Gefährliche Perle: St. Barths von Airworthy Designs

Eine Insel mit zwei Bergen – das ist bekanntermaßen Lummerland. Nicht viel größer, aber doch um einiges schöner ist St. Barths (ausgeschrieben: Saint-Barthélemy), eine Perle in der östlichen Karibik. Die Insel gehört zu den französischen Überseegebieten und beheimatet einen der gefährlichsten Flugplätze der Welt. Seit 2015 trägt er den etwas sperrigen Namen “Aéroport de Saint-Barthélemy-Rémy de Haenen”, benannt nach einem französischen Flugzeugpionier.

Interessant macht ihn gerade der Reiz der Gefahr; denn der Anflug erfolgt direkt über einen Berghang, den eine Straße kreuzt. Nicht selten wirkt es so, als würden landende Flugzeuge die Dächer der Autos streifen, die darunter entlang fahren. Und als wäre das noch nicht genug Nervenkitzel landet die nicht ganz 650 Meter lange Bahn direkt am Meer. Wegen des herausfordernden Geländes darf nur in eine Richtung (in Richtung Meer) gelandet und gestartet werden. Generell darf hier nur landen, wer über eine besondere Lizenz dazu verfügt.

Das Entwicklerstudio Airworthy Designs hat ein Einsehen mit Gelegenheitspiloten und macht St. Barths – zumindest im MSFS – für Jedermann (und -frau) zugänglich. Auf Basis zahlreicher Fotos und Gesprächen mit Inselbewohnern wurde nicht nur das Flughafengebäude detailliert umgesetzt (außen wie innen), sondern auch viele Bereiche der Insel wie der Hafen sowie Industrie- und Wohngebiete. Auch das Gelände-Mesh wurde deutlich angepasst, da nach Aussage der Entwickler das Standard-Mesh gerade den Anflug über den Hügel nicht gut wiedergebe. Landebahn und Rollfeld entsprechen dem Zustand von 2022.

Wer nun Lust auf Karibik-Feeling und den Kick einer Landung sucht, deren erfolgreiches Ende bei weitem nicht so sehr garantiert ist, wie auf anderen Plätzen, der darf einen Blick u.a. in den Simmarket werfen. Dort kostet das Addon rund 22 Euro.

Comments are closed.