Microsoft stellt Support für den FSX ein!

Kürzlich gab Microsoft in einer Email bekannt, dass man sich zur Einstellung des Supports für den Flight Simulator X entschieden habe. Sechs Jahre nach der Veröffentlichung ist damit die Unterstützung des Programms von Herstellerseite beendet, was ebenso das Hosting von Download-Inhalten wie den Service Packs 1 und 2 betrifft (derzeit noch in der deutschsprachigen Version über FSInsider.com kostenlos herunterladbar). Ob damit auch die Aktivierung der FSX-Installationen via Online-Verbindung zu den MS-Servern eingestellt wird, gab Microsoft bisher nicht bekannt. Softwarefragen können weiterhin in den einschlägigen Foren, etwa den simFlight Forums, dem Friendly-Flusi-Forum oder den Avsim Forums gestellt werden. Übrigens: Der Support für den FS2004 wurde bereits im Januar 2009 und damit nach etwas mehr als fünf Jahren eingestellt.

12 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Na ja, so “wirklichen Support” haben die Jungs und Mädels ja eigentlich nie geleistet. Insofern kein Verlust für die Gemeinde. Support hat diese sich immer selbst und das höchst erfolgreich geleistet – und das wird sicher auch so bleiben.

Die einzig verbleibende interessante Frage ist die nach der Freischaltung. Wird die zukünftig noch funktionieren oder fahren die Redmonder jetzt auch die entsprechenden Dienste herunter? Und was ist mit der telefonischen Freischaltung, wenn der gedruckte Key aus der Box nicht mehr akzeptiert wird bei Re-Installationen, wie sie beispielsweise in der FS-MAGAZIN-Redaktion doch recht oft vorkommen?

Viele Grüße!

Das mit der Freischaltung kann ich mir kaum vorstellen, da der FSX ja immer noch verkauft wird: Sie dürfen unser Programm gerne kaufen, aber nicht nutzen…? 🙂

Ich hoffe es sehr, ja – aber die USA sind immerhin das Land der unbegrenzten Unmöglichkeiten… 😉

… aber auch das Land mit den strengsten Konsumentenschutz-Bestimmungen – nicht nur wegen Hamster in der Mikrowelle 🙂

Hello Lockheed Martin! 😉

Vielleicht ist es ganz gut,das Mircosoft ab jetzt von einem Profi-Flugsimulator die Finger läst. Flight hat auch gezeigt das
sie daran keine Intresse mehr haben.Die Produktaktivierung muß
glaube ich nach amerikanischen Recht, mindestens für 20Jahre gewährleistet sein, das habe ich mal in einer PC-Fachzeitschrift
gelesen.

Wie auch immer… Ein Kapitel geht zu Ende..
Good Bye

Hab irgendwie das Gefühl, überall gehen langsam und sicher die Lichter aus.Und nach uns die Sintflut,.. denkt mal drüber nach. Unglaublich das ganze.

Es gehen keine Lichter aus, wie SimFlight richtig schreibt wurde der FS9 Support damals auch eingestellt, der Simulator ist jedoch nach wie vor beliebt.(+- 30% fliegen ihn noch)

Viele Lichter gehen an! So sollte man die Situation sehen, X-Plane 10 und Prepar3D sowie viele neue Add-ons für den FSX. Die Vielfalt an Produkten und guten Simulatoren war noch nie so groß wie jetzt.

Man braucht auch keinen neuen Simulator, sondern Add Ons.
Der FSX wir mit vielen Add Ons in ein paar Jahre so lauffähig
sein wie der FS9.

@Harald: Volltreffer!
WIr alle sind doch eigentlich mehr oder oft auch weniger zufrieden mit FS9/FSX.
Für uns Stubenpiloten wär der nächste Schritt – als professionelle Simulation – sowieso zu teuer und zu aufwändig. Da können wir mit den kleinen Unzulänglichkeiten des MSFS doch ganz gut leben.
Du hast absolut recht: Die Anzahl und Qualität der AddOns ist entscheidend! Mittlerweile hab ich derart Pay- und Freeware, dass ich als FS9-User nie und nimmer einen FS11 installiert hätte, um dann wieder gaaanz von vorn anzufangen.
Und im Grossen und Ganzen läuft die Kiste wunderbar. Klar könnte die Grafik besser sein – aber im professionellen Simulator ist die eher noch detailärmer!

Und die Antwort von Microsoft ist da, auch weiterhin wird man den FSX Aktivieren können. Also keine Sorge 🙂