Genf die Zweite – RFscenerybuilding bringt GENEVA COINTRIN 2015 für FSX und PREPAR3D

GENENA_COINTRIN_2015_BannerDas russische Team RFscenerybuilding hat den Dritten Airport fertiggestellt. Es ist der “Aéroport International de Genève (IATA-Code GVA, ICAO-Code LSGG) der zweitgrößte Airport der Schweiz. Seit dem FSDreamTeam im Jahr 2008 ihre Version veröffentlicht haben, ist es still um den Flughafen mit seinen schönen Anflügen geworden.

“Der Aéroport International de Genève (IATA-Code GVA, ICAO-Code LSGG, Markenname Genève Aéroport; ursprünglich Aéroport de Genève-Cointrin) ist der internationale Verkehrsflughafen von Genf und der zweitgrösste Flughafen der Schweiz. Der Flughafen befindet sich auf dem Gebiet der politischen Gemeinde Le Grand-Saconnex und des Ortes Cointrin in der politischen Gemeinde Meyrin.” (Quelle: wikipedia)

Features:

  • angepasste Flughafengebäude
  • angepasste Fahrzeuge
  • Runwaybeleuchtung
  • 3D Lichtermasten und Taxilichter
  • Glaseffekt der Gebäude
  • 3D Gras
  • Animierte Vögel und Radarinstallationen
  • Angepasstes AFCAD für AI Verkehr
  • Unterschiedliche Jahreszeiten
  • Fotountergrund
  • Straßenverkehr
  • Angepasstes Umgebungslandclass
  • Kompatibel zu FTX Global
  • FSX DX10 ready mit DX10 SceneryFixer
  • PREPAR3D v1 und v1 kompatibel

Der knapp 1 GB große Download steht für knappe 24 EUR im simMarket zur Verfügung.

11 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Wäre sehr an Feedback interessiert, falls jemand diese Szenerie erwirbt. Insbesondere im Vergleich zur FSDreamTeam Version. Von den Screenshots sieht es nicht sooo toll aus. Da sind die Texturen der FSDT Version irgendwie ansprechender. Aber vielleicht hat die neue Szenerie ja irgendwelche anderen Vorteile…

…. wie romantisch diese Dachbegrünung doch anmutet 🙂
Ich sehe wirklich keinen Grund hier auf die FSDT Version zu verzichten. Was die Texturen anbetrifft sehe ich es wie Carlo. Über einen Airport den es bislang noch nicht in dieser Qualität gibt hätte ich mich gefreut!

Im Moment muss ich von einer Kaufempfehlung abraten. Wieso? ich habe einige Installationen in Prepar3D v. 2.5 mit FTX Global gemacht und die Szenerie wird einfach im unteren Seebecken von Geneva völlig falsch dargestellt, d.h. viele Häuser und Bäume stehen im Wasser herum. Leider konnte ich diesen Szeneriefehler nicht eruieren. Deshalb sofort wieder auf die FSDream Team Version umgestellt, welche absolut perfekt ist.

Bei Autogen auf’m Wasser könnte auch ein altbekannter Bug von Vector schuld dran sein. Im Vector Configurator unter “Water Features” mal den Haken bei “Frozen Surface” rausnehmen (“Apply” nicht vergessen, ich vergeß das dauernd). Vielleicht hilft’s.

genau

Hallo Volker
Besten Dank für den Hinweis. Hat bestens geklappt.

FSDT LSGG ist ja meines Wissens nicht kompatibel mit P3D und durchaus an einigen Ecken in die Jahre gekommen.
Leider sehen die Texturen dieser neuen Genf-Szenerie nicht gerade berauschend aus. Da fehlt leider jegliche Spur von Verwitterung, Abnutzung, Schattierung und ganz einfach “Dreck”, und so siehst das dann doch sehr steril aus.

Nun, die fehlende Kompatibilität mit P3D merkt man nicht.
Ich nutze P3D v2.5 und FSDT LSGG seit einiger Zeit ohne Probleme (von kleinem Texturflackern aufgrund von einem fehlendem NVIdia Profil für P3D abgesehn)…

Ich werde mir wohl diese Scenery nicht zulegen, ich finde die FSDT-Version tadellos!

habe diese Probleme nicht weil keine NVIdia Graka, sondern die gute alte ATI 5770 mit 1GB…
Leise und wird nicht zu warm… Harmoniert perfekt mit P3D 2.5

Das stimmt nicht. Alle FSDT Szenerien sind P3D v2.x kompatibel!

Texturen hin oder – warum machen sich Designer immer wieder über Szenerien her, die es schon gibt? Wenn eine wirklich “alt” ist und eine neue (bitte auf Höhe der entwicklungstechnischen Zeit) kommt, ist das völlig in Ordnung. Aber Genf? Habe ich (viele) neue Gebäude übersehen? Eine zweite (große) Bahn etwa? Dieses “Double” ist oft verlorene Zeit, die in andere, noch nicht beackerte Felder hätte gesteckt werden können. Dann müssten die Macher auch nicht mit dem Vorgänger vergleichen lassen. Das kann schief gehen, muss aber nicht…