Erster Eindruck zum nun veröffentlichten MSFS Aerosoft CRJ

Endlich ist er da! Wir haben (sehr) kurz vor Release den CRJ bereits unter die Fittiche nehmen können, um Euch einen (sehr) schnellen ersten Eindruck zu liefern. Immerhin verspricht der Aerosoft CRJ der erste relativ systemtiefe Airliner zu sein, da ist die Erwartungshaltung groß und sicherlich fragen sich viele, ob sich ein Kauf lohnt oder nicht. Dieses Kurzreview soll genau diese Frage erleichtern. Wir werden nach eingehenderen Tests noch ein ausführliches Review zum CRJ veröffentlichen. Daher bitte diesen ersten Eindruck auch nur als solchen nehmen!

Wer den CRJ kaufen will, kann das für 50€ bereits im simMarket!

Installation:

für den CRJ werden 1,60 GB Daten in den Communityordner geschaufelt, der Installer findet die MSFS Installation von selbst. Vor der Installation kommt der sehr wichtige Hinweis:

Und nach der Installation – für alle Zweifler ob das vorhin wirklich ernst gemeint war – gleich nochmal:

Im Hauptmenü des MSFS zeigen sich dann die beiden Modelle, die man erwirbt, nämlich den 550ER und den 700ER.

 

Erstflug:

Ich lade die 700ER, alleine wegen der Lufthansabemalung, und nach Druck auf “Fly now” beginnt dann endlich das große Warten. Auch hier steht unterhalb der Ladebildshcirm-Cessna der Hinweis (diesmal bei mir auf Englisch), dass man – selbst auf schnelleren Maschinen – durchaus 10 Minuten warten muss. Ich habe nicht gestoppt, aber solange war es auf keinen Fall.

So, endlich im VC angekommen, erfreuen mich die guten Frames, ich habe die Maschine in Paderborn geladen, weil ich den mitgelieferten, sehr ausführlichen Tutorialflug zumindest in Ansätzen nachfliegen will. Der Ladezustand ist natürlich mit Engines off, wie das im MSFS auf Parkpositionen üblich ist, trotzdem sind die PFDs bereits an. Welcher Zustand hier voreingestellt ist, lässt sich nicht sagen, “Turnaround” ist es nicht, “cold&dark” natürlich auch nicht.

Aber egal, der erste Blick fällt damit gleich auf das links installierte Tablet, das man einschalten kann und mit “aeroOS 1.0” läuft 😉 hier sind neben den gewünschten Zuständen des Flugzeuges jede Menge Einstellungen möglich (Checkliste, Performance, Aircraft [Türen, GPU usw.], Maintenance und Options). Die Details verrät Euch unser ausführliches Review demnächst. Hier schalte ich nun in den von mir gewünschten Cold&Dark ein (und kann ihn bei Wunsch auch gleich als Standardzustand beim Laden speichern)

 

In Ruhe geht es erstmal ans Aussenmodell. Auf den ersten Blick gibt es hier keine Unstimmigkeiten. Zoomt man jedoch recht nahe heran, dann wird das Modell in den Details kantig. Ich habe damit kein Problem, weil ich mich sehr selten ausserhalb des Cockpits aufhalte. Und wie gesagt, man schon recht nah zoomen muss.

Die Schrift wird in der Nähe unschön pixelig, aber auch hier, ich bin mit der Nase schon sehr nahe dran. Bei normalen Betrachtungsabständen kann man am Aussenmodell und den Texturen nicht viel aussetzen.

 

Der Tutorialflug, den ich in Ansätzen nachvollziehe geht von Paderborn nach München. Also wieder zurück ins VC und sich erstmal akklimatisiert. Das VC ist hervorragend modelliert! Da gibt es überhaupt nichts auszusetzen.

Also Strom an und ein wenig hier und da gedrückt. Kurz mal die Nacht herbeigezaubert und die Beleuchtung ausprobiert. Auch hier ein sehr stimmiges Bild, sowohl der CRJ mit seiner stufenlos einstellbaren Innenbeleuchtung, als auch der MSFS mit den neuen Möglichkeiten, lassen sich sehen.

