Review: FWI Lanzarote

Das Angebot an Szenerien für die Kanaren für den FSX ist ja noch recht dünn. Fly Wonderful Islands, FWI hat angefangen das Angebot aufzubessern und eine Umsetzung der Insel Lanzarote erstellt. Broder Illing ist nach Lanzarote geflogen und hat sich angeschaut, was FWI uns anbietet. Seine Eindrücke hat er im Folgenden zusammengefasst.

Review FWI Lanzarote

Lanzarote gilt ja nicht nur bei den Deutschen als beliebtes Urlaubsziel der Kanaren. Von fast allen Verkehrsflughäfen aus Europa machen sich das ganze Jahr über Charterflieger auf den Weg in den sonnigen Süden. FLY WONDERFUL ISLANDS (FWI) hat sich dieser Destination angenommen und sie für den FSX umgesetzt.

Installation

Die Installation des mit knapp 28MB recht übersichtlichen Downloadpaketes gestaltet sich erwartet einfach. Eine Boxversion ist derzeit nicht in Sicht, sodass Interessierte ohne Internetanschluss leider leer ausgehen. Im Zeitalter immer günstiger werdender DSL-Anschlüsse allenfalls eine Bemerkung wert, aber bestimmt kein negativer Punkt

Nach Eingabe der Seriennummer werden knapp 60 MB auf der Festplatte installiert. Auch die Anmeldung in der Scenery.cfg geschieht erfreulicherweise automatisch und der Installer findet den FSX anstandslos.

Im Addon Scenery Verzeichnis finden sich dann sowohl der Szenerie- als auch ein Landklassenordner.

Handbuch

Hier erlebt der geneigte Hobbypilot gleich eine kleine Enttäuschung. Leider spendiert FWI hier nur einen kurzen historischen Abriss über die Geschichte des Platzes ( GCRR ), eine Liste der Airlines, die den Platz anfliegen und die Systemanforderungen. Wer hier Karten erwartet hat, wird leider leer ausgehen. Glücklicherweise findet man die bei  www.aena.es.

Lieferumfang

Neben der Szenerie, die nicht nur den Flughafen direkt, sondern auch die umliegende Gegend abdeckt, bekommt man auch zwei Missionen, die helfen die Inseln zu entdecken. Eine von Lanzarote nach Fuerteventura und eine von Lanzarote nach Teneriffa (Nord ). Leider hat man hier wohl einige generische ATC-Chatter verwendet, sodass man immer mal etwas von einem Runway 28 hört, den es aber auf keiner der 3 Inseln gibt. Trotzdem eine nette Untermalung !

Nun zur eigentlichen Betrachtung. Ich erwische mich immer wieder dabei, dass ich bei solchen Rezensionen bewusst auf Fehler achte, anstatt mich eventuell der guten und schönen Umsetzung eines Landstriches zu erfreuen.

Anstatt mich also erst einmal irgendwo auf dem Vorfeld zu platzieren, entschließe ich mich einen Flug von Madeira nach Lanzarote zu machen. Und tatsächlich, als ich mich dem Flughafen nähere kommt glatt so eine Art Urlaubsstimmung auf. Wegen etwas ungünstiger Windverhältnisse muss ich von Norden die 21 anfliegen. Dieser Anflug bringt mich ein Stück weit die Küste entlang über die Insel. Überall sind Häuser zu sehen, die für diese Gegen wohl typisch sind ( und natürlich dürfen auch die Hotelkomplexe am Strand nicht fehlen ).

haeuser.jpg

Nachdem ich gelandet bin, wollte ich eigentlich zum GA-Apron und da erwartet mich eine Überraschung. Leider hat man bei der Umsetzung der Szenerie wohl sehr auf die Jetflieger gezielt. Nur so kann ich mir erklären, dass das GA-Apron nicht da ist.

