Microsoft Flight Simulator (2020) – X019 Trailer

Microsoft veröffentliche im Zuge des X019 Events in London einen neuen Trailer des kommenden MSFS20.

Zum ersten Mal erscheint eine Boeing 747-8 in den Previews. Laut den Entwicklern arbeiten diese eng mit Flugzeugherstellern zusammen um möglichst reale Umsetzungen mitzuliefern.

Den Trailer findet ihr unter folgendem Link oder direkt hier im Beitrag unten.

Benachrichtigungen:
Wolfgang

Wowwww sag ich nur. Bin echt gespannt

Ralf F. aus B., gerade in LM.

OK, wieder mal “nichts genaues weiß man nicht.”
Solche Bilder habe ich auch, wenn ich mein Oculus Rift S aufsetze und Google Earth VR starte. Allerdings ohne ein Flugzeug im Bild.
Es fehlt immer noch irgendwas zumThema: Wie fliegt man. Was können die Flugzeuge. Wie tief ist die Integration von Systemen.
Ich bin wirklich nicht abgeneigt dem Teil eine Chance zu geben, wenn es fertig ist.
Ich habe weit über 1000€ in Hard- und Software für die P3D Versionen investiert und habe eine für mich perfekte Simulation, die natürlich auch schön aussieht, aber das Leben des Piloten findet nun mal hauptsächlich im Cockpit statt.
Nur für ein paar schöne HDR-Bilder “von hoch oben” werde ich also nicht wechseln.
Aber: Wenn durch den neuen Simulator “frisches Blut” in die hochbetagten Flugsimulatorszene kommt, dann kann das wirklich nicht schaden.

still58

also, infos gibt es doch jetzt langsam wirklich genug im netz zu allen detail-aspekten. getestet von vielen leuten, die dazu berichte geschrieben haben! einfach mal richtig informieren!

es wird sich nix ändern. man wird auch in zukunft addons von flugzeugen, flughäfen und landschaften kaufen können/müssen.

aber microsoft liefert eine welten-sandbox in bisher nicht dagewesenem detailgrad in landschaft, wetter, beleuchtung und physik. dazu wird es ein paar gute start-flugzeuge geben.

für die knöpfchen-simulanten hat z.b. pmdg und andere doch schon neuen stoff angekündigt.

als GA und bushflieger mit entdecker-sucht, kann ich den neuen kaum noch abwarten! ich finde es grandios, was ich da sehe und freue mich weiterhin 🙂

ich habe ebensfalls über die ganzen jahrzehnte bestimmt tausende von euros in die sims versenkt. aber perfekt sind diese frickel-sims bei mir auf keinen fall. im gegenteil. es sieht zum teil immer noch grottig aus, wenn man doch mal aus dem cockpit fenster schaut. ich habe auch langsam keine lust mehr auf die installations-orgien der alten sims. wird wirklich zeit, dass da was neues kommt.

Terrek

Sehe ich auch so. Und mit der Ankündigung von PMDG für den MSFS2020 zu entwickeln sind auch meine letzten Bedenken dahin. Andere Addon-Hersteller werden folgen.

Endlich das, was alle wollte, eine neue hübsche Basis für die Flugsimulation, auf der Höhe der Zeit. Flugzeuge auf Study-Level wird es sicher nach wie vor nur von Addon-Herstellern geben. Aber die Vorschau Trailer lassen hoffen, dass weite Teile der Landschaft und auch das Wetter auch ohne zig Addons top daher kommen und alles bisherige in den Schatten stellen.

Und die Tatsache, dass der Sim auch auf der XBox erscheint lässt hoffen, dass man dafür keinen NASA Rechner braucht, um mit halbwegs ordentlichen Resultaten fliegen zu können. Die gezeigten Videos sind sicher “alles was geht” und zumindest ich würde mich schon mit weniger zufrieden gegeben, was dann immer noch Welten besser sein wird, was man so bisher kannte.

Aber nach wie vor werden sicher die mit top Hardware noch bessere Ergebnisse erzielen wie zB der Durchschnitt, aber daran haben wir uns als Simulanten ja bereits über die Jahre gewöhnt 😉

Und ja, auch ich habe über die Zeit zig tausende Euros für die Simulation ausgegeben, hatte aber auch jahrelang Spaß (und habe ihn immer noch). Aber warum sollte man deshalb nicht offen für neues sein? Man kann ja immer noch die alten Sims nebenher laufen lassen…zumal es eh noch sehr lange dauern wird, bis der neue MSFS eine gewisse Basis an Airports / Flugzeugen liefern wird…

onlinetk

Seh ich auch so, bin zu 100% bei dir!

Ich hatte jetzt mal seit Monaten P3D V4 wieder offen und es kotzt mich an. I5 6600K@4,5Ghz mit ner NVMe PCI E SSD und ner GTX 1070. Entweder sieht es scheiße aus oder es gibt dauwrnd anhaltene Mikroruckler bei 30fps. Habe mir jetzt erstmal einen Gsync Monitor bestellt und hoffe das das besser wird.

Für meinen Teil reicht es schon an Infos um zu sagen das ich umsteige (ausgenommen Abo Modell). Gute Physik (ist in P3D auch mist), top Grafik und Wetter, PMDG ist dabei, andere werden definitiv folgen und wenn der jetzt noch flüssig läuft ist alles super

christian klingbeil

http://jetlinesystems.com/product/gravity-gtx/: Damit oder ähnlich wird man bei MS2020 schon antreten müssen um ihn in maximaler(!) Darstellung genießen zu können.