Aber zurück zum Tutorial. Es Schritt für Schritt abzuarbeiten, dafür fehlt mir die Zeit. Die groben Parameter wie Beladung, Treibstoff und Route entnehme ich dem 77-seitigen PDF. Sehr praktisch ist hier, dass man mit dem vituellen Tablet EFB diese Daten eingeben kann und sodann ans FMC senden. Ebenso werden dort auch die Takeoffspeeds berechnet und ins PFD übermittelt. Das Eingeben der Route und die gesamte Interaktion mit dem FMS machen einen erstaunlich vollständigen Eindruck. Das FMS besitzt also schonmal eine gewisse Tiefe. Die Route lässt sich bearbeiten, Wegpunkte und Verfahren ändern oder ersetzen, Luftwege und deren Knoten werden erkannt. Beide FMS sind unabhängig voneinander, die jeweiligen Displays also nicht bloße Kopien.

Desweiteren lassen sich z.B. Hydraulikdrücke im MFD ablesen, welches über das EICAS angezeigt werden können. Dies scheint ebenfalls nahezu vollständig umgesetzt zu sein und zeigt alle entsprechenden Daten an. Um beim Beispiel der Hydraulik zu bleiben, so sind hier die Drücke (zumindest in der Anzeige) simuliert und ändern sich natürlich, je nach Schaltung der Pumpen. Auch der Start der APU und der Triebwerksstart verlaufen erwartungsgemäß, keine Spitzen, kein zu schnelles Spulen, die Triebwerke reagieren plausibel.

 

Das Overheadpanel ist etwas “grober” als das VC im ständigen Blickfeld. Die Schalter etwas kantiger, aber nichts, was man wirklich ankreiden kann.

Jetzt aber ab in die Luft!

Beim Taxeln und beim Takeoff-Run verhält sich das Addon ebenfalls plausibel. Eine gewisse Trägheit ist gut umgesetzt. Der Flieger rotiert von selbst am errechneten VR (wenn die Trimmung und Klappen natürlich ebenfalls korrekt gesetzt wurden) und lässt sich gut händeln. Es gibt Kabinenansagen, die automatisch ablaufen. Die Throttles haben Detents, die gut funktionieren.

Der Autopilot reißt nicht am Steuer, wenn er zugeschalten wird und übernimmt ab jetzt das Steuer.

 

Die Route des Tutorialfluges wurde gut vom Autopiloten abgeflogen. Bei einem anderen kurzen Flug habe ich bemerkt, wie der CRJ bei engen Kurven stark über die Route hinaus schoss um dann wieder zurück zu drehen. Allerdings war das eine völlig weltfremde “qick&dirty” Route. Im Tutorialflug gab es da nichts zu bemängeln.

Mit dem FMS lassen sich im MFD sogar Circles anlegen, Airports, Fixes usw. zu- oder abschalten. Trafficanzeige ist meines Kenntnisstandes im MSFS (noch) nicht möglich. Wetterradar hatte ich zwar an, aber keine Anzeige. Ob das am entsprechenden Wetter lag, das zwar bewölkt, aber nicht regnerisch war und deshalb nichts anzuzeigen war? Ich habe dies jedoch nicht tiefer beleuchtet.

Lediglich mit dem VNAV bin ich noch nicht ganz warm geworden. Generell funktioniert VNAV hier gänzlich anders als man es von Airbus oder Boeing gewohnt ist, ebenso gibt es kein Autothrottle. Der CRJ zeigt mit einem Sternchen im MFD den vertikalen Pfad an, dem der Pilot dann (manuell) folgen muss. Es lassen sich jedoch im Tablet EFB zwei Betriebsmodi einstellen. Ich hatte dazu aber keine Zeit, mich mit dem VNAV genauer zu befassen. Es gibt jedenfalls einen TOD angezeigt und eben den vertikalen Pfad, der CRJ ist aber eben nicht so automatisiert wie andere in dem Bereich.

Ich hatte Probleme, dass der AP die angepeilte Höhe gehalten hatte. Er reduzierte zwar vor Erreichen der Höhe die Steiggeschwindigkeit, zog dann aber weiter langsam hoch. Im Sinkflug passierte mir das Gleiche, letztlich musste ich mit ALT Hold oder VS auf Null ihn dazu bringen, meine gewünschte Höhe zu halten. Ich füge aber nochmal explizit hinzu, dass ich mich hier noch nicht in die Systeme einarbeiten konnte und ich einen Bedienungsfehler nicht ausschließe!

