Erste Bilder von Graz…und neue von Magdeburg

FotorCreated

Die Flight Sim Development Group, bekannt durch ihre Thessaloniki und Heraklion Szenerie, hat heute erste Bilder des kommenden Grazer-Flughafens gezeigt. Vier neue Bilder zeigen 29Palms und Captain 7 von Magdeburg-Cochstedt. Die ersten Bilder von EDBC könnt ihr hier sehen und die Nachricht über den zusammenschluss von Captain 7 und 29Palms hier nochmal nachlesen.

Graz (Alphaphase):

Magdeburg:

 

28 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Komisch die Bilder habe ich so ähnlich und mehr alle als Freewareankündigung schon mal gesehen.

http://forum.fs-kurier.de/index.php/Thread/2897-EDBC-Magdeburg-Cochstedt-2014-Work-in-Progress/?pageNo=3

Zumindest wurde das Forum vom FS-Kurier lange Zeit in dem Glauben gelassen, bis sich Capatain 7 dann entschlossen hat, das ganze in Kooperation mit 29Palms als Payware rauszubringen. Frei nach dem alten Sprichwort “Der Moor hat seine Schuldigkeit getan”. Ein Schelm wer böses dabei denkt.

Ja, ihr dürft jetzt wieder virtuelle Prügel verteilen. Aber vorher empfehle ich mal den Thread in obigem Link zu lesen.

Ist wirklich komisch, wo ihr das Thema in dem Thread ja schon ausführlich besprochen habt, dass Dir die Bilder hier bekannt vorkommen. 😉

Ich habe das Gefühl, dass da einige Posts fehlen, stimmt das?

Ein klein wenig kann ich ja nachfühlen, dass man enttäuscht ist: Da hat man einige Monate mitgefiebert und sich auf eine Freeware gefreut, und jetzt wird man doch dafür bezahlen müssen. Aber verwerflich finde ich es nicht: Es ist seine Lebenszeit, seine Arbeit, sein Geld das er investiert hat. Und ein Mensch sollte auch das Recht haben, eine Entscheidung zu überdenken und einen neuen Weg zu gehen. Wir haben auf jeden Fall kein Recht darauf, dass er oder andere kostenlos für uns arbeiten. Auch dann nicht, wenn sie es zunächst als Freeware veröffentlichen wollten.

“Zumindest wurde das Forum vom FS-Kurier lange Zeit in dem Glauben gelassen”
Ich befürchte, die Wahrheit ist weniger dramatisch und dass er selbst genauso lange im Glauben war, es kostenlos zu veröffentlichen. Die Leser dort absichtlich über einen längeren Zeitraum zu täuschen wäre auch eine sehr sinnlose Aktion, oder?

Um die Freeware Community in Deutschland muss man sich dank Flightport ja auch keine Sorgen machen.

Auf jeden Fall sehen die Screenshots sehr gut aus! Freue mich auf Graz… Kann mich Uwe (4. Beitrag im verlinkten Thread) nur anschließen.

Nicht Herrn Schiller ärgern:
entweder DAS Moor oder DER MoHr
😉

Man muss in der heutigen Zeit sehr vorsichtig sein, bei bestimmten Worten. Ich esse auch nur noch Zigeenersteak. 🙂

Dort fehlen keine Posts, dafür stehe ich mit meinem Namen! 😀
Zumindest wurde von unserer Seite nichts gelöscht. Der Thread ist soweit “konserviert”.

Allerdings muss ich dazu sagen, dass sich die Bestürzung in Grenzen hält. Es war eben schlicht und ergreifend nicht die feine Art. Andererseits hat Simmershome schon Recht.

Wobei mir sowieso nicht in den kopf gehen will was er sich von der Aktion verspricht. Wenn er Magdeburg als letzte Freeware Übung vor dem Schwenk zu Payware veröffentlicht hätte, wie zuvor angepriesen, dann hätte ja niemand was gesagt. Muss jeder selber wissen was er davon hält. Er ist nicht der erste welcher sich nicht an Abmachungen hält und wird auch nicht der letzte sein.