Stefan

Nö, ein Desktop (!) i5 oder i7 der nicht ultra-low-Voltage Varianten und eine annehmliche GPU (GTX 2070 oder 1080-ti) reichen da vollkommen. Aber auch eine GTX970 macht ein gutes Bild. 🙂

vETNH

@christian klingbeil: Ist das jetzt einfach mal so eine Bahauptung, dass so ein Rechner erforderlich ist, oder stützt sich die Ansage auf irgendeine belastbare Information?
Ich gehe auch davon aus, dass es nicht mit einem schon bisher durchschnittlichen FS-Rechner der Generation 2015 oder gar einem Büro-Rechner getan sein wird. Aber dass es gleich ein Rechner zum Preis eines guten gebrauchten Kleinwagens sein müsse, ist – ohne irgendeinen weiteren Background – schon eine ziemlich gewagte Ansage.
ICH werde ganz schlicht mit der Innovation meines heimischen Rechners so lange warten, bis ich weiß, was man wirklich haben muss….. Oder gar ganz drauf verzichten, wenn ich mitbekomme, dass bei MS wieder mal (wie dereinst bei “Flight”) die Geldgeilheit siegt und das Ding wegen eines unzumutbaren Effektivpreises erneut an die Wand gefahren wird, weil nur einige wenige Enthusiasten bereit sind, das auszugeben, oder letztlich nur eine Handvoll Leute nicht helle genug sind, ein den wahren Preis verschleierndes Bezahlmodell zu bemerken.
Abwarten! Die Fakten werden uns einholen! und DANN schaumerma…… Ich habe noch andere Hobbys, die jährlich hoch 4-stellig ins Budget schlagen.

Chris

Die ablehnende Haltung kann ich je länger je weniger verstehen. Das bisher Gezeigte ist schlicht atemberaubend. Nur bei MS sind plötzlich alle skeptisch. Warum eigentlich? Es gibt viele Simmer, die haben sich bspw. AF2 nur deshalb gekauft, weil sie gerne in einer für AF2 erhältlichen Region VFR Flüge durchführen wollen und AF2 diesbezüglich einfach die beste Darstellung bietet. Nun wird halt der neue MS2020 da auch noch etwas anbieten. Für VFR Sightseeing ist der neue Simulator für mich zumindest ein Pflichtkauf. Bis dann die restlichen Aspekte (AI Traffic, ATC, Flughafen-Addons, detaillierte Flugzeuge etc.) verfügbar sind, kann ich getrost den P3D daneben weiter nutzen.

harald

bin ganz deiner Meinung, habe weit über 100 € ausgegeben für Maus und Joystick und lasse mich von M$ nicht von so ein paar videos hinters approach-Licht führen. ich bleibe beim FS2, da brauche ich nix zu konfigurieren und habe die besten framerates. ok, kein VR, kein sound, kein HDR, keine flugzeugauswahl, keine spin-stall simulation und nicht jede Palme in Surinam, aber das braucht man als echter pilot auch nicht, ich will einfach nur fliegen. so werde ich wieder mindestens 49 € für den neuen sparen für mein eigenes Flugzeug später mal.

still58

ROFL XD …ich hoffe nur, dass ich im greisen alter nicht auch noch so werde 😀

FWAviation

An alle, die sich hier schon wieder meinen, auskübeln zu müssen: Wenn ihr mal richtig hinguckt, seht ihr, dass auch Ralf sich vom MSFS frischen Wind erhofft und er ihm eine Chance geben möchte.

Ich bin auch beeindruckt von den Bildern und bisherigen Informationen über den MSFS, aber es kann sicher auch nicht schaden, sich noch einen Rest gesunde Skepsis zu bewahren. Denn wer sich jetzt schon in grenzenlose Vorfreude hineinsteigert, kann fast am Ende nur enttäuscht sein. Sei es durch das Bezahlmodell, durch die Hardware-Anforderungen oder andere Einschränkungen. Denn zu alldem wissen wir in der Tat noch nicht allzu viel bzw. sogar noch gar nichts.

Bei mir drückt z.B. auch noch auf die Euphoriebremse, dass bislang offenbar keine Jahreszeiten im MSFS geplant sind. Hier würde mich brennend interessieren, wie die Entwickler dem begegnen wollen, denn ein Schneesturm umgeben von grünen Bäumen oder Nordeuropa mit ganzjährig nur kleineren Schnee- und Eisflächen ist sicher für viele Simmer auf die Dauer auch nicht so prickelnd. Der MSFS setzt ja offenkundig sehr stark auf die berühmte Immersion – die sollte dann aber auch auf ganzer Linie gegeben sein.

