Lukla sieht gut aus

… in den neuesten Vorschaubildern, die Sascha Normann im Aerosoft Forum präsentiert. Eine Neuumsetzung des Ehrfurcht gebietenden Anflugs auf den meistfrequentierten Flughafen Nepals ist bereits seit einiger Zeit in Arbeit. Umso schöner nun weitere Entwicklungsschritte zu sehen, welche am Ende eine Szenerie für Aerofly FS, FSX, P3D und X-Plane bietet.

Neu eingekaufte Satellitenbilder versprechen hohe Details, vor allem der umgebenden Berge. Es wurden aber auch 150 Millionen Bäume gepflanzt, um die Umgebung des Himalayaairports möglischst realistisch zu gestalten.

Obiger, sowie weitere Screenshots im Aerosoft Forum zeigen übrigens die Szenerie in Aerofly FS.

6 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Meine Fr . . . . ! ENDLICH!!!!! geht da mal was weiter.

Die Entwicklung von dieser Neuauflage scheint schon mindestens an die 2 Jahre zu dauern; wenn man bedenkt, dass der erste Post von Sasha N. im entsprechenden Aerosoft-Forum bereits am 5.Oktober 2016 war. Und die jetzige Version (ist ja eigentlich nur ein Port) kann man – höchst bedauerlich – praktisch vergessen (wg. Texture Morphing und Inkombatibilät mit P3D).

Die neuen Bilder sehen auf jeden Fall sehr sehr vielversprechend aus. Werde sicher einer der Ersten sein, die sich diese Szenerie holt und ein weiteres Warten scheint sich auszuzahlen.

Frage mich sowieso schon lange warum auch nicht andere Payware Entwickler die riesige Gegend um Himalaya/Karakorum nicht schon längst für sich entdeckt haben, wie zBsp. ORBX. Zum “fliegen”, sowohl optisch als auch als echte Herausforderung – alleine schon wegen der grossen Höhe – ist dieses Gebiet einfach nur der helle Wahnsinn, und dann noch diese einzigartigen, spektakulären Berge…

Wer es, wie ich, schon oft versucht und praktiziert hat (natürlich nur im Sim): Wiederholt erfolgreich und unbeschadet in Lukla landen – dagegen ist das Landen auf einem Flugzeugträger in eine F/A-18 fast schon ein Spaziergang (alleine schon wegen der grösseren Überlebenschance).

Für mich sind diese Piloten im Himalaya/Karakorum Gebiet wahre (und leider wenig bekannte) Helden der Luftfahrt.

Beste Grüsse.

Hi Klaus,

Der Grund, warum alle namhaften Entwickler bisher die Arbeit an diesem Gebiet gescheut haben, ist vermutlich schlichtweg die schlechte Verfügbarkeit von lizensierten Daten. Heute kann ich den Nutzern nicht mehr mit einer reinen Landklassen-Szenerie um die Ecke kommen. Eine Tatsache, die selbst ORBX, wo man kunstvoll alles aus der Landklassen-Engine herausgeholt hat, inzwischen beherzt hat.

Alleine die Recherche, der Erwerb und die Bearbeitung von brauchbaren Daten, hat in diesem Fall in der Tat mehrere Jahre in Anspruch genommen. Nepal ist leider bekannt für seine tendenziell ineffektiven Regierungsinstitutionen. Die haben wohl Luftbilder vorliegen, allerdings weiß niemand genau wo, was die kosten und wann und wo die mal digitalisiert werden sollen. Es spricht Bände, wenn man hört, dass die nepalesische Landesvermessung seit Jahren plant, seine vor Jahrzehnten mühevoll erstellten Karten zu digitalisieren. Viele davon aber nur noch schwer zu digitalisieren sind, weil von Ratten zerknabbert, und so weiter…
Obendrein ist der heute so beliebte Drohnenflug pauschal komplett verboten. Wollte man über Lukla eine Drohne in den Himmel jagen, um die nötigen Daten aufzunehmen, müsste man erst an mindestens 3 verschiedenen Stellen Genehmigungen einholen. Wäre alleine das nicht schon ein Ding der Unmöglichkeit, so garantiert das noch lange nicht, dass dann vor Ort auch jemand davon weiß, oder gar das Wetter mitspielt.
Vor einigen Jahren sind mal Piloten mit Motorseglern über die Region geflogen und haben vieles neu kartografiert. Die standen unserem Projekt sehr wohlwollend gegenüber. Am Ende scheiterte dann alles daran, dass die veranwortliche Institution eines europäischen Landes die weitere Herausgabe der Daten für nicht rein wissenschaftliche Zwecke untersagt hat.

Kurzum: Man braucht schon einen ziemlich langen Atem, um Szenerien in dieser Region umzusetzen. Den schwierigsten Part haben wir allerdings überwunden. Aktuell läuft das Schönste von allem: Die eigentliche Umsetzung der Szenerie. 🙂

Grüße
Sascha

Mein Gott: was für ein Umstand 🙁 . Hab’ mit Ähnliches schon gedacht, aber dass es sooo schwierig ist….., danke auf jeden Fall Sascha!

Dagegen scheint ja eine (vereinfachte) Darstellung von Area 51 inkl. Gebietsabdeckung vergleichsweise harmols zu sein.

Wer weiss was verantwortliche Regierungstellen in diesen asiatischen Gebirgsregionen vor uns verheimlichen wollen ?

Vielleicht haben sie Angst, dass ein paar so verrückte Westler bei der Datensammlung aus der Luft doch ihren Yeti entdecken könnten, der sich dann als einheimischer Touristenschreck entpuppt, und von dortigen Behörden finanziert wird. Oder einer ihrer kostbaren Yaks bekommt wegen einer zu tief fliegenden Drohne einen “Herzkasperl” und stürzt unwiederbringlich in eine Schlucht…jaja, der Gründe gäbe es viele 🙂 .

Herzliche Grüsse an alle

Sehr geil! Fliege nächste Woche selbst nach Lukla (im RL), die Szenerie wird danach damit ein Pflichtkauf 🙂