Wir werden es jedenfalls überleben. Bleibende seelische Schäden sind nicht zu erwarten. 😀

Hallo

Ja mein Eintrag fehlt auch. Isses jetzt deswegen weil ich den Airport zufällig auch eine Weile begleitet habe in real,…oder war es das, weil ich traurig war das dieser nun nicht für fs9 rauskommt? Schon merkwürdig manche Zensur.:(

Hi
Alles schick …. Einträge gefunden… Doch keine Zensur.
Übrigens ist das Airport Hotel sehr gut getroffen .Ziemlich genaue Arbeit. Hut ab “”””….

Es gibt übrigens eine sehr schöne Freeware für LOWG Graz bei http://WWW.simviation.COM
Auf der Seite nach LOWG suchen.
Die scenery ist sauber für FSX erstellt und läuft ohne Anpassung auch im P3D ….
Chris

Wo in dem Thread hat Captain7 den bitte geschrieben, dass das ganze Freeware wird? Ich zumindest konnte da nichts entdecken.

Ich freue mich sehr, dass sich mit 29 Palms und Captain7 ein hochkarätiges Team zusammengefunden hat. Man kann nur hoffen, dass diesem Zusammenschluss viele erstklassige Szenerien entspringen werden. Bei dieser hochwertigen Arbeit – die sich offenbar mit FlyTampa messen kann – ist Payware mehr als gerechtfertigt.

Gerade jetzt, da man vom German Airports Team überhaupt nichts mehr hört und es mehr als fraglich ist, ob sie jemals Frankfurt fertigstellen werden, kann man nur hoffen, dass ein anderes Team die Arbeit des GAP Team fortsetzt und die zahlreichen noch fehlenden deutschen Regionalflugplätze umsetzt.

Hallo Doug,

nicht nur messen, sondern auch schon erstellt hat. Schau mal auf deren Webseite welche Flughäfen aus in dieser Werkstatt entstanden sind. Ich glaube dur wirst überrascht sein.

http://www.29palms.de/

Klasse. Nach Graz wäre Salzburg wünschenswert – und natürlich KLU und LNZ. Gleich wie GRZ als brauchbare Freeware verfügbar – aber das geht besser. 🙂

Gibt es ein Recht auf Freeware?

Woher manche Simmer immer diese Anspruchshaltung hernehmen, wundert mich immer wieder.

Es gibt wohl nur sehr wenige Hobby’s in denen so haarfein aufgerechnet wird. Im Bereich der Flugsimulation wird sogar schon mit verbrauchter “Lebenszeit” argumentiert. Als jemand der täglich mit Software zu tun hat finde ich das hoch amüsant. Denn entweder ich habe als Entwickler/Händler Argumente für meine Software oder eben nicht. Aber verbrauchte “Lebenszeit” reicht dafür nicht.

Und an die ganzen mahnenden User.. wer ersetzt euch die für eure Kommentare verbrauchte Lebenszeit?

Payware ist was feines und auch vollkommen OK. Dann aber bitte mit Leistung überzeugen und von Anfang an korrekt anpreisen. Alles andere hat Beigeschmack.

Letzendlich wird dieses Hobby auch daran zu Grunde gehen, dass heute für jedes noch so kleine Tool 10€ kassieren will. Am Ende verdienen die Entwickler ohnehin fast nichts und befeuern nur die Raubkopierer. Der ehrliche Simmer verzichtet und geholfen hats am Ende keinem.

Wenn man gesundes Augenmaß berücksichtigt, dann ergibt sich die Trennlinie zu Payware von selbst. Dann überzeugt Payware auch ohne Unsinnige Argumentationen bzgl. Lebenszeit, schlafloser Nächte oder sonstigen Schweißausbrüchen. Doch leider sterben dann auch jene User aus, welche uns heute darauf hinweisen, dass Freeware mit Sozialismus gleichgesetzt und daher abgrundtief böse ist.

