Gerücht: FSX verkauft? Tatsache: MS Flight verkauft!

news_MSFlightSold

[Update 10.6. 20:50] Neuigkeiten zum “FSX Verkauf”: In der Tat wurde die FSX Lizenz nicht verkauft, sondern nur die von “MS Flight“. Hierbei ist simFlight exklusiv informiert, sodass es sich um kein Gerücht handelt. Der Käufer ist uns bekannt, darf aber derzeit nicht genannt werde. Es ist aber ein in der Simulatorszene nicht unbekannter Name, der die Intention hat, MS Flight weiter zu entwickeln und zu vermarkten. Genauere Details wird es vom Käufer selbst bald geben.

[Update 10.6. 20:50] Nachfolgend durchgestrichene Texte beziehen sich auf den ersten Status der Gerüchte. Bitte beachten, dass die ersten 41 Kommentare sich auch hierauf beziehen!

Gerüchten wollen wir hier normalerweise keinen Raum geben, denn es zählen natürlich nur Fakten, Fakten, Fakten. In diesem Fall aber dürfte es sich um einen solchen Fakt handeln, denn es wurde vom AVSIM Chef Tom Allensworth persönlich in die Welt gesetzt: die FSX Lizenz wurde von Microsoft verkauft!  [kleines Update nachfolgend]

Verkauft wurde das gesamte “FS Franchise” (also die gesamte FS Produktlinie), weitere Details wurden allerdings nicht preisgegeben. Weder die Käufer, noch die Intention oder Ziele wurden erläutert. Mehr werde vielleicht auf der morgen beginnenden Computerspielemesse E3 (Electronic Entertainment Expo) bekannt gegeben.

Hier der Originaltext von AVSIM:

AVSIM is being told by multiple sources that Microsoft, after years of dickering and sometimes murky intentions, has sold the license to the FS franchise. We are not able to name our sources, but we can say they are authoritative and have been involved at various times in pursuing acquisition of this license. We can also tell you that the licensee is not one that we would have thought to have been a logical candidate in terms of direct knowledge of the product, leading us to conclude that this licensee had the deepet pockets. We will be providing more news on this story as it develops. We look forward to an official announcement at the E3 coming this week.”

Fröhliches Spekulieren!

 

Update: 10.7.

Ich gerate leider mit meinem Englisch an die Grenzen dieser Businessterminologie. Anscheinend wurden die kompletten FS Lizenzen verkauft (also Flight, FS9, FSX usw.)

Tom Allensworth steckt mit einer weiteren Erklärung die Grenzen ein wenig ab. Demnach war AVSIM bereits 2012 bei Verhandlungen anwesend, als die verschiedene Lizenz(en) an “diverse Teams” vergeben werden sollten. Jedoch waren da die Anforderungen seitens Microsoft schwer erfüllbar. Nun ist wohl quasi alles auf einmal verkauft worden, was vermuten lässt, dass dafür ein hoher Preis gezahlt werden musste.

Lockheed Martin scheidet seiner Meinung nach als Käufer aus, da diese ja die ESP Lizenz inne haben.

Gegen Ende der Woche wisse man mehr.

 

Update 10.7. Abends (siehe oben)

59 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

… ein Finanzinvestor, der erstmal die Lizenzbestimmungen für 3rd party ändert um geld aus dem Add-On Markt rauszupressen.

An eine mögliche positive Entwicklung inklusive Weiterentwicklung des FSX glaube ich nicht. Das Programm ist programmierttechnisch tot.

Es war nicht FSX, sondern MSFlight!

Nur ne Frage nebenbei…
Was änder sich dadurch für uns als Endverbraucher wenn es so wäre..?

Jones

Im negativen Sinne: nix. Die Käufer haben den FSX zu den gegebenen gesetzlichen (Deutschland) bzw. EULA-Verträgen (EULA meist nicht gültig in Deutschland) gekauft. Addon-Entwickler haben ein SDK und somit ebenfalls per EULA die explizite Erlaubnis zu entwickeln.

Im positiven Sinne: Weiterentwicklung des FSX, neue Versionen, neue Addons.

JA, JA JAAAAAAAAAAAAAA endlich ein Nachfolger!!!!!!!!!!!!!!!