Insofern teile ich eher Ralfs abwartende Haltung: Schauen wir doch erstmal, was da noch kommt.

still58

mal ernsthaft! was soll denn immer wieder von verschiedenen leuten hier dieser väterlich rat von oben herab, dass man ja seine vorfreude zügeln sollte??? ich glaube, wir sind hier alle erwachsen und wissen mit unseren emotionen größtenteils umzugehen. 😀 lasst die leute doch freuen über das was sie sehen. wenn’s anders kommt, ist auch egal. kann ich mit leben. aber das letzte was ich brauche, ist irgendwer aus dem internet, der mir erklären will, wie ich mich zu freuen habe oder mit enttäuschung umgehen soll. es ist immer noch eine alpha-version von der software! also mal etwas geduld junger padawan. weitere infos kommen jetzt regelmässig von microsoft. der fs ist ja noch lange nicht fertig entwickelt und du kannst ja wünsche und feedback einfliessen lassen.

still58

… mal etwas zu den ach so schlimmen überraschungen, die da womöglich kommen werden:

– game-abo / game-pass. ich sage mal, das wird zu 99% kommen. keine überraschung…kann ich mit leben!
– man braucht eine schnelle internetverbindung. auf disketten wird man den neuen flusi nicht kaufen können. die landschaft wird gestreamt. keine überraschung…kann ich mit leben!
– man braucht bestimmt dicke hardware! 8core minimum… ryzen3xxx z.b. und 32gig ram würden bestimmt sinn machen. eine 8gb grafik mit physik-berechnung für die ganze wetter- und strömungs-simulation könnte auch von nöten sein. keine überraschung…kann ich mit leben!
– alte fsx oder p3d addons werden womöglich nicht laufen. keine überraschung…kann ich mit leben!
– möglicherweise muss man wieder mal ein paar hundert euro für addons investieren. keine überraschung…kann ich mit leben! ist halt ein teueres computerspiel. war schon immer so.

das sind meine prognosen für die neue flusi-zukunft. hab ich was vergessen? gibt es sonst noch ein paar worstcase-scenarios, die vielleicht bei manchem eine schwere depression auslösen werden??? ansonsten bleibt man eben bei p3d oder xplane und verzichtet einfach auf den fs2020, wenn man mit diesen punkten absolut nicht weiterleben kann.

…und ich freue mich immer noch über die tollen bilder !!! 😀

simmershome

Klingt wie mein Haus, mein Swimmingpool, mein Auto……
Ist ok, mich juckt das auch nicht…. aber

Nur hat die Merheit der jüngeren Generation erst mal Familie zu versorgen. Vor 25 Jahren hatte ich auch noch bessere zu tun als meine Ocken in solchen Gamspaß zu versenken.

Also wenn er die junge Generation ansprechen will, die er dringend braucht, dann darf er auch nicht nur auf Hotel Mama Kids und Games Junkies , für die die Welt aus Zocken besteht, abzielen.

Aus Entwicklersicht habe ich übrigens immer noch keine Simulation gesehen. Dafür aber deutlich poppende Gebäude, die auf FSX Basis des Codes schließen lassen , viereckige Bäume und Brücken auf Flüssen als Streifen, die jeglichen Schiff AI unmöglich machen.

Deswegen warte ich mal bis wirklich was von der eigentlichen Simualtion gezeigt wird und zwar aus Nutzersicht. Film gucken kann ich auch so.

Und nein das widerspricht auch nicht meiner neuen Seite, weil er garantiert ein neues Publikum finden wird. Ob es unbedingt das ist, was man jetzt glaubt, sei dahin gestellt.

Übrigens ist das klare Endziel von MS die XBox, da dient die PC nur als Marketing Objekt, weil es derzeit für die Xbox nicht reicht. Wer das lesen will, muss sich nur den Quartalsbericht von MS anschauen, welche Strategie da vorgeben ist oder mal nachdenken warum der Trailer X019 heißt…… Nein X-Plane wird es nicht. 🙂

still58

klingt wie aluhut im zu engen echochamber 😀 😀 zum glück gibt es ja noch berichte mit fakten.

simmerhome

Das war aber keiner 🙂
Für Fehlinterpretationen bin ich nicht zuständig.

Marlon

Interessanter Einwand.
Ich bin 21, Vollblutgamer, berufstätig und seit zehn Jahren im Bereich Flugsimulation unterwegs. Die meisten meiner Freunde sind es ebenfalls.
Ich weiß nicht, woher immer deine Einstellung kommt, die “normale” Flusi-Szene würde nur aus Rentnern deines Jahrgangs bestehen, aber sie tut es eben nicht, nur weil man es immer wieder wiederholt.

Christian B

Aber Marlon! Dann passt du einfach nicht in die Flugsimulation. Werde gefälligst erst mal Rentner 😀

Und bis dahin suchst du dir ein “altersgerechtes” Hobby! 😀
Wie wäre es mit LEGO-Steinen spielen? LOL

Nee, war nur Spässkes 🙂

Also ehrlich. So einen Schwachsinn wie er weiter oben steht darf man doch im Leben nicht ernst nehmen! Aus dieser Richtung kommt doch schon seit Jahren nichts mehr Neues, das kann und darf man nicht ernst nehmen. Da ist in ähnlichen Zusammenhängen auch schon mal schnell von einer Ruhrpott-Verschwörung die Rede. Mal sehen, vielleicht finde ich den “Ruhrpott-Verschwörung”-Beitrag noch irgendwo und verlinke ihn hier 😉 Nur so als Beispiel was mittlerweile alles an Quatsch im Netz geschrieben wird 😉

Aber zurück zum FS2020 …

Schätze mal das die in den Video gezeigten Flugzeuge bereits im Paket enthalten sein werden und man diese Flugzeuge nicht erst zukaufen muss. Schaut man sich den P3Dv4 an, dann sind da ja auch bereits sehr viele Flugzeuge, Hubschrauber etc enthalten. Da wäre es schon denkbar, dass auch im neuen Sim eine nicht geringe Anzahl von Fliegern bereits ab Installation verfügbar sein wird 🙂

