Eine Französin für Zuhause: Nord Noratlas!

[slideshow id=276]

Sagt euch der Name Nord 2501 Noratlas etwas? Vielleicht schon, denn dieses militärische Transportflugzeug französischer Bauart, auch als “Nora” bekannt, wurde in Deutschland unter Lizenz gebaut und von der Luftwaffe der Bundeswehr geflogen — Wikipedia weiß da mehr. Jean-Francois Martin und Gilbert Millas lieferten uns diese Maschine kürzlich als Freeware in den FSX — und das komplett dreidimensional, inklusive der Instrumente und Geräuschkulisse. Wertvolle Tipps zum Aufstarten und Betrieb der Französin liefert der Buschflieger-Blog Westwood-Inn. Den Download gibt es auf Avsim.com.

10 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Einfach nur WOW!
Eines der besten Freeware-Flugzeuge, das ich jemals geflogen bin!
Ich bin echt beeindruckt 😀

Wie hast du das Ding zum Laufen bekommen? Aus irgendeinem Grund stand sie bei mir C&D da. Und da in dem Ding alles, inkl. Handbuch Checklisten und Cockpittooltips auf französisch ist… fällt mir bis jetzt nur eins dazu ein: sieht nett aus, ist aber völlig nutzlos.

@Maik:
Das Teil ist nicht nutzlos. Öffne bei den Klickspots bitte mal das “Panneau config Oui/Non”, danach unter “Divers” das 3. Kästchen anklicken und schon starten die Motoren.

Ansonsten ist das Flugzeug der Hammer.

Hallo Mike,

entschuldige bitte, aber was ist das denn für eine Einstellung? Die Maschine ist ein französisches Fabrikat aus den später 1940er Jahren, da ist es nur logisch, dass das Cockpit auf französisch beschriftet ist und auch die passende Checkliste, zwecks Funktionalität, in derselben Sprache gehalten ist. Das französische Handbuch sei den Entwicklern vergönnt, schließlich ist Englisch in vielen französischsprachigen Ländern weit weniger verbreitet als bei uns.

Außerdem hat sich Dieter von Westwood-Inn (siehe oben) extra die Mühe gemacht, die englischsprachige Anleitung des Vorgängermodells zu verlinken und deren wichtigste Unterschiede zur Inbetriebnahme des FSX-Modells beschrieben. Falls dann immer noch Verständnisprobleme bestehen, gibt es die Mögichkeit, ein (Online-)Wörterbuch zur Hand zu nehmen, die Schnellstartfunktion zu verwenden (nochmal, siehe Dieters Blogeintrag) oder Kontankt mit den Entwicklern aufzunehmen.

Das alles wird völlig kostenlos zur Verfügung gestellt (obwohl es für die entsprechenden Personen teilweise Kosten verursacht) und bedarf lediglich ein wenig Einarbeitung des Anwenders. Hier von “völliger Nutzlosigkeit” zu sprechen, zeigt leider einmal mehr, wie weit sich die Einstellung des “maximalen Einforderns bei gleichzeitig möglichst minimaler Eigenleistung” insbesondere in der deutschsprachigen Flugsimulatorszene verbeitet hat. Das ist auch einer der Gründe, warum viele (Freeware-)Entwickler mittlerweile die Lust am Programmieren verloren haben. Hätten die Entwickler dieses Modells genauso gedacht, wäre dieses tolle Add-On nicht entstanden.

Viele Grüße,
Jan

Danke, Jan.

Like! 😉

Ich habe bisher auch nur die Variante für Faule, nämlich die mit dem Auto-Start der Triebwerke, verwendet. Werde heute aber mal ‘versuchen’ mich in das Handbuch einzulesen.

Was mich gestern noch total gefreut hat, ist das man sogar Falschirmspringer abwerfen kann, die nicht bloß miese 2D Pappfiguren sind, sondern echt klasse aussehen. Hab das durch Zufall raus gefunden haha 😀

Hoffentlich kommt in naher Zukunft nochmal ein Repaint der deutschen Luftwaffe raus 😉

Ein deutsches Repaint ist in Arbeit: http://www.sim-outhouse.com/sohforums/showthread.php?75356-FSX-Nord-2501-Noratlas-released&p=780594&viewfull=1#post780594

Das für den FSX nochmal ein so tolles Freeware-Paket erscheint hatte ich nicht erwartet. Tolle Arbeit!

Ah hervorragend.
Vielen Dank stby!!

Den Link habe ich natürlich gerne gepostet, aber das wirklich große Dankeschön muss an Bernhard gehen, der das Repaint macht. 🙂

Soo, an alle die es interessiert!

Das deutsche Luftwaffen-Repaint ist fertig und gibt es hier zum Download

http://www.sim-outhouse.com/sohforums/local_links.php?catid=3&linkid=15310