Die ersten Schritte: Hubschrauber im MSFS

Eine der größeren Enttäuschungen rund um den Release des Microsoft Flight Simulator war sicherlich das Fehlen von Hubschraubern jeglicher Art. Helikopter stehen zwar auf Asobos langer Liste für zukünftige Ergänzungen, doch bis etwas Offizielles erscheint, wird noch sehr viel Wasser die Garonne hinabfließen. Ganz verzichten auf Rotoren muss man inzwischen jedoch nicht mehr – dank der Community.

Eine Entwicklergruppe namens MediaHypeTrain beglückt uns nun mit dem ersten flugfähigen Hubschrauber im MSFS mit halbwegs ernstzunehmener Flugphysik. Sie haben sich den Airbus H135 (ehemals Eurocopter EC135) zum Vorbild genommen und ihn mit einem sehr ansehnlichen Außenmodell und teils funktionierendem Cockpit ins Spiel gebracht (hier geht’s zum Download auf flightsim.to). Mittlerweile gibt es auch eine große Vielzahl von Liveries, so dass man munter als ADAC, Polizei, DRF oder internationaler Flug- oder Rettungsdienst durch die Landschaft hovern kann. Hier gibt es einen Eindruck im Video:

Da die Flugphysik für Hubschrauber schlicht noch nicht im MSFS intergriert ist, musste sich das Team selbst behelfen. Dass da natürlich keine Akuratesse zu erwarten ist, sollte klar sein. Aber es ist ein Anfang und noch dazu ein kostenloser.

Am vermutlich ersten Payware-Heli schraubt FlyInside gerade, die kürzlich erste Preview-Bilder veröffentlichten. Die Entwickler haben in den vergangenen Jahren vor allem an VR-Umsetzungen für den FSX gearbeitet und zudem auch zaghafte Schritte mit einem eigenen Simulator gewagt. Das dafür entwickelte Hubschrauber-Flugmodell konnte nach eigener Aussage nun bei Tests bereits in großen Teilen in den MSFS übertragen werden.

Passend zur Heli-Addon-Premiere nimmt sich FlyInside die Bell 47 zur Brust, den ersten in den USA zugelassenen zivilen Hubschrauber. Große Popularität erfuhr das Modell übrigens durch die Fernsehserie M*A*S*H*, in der der kleine Helikopter regelmäßig Verwendung findet.

Wann genau mit der B47G zu rechnen ist und wie viel sie kosten wird, steht noch in den Sternen. Aber ein Anfang für Freunde des gepflegten Rotorfliegens ist gemacht.

1 Kommentar
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Danke Super Freeware, macht richtig Spass!!! Wie einst die EC135 Für den FSX von Flightport.
Sogar meine selbstgebaute Heli Steuerung mit Collective funktioniert u. die Saitek Instrument Panels, weils ja noch keinen Uhrenladen gibt! An der Kamera für die Außensichten muss noch gearbeitet werden. Aber man kann gute Außenlandungen mit der Cocpit Sicht machen.