@sill58
Der “Aluhut” war echt gut!!! 😀 😀 😀

still58

neben einigen GA-fliegern sind wohl auch boeing und airbus im partnerprogram vom fs2020. es sind eine menge toller flieger in extrem hoher qualität am anfang mit dabei. am meisten freue ich mich aber auf die kleine xcub von den cubcrafters. ein bushflieger-traum mit glascockpit und perfekt um die ganzen neuen landschaften und städte im tiefflug zu erkunden 🙂 hier gibt es noch ein städte-trip mit ein paar nahaufnamen. einfach der wahnsinn! 😀 > https://youtu.be/iFfBrB8GKXc

simmerhome

EDITIERT: Diese Art von beleidigenden Antworten werden nicht geduldet. Die Redaktion berät über einen Ban dieses Kommentators.

Iamdownwiththisshitshow

“Solche Bilder habe ich auch, wenn ich mein Oculus Rift S aufsetze und Google Earth VR starte”

Selten so ein Schwachsinn gelesen.

pmb

Hier ein Bericht von jemandem, der den MFS auf der X019 selbst spielen konnte.

https://www.avsim.com/forums/topic/564747-xo19-msfs-playable-demo/​

Viele Grüße, Michael

still58

klingt super! vielen dank! 🙂

Lothar

wow, man kriegt sogar Punkte bei der Landung. Das Programm bewertet dann die Landung. Am besten noch so ein Aufstiegsding. Ich flieg zuerst die kleinste Kiste und kann dann durch Punktesammeln die größeren Flieger freischalten. Willkommen in der X-Box Welt.

Die Welt ist nie Schwarz oder Weiß. Beides ist also schwachsinn. Den Sim hochzujubeln, obwohl er noch nicht erhältlich ist, oder auch nur zu kritisieren.

still58

klingt eher nach airhauler oder fseconomy oder landingrate monitor. gibt es alles schon ewig und ohne xbox. Schön wenn sowas schon integriert ist. dann muss man nix extra installieren 🙂

pmb

Ich gebe Dir Brief und Siegel, dass Du alle Flugzeuge im Freiflugmodus ab Installation spielen kennst, ohne erst Punkte zu sammeln. Wir haben ja nun einige Entwickler in den Videos kennengelernt, so doof sind die nicht. Solchen Unfug hat nicht einmal Dovetail bei FSW selig verzapft.

Punkte für die Landung finde ich per se erstmal gar nicht schlecht.

harald

‘Wir haben ja nun einige Entwickler in den Videos kennengelernt, so doof sind die nicht.’
THIS!
es grenzt schon an unglaubliche Ignoranz und Arroganz die Entwickler des FS2020, des besten simulators den die flusiwelt je gesehen hat für so dumm zu verkaufen. in diversen interviews hat man ja gerade heraushören können, wie sehr sie sich um die wünsche der zukünftigen Anwender Gedanken machen. Aus den katastrophalen Fehlern von FLIGHT hat man ja nun auch ausgiebig die richtigen Schlüsse ziehen können glauben, daß Microsoft nicht selbst sehr genau weißund gelernt was ein erfolgreicher Flusi braucht. Gegen ein entwickler-team von über 100 profi-Entwicklern und diplom-Mathematikern sehen alle anderen, sei es PMDG; xplane, P3D-Lockheed-Martin usw. doch ganz erbärmlich und oft recht überheblich aus. die ersten bekommen deshalb schon Muffensausen und sehen ihre fälle/verkäufe davonfliegen: Carenado startete z.B. soeben die erste große November- rabbat-Aktion, wohlweislich nur für P3D-, nicht jedoch für xplane flieger. und auch PMDG hatte gerade noch in letzter minute viele kunden zu 737-NGXu Käufen überreden können, bevor man jetzt sieht daß eine hochwertige 747 zur default Ausstattung gehören wird. Wer bitteschön hat denn bisher Laser-eingescannte Cockpits geliefert, nur mal so als kleines feature nebenbei? wie kleinkariert muß man sein um zu glauben daß die, welche per AI die ganze Welt in bisher ungeahnter Qualität und dennoch bester performance flüssig darstellen können, gerade diese Könner es an abodiensten, mangelnder internetspeed und sonstigen mätzchen ((Brücken welche den Bootstraffic behindern 🙂 )). scheitern lassen würden. aus den interviews mit den Entwicklern, auch der ersten unabhängigen Tester anläßlich des Presse-Events am Airport in Renton vor einigen Wochen, quoll die schiere Begeisterung für dieses innovative Produkt ja förmlich nur so hervor. was diesmal alles schon zur grundausstattungg mit dazugehören soll ist fast unglaublich. außer einigen aufgebohrten Lieblings-Airports und ganz wenigen bisher liebgewonnenen zusätzlichen Fliegern werde ich wohl lange erstmal nix dazukaufen müssen. aber wenn es dann doch alles nur FS-Morgana gewesen sein sollte: ich hab für alle fälle ja immer noch meinen FS2 !

