Jetzt auch in lang: PMDG veröffentlicht Boeing 737-800

Nach dem bereits erfolgten Release der beiden Varianten -700 und -600 der Boeing 737 für den MSFS hat PMDG nun nachgezogen und bietet inzwischen auch die von Simmern wohl am meisten erwartete Baureihe des Kurz- und Mittelstreckenflugzeuges an: Die 737-800.

Diese Variante ist diejenige mit den höchsten Verkaufszahlen und daher auch die Form, in der uns in der Realität eine 737 am häufigsten begegnet. Entsprechend groß war die Vorfreude der potentiellen Käufer auf das nun mit leichter Verspätung erschienene Addon.

PMDG bietet ein Paket aus insgesamt vier Variationen; zwei Passagierflugzeuge (die Standard 738 sowie der Business Jet) und zwei Frachtflugzeuge (die Boeing-eigene BCF sowie die israelische Konstruktion BDSF). Die Passagiervarianten können wahlweise mit langen Winglets oder Scimitar-Split-Winglets ausgestattet werden.

Im Vergleich zu den bisher erschienenen 737-Addons hat sich in Sachen Systemen so gut wie nichts verändert. Kleinere neue Features der 738 wie Sonnenblenden und bewegliche Lichter werden mit dem Release auch für die Vorgänger mittels Updates nachgereicht. Das EFB hingegen ist immer noch in der Mache und noch nicht vom Start weg dabei.

Einziger Bezugsweg für das Addon ist aktuell der PMDG-Shop. Dort ist die 737-800 für rund 70 Euro erhältlich. Zukünftig könnte das Flugzeug auch im MSFS-Store zu kaufen sein, doch damit wartet PMDG wohl noch einige Updates ab.

31 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

GEIL!!!!!!!!!!!!!!!!

Echte PMDG-Qualität

Muss sagen ich bin von Fenix doch verwöhnt. Fühle mich in der 738 irgendwie komisch. Die Qualität der Texturen im Cockpit ist ok aber deutlich zu “künstlich”. Alles fühlt sich wie plastik an.

Ansonsten ja fliegt gut aber 70EUR…

es gibt bei flightsim.to eine mod, die das Cockpit etwas abgenutzter macht, aber ok, Wunder kann man davon auch nicht erwarten

Um noch ein paar Details mehr zu nennen, persönliche Empfindung:

Negativ

  • Kein EFB! Fehlt mir total. Jetzt muss ich ständig das Fenster wechseln, für Charts, OFP usw.
  • Soundumgebung ist ok aber kein Highlight. Es fehlen ortsabhängige Sounds, Flugzeug hört sich bis auf die Position “vorne” und “hinten” komplett gleich an.
  • Texturen im Cockpit zu neu. Kein used Look, scheint so als ob der Flieger gerade aus den USA vom Hersteller kommt. “Plastik-Gefühl”
  • Flugverhalten irgendwie zu leicht. Der Flieger reagiert schnell auf alle Impulse, veränderung in der V/S scheint mir auch recht schnell zu sein. Insgesamt kein Gefühl eines “wuchtigen” Airliners.

Positive Punkte

  • Performance sehr gut! Absolut flüssig, keine FPS Einbrüche
  • Systemtiefe und Bedienverhalten
  • Schöne Animationen (Cockpit, Flugflächen)

Also ja ich fliege PMDG gern aber mein persönliches Empfinden ist, dass der “Thron” der Payware und Study-Level Flieger mittlerweile von jemandem anderen besetzt ist. 🙂

Ich werde bei zukünftigen PMDG Fliegern aber lieber erstmal abwarten. Da ich zu 80% sowieso Airbus fliege bin ich gerade über die 70EUR etwas angefressen…

Ich finde, man muss es etwas differenziert sehen. Man bekommt immerhin 4 verschiedene Varianten.

Die Texturen vom Flightdeck sehen mir auch etwas zu „steril“ aus.

Dass der Fenix um Klassen besser ist, kann ich nicht behaupten. Vieles ist sehr gut beim Fenix, aber das Flugverhalten beim Takeoff ist extrem unrealistisch (da wird ja auch schon an einem Fix gewerkelt), der Sound ist nicht gut und die Triebwerksparameter und der Kerosin-Verbrauch liegen 15-20% daneben. Es ist ein gutes Addon, aber noch nicht die Königsklasse.

Da mache ich lieber ein paar Abstriche bei der Optik vom Flightdeck.