Keiner fordert dass große Airports oder komplexe Flieger Freeware sein müssen. Aber ich finde umgekehrt auch die Argumentation falsch, dass jeder Flugplatz und jedes kleine Tool dafür geeignet sind Payware zu werden.

Und nun dürft ihr auch mich prügeln.. ich bin raus..

Bei der Qualität hat er genug Argumente für den Verkauf seiner Software.

Und klar, jeder, der arbeitet, stellt verbrauchte Lebenszeit in Rechnung. Mache ich seit Jahren so.

“Letzendlich wird dieses Hobby auch daran zu Grunde gehen, dass heute für jedes noch so kleine Tool 10€ kassieren will. ”

Das stimmt nicht. In der Spielebranche ist es bereits üblich für Minicontent – großenteils ohne nützliche Funktionen – zu bezahlen. Und das funktioniert sehr gut. Den Entwicklern geht es damit sehr gut, die Kunden sind glücklich und haben Spaß an den Programmen.

Woran dieses Hobby zugrunden gehen könnte ist die Stimmung in unserer Community, der zumindest in den Kommentaren dokumentierte “Geiz” und der fehlende Mainstreamnachfolger – den X-Plane vorläufig nicht und Prepar3d nie ersetzen kann.

Uns geht es doch sehr gut: Wir haben eine undendliche Fülle an kommerziellen und auch kostenlosen Add-ons. Jeder kann den FS so betreiben wie er möchte: Mit FMC nur im Cockpit, mit Wingflex aus der Kabine oder aus der Aussenansicht. Man kann sich Szenerien mit 3d Gras kaufen oder auch ohne. Manche sind sogar in der Lage, den Haken im Konfigurator selbst zu setzen. 😉

Mit Captain 7 haben wir einen sehr guten Szeneriedesigner für Flugplätze in unserer Umgebung. Mit Freeware würde er unsere Anerkennung verdienen, mit Payware vedient er das Geld – oder beides. Weder ein Drama, noch ein Verbrechen und auch kein Betrug. Wir kennen ja noch nicht mal die Hintergründe für seine Entscheidung und so wie wir uns benommen haben, wird er auch keine Lust haben uns diese mitzuteilen. 😉

Wenn uns das Hobby wirklich wichtig ist muss die (wahrnehmbare) Community sich ändern. Wenn wir uns lieber aufregen statt zu fliegen und gern Neuankämmlinge und Entwickler vergraulen, oder den Entwicklern die notwendigen Kunden vergraulen, dann sind wir auf einem guten Weg. 😉

Nur nix falsch verstehen bitte.

1. Die Arbeit von Captain7 ist bisher (Heringsdorf) sehr gut gelungen.

2. Es kann jeder frei entscheiden ob er seine Produkte als Freeware oder Payware in Umlauf bringt.

3. Jeder ist selber erwachsen genug zu entscheiden, was erkauft und was nicht.

Aber es bleibt schon etwas “Geschmäckle”, wenn man sich in einem Forum, das durch Freelancer betrieben wird, unter Verweis auf seine Freewareaktivitäten (Heringsdorf) einen eigenen Bereich einrichten lässt und sich damit alle Marketingkosten für sein Paywareprodukt erspart.

Und letztlich gab es ja auch Kontakte, über deren Inhalt, man in der Öffentlichkeit natürlich nicht schreibt.

Der Bereich war auch offiziell als solcher auf der Hompage von Captain 7 verlinkt.

Am Ende sich dann lapidar zu verabschieden (nicht mal im Forum bei den Usern im eigenen Bereich) weil man (völlig legitim) Payware draus macht, ist einfach nur unanständig.