Es zeigt jedenfalls, dass es für den CRJ noch Lernpotential gibt!

 

 

Ein Feature ist noch das ausklappbare HGS, dass allerdings keinen großen Tiefgang liefert, trotzdem ein nettes Accessoire.

Die Landung verlief gut, aber auch hier bin ich mir mit meinem derzeitigen Stand der Systemkenntnisse des CRJ nicht sicher, ob der vertikale Pfad des ILS ganz korrekt vom AP abgearbeitet wurde. LOC wurde grün, GS nicht, obwohl alle Voraussetzungen dazu gegeben waren und er kam am Ende dann zu tief unter den Glideslope, so dass ich letztlich den AP abschalten musste. Ich brauche dazu noch ein paar Anflüge mehr.

 

Einen richtig fetten Bug habe ich dann doch noch entdeckt. und zwar befindet sich links in der Seitenkonsole ein SkyCam System, also ein kleiner Bildschirm, der Bilder der Kabine liefert. Dieser lässt sich auch einschalten und “liefert” von vier Kamerapositionen “Bilder”. Jedoch scheint das System von einem älteren Herren gehackt worden zu sein, welcher sich mit geheimen technischen Mitteln auf eine Bordkamera aufschalten konnte. Die Intention kann man nur erahnen; ich deute es als Hilferuf, um auf die derzeitig sehr knappen Friseurtermine aufmerksam zu machen.

 

Fazit:

Kaufempfehlung? Absolut!

Aerosoft hat nicht zuviel versprochen und die Systemtiefe hat mich tatsächlich beeindruckt. Wie immer darf man nicht die Maßstäbe eines FSLabs anlegen, was aber seitens der Entwickler auch so nicht versprochen wurde. Die vertikale Arbeit des Autopiloten muss ich mir noch einmal genauer ansehen, da blieb mir leider zu wenig Zeit für ein fundierteres Urteil. Generell kommt man aber damit zurecht und es sind keine groben Schnitzer. Nur über die Feinheiten bin ich mir nicht sicher.

Modellierung ist sehr, sehr gut und die Performance hervorragend.

Alles in allem ist das tatsächlich der erste systemtiefe Flieger für den MSFS der den Airlinerpiloten die nächste Zeit etwas Futter geben dürfte.

42 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Vielen Dank für den ersten Eindruck.

Ich freue mich schon sehr auf die Veröffentlichung. Es wäre wirklich schön, einen vernünftigen Flieger im MSFS zu haben. Einige Standard-Flieger im MSFS sind zwar nett … aber eben doch weit davon entfernt einem dauerhauft zufrieden zu stellen. Aber das ist natürlich nur mein eigenes Empfinden.

Sehe ich genau so. Was noch fehlt ist eine gutes ATC Programm und vernüftige AI Traffic sowie GSX. Dann wäre es mit dem Erscheinen des AE Airbus fast perfekt.
Roland

Betreffend ATC: Pilot2ATC funktioniert auch mit dem MSFS 2020 bereits recht gut und ich würde es definitiv zu den guten ATC Programmen zählen.

Pilot2ATC habe ich. Ist nicht schlecht, aber die Stimmen sind miserabel. Ansosnten ok.
Roland

Hallo Roland,
dafür gibt es eine brauchbare, kostenlose, Lösung. Damit ist die Aussprache besser. Hoffe der Link hilft.

https://www.friendlyflusi.de/forum/index.php?thread/1834-pilot2atc/&pageNo=2

Gruß
Christian

Vernünftiger AI Traffic wäre auch von mir priorisiert. Diese 0815-Bemalungen sind ein Graus…

“Diese 0815-Bemalungen sind ein Graus…”

Welche Lackierungen meinst Du, die von der CRJ?

Die des default AI-Traffics.

Ist denn schon sicher das die CRJ heute kommt?

Da die Aerosoft-Seite aktuell zusammengebrochen ist, kann man schließen, dass die CRJ raus ist.