ga_missing.jpg

Ansonsten haben Die Entwickler hier am Apron schon das eine oder andere Detail aufgegriffen. Sowohl landestypische Bäume als auch die Umsetzung der Gebäude erscheinen nahe am realen Vorbild. Die Flughafenfeuerwehr ist genauso vorhanden, wie die Tanks mit dem JetA1und die Umsetzung der akkurat platzierten Flughafengebäude, die übrigens auch bei Nacht, einen ordentlichen Eindruck machen.

feuerwehr.jpg

tanke.jpg

gebaeude00.jpg

gebaeude.jpg

gebaeude_nacht.jpg

gebaeude_nacht00.jpg

Gut finde ich auch, dass die Standard Fluggastbrücken vom FSX wunderbar funktionieren!

jetway.jpg

Leider gibt es aber auch ein paar Dinge anzumerken, die mir nicht so gut gefallen haben. Wie Eingangs schon erwähnt, sind unsere Rezensionen ja auch dafür da, dem Leser einen Eindruck zu vermitteln, ob sich der Kaufpreis lohnt. Bei der Umsetzung ist man aber offenbar nicht ganz so genau gewesen, wie der geneigte Leser es zum Beispiel von den German Airports oder der UK2000 Serie gewohnt ist. So haben die Entwickler
dieser Szenerie irgendwie das Gate T7 vergessen oder auch den Parkplatz für die Passagierbusse und was noch ein bisschen gravierender ist; man hat die Parkpositionen 20 – 25 scheinbar einfach weggelassen. Das Visual Docking System, dass es in der Realität laut Karten gibt, ist leider nicht modelliert worden.

Ein kleines Highlight in der realen Welt ist sicher die Mirage, die vor dem militärischen Teil dieses Flughafens steht. Ich habe in der Szenerie ebenso lange gesucht wie die Schwimmbecken in unmittelbarer Nähe, sie aber leider nicht gefunden (das MIL-Apron ist aber sehr nett aufgemacht).

military.jpg

Die AFCAD-Datei ist leider etwas ungenau. Prinzipiell ist das nicht weiter schlimm und ich sehe das nur als kleine Ungenauigkeit.

afcad.jpg

roads1.jpg

Störender ist, dass Strasse leider im Nirgendwo endet. Prinzipiell finde ich es sehr gut, wenn auch die Umgebung der Flughäfen mit bedacht wird. Allerdings sollten die Objekte schon in etwa in die der Phototextur übergehen.

generic1.jpg

generic2.jpg

generic3.jpg

generic4.jpg

Fazit

Alles in Allem ist die Umsetzung von ACE (GCRR) ganz gut gelungen und in Anbetracht der Tatsache, dass die Szenerie nicht einfach wie hingepflanzt aussieht, sicher eine Überlegung wert. Andererseits gibt es in der Freewareszene prinzipiell Umsetzungen, die detaillierter und genauer sind. Gerade vor dem Hintergrund, dass es für den FSX noch nicht allzu viele Szenerien gibt und es allemal schöner ist, als in der Standardszenerie durch die Welt zu fliegen, ist diese Szenerie für Kanarenflieger eine bedingte Empfehlung wert und ganz bestimmt kein Performancefresser.


PRO CONTRA
  • Größtenteils detaillierte Umsetzung des Flughafens

  • Funktionierende Fluggastbrücken

  • Modellierung der Umgebung, was die Szenerie auch für VFR Flieger interessant machen dürfte

  • Landklassen mit dabei

  • Ungenaue Übergänge von Addon und Standardszenerie

  • Einige offensichtliche Objekte fehlen ( Mirage, Pools hinter dem MIL Apron )

  • Parkpositionen sind weggelassen worden

  • Dürftiges Handbuch

INFORMATION TESTSYSTEM
  • Intel E6400 3GHz

  • ATI X-1950 Pro 512 MB

  • 8GB RAM

  • WIN XP64

Broder Illing

Comments are closed.