Review: Sharm El-Sheikh von FlightSim Development Group und 29Palms

Am Fuße des Sinais gelegen, hat Sharm El-Sheikh bis in die 1980er Jahre einen Dornröschenschlaf gehalten. Nur um die 100 Einwohner wussten den Charme von Sharm zu schätzen – bis die ersten Hotels gebaut wurden und die ersten Touristen sich hierhin verirrt haben. Mit der Öffnung des militärischen Flughafens für den zivilen Luftverkehr gab es den großen Boom.

Holger Kistermann schaut sich an, wie gut die neue Szenerie von FlightSim Development Group und 29Palms als virtuelle Urlaubsdestination für die Ferienzeit taugt…

 

Der erste Eindruck

Die Landung nach dem quälend langweiligen Flug übers Mittelmeer und der ägyptischen Einöde ist eine echte Belohnung. Wer schon einmal in der Realität eine Destination in der Wüste angeflogen hat, weiß, wie unwirklich einem die plötzlich auftauchende Flughafen-Infrastruktur  mitten im monotonen Sand und Geröll vorkommt. So auch diese Szenerie, die auf den ersten Blick völlig deplatziert wirkt, aber trotzdem genau hier hingehört. Sharm El-Sheikh ist ja nicht wegen der langweiligen Wüste eine beliebte Urlaubsdestination, sondern wegen seiner schönen Lage am Roten Meer.

 

 

Der Sinkflug wird irgendwo über dem Sinai eingeleitet. Je nach verwendetem Addon für das Wetter wird es immer diesiger, je tiefer man fliegt. Das Rote Meer sorgt dafür, dass die Luft sichtbar feuchter wird, noch ehe man aus dem Cockpit die Strandlinie samt ihren Bettenburgen von Sharm El-Sheikh sehen kann. Je nach Windrichtung fliegt man über den Golf von Suez oder den Golf von Akkaba an.

Das letzte Stück entlang der Küste von Sharm ist bereits Teil der Belohnung vom langweiligen Flug. Die Designer haben nämlich nicht nur den Flughafen gestaltet sondern auch seine nähere Umgebung – realistische Küstenlinien, Texturen und Hotelanlagen inbegriffen. Aus der Vogelperspektive wirkt die Szenerie malerisch und lässt das Fernweh in bedenkliche Höhen schnellen! „Malerisch“ ist auch die treffendste Vokabel für die Beschreibung dieser Szenerie – sie wirkt wie gemalt…

 

 

Das sagt der Hersteller

Von “State-of-the-Art“-Modellen und -Texturen ist auf der Produktseite im simMarket zu lesen. Das sind kernige Worte, die die Messlatte für die Bewertung und für den Vergleich mit Produkten anderer Hersteller gleich an das obere Limit legen. Des Weiteren ist von einer „komplexen Flughafen-Szenerie“ die Rede, von innovativer und sogar „revolutionärer“ Beleuchtung. Von realistischem Verkehr auf dem Vorfeld, Animationen und vielem mehr.

Es ist klar, dass die Designer gerade bei Flughafen-Szenerien angesichts der hohen Qualität dessen, was sich heute auf dem Markt befindet, ein viel kreativeres Marketing anwenden müssen, um auf ihre Produkte aufmerksam zu machen. Ob es jedoch vom Käufer genauso positiv vernommen wird wie es gemeint war, steht aber auf einem ganz anderen Blatt!

 

Das ist mir aufgefallen

Mit der Verwendung von Superlativen in Produktbeschreibung sollten Addon-Entwickler immer vorsichtig sein. Wenn sie sich nicht bewahrheiten, gibt’s einen Verriss der Kunden in den einschlägigen Foren und von den Rezensenten. Natürlich haben die Entwickler der FlightSim Development Group und von 29Palms zu dick aufgetragen: Ihre Lichteffekte sind weder innovativ noch „revolutionär“. Andere Designer haben sie bereits auch schon angewendet – man schaue sich beispielsweise Gibraltar X von Thorsten Loth, sim-wings, an.

Hier und dort wurden sehr wahrscheinlich in einem 3D-Programm, wie beispielsweise 3D-Studio Max, die dreidimensionalen Objekte so gerendert, dass die Lichtquellen in Abhängigkeit ihrer Position, des Winkels und der verwendeten Materialien einen Schatten auf die Umgebung projizieren. Dieser Schattenwurf wurde dann im 3D-Programm „eingebacken“. Anstatt die Texturen aus einem Bildbearbeitungsprogramm final zu exportieren, wurden sie eben aus dem 3D-Programm samt den Objekten exportiert.

