Entwicklungs-Update der Black Square Dukes: Neues Black Square Failure System

Der Entwickler Nick Cyganski gab ein Update zum kommenden Black Square Piston Duke und Turbine Duke für MSFS. Er hat die letzten Monate damit verbracht, zahlreiche neue Funktionen zu entwickeln, von denen einige noch nie zuvor in einem Flugsimulator gesehen wurden. Viele dieser neuen Funktionen werden auch in zukünftigen Updates für ältere Black Square Produkte integriert.

Information zu dem Flugzeug ‘Duke’:

  • Die Bezeichnung “Duke” wurde von Beechcraft für eine Reihe von zweimotorigen Turboprop-Flugzeugen verwendet, die in den 1960er und 1970er Jahren produziert wurden.
  • Die erste Variante war der kolbengetriebene Duke von 1965, der Platz für 6 Passagiere bot. Er hatte zwei 260 PS starke Lycoming IGSO-540 Motoren.
  • 1968 folgte dann der Turbine Duke mit zwei Pratt & Whitney PT6A-20 Turboprop-Triebwerken. Dieser bot Platz für bis zu 7 Passagiere.
  • Insgesamt wurden über 500 Exemplare des Duke hergestellt, davon rund 370 Turbine Dukes.
  • Der Duke zeichnete sich durch seine hohe Reisegeschwindigkeit, gute Steigleistung und komfortable Kabine aus.
  • Er wurde sowohl privat als auch im Geschäftsreiseverkehr eingesetzt. Bekannte Nutzer waren u.a. Frank Sinatra und Dean Martin.
  • Die Produktion des Duke wurde Mitte der 1970er Jahre aufgrund sinkender Nachfrage eingestellt.
  • Die Dukes gelten heute als gesuchte Oldtimer für Luftfahrt-Enthusiasten und werden weiterhin gerne geflogen.
  • Die Black Square Dukes für den Microsoft Flight Simulator sollen diesem legendären Flugzeugmodell ein virtuelles Denkmal setzen.

Cyganski ist besonders stolz auf das neue EFB Tablet im Cockpit, das ursprünglich zur Interaktion mit dem Black Square Failure System entwickelt wurde. Es beinhaltet aber auch die bisher umfangreichste Schnittstelle zur Überwachung von Flugzeugsystemen in MSFS. Dazu gehören Konfigurationsoptionen, Payload- und Treibstoffmanagement, Motoren-Visualisierungen, elektrische Schaltpläne, eine Kabinen-Umweltsystem-Ansicht und Failure-Optionen.

Ziel war es, Echtzeit-Grafiken einiger der komplexesten Systeme in der Allgemeinen Luftfahrt zu erstellen, um das Verständnis für erfahrene und unerfahrene Simulatorpiloten zu erhöhen.

Der Kolbengetriebene Duke wird auch die neue Kolbenmotoren-Simulation von Black Square beinhalten, die das Starten und Verstellpropeller komplett überarbeitet. Außerdem kommen Simulationen für Verschmutzung, Dampfblasen, Überfluten, Rückzündung und Turbolader hinzu.

In Partnerschaft mit Boris Audio Works wird der gesamte Klang des Dukes überarbeitet. Die Kombination aus Black Squares Systemkomplexität und Boris’ herausragender Soundqualität soll ein unvergessliches audiovisuelles Erlebnis bieten.

Der KLN-90B GPS Navigator, erstellt von Falcon71, wird ebenfalls integriert und bietet eine der genauesten Avionik-Simulationen für MSFS. Insgesamt werden 12 verschiedene Avionik-Kombinationen unterstützt.

Die Beta-Tests haben zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels begonnen. Die Veröffentlichung des Kolben- und Turbinen-Dukes ist für März 2024 geplant. Beide Flugzeuge werden separat und als vergünstigtes Bundle erhältlich sein. Weitere Details zu den Unterschieden der beiden Flugzeuge sind in den aktualisierten Produktseiten und dem Funktions-Vergleich zu finden.

3 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
PeterD2
PeterD2
1 Monat zuvor
  • “…Die Bezeichnung “Duke” wurde von Beechcraft für eine Reihe von einmotorigen Turboprop-Flugzeugen verwendet, die in den 1960er und 1970er Jahren produziert wurden…”

Ich zähle da seit Jahren schon zwei Motoren 😉

Stefan EDDF
Stefan EDDF
1 Monat zuvor

Darauf haben wir lange gewartet mal sehen on realsim’s Duke P3D übertroffen wird?