France VFR zeigt neue Autogen-Technologie

Bei France VFR wird nicht nur an neuen Szenerien gearbeitet, sondern auch an neuen Technologien. Jetzt haben die Designer ein Tool entwickelt, mit denen sie unglaublich viel Handarbeit automatisieren können – nämlich die Platzierung von Autogen-Objekten. Ergebnisse, die mit dem neuen Tool entwickelt wurden, zeigen die Entwickler in diesem Thread – was bereits sehr eindrücklich aussieht, obwohl es sich noch in der Testphase befindet. Besonders diese Vergleichsbilder zeigen eindrücklich, wie gut das Zusammenspiel von sehr hoch aufgelösten Luftbildern und akkurat platziertem Autogen im FSX aussehen kann… Das Tool wird bereits in den nächsten Szenerien von France VFR zum Einsatz kommen.

3 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Also die Bilder auf Seite 3 und 7 sind sehr beeindruckend. Weiß man näheres über die “neue Technologie”? Im Sinne von: “Was genau macht das neue Tool und mit was für Daten wird es gefüttert?”

Gute Frage… Ich vermute, dass das Programm eine Art “Scanner” für Bilddateien ist und anhand der Formen und Farbwerte eines Objekts bestimmt, ob es sich um Vegetation oder um Gebäude – oder eben gar nichts – handelt und entsprechend 3D-Objekte setzt. Das ganze könnte man noch mit Daten aus Geoinformationssystemen interpolieren (bspw. Hausnummernverzeichnisse).

Nie im Leben.

Das liegt leider noch weit jenseits der Möglichkeiten heutiger Bilderkennungssoftware. Darüber gab es mal eine Debatte im aerosoft-Forum (ging speziell um automatische Farbkorrekturen von Luftbildern, aber das selbe Prinzip.) … keine Chance… dafür sehen Häuser von oben einfach “zu unterschiedlich” aus… von Farb-, Kontrast- und Bedeckungsvariationen, wie sie das Leben schreibt, ganz abgesehen. In einem Wort: Vielleicht in 50 Jahren. ^^

Sehr viel wahrscheinlicher ist, dass das vollwertige digitale Bebauungs- und Vegetationspläne sind, die da mithilfe des neuen Tools in AGN-Format umgewandelt werden – quasi dasselbe, was aerosoft mit VFR Germany für FSX gemacht hat.

Womit das ganze eine sehr erfreuliche Nachricht ist, da die FranceVFR-Macher damit eine RIESENlast an Arbeit in Zukunft nicht mehr von Hand machen müssen (wie Du ja schon geschrieben hast) und damit in Zukunft noch viel häufiger Gutes für das virtuelle Frankreich zu erwarten ist.

Glückwunsch, FranceVFR!

🙂