Aber: Bislang gibt es nur sehr, sehr wenige Entwickler, die mit dieser Technik arbeiten. Und weil das so ist und weil es bis jetzt keine größeren Flughäfen gibt, bei denen so gearbeitet wurde, ist es meinetwegen trotzdem immer noch „innovativ“ und ja, weil die Sonne gerade scheint, auch „revolutionär“. Eines sollte man aber bei allem Marketing nicht vergessen: Auch FSDG bzw. 29Palms kochen nur mit Wasser.

 

 

Es sieht ja auch verdammt lecker aus: Insbesondere in der Dämmerung oder nachts, wenn das Spiel zwischen Licht und Schatten der ohnehin sehr detailliert gestalteten Szenerie oben drein noch zusätzliche Plastizität einhaucht.

Diese Szenerie ist eben nicht wie jede andere auch sondern ein gutes Beispiel dafür, dass sich die anzuwendenden Techniken im Szeneriedesign stets weiter entwickeln und Addons zukünftig noch besser aussehen werden als es heute bereits der Fall ist! Und noch ein weiteres Lob, das ich mir nicht verkneifen kann: Endlich wieder eine Entwicklergruppe, die es schafft, die FS2004-Version und die FSX-Version zeitgleich auf den Markt zu bringen!

 

 

Das muss man wissen

Dass die zahlreichen 3D-Objekte und die hochaufgelösten Texturen in Verbindung  mit dem mitgelieferten 10-Meter-Mesh von weniger performanten Systemen ihren Tribut fordern. Insbesondere wenn ein komplexer Airliner für die Beförderung der virtuellen Touristen herhalten muss.

 

Das werde ich nicht vergessen

Wie toll ein Anflug auf Sharm El-Sheikh sein kann, wenn man die Ankunftszeit so berechnet, dass sie in der Dämmerung liegt. Dann wird der Flug über die ägyptische Einöde weniger öde, weil die Berge des Sinai ihre Schatten werfen und weil es weniger diesig sein dürfte als tagsüber. Die Hotelanlagen entlang des Strandes werden im Endanflug bereits beleuchtet sein und der Flughafen erstrahlt in „innovativen und revolutionären“ Glanz.

 

Möglichkeit zum Kauf

Die Szeneriem ist im simMarket erhältlich und kostet 17,95 €. Zur Produktseite geht es hier entlang.

 

 

33 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

…haut mich nicht wirklich vom Hocker, Software als auch Review. Fand die absolut detaillierteren Reviews und Rezensionen um Klassen besser. Möchte aber ausdrücklich Niemanden in irgend einer Form kränken. Ist meine persönliche Meinung. Es ist für mich wie mit der Iraklion-Scenery: für max. 1 Anflug/Start im Jahr für mich zu teuer, unabhängig von der Qualität der Umgebung (Wüste). Belasse es mit der Freeware.

Danke für Deine Meinung. Welche Informationen fehlen Dir denn ggü. einem detaillierten Review?

VG
Holger

… die Wahrheit, die Pro/Contra-Box, Preis/Leistungssverhältnis, Testsysteme…
Alles was für mich eine gute Review ausmacht. Das war für mich immer das Highlight(!) überhaupt in “simflight.de” diese super-detaillierten Reviews und Rezensionen zu lesen, das hat “simflight.de” ausgezeichnet.
Das ist keine Kritik an Deiner Person, ich denke das hier bei “simflight” ein Konsens diesbezüglich stattgefunden hat. Leider geht der m.E. in die falsche Richtung. Rolle rückwärts, bitte!

Hallo Chris,

aha. Also, die “Wahrheit” haben wir bestimmt nicht vernachlässigt. Die Pro- und Contra-Box benötigen wir bei solch kurzen Rezensionen eigentlich nicht mehr, denn sonst könnten wir alle Produkte nur noch mit Stichworten in der Box bewerten. 🙂

Nein, ich habe das auch nicht als Kritik empfunden. Im Gegenteil – ich will ja wissen, was Dir als langjähriger Leser fehlt.

Nur haben wir ein (Zeit-) Problem, das es uns unmöglich macht, weniger polarisierende Produkte so detailliert zu rezensieren wie es komplexe Produkte verlangen. Die Alternative wäre, darauf komplett zu verzichten. Komplexe Produkte und Vergleiche wird es aber weiterhin im gewohnten Umfang geben.