Dann muss man sich zumindest nicht wundern, wenn andre denken, er hat vorübergehend nur preiswerte Steigbügelhalter gesucht.

@simmershome:

Ich glaube Du hattest Freelancer schon mal mit Freeware gleichgesetzt. Ein Freelancer ist ein Freiberufler. Also ein Selbstständiger. Ein Selbständiger arbeitet nicht kostenlos.
Vielleicht kommt daher die falsche Erwartung. 🙂

Wie ich schon geschrieben habe, vermute ich weiterhin, dass er die Entscheidung zu Payware kurzfristig gemacht hat und Euch nicht absichtlich über Monate getäuscht hat. Das würde aus meiner Sicht auch nur wenig Sinn ergeben, es gibt ja noch viele andere Foren bei denen es egal ist, ob man Freeware oder Payware macht und die sich über seine Anwesenheit gefreut hätten.

Wenn etwas im Hintergrund nicht anständig abgelaufen ist, gehört das meiner Meinung nach nicht an den “Pranger” – das solltet Ihr dann unter Euch klären. So wie die Reaktionen sich in Eurem Forum überschlagen haben, hätte ich auch wenig Lust darauf, mich noch zu verabschieden… 😉

@Kirk:

Minicontent und die Bereitschaft dafür (gerne!) etwas zu bezahlen ist sogar sehr gut. Es könnte Projekte möglich oder erfolgreich machen. Solange wir uns mit Händen und Füßen dagegen wehren, schaden wir uns nur selbst. Es wird ja niemand gezwungen, einen Minicontent zu kaufen. Wem es das wert ist, kauft es und hat daran Freude. Nur bei uns ist es so: Wem es das nicht wert ist, versucht andere vom Kauf abzuhalten und vermiest denen die es schon haben die Freude. 😉

Was Du schreibst hat nichts mit Payware oder Freeware zu tun. Es gibt auch aufwändige und detaillierte Freeware. Sondern es hat mit der Fähigkeit zu tun vernünftig zu kaufen oder runterzuladen. Wenn man auf hohe Performance wert legt, muss man den Kaufimpuls unterdrücken. Wenn man, was sehr legitim ist, auf die Optik wert legt gibt man ihm nach. Wer aufgrund der tollen Screenshots – mit 3d Gras – das Produkt kauft, braucht sich nicht wundern wenn es Performance kostet – und 3d Gras vorhanden ist).

Dass Payware bei der Veröffentlichung aktuelle Systeme ausreizen muss, ist notwendig damit das Produkt möglichst lange attraktiv ist.
Du musst es ja nicht am ersten Tag kaufen.

Wenn Du persönlich mit dem P3D Freude hast ist das sehr gut.
Wenn es Dich nicht interessiert, ob es einen Mainstreamnachfolger geben wird, ist das ok. Wenn Du aber froh bist, dass wir keinen Mainstreamnachfolger haben, liegt Dir nichts am Überleben des Hobbys – obwohl Du oben einen anderen Eindruck vermittelt hast. 😉

Die Diskussion ist eigentlich immer wieder dieselbe und auch ein wenig Off-Topic. Wer Lust hat, und am Samtstag in Paderborn ist, kann ja gerne mal persönlich darüber diskutieren… 😉

Dann korrigiere ich mich mal eindeutig. Wir arbeiten alle kostenlos und in unserer Freizeit. Und ich nicht nur im Forum sondern auch an allem, was meine Webseite betrifft, inklusive Inhalte.
Insofern kommen sich die User im Forum ausgenutzt vor, zumal eben nicht einmal ein erklärender Satz von ihm geschrieben wurde. Das wäre das Mindeste gewesen, was man aus Anstand erwarten darf. Ansonsten ist es mir völlig schnuppe ob einer Freeware oder Payware macht.

Widmen wir uns lieber Graz. Das kommt aus einer anderen Ecke und ich bin gespannt wie es sich im Vergleich zu der sehr ordentlichen Freeware schlägt, die ja auf AVSIM jeder downloaden kann.

