kram der in modernen Flugzeugen überflüssig ist.

Höchst bitter sollte das heißen

Ich bedauere auch den Umstieg auf Jeppesen. LIDO ist übersichtlier und komprimierter. Jedoch sind die Jeppesen-moving Charts über SIMLINK und die Favoritenleiste etwas neues, was ich gerne nutze. Das gleicht den LIDO-Verlust ein bisschen aus.

Optisch hat mir LIDO auch besser gefallen. Aber die Abdeckung ist bei Jeppesen schon deutlich größer. Gerade wenn man in abgelegenen Gegenden fliegt (Grönland, Island etc), dann freut man sich darüber.

Wer mit “jeppesen chart legend” googelt findet, wie der Name schon sagt, eine Legende in Form eines PDFs, die den Umstieg erleichtert.

Da ich mit Jeppesen Charts die Simfliegerei begann, begrüße die Entwicklung, für mich waren die LIDO Charts nicht wirklich “intuitiv”. Einfach weil ich sie nicht gewohnt war. Obwohl Ansätze dabei waren, die mir auch gefielen.

Zur Ipad Version: Auf der Homepage von Navigraph steht, dass die Version binnen 24h zur Verfügung stehen soll, also irgendwann heute. Jetzt wäre noch interessant zu wissen, ob sie als update für die alten Version vorgeschlagen wird oder ob man sie manuell suchen muss.

Das ist einfach auch ne Sache ob man der Typ für bunte Darstellungen ist, oder nicht. Ich bin das, daher bevorzuge ich LIDO. Wie David H. schon sagt, ist in Jeppesen mehr enthalten, LIDO ist wirklich auf Airliner zugeschnitten die einen Großteil aller Manöver im Autoflight durchführen, und nur von der Crew überwacht werden müssen. Jeppesen legt wesentlich mehr Wert auf GA usw. Daher gibt’s bei LIDO auch nur dir Plätze, die für Airlines relevant sind – was meine Fluggewohnheiten trifft. Wer viel GA fliegt und manuell fliegt wird sicher mit Jeppesen glücklicher.

Die App ist inzwischen da und wird als Update angezeigt.
Man muss sich in der Bedienung etwas umgewöhnen, insgesamt merkt man aber, dass Navigraph an der Usability gearbeitet hat. Ein paar Kinderkrankheiten hat es aber noch bei Bedienelementen und Stabilität.
Spontan bin ich jetzt auch kein Fan der Jeppesen-Darstellung, aber vielleicht gewöhne ich mich ja noch dran 😉

Danke für die Info. Werde mich aber kurzfristig mehr an die Desktop-Variante halten, weil die Mindestbedingung IOS 10 ist und mir durch das damit aufgezwungene OS Update eine mir wichtige Funktion aus IOS 9 verloren ginge.

Ich hoffe es handelt sich noch nicht um die finale Fassung.

Der Flightplan Modus (Chart Desktop) scheint mir noch eine Baustelle zu sein. Eine reine Glücksache hier einen validen FP zu bekommen (erkennt div. SIDS/STARS nicht, mitunter RNAV fixes, offensichtlich auch hinsichtlich GPS Waypoint-Format sehr sensibel.

Eine Importfunktion wie sie auch AS16 im pln Format bereithält wäre parallel zum manuellen Input zB. ein ergonomischer Ansatz, ohne das Rad neu erfinden zu müssen.

Gut finde ich das simlink feature, gerade mit den Airport Groundcharts erleichtert das die Orientiertung auf komplexen Airports ungemein. Macht aber auf der Langstrecke in der Übersichtsdarstellung schon mal halt. (idle?)

Um dem Moving Map Gedanken gänzlich gerecht zu werden und zwecks mehr Übersicht, wäre eine layerbasierte wählbare Darstellung der Airways, Airports, Navaids, Fixes sehr zu begrüßen.

Fazit: auf dem richtigen Weg aber noch nicht perfekt.