Die Schattenseiten des FSX…

… möchte das Programm Shade for FSX von Mogwaisoft hervorheben, denn mit diesem soll der FSX optisch aufpoliert werden: Ein größerer Kontrast zwischen Licht und Schatten in Microsofts fünf Jahre altem Simulator hebt etwa Schattenwürfe im Gelände deutlicher hervor. Die Anwendung fügt dazu angepasste Farbtonschemata für Licht-, Schatten- und Nebeldarstellung ein, die sich direkt auf die 3D-Darstellung des Simulators auswirken. Einen guten Vorgeschmack darauf, was man von dem Programm erwarten darf, bieten etwa diese Bilder. Shade for FSX kostet schmale € 7,95 und ist im FlightSim Store erhältlich.

Nachtrag: Wir haben unter „weiterlesen“ ein paar Screenshots angehängt.

10 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Habe mir das „Programm“ vorgestern gegönnt. Ich weiß noch nicht, ob ich es gut finden soll oder nicht – schließlich wird Vieles sehr viel dunkler dargestellt, als wir es gewohnt sind. Darunter auch das virtuelle Cockpit, so dass man die Instrumente nicht mehr ohne Weiteres ablesen kann. Ich muss den Schatten noch ein Nischen heller machen. Das Programm ist nur etwas für Bastler – es bedarf mehrerer Versuche, bis man ein Ergebnis bekommen hat, dass einem gefällt.

Habe mir das Toll heute morgen kurz vor dem Weg zur Arbeit auch gegönnt. Für’s erste sieht es so aus, als wenn man sich wirklich erst einw enig einarbeiten muss in dieses Programm.

Ich konnte es leider noch nicht im FSX testen, aber dass das VC dunkler wird, ist natürlich weniger schön. Mal sehen, was man damit so alles anstellen kann..

„Nur für Bastler“ ist ein wenig übertrieben, bzw. könnte ungerechtfertigt abschrecken.
Das Programm kommt mit (jetzt schon) ca 10 Presets und es werden mehr, daher kann man einfach per Knopfdruck ein paar Presets durchprobieren.
Pros:
– Grade im Bergland am Anfang oder Ende des Tages (längere Schatten) erzeugt das Progrämmchen wirklich erstaunliches. Da kann meiner Meinung nach Shader 3.0, ENB etc einpacken
– super Preis
– bisher toller support, wenn auch leider (noch?) kein eigenes Forum
– Presets, die auch von Users erstellt und getauscht werden können
– einfach zwei Klicks und ein Preset ist eingestellt, dabei aber
– die Möglichkeit, ins Unendliche Rumzufummeln, wenns Spaß macht

Contras:
– FSX muss für Änderungen neu gestartet werden, also keine „on the fly“ Einstellung möglich
– Wolken werden (je nach Preset, wenn strengere Schatten) etwas zu dunkel für meinen Geschmack. Da VC ebenso, aber da denke ich mir, dass das ja in der Realität je nach Sonnenstand auch schonmal dunkel werden kann

Ich bin wirklich begeistert von dem Programm, zumal der Preis kein großes Risiko bedeutet!

Ich sag einfach mal: „Wow!!!“ Ich werd`s mir definitiv holen, nur eine Frage sei noch gestattet: Wie sieht es mit der Framerate aus? Sprich: Drückt Shade die FPS noch einmal überdurchschnittlich?

Nein tut es nicht, da nur ein paar Texturen ausgetauscht werden.

Das Programm tauscht

„keine Texturen“.

Es ist kein Texturupdate ala GEX oder REX.

Es verändert die sogenannte „Time of Day“ (TOD)lighting im Flusi und erzeugt so ein wesentlich kontrastreicheres Geländeabbild. Auch die Farbe des „Dunstes“ läßt sich verstellen und noch ein paar andere Sachen. Abdunkelung im Cockpit ist winkelabhängig (Stärke anpassbar).Wer erstmal nicht rumspielen will mit der GUI muss halt die Instrument back lighting anstellen, die heute jeder bessere Flieger hat.

Es stehen bereits eine Reihe presets zur Verfügung mit denen man ohne große Änderung herumspielen kann.

bemerke davon rein gar nichts! ehrlich!

@ Boerries & Günter: Danke euch beiden. Dat Dingen is jekooft! 😉 Freu mich schon auf die ersten Tests. Die besten Sachen kommen meist unverhofft…

Hallo zusammen,

auch ich bin nun stolzer Besitzer der Software. Wie bei vielen, haben mich die Bilder zum Kauf bewogen.

Leider komme ich mit dem Manual überhaupt nicht klar.

Kann mir irgendjemand helfen? Ich habe mir ein textur-set runtergeladen, das ich jetzt wie installiere?

Vielen Dank für die Hilfe!

Viele Grüße

Fabian

@ Fabian: Texture-Set runtergeladen? Verstehe ich jetzt nicht ganz, sorry. Aber wenn, dann hier hin entpacken:

…\fsx\shade\presets

Dann das Tool öffnen und Dein gewünschtes Preset laden. Dann via Shade FSX starten è voila: Fliegen und staunen.

Kleiner Tip falls Du die Addons hast: Platzier Dich mit einem guten Heli-Addon auf dem Helipad von Concrete Muni ca. 1 Stunde vor Sonnenuntergang bei ORBX-Weather „Bushflyers Lucky Dip“ und dann ab nach Copper Mountain (Firetower). Im Zusammenspiel mit REX und maximalen Grafikeinstellungen ein absolut gigantisches Flugerlebnis und ein überwältigendes Farben- sowie Licht- und Schattenspiel der Extraklasse!
Ich bin wirklich zu 99% zufrieden mit Shade. Lediglich an einem Flug am Wochenende von Corfu nach Samos bei recht sonnigem Wetter sah die jeweils sonnenabgewandte Seite des Flugzeugs meines Erachtens viel zu dunkel aus. Das sollte mich normalerweise aber nicht jucken, sitze ich doch während des Fluges im Cockpit… 😀