Nur weil es üblich ist für Minicontent ohne Nutzen zu bezahlen muss es noch lange nicht gut sein. Und deswegen bin ich für meinen Teil froh dass wir P3D und eben keinen Mainstreamnachfolger haben.

Denn was in der Free-/Payware Diskussion total vergessen wird, ist der Umstand dass Payware oft schlicht auch unnötigen Ballast bedeutet. Mir wäre so manche Szenerie ohne 1000 Gimmicks und dafür annehmbarem VAS Verbrauch deutlich lieber. Aber leider wird heute alles bis zum überlaufen vollgepumpt und dann natürlich aufgrund dieser horrenden Arbeit Payware. Das ist teilweise keine Simulation mehr, sondern reine Screenshoterei..

Und darum ziehe ich Freeware klar vor. Denn Freewareszenerien begrenzen sich meistens auf das wichtigste. Nicht weil sie kostenlos sind.

“Denn Freewareszenerien begrenzen sich meistens auf das wichtigste. Nicht weil sie kostenlos sind.”
Da ist etwas sehr Wahres dran: ich bin mit Dickblech unterwegs und benötige nur ein relativ reales Abbild des Airports an sich, mehr nicht. Die PKW- Parkplätze z.B. vor dem Terminal etc. sind mir nicht wichtig!
Von meinen ca. 250 in P3D 2.4 installierten Airports in Europa/Nordafrika sind weit über 60% Freeware, sehr viele sogar aus dem FS9! Alles was die Default Airports ersetzt und läuft kommt auf die Platte! Und noch lange kein Ende in Sicht… An dieser Stelle möchte ich die FS9 User ermutigen den Schritt zu P3D zu wagen. Das meiste könnt ihr mitnehmen, so eure Rechner hier mitspielen, habt aber weitaus bessere Flieger und Oberfläche/Darstellung zur Verfügung, bis auf die 747 Ready for Pushback, deren Simulationtiefe mindestens an PMDG heranreicht… 🙁 🙂

Hallo

Na ich sehe das alles differenzierter und etwas realistischer.Die Scenery Hersteller bestimmen die Richtung. Deshalb wurde ja FS9 auch abgeschrieben und nennt sich jetzt veraltet, obwohl das Potential genauso die Ebene erreicht um das man vorm Bildschirm erblasst bei manchen Scenerien. Also wnen man sich da überfahren fühlt , dann bitte auch mal versuchen zu verstehen was manche FS9 Benutzer ausmacht. Ich führte ja das Beispil schon öfters an..man hat eine fast vollständige Sammlung an Addons und Scenerien ,. und soll sie dann einfach löschen weil es einige gibt die meinen is jetz oll””!! Ich glaubs nicht! ORBX funktioniert auf FS9 genauso . warum wurde es eingestellt? Vielleicht hätte man erstmal einen Simulator vollständig ausreitzen sollen ansattt gleich auf dne nächsten und nächsten ein zu gehen. Als Endverbraucher nicht nach vollzieehbar.Als Entwickler schon,. weil neues Reitzt natürlich und man will ja Top bleiben. Vielleicht liegt hier das Problem wie Scenerie Hersteller denken und wie die denken, die nur ihren Flug von A nach B machen wollen . Ich kaufe immer noch für dne FS9 Scenerien , ..habe eine neue Hardware und könnte mit Leichtigkeit P3d nehmen.Aber warum ? Das Beispiel von Criski kommt mir da eher gelegen um zu satteln wenn überhaubt das ich vieles aus dem FS9 mit nehmen kann dann. Man kann bei der Schwemme an neuen Airports bzw Addons allgemein ,. nicht verlangen das man alle und immer jeden Monat kauft . Ich kanns mit nicht leisten im Moment ! Und mal mehr die reale Welt einfliessen lassen dann versteht man auch warum nicht gekauft wird wie gewünscht. Das hat wenn auch real wirtschaftliche Hintergründe bei vielen. Ich würd mir mir dann auch gerne jeden Monat so wie vor 7 Jahren 2 oder 3 Airports kaufen und gut ist. Aber okay.,.. Manch einer lässt sich hier nicht herab wie ich. Hab aber kein Problem damit. Ansich sollte das kein FS9 Thema werden jetzt,..also vergesst es wieder. Dennoch danke an Criski mit dem Tip zu P3d zu wechseln…