Lothar

Die erfinden ja nichts neues. Simulatoren gibt es jetzt schon gute. Die Flugzeuge sehen im P3d und XP jetzt schon perfekt aus. Ob einem die Ortho Welt ein Abo wert ist, muss jeder selber entscheiden. Es gab noch nie perfekte Simulatoren. Es ist lächerlich zu glauben, dass da der perfekte Sim entsteht. Der baut auf dem ESP Modell auf, der braucht sehr gute Hardware, und man ist abhängig von der Cloud. Und man bezahlt monatlich Geld dafür. Ob überall die Orthos gut aussehen, bleibt abzuwarten.
Hier erkennen viele nicht, was Werbung ist und was neutrale Informationen sind.

still58

ich will endlich eine bessere, detailliertere welt, samt physik auf aktuellem stand, mit programmierung nah an aktueller hardware! und ich will nicht mehr hunderte von euros in tools und endlosen verfrickelten landschafts-addons versenken, die nur noch zu instabiler und lahmer grafik führen. und ich will bessere flugphysik im GA bereich. das alles bietet der fs2020 out of the box, bestätigt von genug testern und deren berichten.

p3d und xplane sehen dagegen trotz teurer landschafts-addons einfach nur noch beschi##en aus! und das nervt mich schon seit jahren, auch ohne diese neuen videos!

für die unkosten an bisherigen addons für landschaft, wetter, texturen, shading usw kann ich sehr lange ein abo laufen lassen und habe noch die gewissheit, das der fs2020 ständig verbessert wird in der landschafts-qualität.

die videos zeigen genau das, worauf ich seit ewigkeiten warte und sind von vielen testern bestätigt, dass es extrem gut läuft!

was begreifst du denn daran nicht?

informier dich mal richtig mit aktuellen berichten von den testern! was soll immer dieses billige werbegeschwafel? gehen die argumente aus?

Horst

Ob mein i5-6600K mit GTX 1060 6GB wohl dafür ausreicht?

Christian B

“Ob mein i5-6600K mit GTX 1060 6GB wohl dafür ausreicht?”

Das ist in der Tat meiner Meinung nach eine bisher nicht ganz oder nicht vollständig beantwortete Frage. Viel geholfen wäre da, wenn man in den Video eine Einblendung zeigen wurde mit welcher Hardware das Video aufgenommen worden ist und mit welchen Grafikeinstellungen geflogen wurde (medium, high, extreme).

Da wünschte ich mir auch mehr Offenheit. Aber vermutlich wird der Sim – so wie er derzeit ist – noch weiter optimiert werden und LOD-System verfeinert bzw überarbeitet . Das führt dann unweigerlich zu einer insgesamt besseren Performance. Möglicherweise kann der “Neue Sim” dann auch mit schwächeren/älteren Computern geflogen werden (meine CPU und GPU: i7-4770K und GTX1070 8GB).

Horst

Danke für die Einschätzung!

Christian B

Nur am Rande
Wer gerne wissen möchte was so ein LOD-System ist, der kann einen Blick in diesen (etwas älteren) Beitrag werfen:

http://forum.bahrometrix.de/viewtopic.php?f=6&t=28

Ganz am Ende des Beitags ist auch ein Video zu sehen, was den Prozess der “LOD-Optimierung” ganz gut veranschaulicht. Hat aber nur am Rande mit diesem Beitrag hier auf Simflight. de zu tun. Hier geht’s ja mehr um den FS2020 😉

Axel

Ist Dortmund schon fertig für den FS2020? 😉 Oder wird es obsolet sein, da jede Stadt abgedeckt ist?

Christian B

Das wäre ja mal was 😀 😀 😀

An dem Tag wo das passiert lege ich die Füsse hoch und freue mich für jeden der das große Vernügen haben darf und die Ruhrpott-Metropole anfliegen kann 😉

Aber klar, da sitzt man in den Startlöchern und wartet auf ein hoffentlich implementiertes SDK (SDK=Werkzeugbaukasten zum Erstellen von DLC).

Aber da wären andere Städt weit aus interssanter. Zum Beispiel Bochum 😉

still58

ich denke, es ist noch ein wenig früh zu dieser pre-alpha-version da konkrete infos zu erwarten. aber ich denke doch stark, dass die den code noch optimieren werden und für alle möglichen hardware-configs eine entsprechende skalierung einbauen. grundsätzlich denke ich aber auch, das du für die gezeigte grafik in 4k eine etwas grössere maschine brauchen wirst. dein i5 hat ja nur 4cores/threads. aktuelle consumer game-cpus gehen ja hin zu 6-12core oder mehr. und die werden bei ihren demos mit sicherheit die dicksten cpus benutzen. ich vermute auch, das die physik berechnung in der gpu gemacht wird (wind, wetter, 1000flächen bei den fliegern). da wird man auch was kräftiges brauchen. aber ich würde mal abwarten. besser als bei den bisherigens sims werden die entwickler es wohl hinbekommen.

Axel

Ja, aber maximal 3 Punkte…3-Punkt-Landung. Ok, wenn das Fahrwerk abreißt danach, dann der vierte Punkt 😉

pmb

Obwohl ich dem MFS – wie mancher sicher beobachtet hat – optimistisch entgegensehe, soll ein kritisches “Feature”, das mir (und anderen) aufgestoßen ist, nicht verschwiegen werden. Es ist das “Anziehen” ( im Englischen meist “Morphing” genannt) der Texturen bei Annäherung, also dass die Texturen bei Annäherung plötzlich an die richtige Stelle rutschen.

Dieses “Feature” habe ich bisher bei allen Simulatoren auf Basis der Microsoft-Engine (FSX/P3D/FSW) beobachtet und ist offenbar ein inhärentes Manko der Engine, das sich nicht leicht beheben lässt. Soweit ich verstanden habe, werden die Texturen aus Performance-Gründen in weiter Entfernung erst in einer niedrigen Auflösung geladen und bei Annäherung dann in einer höheren, und dann “zuckt” es. Leider sieht man das eben auch bei einigen der neuen MFS-Clips.