“a die Aerosoft-Seite aktuell zusammengebrochen ist …”

Kann ich nicht bestätigen. Bei mir lief der Download völlig unproblematisch durch. Bei 6,3 MB/s waren das gerade mal 1:20 min bis zum fertigen Download. Jetzt wird installiert.

Wenn ich das richtig sehe, dann gibt es den Flieger in zwei Modellausführungen für einen Preis von aufgerundet 50 EUR. Der Preis im Aerosoft Shop ist nach meinem Empfinden sehr gut – man bekommt quasi zwei Modelle für einen unschlagbar guten Preis 🙂

Ja, download läuft. Aerosoft Seite jedoch hoch belastet…

Im Marketplace ist er auch verfügbar…kostet dort aber 50,99 Euro..also 1 Euro mehr und wer den Gutscheincode von Aerosoft hat spart nochmal 10 % ..ich habe ihn gerade für 44,99 Euro herunter geladen.

Ich hätte mir so gewünscht, dass die CRJ die Flugpläne, die man mit MSFS erstellt, auch importieren kann… 🙁

Ein CTD nach dem anderen. Ein Hochqualitätsprodukt, wie man es von Aerosoft gewohnt ist.

Das kann auch ein Einzelfall sein.
Ich habe tatsächlich noch relativ wenig von Problemen mit dem CRJ gehört.

Kann ich nicht bestätigen. Der CRJ ist wirklich sehr gut und hat eine erstaunlich gute Performance. Ich würde hier eher die “Schuld” beim MSFS suchen. Wie bei vielen anderen Usern (Siehe MS Forum), zickt der Sim ziemlich rum. Immer wieder sehr starke Pefomanceeinbußen in mehr oder minder regelmäßigen Abständen. Möglicherweise verursacht das bei dir CTD?

Möglicherweise ein Einzelfall. Jedenfalls würde es sonst in der riesigen Community des Flight Simulator Forum bereits gleichlautende Meldungen geben. Die sind sonst sehr schnell und gut, wenn es darum geht, entsprechende Fehler aufzuzeigen und dabei zu helfen, sie zu beseitigen. Konnte aber nichts über “Qualitätsprobleme” finden, die zu einem CTD führen. Aber vielleicht wirst Du dort fündig, um Dein Problem beheben zu können…

https://forums.flightsimulator.com/

Last edited 6 Monate vor by LoislSim

Einzelfall ?
Der Flieger ist das schlechteste Flugzeug was ich bis jetzt im MSFS gesehehn habe !!!
Ich bin ganz schwer enttäuscht von dem Produkt !
Nichts funktioniert wie es funktionieren soll…viele haben Probleme mit dem Schub Throttlequadrant..ich z.B. auch…gerne stürzen die Systeme mal einfach komplett ab…mitlerweile ist mir der MSFS schon komplett abgestürzt was ich noch nie hatte und ich hab ein High End PC ! Flugpläne werden weder aus dem MSFS übernommen noch aus anderen Tools… das ist mal ganz ganz schwach…wer hat diesen Flieger programmiert ??? Ich möchte am liebstenmein Geld zurück ! Da gibt es wesentlich bessere Produkte für den MSFS für das Geld ! Kann zum jetzigen Zeitpunkt von diesem Flugzeug nur abraten…

Ein High End PC ist doch keine Garantie dafür, dass es nie zu Abstürzen kommt…

Das mit den Flugplänen war vorher bekannt, zum Rest kann ich nichts sagen.

Zitat: “Der Flieger ist das schlechteste Flugzeug was ich bis jetzt im MSFS gesehehn habe !!!”

Das ist wirklich der Brüller!

Es ist natürlich nicht schön, wenn ein Produkt nicht so funktioniert wie es sollte. Da es aber bei den meisten wirklich fehlerfrei funktioniert … sollte man erst einmal auf die Ursachenforschung gehen woran es wirklich liegt – bevor man hier so einen unverschämten Post los lässt.

Der Flieger ist vielleicht nicht perfekt. Aber ich finde es schon wirklich toll was der Entwickler da erstellt hat (mit den immer noch vorhandenen Restriktionen seitens des MSFS).