Ehrlich ?
Bei alle dem was nach FS9 auf den Markt kam FSX mit ORBX P3d usw 1.2. 3. und und und,… sehe ich ehrlich gesagt nicht mehr durch wie und wo man überhaubt sich in den nächsten FS einklinken kann. Das schreckt natürlich auch ab. Vielleicht mal drüber nachdenken,… anstatt vor zu preschen und sich dann zu wundern warum nich alle hinter kommen oder wollen. Kundenfreundlichkeit habe ich mir zb gemerkt kann Industriezweige retten…… Aber wenn man als Kunde auf einmal ab geschrieben wird wie ein ausgedientes Pferd,…. obwohl gut genug gewesen Jahrelang zu kaufen und nich wenig,…. und hier einige meinen der Kunde hätte keine Rechte bzw Anspruchshaltung als Endverbraucher,. dann sollten sich einige darüber klar werden, das man frei sein möchte von aufgezwungenen Directions….

Daher,. macht es doch den FS9 user Potential etwas leichter um zu steigen,.. dann geht Eure Einnahmekurve vielleicht etwas wieder hoch…
Kleines Beispiel AES,..dort wird ja fast vorgeschrieben welchen Airport man sich als nächstes holt wenn den Service in Anspruch nehmen will. Und warum frage ich mich wird der Preis nicht ab gelassen für FS9 Benutzer. Neues ist ja nicht viel drin an Specials für den FS9 obwohl auch dort machbar die Umsetzung von Gepäckbeladung und umher laufenden Bodenpersonal… ” achso.. ich weis.. wozu die Arbeit FS 9 nutzt eh kaum noch einer.

So nun genug , ..sonst isses wieder ein FS9 Thema…

Jedenfalls ist der Airport der hier dargestellt wird,..sehr detailliert und sehr zu empfehlen wer Detaillierte-Tiefe möchte. Dafür zahlt man dann auch gerne.

Mfg Jones

Ist ja ein schönes Manifest, aber von “Szenerie ist mir eigentlich nicht so wichtig, lieber FS9”-Usern können kommerzielle Designer ebenso wenig leben wie Autohäuser von Opel Kadett oder Audi 80. Sobald sie eine “Szenerie für Anspruchslose” herausbringen, werden sie von Kunden und Reviewern in der Luft zerissen.
Das Limit von Polygonen ist in FSX im Vergleich zu FS9 erheblich angehoben worden. Wenn einer also für FSX eine detailreiche Szenerie entwickelt, kann er nicht do einfach auch ‘ne FS9-Szenerie mit herausbringen. Das ist dann mit erheblicher Arbeit verbunden. Wer zahlt’s? Früher haben die Designer in FS9 SDK angefangen und mit ein paar Kniffen das Ding auch in FSX lauffähig gebracht. Umgekehrt geht das leider nicht so einfach. Hinzukommt, daß sie mit P3D2 nun auch eine weitere (weiterentwickelte) SDK mitbedienen wollen.
Für FS9 gibt’s bereits tonnenweise Free- und Payware. Veraltet? Klar, aber das ist FS9 auch.

Wenn der FS9 Markt wirklich noch so lohnenswert wäre, meinst Du wir Entwickler verzichten bewusst auf diese Einnahmen nur um Euch eine Richtung vorgeben zu können?