Kann der Diskussion nicht wirklich folgen. Die Rechte von Flight wurden verkauft. Scheint Fakt zu sein. Aber: Das hat keine Auswirkungen auf den FSX und Prepare3D. LM verbessert (das kann man mit V2.2 schon sagen) den FSX weiter, aber eben nur auf den Grundlagen des FSX, einer alten Engine die mittlerweise ziemlich ausgelustcht scheint. Ein designierter Nachfolger kann demzufolge aus meiner Sicht nur eine vollständig neue Engine auf der Basis neuer Techniken sein, spekulierend auf die Weiterentwicklung der Hardware. Nichts was bisher veröffentlicht ist wäre kompatibel. Für jeden Simmer ein kompletter Neuanfang. Jeder Flusianer wird das bezahlen müssen.
Diese News dürfte wieder einmal den Entwicklerdrang der Softwareschmieden bremsen, also nichts mit Genua, Rom, symbolisch für alle nocht nicht umgesetzten Airports etc.
Christian

Programmiertechnischer Blödsinn. Wenn man einmal Source hat, wird er verbessert, ja, aber niemals neu geschrieben. Wer soll das bezahlen? Selbst im FSX dürften sich, und ich als Programmierer würde Besenstiele verspeisen wenn es nicht so wäre, Programmteile des FS4 finden. Man teilt ein Programm in mehrere Module auf – im FSX Bsp. in Threadind/Core, Grafik, Flugmodellierung, Szenerie, GUI etc pp und Verbessert von Version zu Version einige Teile, schreibt jedoch keines komplett neu oder schmeißt gar ein komplettes Konzept über den Haufen. Man muss bedenken, dass Microsoft (bzw eigentlich jede Gamingschmiede) nie nach einem agilen Modell arbeitet (Bsp. Scrum – schnelle Ergebnisse für den Kunden, jedoch kontinuierliche Verbesserung), sondern dass ersteinmal die Anforderungen gesammelt werden und wenn das Gerüst steht, das Programm programmiert wird. Dann wird geguckt, was muss man verbessern, was muss überarbeitet oder mal neu programmiert werden. Dann gibt’s ne neue Version wenn man die Verbesserungen dem Kunden als “Neue Software” verkaufen kann.

Man kann vom FS2000 – FSX durchgehen und findet gleiche Bedienkonzepte etc immer wieder. Dieses Spiel kann man auch weiterspinnen und muss nie von ganz vorne beginnen. Man geht mit der Zeit.

Es wäre ja schonmal ein Anfang – wie LM ihn ging, erstmal das Threading zu verbessern und weiter auf Multicore auszubauen, eine neue DX API einzubauen welche wesentliche Berechnungen auf die GPU auslagert (dessen Berechnungen eine GPU damals nicht konnte) und mit der so gewonnenen Leistung die Grafikausgabe verbessert. Und schon kann man dies – gerechtfertigt wie ich finde – als neues Produkt verkaufen zusammen mit etwas Content um den Nutzer zufrieden zu stellen.

Man muss doch nur mal die exe von P3D und FSX durch nen strace jagen, die DLL’s insgesamt mal durch nen Hexeditor jagen und statistisch Ähnlichkeiten vergleichen. Man würde verblüfft sein wie ähnlich sie sich sind.

Da war sie wieder, diese “wir wissen es, dürfen es aber nicht verraten” News… und andere sterben vor Neugierde. Schämt Euch!

Was ich heute im internen Devnet aufschnappen konnte waren ja Spekulationen, dass die Jungs von RSC (britische Entwickler welche Railworks+ rausbrachten) welche wiederum hauptsächlich aus Bekannten von Microsoft (MS TrainSimulator; Kuju) die Lizenz erwarben um mit Flight ein ähnliches DLC Verfahren wie mit dem recht erfolgreichen TrainSim2014 durchzuführen. Das würde regelmäßige neue Inhalte zu recht günstigen Preisen (meist um die 5-15Eur je DLC) bedeuten welche jedoch keineswegs mit PMDG und Co vergleichbar sind sondern eher auf dem Niveau von Aerosoft (A320x ausgenommen; der ist wirklich recht komplex) und CLS rumrangieren. Bleibt zu hoffen, dass sie die Lizenzpolitik so gestalten, dass andere Hersteller auf den DLC Zug aufsteigen können – so offen ist es zumindest derzeit beim TrainSim2014; und damit wäre Drittentwicklern Tür und Tor geöffnet. Ich finde den Bericht grade nicht, aber die Dev’s meinten damals, Drittaddons halten das Game am Leben.

Sollte das Gerücht wahr sein, dann ist eine stete Weiterentwicklung des Simulators definitiv gesichert und von Version zu Version neue Improvements geben wenngleich diese recht gering ausfallen (dafür aber Gratis sind; nur neue Inhalte kosten Geld).