Wenn der MSFS heute so gut funktionieren würde wie der CRJ bei der Veröffentlichung heute schon ist – das wäre wirklich ein Grund zur Freude.

Ich kann den Flieger nur wärmstens empfehlen!

P. S. Und die Diskussion mit dem “für das Geld” kann ich auch wirklich nicht mehr hören. Da sind Leute über Monate beschäftigt und investieren wertvolle Arbeitskraft. Und dafür ist der Preis mehr als angemessen!

Flugplaene aus simbrief werden bei mir ohne Probleme uebernommen.
Wie es geht sieht man z.B. hier: MSFS 2020 | AEROSOFT CRJ | TUTORIAL: How to import a SimBrief flight plan – YouTube

Last edited 6 Monate vor by Thomas

Die Einzelfälle häufen sich mit der Installation der CRJ. Belassen wir es doch einfach dabei.

evtl. hilft ein Blick ins Forum….

https://forum.aerosoft.com/index.php?/topic/160517-sim-keeps-crashing-trying-to-load-the-crj/&do=findComment&comment=1024293

Good morning!
 
I just spoke to our friends and Asobo and they confirmed that these CTDs are indeed an issue with the simulator itself and not the CRJ. They asked me to ask you to try/tell us about these four things:
 
1) Please try to run the simulator as Administrator and try again
2) Please enable developer mode in the MSFS Options and disable “Load Modules Asynchronously” in the [DevMode]|Options menu
3) Please let us know if you moved your community folder out of its regular location by using symbolic links
4) How much memory do you have installed in your PC?
 
The more feedback we can give them, the more likely it is that they are able to track down the cause of the problem and provide a quick fix for it.
 
Thank you!

ich hatte auch Probleme mit eingefrorenen screens – bei mir war das FSUIPC 7 schuld, hier muss die Funktion “autosave” deaktiviert werden. Vielleicht hilft es dem ein oder anderen bei der “Spurensuche” Seitdem läuft das Ding wie geschmiert.

Nach einem kompletten Tag beschäftigen mit dem Flieger hab ich ihn einigermaßen im Griff..ILS Landung nach Flugplanung hat geklappt…aber eines ist auch klar…hier funktioniert noch so manches nicht und ich verstehe nicht warum man das Produkt dann schon veröffentlicht…der Flieger ließ sich z.B. nicht über das Overheadpanel abschalten nach dem parken..auch die Parkbremse wollte nicht rein..sprang immer wieder heraus..erst über das Tablet im Flieger konnte ich sie aktivieren und dort den Flieger abschalten..auch mit der automatischen Geschwindigkeit ist das so eine Sache…also wirklich zufrieden bin ich persönlich nicht…wenn man so ein Produkt veröffentlich sollte das funktionieren und zwar ohne wenn und aber !!! Sehr sehr schade finde ich das man aus dem MSFS keinen Flugplan laden kann…für mich ein no go…das wurde nun extra für den FS erstellt…aus simbrief scheint es zu gehen…aber von Simbrief bin ich nicht der größte Fan egal aus welchen Gründen…das sind Sachen die mich leider enttäuschen..da habe ich mehr erwartet…ansonsten fliegt er und funktioniert soweit. Aber gegen einen A320 würde ich ihn niemals vorziehen…im Leben nicht 🙂

Nein Günter keine Doppelbelegung der Parkbremse…ich hab sie nicht mal mit der Maus manuel im Flieger rein bekommen..sie sprang auch da immer wieder heraus nach dem sie kurz drin war..und nein ich meine natürlich kein Autothrottle…man kann ja die Geschwindigkeit am Panel einstellen die er fliegen soll und da hat er mich heute auch mehrfach geärgert..mal ging es ..aber mal auch nicht und sowas ärgert einen dann schon. Auch hatte ich Probleme mit dem Schubregler..den musste ich neu konfigurieren und etwas anders belegen obwohl so wie er belegt war jeder Flieger damit einwandfrei fliegt nur der CRJ eben nicht und wie gesagt..warum sich keine Flugpläne aus der Weltkarte importieren lassen und man das nicht so programmiert hat das es zumindest funktioniert wie bei allen anderen Flugzeugen auch verstehe ich nun wirklich nicht..naja was solls…mein Lieblingsflieger wird er definitiv nicht werden was aber nicht heißt das ich ihn nicht ab und zu weiter fliegen werde