Schönen Sonnen-Tag!
Holger

Mir reicht das völlig – Fakten sind genannt! Zudem gibt es vor dem Kauf eigentlich immer Gelegenheit sich die scenery als Filmchen auf youtube anzusehen. Das sollte dann endgültig zur Kaufentscheidung beitragen.

Bei den Filmchen auf youtube muss man halt aufpassen wer sie veröffentlicht hat, vieles sind bearbeitete “Werbevideos” und dienen nicht wirklich zur objektiven Meinungsbildung. Selbst in der schlechtesten Szenerie kann man noch einige schönen Ecken für ein Video finden 😉

Die Videos der User hingegen, ohne dass ein Publisher dahinter steht, sind eine wirkliche Entscheidungshilfe, da bewegte Bilder die Stimmung und Qualität sehr gut vermitteln können.

@Marc,

und wo würdest Du dann die Filmchen-Erzeugnisse einordnen, die unter dem Namen deines Produktes erscheinen?

Oliver, was soll das ? Marc hat doch völlig Recht !
zum Thema: die Szenerie kommt im Review viel zu gut weg, denn sie gehört eindeutig zu den Schwächeren – wenn man sie mit Qualitätsprodukten (FSDT, FlyTampa, SimWings u.ä.) vergleicht.
Wirkt lieblos und tot … und das liegt nicht an der Umgebung, sondern an mangelnder Detailverliebteit der Entwickler !
Sie entschädigt keinesfalls für den langweiligen Flug dorthin und ist ein typisches ein – mal – angeflogen – auf – der – Platte – verstaubt – Ziel. Schade ums Geld, wer nicht sowieso schon alles hat findet für 17,95€ Lohnenderes.
Auch wenn ich hier anderer Meinung bin als der Rezensent, ich finde die Reviews auf Simflight.de grundsätzlic sehr gut und hilfreich bei der Kaufentscheidung. Danke jedenfalls für die Mühe !

Die Leere des Flughafens hat aber nichts mit den Designern zu tun sondern liegt wohl auch am echten Vorbild. Ich finde die Szenerie gelungen und authentisch. Komme übrigens gerade von dort.

@Matthias,
wenn Marc solche Satements abgibt, dass Video’s in Abhängigkeit seines Erzeugers grundsätzlich unglaubwürdig sind, muss meine Frage bezüglich seinen Erzeugnissen erlaubt sein, denn da stehen auch persönliche Interressen hinter.

Ich glaube, die Nutzer sind in der Masse schon in der Lage, die Qualität und Aussagefähigkeit selbst zu beurteilen und diese hängt primär von dem Inhalt ab, nicht von dem Herausgeber.
Von einem sinnvollen Reviewstandard, der wirklich die relevanten – wir sprechen von Flugsimulation, nicht von Screenshot oder Video Simulation – Qualitäten und Genauigkeiten bewertet, sind wir leider in allen Medien noch weit entfernt.
Abgesehen davon, wird eine Scenery immer von den Vorlieben und Schwerpunkten des Users gut oder schlecht, nicht durch die Meinung und Darstellung des Review oder Video Erstellers. Sie können maximal Hilfestellungen zur Meinungsbildung sein.

Hallo Oli,

ich glaube nicht, dass das der richtige Platz dafür ist, eine private Diskussion mit Marc Goergen anzufangen. Doch das nur am Rande…

Du schreibst: “Von einem sinnvollen Reviewstandard, der wirklich die relevanten – wir sprechen von Flugsimulation, nicht von Screenshot oder Video Simulation – Qualitäten und Genauigkeiten bewertet, sind wir leider in allen Medien noch weit entfernt.”

Kannst Du mir bitte verraten, welche Bestandteile dieser “sinnvolle Reviewstandard” Deiner Meinung nach hätte?

Hallo Holger,

Kannst Du mir bitte verraten, welche Bestandteile dieser “sinnvolle Reviewstandard” Deiner Meinung nach hätte?

Ich denke es geht Herrn Pabst in erster Linie darum, seinen persönlichen Interessen gerecht zu werden, so wie er es weiter oben erwähnt hat.
Also mal etwas direkt gesagt: Aerosoft Szenerien in den Himmel loben, damit die Stückzahlen stimmen und ebenso die damit in Abhängigkeit stehenden Verkäufe der Credits für AES nach oben gegen….

Es dreht sich eben alles nur um kommerzielle Aspekte: Verkaufen, Verkaufen und nochmals Verkaufen.

Hallo Bodo,

komm… was soll das? Ich habe Oli gefragt und nicht Dich. Dass Du Oli P. hier öffentlich als “selbstgerecht” abstempelst, ist inakzeptabel und unpassend. simFlight ist keine Plattform für persönliche Angriffe – kläre Deine Differenzen mit ihm bitte per E-Mail.