Und was den Preis angeht: der ist sowohl bei Fenix als auch PMDG geschenkt, wenn man sieht was man da für das Geld bekommt. Viele werden hunderte von Flugstunden auf den Mustern fliegen,

Und was qualifiziert Dich zu der Aussage zum Fenix? Bist Du Berufspilot auf A320? Denn dazu hat ein Berufspilot seine Meinung eigentlich demnach geäußert das das Flugverhalten des Fenix sehr nahe alden A320 trifft.

Die von mir geäußerten Kritikpunkte sind bekannt und wurden auch vom Entwicklerteam eingeräumt. Und ja, ich bin gut befreundet mit 2 Piloten, die den Airbus real fliegen.

Ich habe ja auch nicht gesagt, dass der Fenix schlecht ist – es ist ein sehr gutes Add-On. Aber er ist nicht so perfekt, wie einige behaupten.

War nur etwas erschrocken, Folge allerdings nicht den Fenix Discord, von daher fehlte mir die Info seitens der Entwickler

Ich dachte genau dasselbe. PMDG scheint die Zeichen der Zeit nicht erkannt zu haben, es ist mehr oder weniger fast schon schade, dass man im FS-Bereich mit solch einer Qualität noch signifikante Umsätze erzielen kann.

Die PMDG-Flieger spielen meines Erachtens eine ganze Liga tiefer als der Fenix. Sind dafür aber teurer.

Das EFB erscheint dann im 2. Quartal 2030

Ist eigenzlich das Problem mit dem Fuel verbrauch während der ” pause at top of decent” behoben?

Nein, das neue EFB erscheint wenn es fertig ist.
Wahrscheinlich im Oktober und dann für alle PMDGs.

Ich möchte mal allg. anmerken, dass ein EFB ein “nice2have” ist, allerdings Null Einfluss auf das Fluggerät hat. Manch einer tut ja so, als könne er kein Flugzeug mehr bedienen, was nicht Simbrief Import, Karten und Optionen per Cockpit-Einblendung bereit hält.
Früher gab es kein einziges EFB (Es gab auch kein Simbrief) und wenn man nicht mit gespeicherten Company Routes arbeiten wollte, hat man seinen Flugplan und auch die Winddaten manuell eingetickert – Oh Gott, was war das für eine dunkle Zeit!

Ja, natürlich ist es schöner und komfortabler ein tolles EFB zu haben statt in MCDU oder externen Fenstern dasselbe zu bekommen. Aber freut euch doch, dass PMDG nicht das alte serienmäßige Boeing-EFB aufwärmt, sondern ein frisches Tablet-EFB entwickelt, was dann in allen Airlinern zur Anwendung kommt von 737 bis 777.

Endlich hat das Warten ein Ende

Hat wer das Problem das man die bremse nicht setzten kann. Also die Handbremse sozusagen.

Beide “Pedal”-Bremsen auf Anschlag und dann die Handbremse setzen – so funktioniert es jedenfalls bei mir.

da gab es eine Änderung. ich glaube man muss jetzt auf der Bremse stehen also , und dann mit strg die Parkbremse setzen. irgendwie sowas musst du etwas rumprobieren bin Grad im Urlaub und kann es nicht ausprobieren.

Bremse voll drücken, 2 Sekunden warten dann Parkbremse setzen. Zum lösen einfach 2 Sekunden voll bremsen. Ist wie bei der echten 737. PS: Nein man kann es nicht ändern.

Bei der richtigen B 737 steht man mit beiden Füssen in die Bremsen u. zieht dann die Parkbremse.
Super simuliert!

Erst die Bremspedale treten und dann bei getretenen Pedalen die Parkbremse betätigen. Wie im echten Flieger. Die Parkbremse hält die getretenen Pedale in ihrer Position. Zum Lösen der Parkbremse ebenfalls die Pedale nochmal durchtreten, dann springt die Parkbremse wieder raus.
Wenn man keine Hardware-Pedale hat, gibt es einen Workaround über die Tastatur, ich glaube den Bremsknopf für ca. 2-3 Sekunden gedrückt halten und dann die Parkbremse betätigen.

Ah ok dann muss ich das so machen. Vielen Dank für die hilfe

Hab jetzt gerade einen Testflug nach eddm von Wien gemacht. Hat alles super funktioniert mit meiner 1070. Bissl übertaktet hatte ich konstante 30 fps in loww ind eddm. Vorher hatte ich gsx installiert und nur ctds. Daher habe ich es wieder deaktiviert. Was soll ich sagen. Ils hat super funktioniert und der Flug war wieder wie in guten alten p3d Zeiten. Kann den Flieger nur empfehlen. Ja klar 70 euronen sind viel Geld. Aber man bekommt trotzdem einen sehr guten Flieger. Viel Spass mit der 738.