Die Parkbremse lässt sich nicht bedienen, wenn die Chocks noch dran sind, im EFB diese wegschalten. Ich habe offenbar Glück, keine unangenehmen Bugs oder CTDs, Throttle idents Problemlos programmiert und mit etwas Flight tuning in der flight_model configuration fliegt er bei mir schön stabil manuell und mit Autopilot. Das Flugmodell muss umbedingt auf “Modern” gesetzt sein, sonst ist die Trimmung instabil.

Ich gebe zu, ich habe den Flieger erst nur kurz in Augenschein genommen. Aber alles hat auf den ersten Blick gut funktioniert. Für den ersten Flieger mit einer gewissen Systemtiefe hat der Entwickler wirklich sehr gute Arbeit abgeliefert. Und ich kann überhaupt nicht erkennen, wo ein “unfertiges” Produkt auf den Markt geworfen wurde. Der Flieger braucht ein gewissen einarbeiten … da fliegt man nicht einfach so drauf los und hofft es wird schon gut gehen. Hier hilft aber ein beherzter Blick ins Handbuch um zu verstehen; dann würden sich post wie ich kann die Triebwerke im Overheadpanel nicht abschalten … der Flieger ist fehlerhaft … wohl vermeiden lassen.

Autothrottle im Sinne von Airbus/Boeing gibt es bei der CRJ nicht. Sie ist so umgesetzt wie es im realen Flieger eben halt ist.

Thema Flugplan: Ja, wäre schön wenn man den im MSFS erstellten Flugplan automatisch im FMS hätte. Das lässt aber der MSFS nicht zu! Wie viele andere Funktionen auch durch den MSFS geblockt werden. Das “buggy” ILS ist auch so eine Sache … die eher dem MSFS anzulasten sind und nicht dem Addon. Gerade vor diesem Hintergrund bin ich erstaunt, dass Hans Hartmann es dennoch geschafft hat so einen tollen Flieger zu bauen. Sicherlich gibt es hier und da noch etwas zu verbessern. Aber die Vergangenheit hat gezeigt, dass Hans Hartmann da immer sehr gute Produktpflege betrieben hat. Wird hier wahrscheinlich nicht anders sein.

Der Flieger ist heute bei der Veröffentlichung schon ausgereifter als es der MSFS nach numher fast 8 Monaten. Fehler die einfach nicht ausgebessert werden. Noch schlimmer, dass immer wieder neue Bugs hinzukommen. Man schaue sich nur einmal den neusten “Performancebug” an. Natürlich ist mir durchaus bewusst, dass ein komplexer Simulator eine ganz andere Herausforderung ist als ein Flieger. Und ich habe im gewissen Maße ja auch Verständniss das es hier und da mal harkt. Aber was Asobo/MS da mittlerweile abliefern (vor allem was sie im Vorfeld alles versprochen haben) ist mittlerweile peinlich. Ja, der MSFS ist nicht schlecht. Er sieht toll aus – keine Frage. Aber unter der Haube ist einfach noch viel zu viel absolut nicht in Ordnung! Hier könnte man davon durchaus davon sprechen, dass ein Produkt auf dem Markt geworfen wurde, dass bei weitem noch nicht fertig ist.

Last edited 6 Monate vor by Michael S.

Genau so bereitet man die Community schonmal auf etwaige Bugs vor – man schiebt die dahinterliegende Plattform schonmal in die richtige Position, nur um eigene Fehler schonmal reflexartig im Vorfeld zu entschuldigen.

Hoffentlich werden nicht auch berechtigte Umtauschversuche mit einem “liegt am MSFS” abgelehnt.

“Genau so bereitet man die Community schonmal auf etwaige Bugs vor …”

Ich bin die Community, zumindest ein Teil davon. Es ist immer wieder spannend mitzuerleben, wenn sich fremde Personen auftun und versuchen in meinem Namen und im Namen von anderen Leuten zu sprechen 😉

Um es ganz klar zu sagen, der Aerosoft Bombardier Jet ist spitze und er bleibt auch spitze. Ein Superprodukt mit dem jeder und jede ihren Spaß haben wird. Davon bin ich ganz fest überzeugt und lege daher jedem nahe sich dieses geile Stück Software zu kaufen 🙂

Hast du schon versucht dein Anliegen in die entsprechenden Kanäle zu posten?