Dass Oli hier Marc angegangen ist, war unpassend und hätte ebenso nicht in den Kommentar zu diesen Artikel hineingehört. Ich denke aber, dass ich klare Worte dafür gefunden habe.

So. Und nun bitte zurück zur Sache, zurück zu meinem Artikel. Ich habe keine Lust, bei diesem schönen Wetter zu moderieren bzw. Eure persönlichen Differenzen hinterher wieder rauszulöschen.

“Es dreht sich eben alles nur um kommerzielle Aspekte: Verkaufen, Verkaufen und nochmals Verkaufen.”

Um was soll es sich denn sonst drehen. Du investierst einen bestimmten Betrag und hoffst dann, dass am Ende des Geschäfts ein Gewinn bei rauskommt.
Deshalb ist man in der DDR nur den alten Tranbant und Wartburg gefahren und in der BRD Mercedes und Konsorten.

Also mir gefällt die Szenerie, atmosphärisch gut gemacht, stimme daher auch dem Review zu. Wenn man mal bei Google Maps die Gegend anschaut, was hätten die Entwickler noch mehr machen sollen ?

Ich finde die Simflight-Reviews ohnehin die besten im business. Vor allem Oski Wagners kompetente Airliner Reviews in Kombination mit anderem Autor, der die Optik anschaut. Meilenweit besser als die seichten ‘Abnicker-Reviews’ bei FLIGHT oder FSMagazin. Da schaut doch z.B. bei Autopiloten keiner mehr genau hin, ob es korrekt umgesetzt ist.

@Michael: Oh, danke für das Lob.

Der Optik-anschau-Co-Autor :-))

Stefan B

… lässt mir keine Ruhe, sorry.
Habe mir gerade mal die Screenshots von Iraklion und Djerba X nocheinmal angeschaut (ist ja auch irgenwie Wüste :-).
Djerba X gibt es für knapp 20 Euro für FSX und (!) FS9 und ist dieser Scenery was Detailreichtum anbetrifft um mindestens 300% überlegen. Auch Iraklion ist deutlich besser.
Und hier diese Rechnung: die aktuelle (!) German Airports 3 – 2012 für 40 Euro beeinhaltet 5 Airports in weltklasse Qualität (Chapeau an das German Airports Team) für FS9 und FSX, also 10 Airports zum Preis von 4 Euro/Stück.
Wie lassen sich hier 18 Euro (nur FSX) für Sharm El-Sheikh und vielleicht auch LGIR (20 Euro, nur FSX) rechtfertigen?
Muss die Inflation ausgerechnet hier beginnen? 🙂

Also Chris, bevor Du hier Milchmädchenrechnungen anstellst, solltest Du Dich noch einmal informieren.
Erstens werden sowohl Sharm El-Sheik als auch Heraklion für FSX UND FS9 verfügbar sein (HESH ist es schon, siehe Simmarket). Und wenn Du jetzt noch die German Airports anführst, dann handelt es sich um ein Bundle, welches ja bekanntlich immer günstiger ist als die einzelnen Airports. Wenn ich mir nur Hamburg kaufen will, zahle ich da auch 17.95 EUR.
Keine Ahnung warum man alles totdiskutieren muss, wenn Dir die Szenerie nicht zusagt dann lass sie doch einfach aus und versuch nicht mit Gewalt alles schlecht zu reden. Ich finde sie gut und stimmig, basta!

Die einzige Inflation die ich hier sehe ist das Niveau der Diskussionen…

“Erstens werden sowohl Sharm El-Sheik als auch Heraklion für FSX UND FS9 verfügbar sein (HESH ist es schon,…)!
Geht aus der Ursprungsmitteilung nicht hervor.
Ändert aber nichts an der Qualität!
“Und wenn Du jetzt noch die German Airports anführst, dann handelt es sich um ein Bundle, welches ja bekanntlich immer günstiger ist als die einzelnen Airports. Wenn ich mir nur Hamburg kaufen will, zahle ich da auch 17.95 EUR.”
Du warst dann ja bestimmt so anständig und hast jeden einzelnen Airport einzeln erworben?
Mal im Ernst: Warum wird denn überhaupt ein Bundle angeboten? Weil die Airports einzeln zu den Einzel- Preisen nicht in den ausreichenden Mengen abzusetzen sind. Der oberste Lehrsatz der BWL lautet: eine Unternehmung ist kein Sozialamt. So hart das klingen mag.