So war’s nun auch wieder nicht gemeint… aber man hätte die Info komplett weglassen können, dass Euch die Firma bekannt ist. Dann würde ich hier nicht Nägellutschend rumsitzen.

Sieh den Kommentar bitte mit einem Lächeln und nicht allzu ernst. Denn böse war er keineswegs gemeint. 🙂

So.. toll!!! Nun nach langen Jahren , habt Ihr mich dazu gebracht vom FS2004 ab zu springen ,meine Hardware völlig umzustellen auf FSX bzw P3D ,.. und nun solch verwirrende Texte. Normaler Weise müssten einige hier unter den Entwicklern jetze kleine Freudenspünge machen(ironisch gemeint) das der Jones der den guten alten fs2004 so lange hier verteidigt hatte ,…. nun ins neue Jetset-Alter rüberschlüpft. Da kommen dann hier solche Texte die mich völlig in meinem hohen Alter verwirren. Wo geht die Entwicklung nun hin? Auf was soll ich setzen? Ich weis nich mal ob der FS2004 wieder funktioniert nachdem ich umgestellt habe mit neuer Hardware. Soll nun FSX rauf auf den Kampfrechner der neuen Generation oder P3D?,… Oder beides? Ich schitze bei solchen Texten immer und gerade jetzt bei diesem Schritt um zu steigen. Oder isses doch nur die Hitze im Moment?….. grrr

Jones

Mir egal… und wenn McDonalds den Laden kauft. Erst muss das Ei gelegt werdsen, bevor man ein Omelett daraus machen kann. Mal schauen was raus kommt. Bis dahin FSX mit Steve´s Fixer in DX 10. Wenn die soweit fertig sind, können sie mich ja anrufen. Scherz.

@hasegawa: da bin ich ganz Deiner Meinung. Ungelegte Eier sollte man nicht überbewerten. Spannend ist es trotzdem… 😉

Also ich habe gerade meinen alten FS2004 wieder rausgekramt, installiert und warte ab, was passiert!

Naja, ein kleine Gefahr sehe ich in Windows 9, das für April 2015 angekündigt wurde. Schon einmal kurz während der Win 8.1 Beta war FSX auf einmal inkompatibel. MS hatte das dann nachträglich berichtigt, aber mir stellt sich nun die Frage, ob sie das bei Win9 auch machen werden. Bei MS Flight sehe ich da kein Problem, aber bei FSX und FS2004 schon. Das ist einer der Gründe, warum ich zu P3D gewechselt bin.

Man muss nicht jedes Betriebssystem mit machen ;). Win 7 und 8.1 werden nocht eine Weile supported.

Erzähl das mal Aerosoft oder OrbX.
“Eine Weile” ist nicht lang, wenn man damit seinen Lebensunterhalt verdient.

Weder Aerosoft noch OrbX dürften sich über den Hersteller des Betriebssystems hinwegsetzen. Die Firmen wollen verkaufen. Wenn die Mehrheit der Nutzer nichtmehr kaufen kann, einfach weil sie kein kompatibles OS mehr haben, verlieren die Käufer-Geld-Macht-Reichtum-etc…

Ich frage mich manchmal, wie manche auf solche Aberwitzigen Gedanken kommen können…

Fakt ist: WinXP wird nichtmehr supported. Der FSX läuft aber von WinXP bis hin zu 8.1 einwandfrei. Und ein Addonhersteller welcher auf ein anderes Programm setzt hat so ziemlich garkeinen Einfluss darauf, ob das Grundprogramm in einem OS läuft oder nicht.
Selbst das beste Linux wird wenn überhaupt für 13 Jahre supportet und kostet dafür im Jahr 720eur (RHEL).

Ich hatte in der Win8 sowie 8.1 Beta keine Probleme den FSX zu benutzen. Einzig unter ReactOS sowie Linux mit wine will der FSX nicht so recht; betrifft aber wenn überhaupt gerade einmal 1% der Nutzer und womöglich weniger als 0,1% der FSX Nutzer; zumindest wenn man die technische Versiertheit der Nutzer bedenkt wäre eine höhere Quote eines derart fordernden Systems wie Linux undenkbar; es sind und bleiben Systeme für Freaks und die wissen damit umzugehen oder lernen es (oder steigen wieder auf Windows um).

Tja wenn der FSX nicht unter einem Betriebssystem läuft kann Aerosoft und Co. eh nix machen. Wenn Sie Glück haben achtet M$ drauf das FSX da auch noch drunter läuft, ansonsten halt nicht.

P3D wird weiterentwickelt und würde dann auch angepasst werden an ein neues Betriebssystem. FSX halt nicht da daran keiner mehr arbeitet.