Ich finde deine Interpretation wirklich befremdlich und entbehrt jeglicher fundierter Grundlage (berechtigter Umtausch). Ich würde es eher den Versuch der “Meinungsmache” einordnen wollen.

Ich kann und will auch nicht behaupten das es keine Bugs im CRJ gibt. Mir ist bis jetzt nichts aufgefallen. Es wäre aber eher ungewöhnlich wenn die Software fehlerfrei ist.

Der Entwickler hat aber bisher auf anderen Plattformen immer dafür gesorgt diese zu beheben. Das wird er bestimmt auch jetzt nicht ändern.

So heute am zweiten Tag läuft vieles schon viel besser….konnte aus Simbrief einen Flugplan direkt in das FMS laden..der Flug selber verlief genau wie geplant und ohne Probleme…kombiniert mit Simsounds 4.0 hat es wirklich Spaß gemacht…wird langsam

Gelungen! Für „VR Pilot“ allerdings, wie ich finde, leider nur einigermaßen bedingt geeignet, weil die Ziffern und die Schrift auf den Panels sehr klein dargestellt sind und trotz hoher Auflösung meiner HP Reverb G2 schwer zu erkennen sind. Aber schon klar. Das liegt an der Bauweise des Originalfliegers, in dessen Cockpit die Panels halt nicht größer sind. Sehr schade finde ich, dass auf dem EFB keine Darstellung von Karten möglich ist, etwa Navigraph etc. Offenbar technisch (noch?) nicht möglich…

Wie ich gehört habe, ist die Darstellung von Navigraph-Karten nativ nicht möglich. Es geht aber über einen Umweg (siehe Workingtitle-Mod). Der Entwickler sagte gestern im Stream (Cruiselevel), dass man sich das genauer ansehen möchte und ggf. nachliefert. Vielleicht gibts da ja auch bald eine native Lösung seitens Asobo. Man wird sehen.

Eine generelle native Lösung von Asobo wäre da für VR wohl die beste Lösung, weil man die Karten ja auch bei den anderen Fliegern benötigt, wenn man IFR unterwegs ist…

Vielleicht sitz das Problem ja vor dem Bildschirm… aber die ganze flight guidance hakt noch ordentlich. Muss ja nicht alleine an aerosoft liegen. Der Übergang vom NAV geführten Anflug auf das ILS ist mir z.B. noch nie sauber gelungen. Der Flieger hält die eingestellte Höhe nicht sauber. Alles kein Vergnügen. Ansonsten ein toller Flieger mit hohem Suchtpotential. Ich warte mal auf Anpassungen und Updates und bin bis auf weiteres wieder im P3D zu finden.

Also ich finde den Flieger eigentlich ganz gut gemacht. Er hat sehr viel Systemtiefe, was teils aber schwer für Anfänger ist. Schaltet man einmal den falschen Schalter, Strom ist kurz weg, die Programmierung des FMC auch gleich dazu. Viele Schalter lassen sich zwar anschalten, aber nicht mehr ausschalten, wie die Hydraulic oder Seat Belts. Denke das wird aber bald gefixt. Für den korrekten Flug mit dem etwas schwierigen Autopilot gibt es bereits gute Youtube Videos, aber man kann auch problemlos per Joystick landen. Touch Down fühlt sich genial an. Also das Geld lohnt sich auf jeden Fall. Übung macht den Meister und man bekommt auch kein Augenkrebs wie bei dem 737Max. HaHa

Alle Schalter, die sich einschalten lassen können auch wieder ausgeschaltet werden. Geht mit dem Wheelrad der Maus.

Der Autopilot ist nicht schwierig..bei mir folgt er immer dem Kurs den ich in das FMS eingegeben habe…ILS Landungen auch ohne Problem solange man den GS korrekt trifft…wie Du schon sagtest..Übung macht den Meister !