P3D

Diamond DA62 liegt unter dem Weihnachtsbaum!

…man muss sie nur noch knapp 40 USD kaufen. Vertex Simulations hat die Diamond 62 für PREPAR3D v4 veröffentlicht. Vom separat zu konfigurierendem Sound, über eine Realistische Beleuchtung bis zur Umsetzung eines G1000 hat der virtuelle Flieger eine lange Featureliste.

Die Diamond DA62 (frühere Benennung DA52) ist ein zweimotoriges Flugzeug des Flugzeugherstellers Diamond Aircraft.

Mit der Diamond DA62 fertigt das österreichische Unternehmen das zweite mehrmotorige Flugzeug. Es enthält Elemente der nicht in Serie gefertigten DA50 und der ebenfalls zweimotorigen DA42, dabei wurde das Grundgerüst des Rumpfes von der DA50 übernommen, während die Tragflächen auch bei der DA42 zum Einsatz kommen. Laut Diamond wurde das Flugzeug in sechs Monaten entwickelt. Das Flugzeug wurde 2015 in Europa und Ende Februar 2016 in den Vereinigten Staaten zum Verkehr zugelassen.

Als Antrieb kommen zwei Austro Engine AE330, die sowohl mit Diesel als auch Jet A-1 betrieben werden können, zum Einsatz.

Quelle: wikipedia

12 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Moin,

ich warte seit Tagen auf das Erscheinen und habe täglich auf vertxsim.com vorbei geschaut. Nun ist es soweit und ich habe direkt zugegriffen:

– Homepage, Kaufprozess, Installation und Konfigurator sind top und machen einen sehr guten Ersteindruck (Bezahlung per Kreditkarte oder Paypal)
– Grafisch das Beste, was ich je gesehen habe (habe gerade noch ein Problem mit unscharfen Cockpittexturen, aber die Displays von G1000 und Standby-Instrumenten sind gestochen scharf – sowas habe ich noch nicht erlebt)
– Kleinste Details sind simuliert, wie Geräusche beim Bewegen des Steuerknüppels und der Pedale
– Achtung: Das G1000 basiert auf den Navigationsdaten von P3D, es lässt sich aber der aktuelle Navigraph-AIRAC-Cycle z.B. mittels FSAerodata aktualisieren. Dies schlägt gemäß Hersteller mit 19,95 EUR/Jahr zu Buche, zusätzlich zum Navigraph-Abo. Finde ich nicht schön, bin aber bei der Qualität der Add-Ons bereit, dafür zu zahlen. Außerdem heißt es dort: “New on cycle 1808: Full database of VRP (Visual Reporting Points), with >5,000 waypoints mostly in Europe.” Das finde ich eine sehr schöne Option (gibt es die auch über Navigraph direkt?).

Allererster Eindruck: Wow!

Ich hoffe, später noch Zeit für einen richtigen Testflug zu finden.

Grüße,

Stefan

PS. Handbuch lesen hilft 😉 P3D Texture Resolution muss auf “Ultra – 4096×4096” stehen, sonst gibt es verwaschene Cockpit-Texturen.

Steht irgendwo in den Manuals, welche Version der Avionik simuliert wird? Also das “alte” G1000 oder das G1000 NXi?

Der User Guide spricht von G1000. Für die vollständige Dokumentation wird auf das Original “G1000: Diamond DA62″ Manual zum Download bei garmin.com verwiesen (dort gäbe es auch ein G1000 NXi: Diamond DA62” Manual). Antwort lautet also “alt” 🙂

Danke dir!

Man kann den Simulator auch mit den kostenlosen Daten von Aero.Sors auf das aktuelle AIRAC updaten.

Ich hab sie mir auch geholt, bisher nur ne schnelle Platzrunde gedreht, aber ein tolles Ding. Optisch klasse und systemtiefe ist mir für einen GA Flieger auch ausreichend vorhanden. Scheint auf A2A Niveau zu sein.

Einfach top

Wundert mich nicht, der Entwickler war früher bei Real Air. Werde mir den Flieger auf jeden Fall auch zulegen.

witzig, bei den Screenshots hab ich auch gleich an RealAir gedacht – man ich vermisse die Lancair, SF260 und Citabria

Für die Lancair gibt es meines Wissens einen kostenlosen Patch für die Prepar3d V4 auf der alten Realair Seite. Wurde auch hier vor einigen Monaten berichtet.

Wollte gerade einen IFR-Testflug machen. Im G1000 auf der PROC Seite können keine DP (SID) oder STAR geladen werden… die Menüpunkte fehlen komplett. Für mich ein No-Go für ernsthaftes IFR-Fliegen.

Ich hoffe ich habe etwas übersehen 🙁

Hast du denn die Datenbank des Simulators aktualisiert? Das G1000 benutzt die default Datenbank vom FSX /P3D und die ist von 2005 und enthält keinerlei SIDs oder STARs, darauf wird auf der Produktseite auch ausdrücklich hingewiesen. Die brauchst eines der o. G. Programme um die default Datenbank auf den aktuellen Stand zu bringen, dann müsstest du auch die SIDs und STARs haben.

Ja, habe ich mit fsAerodata gemacht. Installation sieht OK aus. Auffällig ist, dass die Menüpunkte komplett fehlen. Bei Airports ohne SID/STAR sind sie normalerweise vorhanden aber ausgegraut.

Ich werde mal an Sean schreiben. Ein Supportforum gibt es meines Wissens ja leider nicht.