Eine sehr “interessante” Theorie… 😉

Wer nach all den Jahren immer noch am FS9 hängt, weil er über die lange Zeit nicht bereit war, neu zu investieren, für den ist der Wechsel zu P3D fast schon ein riskantes und waghalsiges Abenteuer. 😉

Das ist die selbe Leier wie wir Sie jahrelang mit XP hatten. Und letztes Jahr im Mai waren es genau die User, welche dann schrien Windows wäre Scheiße.

@Marcel.. du siehst das alles viel zu persönlich, aber erfreulicherweise sehr sachlich. Würd mich freuen diese Diskussion mit dir mal führen zu können. Wenn du daran Interesse hast, folge obigen Link und orientiere dich an meinem Nickname. Würd nicht nur mich sehr freuen.

Ich komme zwar aus einer ganz anderen Ecke als Jonas, fliege seit Version 1.2 Prepar3d, muss ihm aber in einem unbedingt Recht geben: Der Einstieg in die Flugsimulation wird für Neulinge immer schwerer. Das beginnt bei P3D mit Vertrieb und Kreditkarte und endet bei Inkompatibilitäten der Addons. Tweaks (ja!), Sprachproblemen (es soll Menschen geben, die sich mit Englisch schwer tun) usw. Ohne laufend in irgendwelchen Foren zu lesen, geht fast gar nichts mehr. Ich selbst habe damit kein Problem, wage aber sehr zu bezweifeln, dass so der Nachwuchs an die Flugsimulation herangeführt wird. Meines Erachtens war der unschlagbare Vorteil der MSFS-Serie die Skalierbarkeit vom Anfänger bis (mit Addons) zum Vollprofi. Und weil jetzt gleich die X-Plane-Fraktion einspringen wird: Trotz des Vorteils beim Vertrieb stelle ich anhand von Umfragen nüchtern fest, dass der Marktanteil, weshalb auch immer, stagniert. Für mich ich als reiner GA-Flieger geht z.B. ohne ORBX gar nichts.

Beste Grüße, Michael

@pmb: Vielen Dank für Deine Einschätzung. Leider wehren wir uns gegen einen einsteigerfreundlichen Mainstream-Simulator (wie es übrigens alle MSFS bisher waren), neue Vermarktungsmethoden und auch in der Community machen wir es Neulingen (gerne) schwer.

Simulatoren haben in der Spielebranche gerade einen unglaublichen Erfolg – leider so ziemlich jeder Art bis auf die zivile Fliegerei. Das verpassen wir.

Eines Tages, wenn wir merken, dass diese Einstellung auch Folgen für die Entwicklung komplexer und realistischer Add-ons hat, wird es vermutlich zu spät sein, kurz oder mittelfristig die Kurve zu bekommen.

@kirk: Sehr gerne. Kommst Du nach Paderborn?
Ich denke oft darüber nach, es nicht mehr persönlich zu nehmen, dann muss ich aber auch die Branche wechseln…

Nein, leider nicht ganz meine Ecke. Ich bin nächstes Jahr wieder dran. Aber vielleicht findest du auch so zu einer kleinen Diskussion zu uns. Ich denke mehr kann ich hier jetzt nicht dazu sagen.. 😀

Das stimmt leider, der FSX hatte umfangreiche tutorials und übungsmissionen, die Neulinge schrittweise an die Fliegerei herangeführt hat, p3d setzt einen kommentarlos auf die startbahn. Dazu kommen die zahlreichen technischen Hürden und dass es eigentlich nur mit teurer zusatzhardware richtig Laune macht. Das schreckt sicher viele ab.

Ich glaube dass dies bei P3D mit Absicht so ist, da diese Software eigentlich für Flugschulen gedacht ist. Die eigentliche Einweisung sollte da von einem Fluglehrer kommen und nicht von einem Skript. 😉
Die ESP-Lizenz war ja nie als FSX-Konkurrenz gedacht.