Nochmal zur Sache:
Ja, Sharm-el-Sheik liegt in einer wüstenartigen Weltgegend, keine Bäume, Flüsse, Seen sind hier zu modellieren. Und gerade daher hätten die Entwickler das wenige Verbleibende mit mehr Sorgfalt und Liebe in Szene setzen können. Bodentexturen und Gebäude wirken lieb – und farblos. Ich will jetzt gar keinen Vergleich mit überragenden Produkten wie FlightScenery anstellen, aber ein Blick auf`s neue Heraklion zeigt, wie man es auch anders machen kann.
Obgleich es hier viel mehr zu sehen gibt, wurde all dieses mit immensem Aufwand und Liebe zum Detail modelliert. Da macht es Freude, die CC zu zücken !
Bitte bedenkt, wir werden nur Qualität bekommen, wenn wir die lieblos gemachten Produkte durch käuferische Zurückhaltung strafen. Auch das ist Marktwirtschaft !

Ja Matthias,
ein Punkt, den ich auch vermisse im Review, den die Besonderheiten dieses Zusammenschlusses zu FSDG, der zu so starken Qualitätsunterschieden führt, wäre sicher für den Leser interessant gewesen.
Holger hätte dies sicher erklären können, die Infos dazu hat er.

Nö, die Infos hat er nicht und ich wüsste auch nicht, was das bei der Bewertung eines einzelnen Produktes zu suchen hätte. Ich habe ja keinen Vergleich geschrieben.

Absolut richtig!

Ich finde es schon sehr dreist, wie holger hier zur Schnecke gemacht wird. an Leuten wie ihm, könnt ihr alle mal ein stück abschneiden, denn ER tut was für die Gemeinschaft! Ihr motzt nur rum. wo bleibt da noch Zeit zum fliegen?

hallo Kevin, die Verdienste um Holger um diese Gemeinschaft sind unumstritten. Hier werden lediglich Unstimmigkeiten in punkto Qualität und Preis der Scenery diskutiert, was ja wohl Sinn und Zweck eines Forums sein sollte, davon wollen alle profitieren.
🙂

Hatte nicht den Eindruck, dass jemand hier Holger angreift – eher das Produkt. Auch wenn das Review meiner Meinung nach zu positiv ausfiel, schätze ich Holgers Arbeit sehr und finde es toll, dass sich Leute die Zeit nehmen die Simmergemeinde für lau auf dem Laufenden zu halten …

with you!

dann will ich auch nicht näher drauf eingehen. Für mich hat es den Eindruck,dass seine Arbeit auf ungewöhnlich scharfe Weise kritisiert wird, aber dann muss es wohl an meiner Empfindung liegen. Ich will ja auch niemanden angreifen, dazu gibts bessere Orte. Vielleicht liegts ja daran, dass wir unter einer Hitzewelle leiden, und ich meinen Flusi nicht anwerfen kann. Heisse Luft brauche ich nicht auch noch vom PC ! hehe

Hallo Kevin,

danke…! Ich leide auch unter der Hitze. Fühle mich aber definitiv nicht persönlich angegriffen.

Was mich mehr umtreibt ist die geäußerte Kritik an unserem neuen Review-Stil. Ich hätte gerne konstruktive Kritik gehabt, damit ich etwas “mitnehmen” kann. Bisher konnte ich trotz nachfragen nichts mitnehmen, außer, dass einem Leser die langen Reviews besser gefallen (okay, das ist Geschmackssache).

Den von Oli Pabst angerissenen “sinnvolle Reviewstandard”, der ja bis dato in keinem Medium Einzug gehalten habe, würde ich nun doch gerne kennenlernen. Bis jetzt weiß ich nichts. Das finde ich schade.

Viele Grüße
Holger

da gibt’s nur eins, der Herr Pabst knüpft sich die Szenerie vor und verfasst ein Review in sinnvollem Reviewstandard. Dann wissen alle was gemeint ist.

@Michael: Da sprichst Du ein wahres Wort! Bin auch dafür, daß uns der Herr Papst zeigt, wo’s lang zu gehen hat.

Offen gestanden, nach dem ziemlich negativen “Urteil” in der “Flight” und diesem doch recht vernünftig klingenden Review habe ich das Problem nicht wirklich zu wissen, was man von der Szenerie halten soll. Sicher, Reviewer haben unterschiedliche, subjektive Meinungen die auf ihren eigenen Erfahrungen basieren… und das muss man immer in Betracht ziehen. Aber, da mich die Destination als solche interessiert, werde ich die Szenerie kaufen und es mir mal anschauen.