Man könnte nun meinen, kein Problem bei einer Pre-Alpha, aber die Tatsache, dass sich das über alle FSX/ESP-basierten Simulatoren erstreckt und der MFS laut Aussage der Entwickler Teile des FSX-Codes wiederverwendet, lässt meine Hoffnung da etwas schwinden.

Und nein, das ist KEIN obligates Merkmal eines Flugsimulators. X-Plane und AeroflyFS2 sind nahezu frei davon, nicht ganz, aber dort kommt es SEHR selten vor und ist viel weniger auffällig.

still58

ich glaube, da wird auch in zukunft einiges ploppen. die fotogrammetrie ist auch heute noch nicht perfekt. aber trotzdem, im vergleich zu allem , was es vorher gab an simulator-welten , ist das ein gewaltiger technologischer schritt nach vorn. man braucht nur mal hier ein vergleichsbild in venedig anschaun. fs2020 vs p3d , stock scenery > https://imgur.com/fXohWh7 …will da wirklich jemand ernsthaft rumdiskutieren, ob da mal was ploppt oder ob da ein baum zu eckig aussieht??? 😀 😀 😀

[Imgur]comment image)

Axel

Wußte gar nicht, daß Venedig so aussieht 😀 Echt guter Vergleich. Danke 🙂

still58

ja, es ist eigentlich der horror, womit wir uns seit jahren rumschlagen in den bisherigen sims. da hat sich nicht wirklich was getan. auch xplane sieht da nur minimal besser aus. aber auch nur 2-polygon bäume und eckige flußlauf texturen usw usw usw… darum finde ich den tech-sprung im fs2020 ja so begeisternd. ich hab jetzt mal einige orte aus den videos im aktuellen p3d abgeflogen. ich kann nur davon abraten! man hat echt keine lust mehr da noch weiterzufliegen. 😀

Lothar

das war wirklich eine Qual in den letzten Jahren sich mit dem P3D und dem XP zu beschäftigen. Zum Glück werden wir bald von dem Wundersim von unseren Qualen erlöst. Wir sollten Gott danken, dass MS auf die Idee gekommen ist uns dieses Fotoreale Wunderwerk zu bescheren und uns vom Horror zu erlösen.
Trotzdem werden wir warten müssen bis er erhältlich ist. Und dann kann man sich erst eine eigene Meinung bilden.
Auch bei Flight und Dovetail gab es dieses unkritische Jubelgelaber.

still58

unsachliches rumgenöle gabs auch schon immer. kommt grundsätzlich dann, wenn was neues, unbekanntes erscheint. das stellt für manchen offensichtlich eine massive bedrohung dar, weshalb man sich nicht mehr für neue technologien begeistern kann und nur noch negative comments rauskübelt. also alles wie immer. wen juckts… 😀

Lothar

Du freust dich wahrscheinlich auch noch, für ein Spiel demnächst monatlich eine Gebühr zu zahlen.

harald

ich freue mich nicht auf monatliche gebühren, zahle die aber auch an die GEZ, Telekom, Versicherung etc etc ohne zu meckern seit hunderten von Jahren, und die bringen mir weniger spaß. Im übrigen kannst du davon ausgehen, daß Microsoft hier erfolgreich sein will, d.h. vernünftige Angebote machen wird. Sie wissen selber daß nicht alle Gamer im Geld schwimmen. wems zu teuer sein sollte der läßts eben, as simple as that.

harald

‘Auch bei Flight und Dovetail gab es dieses unkritische Jubelgelaber.’
Gegen Dummheit ist eben kein kraut gewachsen. daß beide Produkte vom startweg keine Zukunft haben würden, habe ich damals schon gesagt (bei FLIGHT auch bedauert), und auch begründet, also nix mit ‘unkritischem Jubelgelaber’. Flight war zu klein und hatte kein SDK, und Dovetail: die konnten nicht mal ihre eigenen Trainsims, trotz UnrealEngine4, ruckelfrei hinbekommen. und vom Fliegen hatten sie überhaupt keine Ahnung geschweige denn Erfahrung damit. ich habe das damals ausgelassen und mich notgedrungen, mangels besserer alternativen, auf den damals neuen P3D und xplane x64 verlagert, mit Jubel. Das ‘Gelaber’ überlasse ich anderen.

Pezi

Muss ich Dir voll Recht geben. Fällt mir in letzter Zeit beim P3D v4.5 in Gegenden mit Bergen und Tälern ebenfalls auf.

simmershome

Eigentlich ist es schon schlimm, dass man hier erst mal betonen muss, dass man etwas optimitisch sieht, um dann einen sanfte Kritik anbringen zu können. Weiter oben wird ja kübelweise Dreck verkippt. Dazu muss man niemanden persönlich angreifen, sondern nur eine abweichende Meinung haben. Eben typisch Deutschland.

Zur Sache an sich, ja das sieht auch in den Videos so aus, als ob es weiter geschleppt, wird. Das eine Frage des Handlings des Terrains der Grundengine. In den bsiehrigen MS basierenden Simlatoren kannst Du das nur eliminieren, wenn Du maximum 76m einstellst.
Ich hoffe mal nicht, dass das Terrain Handling aus dem FSX stammt. Dann kannst Du eine schöne neue harmonische Welt zumindest im Gebirge voll vergessen.

onlinetk

Mir fällt auf, gerade in dem x019 footage Clip den der Kollege weiter oben gepistet hat, ich noch in keinem Video Züge gesehen habe. Die Bahn liegt still.