Last edited 1 Monat vor by Omsyndrom

Nur zur Info: Die CTDs kommen allem Anschein nach NICHT vorn GSX, sondern von den Online-Services von Microsoft/Asobo. Die Probleme fielen nur zufällig mit dem Release von GSX zusammen.

Aber seit ich es nicht mehr installiert habe keine ctds mehr und hängen bleiben im update Menü

Ja, das Problem hat sich die Tage wohl gelegt. War einfach ein ganz unglückliches Timing. GSX hat ne Menge anderer Probleme, aber CTDs sind wohl keiner davon.

Im Vergleich zum FSX empfinde ich die Reaktionen auf Steuerbefehle deutlich direkter und sportlicher. Eine gewisse Trägheit fehlt meiner Meinung nach. Ich bin natülich kein realer 737 Pilot, aber vom Gefühl waren das FSX Flugverhalten gefühlt realisitscher. Gibt es hierzu schon Feedback von PMDG?

Also 738er ist meiner Empfindung fast gleich wie im p3d. Die 700er war am Boden sehr quirlig in den kurven 😀

Eventuell die sensivity runter schrauben könnte helfen.Es gibt dazu bei avsim einen Beitrag dort spricht man von -40 – -60% beim Ruder runter

Was soll denn ein Entwickler dazu sagen, dass Dein subjektives Gefühl beim Vergleich eines Addons in einem (veralteten) Simulator zum aktuellen anders ist?

JEDER Flightsimmer hat eine eigene Vorstellung davon wie er DENKT wie ein Flugzeug sich verhalten sollte.

Das dies oft gar nichts mit der Realität zu tun hat sieht/liest man ja immer wieder.

Witzigerweise weichen die Vorstellungen bei RL Piloten nicht allzu häufig ab, denn die führen die einzig wahre Abweichung an: KEIN einziges Sim-Flugzeug/Addon, weder Payware noch Freeware, dargestellt auf einem Bildschirm vor dem man an einem Tisch auf dem Stuhl sitzt fühlt sich an wie ein echtes Flugzeug und verhält sich demnach auch in keiner Weise so.
Es geht also nur um den optischen Eindruck an einem Bildschirm und der ist sehr individuell und kann sehr individuell beeinflusst werden durch Einstellungen.

Die zweite Komponente, die überhaupt am PC simuliert werden kann, wird von einigen Entwicklern auch sehr vernachlässigt (s. Leonardo und die MD-82 im Vergleich zu JustFlights BAe): Der Sound. Da kann man auch ein realitätsnahes Abbild schaffen – und auch hierbei will ein Teil der Flightsimmer wieder “eigene Erwartungen” statt “objektiver Realität” Wie beim Gequengel zum Fenix, dass man die PTU nicht hört im Cockpit (die man nun mal vorne nicht hört, aber alle das “Hundegebell” aus der Kabine als Pax kennen).

Und hier schließt sich der Kreis: Die Entwickler brauchen da nichts zu sagen, jeder stellt einfach mal den Sim so ein wie man es für richtig empfindet. Alle, die meckern, dies oder das sei unrealistisch, können ihren Sim nicht konfigurieren (oder tun es einfach nicht, weil das doch gefälligst die Entwickler tun sollen).
Wenn Du glaubst, es ist realistisch, dass Du erstmal richtig ziehen musst bevor der Vogel die Nase hebt, stell es doch so ein.
Wenn der zu schnell um die Z-Achse rollt, stell die Empfindlichkeit anders ein, usw.

Da muss kein Entwickler etwas machen, das kann jeder einstellen in seinem Sim wie er es erwartet.

Ich habe die Empfindlichkeit am Anfang eingestellt. Es kann aber sicher sein dass ich für die 737 die Einstellung nochmal verändern muss.

Habe auch die maddog md80 und den Fenix da “fühlte” es sich auf Anhieb sehr gut an. Meine Frage an euch: verändert ihr die Empfindlichkeits Einstellung je nach flugzeugmodell individuell? Das hatte ich bisher nicht gemacht, wird aber zielführend sein.

Du kannst mit der Controller-Kurve ja beliebig rumspielen. Ich dachte auch am Anfang: Oh man, ist das ein Formel 1 Auto oder was? Habe mir dann die Controller-Kurven jeweils S-förmig eingestellt und dann waren die Ausschläge nicht mehr so extrem. Ist wirklich ein viel besseres Gefühl bei der Landung.