Das Video soll ja angeblich in 4k und 60fps aufgenommen sein, aber ich sehe immer noch gerade aus der Vogelperspektive diese Mikroruckler bzw das total ungleichmäßige Vorbeiziehen der Landschaft wie in P3D, nur nicht ganz so schlimm. Hoffe darauf das es an der 4K Auflösung liegt und dafür einfach jegliche Speicheranbindung von der Grafikkarte noch zu langsam ist um die texturen optimal zu laden.

Mich würde mal interessieren wieviel Speicher es braucht um Europa komplett auf der SSD zu haben. Denke das das sicher besser läuft als aus der Cloud

Chris

Kannst Du ausrechnen, wenn die gesamte Erde 2 Petabyte verschlingt. Einmal ungenau: Europa ist etwa 2% der gesamten Fläche der Welt, sprich etwa 40 Terabyte. Warum ungenau? Weil nur etwa 30% der Erdoberfläche Landmasse sind und wohl die 70% Wasseroberfläche nur wenig zur Datenmenge beitragen. Blendet man die 70% Wasser einfach mal aus, so ist Europa etwa 7% der Landfläche, sprich über 100 Terabyte…

Markus

Die Landoberfläche der Erde (150 Mio km²) benötigt allein für die Satellitenbildtextur bei 1 m² großen Pixeln ca. 600 TB, wenn man mal von hypothetischen 4 Byte je Pixel ausgeht (24 bit Farbe + ein Byte, das Eigenschaften wie Wasser, Reflektivität etc. codiert). Dann kommen noch das Höhenmodell (lächerliche 0,2 TB bei LOD 10, bei LOD 9 wären es dann knapp 1 TB) und die Vektor und Autogen codierenden Daten dazu (schließlich müssen auch auf einem Satellitenbild die AI-Autos wissen, wo sie fahren sollen; Uferlinien werden für Wellen etc. gebraucht…). Wieviel das ist, läßt sich schwer abschätzen, sagen wir mal vorsichtig 10 TB. Die 400 hochauflösenden Städte mit photogrammetrischen Geometrien und 30 cm Auflösung je Pixel könnten vorsichtig geschätzt (im Mittel 100 km² je Stadt, im Mittel 1 kB für Texturen und Geometrie je m²) auf 40 TB kommen.
Alles zusammen also vielleicht 600-700 TB. Die 2 PB von Microsoft interpretiere ich als verwendete Rohdaten.
Und wer viel mit Dickblech in aller Welt unterwegs ist, der dürfte die größte Datenmege streamen, wenn er nicht auf das Satellitenbild verzichten will, was ja der eigentliche Mehrwert der neuen Scenerie ist. Allein bei einem 2000 nm weiten Langstreckenflug könnten (je 100 km Sichtweite nach li und re und ein LOD-System, das in der Ferne verringerte Auslösungen lädt vorausgesetzt) schon mal ca. 0,2-0,5 TB zusammenkommen. Durch Kompression kann man das locker noch um einen Faktor 10-20 verringern, aber dennoch könnten einige GB an Daten zu streamen sein, was bei einer eher üblichen Netzanbindung von 16 Mbit/s die Leitung während des ganzen Fluges ziemlich auslasten dürfte.
Dagegen dürfte das low’n slow Herumgebrumme über photogrammetrischen Städten eher “billig” sein.
Das alles sind meine Schätzungen; ich bin kein Alphatester, und vielleicht haben die Entwickler ja noch einige clevere Tricks, um das alles etwas abzumildern.

Lothar

wie soll man diese Datenmengen dann vorher im Hybridmodus, also offline und vorher
die Daten laden, auf die Festplatte bringen?

Dann gebe ich vorher ein, ich fliege jetzt von Innsbruck nach Rom, dann fängt die Internetleitung an zu “glühen” und die Festplatte muss das alles laden? Das scheint mir wenig praktikabel zu sein. Vielleicht verringert sich die Auflösung rapide im Hybridmodus.

Markus

Die erreichbare Auflösung wird vermutlich einstellbar sein, wenn nicht gleich anhand der eigenen Internet-Anbindung vorgegeben. Der “Hybridmodus” soll ja vermutlich nur Nachladepausen im Flug verhindern und nicht generell die gestreamte Datenmenge verringern.
Mal zum Vergleich: ORBX TrueEarth Niederlande belegt 78 GB auf meinem SSD-Laufwerk, und das Land hat eine Fläche von 42000 km².
Bei besagtem 2000 nm-Flug kriegt man ca. das 100fache an Fläche zu sehen. Sicherlich nicht in voller 1m/Pixel-Auflösung, aber einen Streifen von ca. 20 km Breite würde ich in Reiseflughöhe wenigstens mit 4 m/px sehen wollen und in der Ferne möchte man ca. 15 m/Pixel nicht unterschreiten. Im Landeanflug dann entsprechend höhere Auflösung und geringere Sichtweite. Also alles in allem schätze ich ca. um die 5 GB. Wobei man im Airliner-Cockpit ohnehin kaum Zeit und zu schlechte Sicht hat, um das alles zu bewundern.
Und diese Datenmengen kommen wohl eher nicht kostenlos zu uns. Freu mich trotzdem drauf, fliege eh lieber kurze Strecken in 5000 ft.

Foizman

spannend wäre noch Folgendes zu wissen:

Wenn Daten ohnehin via Azure-Cloud vorbereitet und dann einfach “nachgeladen” werden, wäre es doch für alle Benutzer wesentlich praktischer, wenn Drittanbieter (zB hoch detaillierte Bezahl-Flughäfen) ihre Addons direkt zur 2 PByte großen Weltdatenbank “dazu parken” würden, und die Sonderelemente automatisch nachgeladen werden, wenn man über einen entsprechenden Lizenzschlüssel für das Addon verfügt.

Dann müsste man sich an den Frontend-PCs mit weit weniger Installationsproblematiken rumschlagen, wenn MS solche Addons hostet, implementiert und wartet. Updates werden direkt dort eingespielt und fixfertig vom MSFS Frontend bezogen etc.

Hat es dahingehend irgend einen Hinweis gegeben, das so eine Strategie geplant ist, den ich überhört habe?

still58

nette idee!! aber wenn dann mal was nicht funktioniert durch das drittanbieter addon, was denkst du welch shitstorm dann gegen microsoft gefahren wird. brauchst doch nur hier die dauernörgler-comments zur pre-alpha in die zukunft extrapolieren. 🙂

harald

‘(zB hoch detaillierte Bezahl-Flughäfen) Dann müsste man sich an den Frontend-PCs mit weit weniger Installationsproblematiken rumschlagen,’.

es ist jetzt mal mit fs2020 endlich an der zeit, solche addons gar nicht erst zu installieren. wenn ich an das chaos denke was alleine z.B. durch Pilots Global Terrain verursacht wurde, sodaß viele Anwender es wieder mühsam de-installieren mußten etc. Von dem geld kann man sich den fs2020 gleich doppelt kaufen.

Die vielen bedenkenträger besonders in deutschsprachigen Foren verstehe ich nicht, sie können doch alle gerne bei ihrem geliebten derzeitigen sim bleiben während die fs2020 Karawane weiterfliegt. man sieht ja dasselbe auf YouTube: da kann einer noch so grandios singen, Geige oder Klavier spielen, irgendjemand kommt immer und wird dennoch auf dis-like klicken. Warum? weil er es kann.

Foizman

@”es ist jetzt mal mit fs2020 endlich an der zeit, solche addons gar nicht erst zu installieren. ”

Genau das war ja mein Vorschlag:
Hersteller spielt den Payware-Airport in die Azure-Cloud ein, MSFS2020 Frontend bezieht es von dort, wenn man einen Lizenzschlüssel hat.

WIN WIN WIN

Win 1: Hersteller müssen nicht zig-tausende PC-Setups berücksichtigen, Hosting, Downloads, Versionierung, Kompatibilität (Kosten!)
Win 2: User brauchen sich nicht um Setup-Routinen kümmern. Alles, für das man bezahlt hat, wird stets im neuesten Release “out of the box” von MS geliefert
Win 3: Updates und Bugfixes werden an alle Abonnenten on-the-fly verteilt, kein Versionschaos, keine Inkompatibilitäten etc. pp.

harald

wär zu schön um wahr zu werden. still58 hat ja schon begründet warum das so leider nicht passieren wird. ich bin da aber recht zuversichtlich weil viele der bisherigen addon-Krücken nicht mehr erforderlich sein werden: die ganzen terrain/cloud/wetter/strassenbeleuchtungstools etc. werden nicht mehr benötigt. und ich beabsichtige nicht, mir diese neue super-Grafik mit inkompatiblem murks zuzumüllen. ich lasse an meinen FS2020 nur noch Wasser, Seife und ebenbürtige addons. Microsoft hat hier offensichtlich großes vor, nicht um uns einen gefallen zu tun sondern um ihre platform-Strategien im Wettbewerb mit google, sony, steam etc. zu festigen. wir profitieren aber zum glück ganz erheblich davon. x-plane, P3D, AF2 – wie berechtigt sie alle mit ihren jeweiligen spezifischen stärken auch heißen mögen: Microsoft couldn’t care less. es geht a priori nicht um den besten flugsimulator sondern um die oberhohheit über pc- und konsolen platformen. und da ist der FS2020 für Microsoft ein willkommenes mittel zum zweck. niemand außer evtl. google könnte derzeit einen simulator mit weltweiten geodaten dieser Qualität umsetzen. deswegen sind sie jetzt wieder in den ring eingestiegen. Übrigens, was sagen die Betatester, was macht der Aerosoft simulator, müßte doch auch bald mal Alpha-Beta-Charlie status erreicht haben?

PeterD2

Das war exakt mein Gedanke, als ich das erste Mal vom FS2020 in Verbindung mit der Azure Cloud gehört habe. So etwas macht gerade beim Online fliegen absolut Sinn, da Du Deinen Nachbarn am Gate immer in exakt der richtigen Maschine sitzen siehst, auch wenn Du sie selber nicht besitzt, und nicht selber fliegen kannst. DCS World und IL-2 machen das übrigens genau so, allerdings ist dort die Anzahl der verfügbaren Fluggeräte und Szenerien auch überschaubar. Dafür läufts dort auch ohne die Cloud.

Stefan

“dass andere Flieger Menschengeflogen sind” soll das heißen. Kann nicht mehr editieren 🙁