Erster Eindruck: Aerosoft Torp-Sandefjord X (FSX/P3Dv2)

Fotor122318348

Vor wenigen Tagen hat Aerosoft den norwegischen Flughafen Torp-Sandefjord veröffentlicht. Ob sich die Szenerie als Weihnachtsgeschenk eignet, schauen wir uns an.

Sandefjord, eine kleine idyllische Stadt im Süden Norwegens. Gelegen in leicht hügeligem Terrain, hat eine lange Wikingergeschichte hinter sich. Ehemals ein wichtiger Handelsplatz, ist es heute Zentrum für Naturliebhaber und Wanderer.

Oft wird der Flugplatz von Torp als Oslo-Torp bezeichnet, er liegt 120 km südlich der norwegischen Hauptstadt. Ausgestattet mit einer 3000 m langen Landebahn und einem Terminal, fertigt der Flughafen jedes Jahr 1.4 Mio. Passagiere ab. Hauptsächlich wird Torp von Norwegian, Wideroe und Ryanair angeflogen, jedoch besteht auch eine Verbindungen in die Niederlande durch KLM.

Kauf und Installation

Für 14.95€ kann der Flughafen im simMarket oder bei Aerosoft erstanden werden. Neben dem Flugplatz an sich, befinden sich im Installationsumfang ein kleines Handbuch und ein Konfigurator. Mit diesem lassen sich allerhand Einstellungen vornehmen.

Bodentexturen

Scharf, realistisch und schön koloriert, die Bodentexturen lassen keine Kritik zu. Die Übergänge sind weich, die Markierungen scharf und die abwechselnder Farbgebung lässt die Grastexturen realistisch erscheinen. Subjektiv sind mir die Texturen im Winter etwas zu dunkel geraten.

Terminal, Gebäude und Objekte

Hier scheiden sich immer die Geister. Die einen bevorzugen extrem detaillierte Fassaden und Inneneinrichtungen, den anderen reicht es, wenn das Terminal halbwegs der Realität entspricht. Ja, es fehlen spiegelnde Glasfronten. Ja, es existiert keine Inneneinrichtung und an den Gebäuden wurden auch keine Sicherheitskameras installiert. Hier muss jeder selber entscheiden, wie weit seine Detailverliebtheit geht. Torp setzt hier keine neuen Standards. Die Texturen aller Gebäude sind aber scharf und natürlich in der Farbgebung, hier gibt es nichts negativ zu bewerten. Die platzierten Fahrzeuge, Poller, Absperrzäune und Schilder sind ebenfalls sehr sauber umgesetzt.

Nacht und Winter

Eine klare und dezente Beleuchtung zeichnet Torp in der Nacht aus. Hier existieren keine unrealistischen Lichtkegel oder überbeleuchtet Vorfelder. Dem Realitätsempfinden zuträglich wäre die Umsetzung der Innenbeleuchtung von Gebäuden. Zwar sind die Glasfronten etwas heller gestaltet, aber nach einem in Betreib befindlichen Terminal sieht das nicht aus. Die Wintertexturen sind, wie eingangs erwähnt, etwas dunkel geraten, aber dennoch detailliert und sauber.

Performance und Sonstiges

Aufgrund der geringen Größe und den wenigen AI-Verkehr-Flugbewegungen sind keine Performance-Einbußen feststellbar. Von Aerosoft bestätigt, kommt es bei einigen Usern zu Mesh-Problemen. Hierfür existiert schon ein Hot-Fix, der im Aerosoft Forum zum Download bereit steht. Aerosoft hat ebenfalls schon ein Service Pack angekündigt.

Fazit

Wer nach einem kleinen idyllischen und schön umgesetzten Flugplatz sucht, der nicht weit von Kopenhagen und Oslo entfernt ist, sollte hier zuschlagen. Die „fehlende“ Inneneinrichtung und die anderen wenigen Unzulänglichkeiten, werden von traumhaften Anflügen über Wasser und Fjorde entschuldigt.

FSX Version

Pro Contra
  • Texturen
  • idyllische Umgebung
  • Jahreszeitenumsetzung
  • Performance
  • fairer Preis
  • Einstellungen durch Tool möglich
  • Texturen im Winter zu dunkel
Informationen Testsystem
  • Entwickler: Joakim Tychesen
  • Preis : 14,95€
  • Kauf: simmarket
  • Größe: 422MB

 

  • Intel I5-4670K @ 4,5 GhZ
  • Corsair DDR3-1600 8GB
  • Geforce 660TI GTX
  • Windows 7  64Bit
  • DirectX X9

 

 

4 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Eines vorweg: Es ist natürlich Geschmacksache aber…..

Ich habe den neuen AS-Airport “Torp-Sandefjord X” mit dem entsprechenden Default-Airport im neuen “ORBX Norway” verglichen und ich muss sagen: Aus meiner Sicht lohnt sich das AS-AddOn nicht mehr.

Überhaupt sind all die kleinen Airports in der ORBX-Norwegen-Scenery sehr liebevoll gestaltet worden, so dass man auch auf Freeware dafür durchaus verzichten kann.

Aber wie eingangs schon erwähnt ist das natürlich alles eine Frage des persönlichen Geschmacks – aber wer sich ORBX-Norway eh kaufen will, dem empfehle ich, vor dem Kauf zusätzlicher Airports für die Region, zu schauen, ob es noch nötig erscheint.

kann mich dem nur anschließen. Mal sehen wenn AON hier upgegradetdhat…

Ich fände es gut, wenn der Autor des Artikels noch auf die Kompatibilität zu FTX Norway hinweisen könnte. Es gibt leider ein Problem mit dem Mesh, das bisher noch nicht perfekt gelöst ist. (Der Autor der Scenery empfiehlt, eine File von FTX Norway zu deaktivieren, was aber für das Mesh einer größeren Region zuständig ist.)

Aus meiner Sicht reicht die FTX-Norway-Version des Airports ebenfalls, obwohl ich Torp in der Realität kenne und ich mich sehr auf Torp von AS gefreut habe… Naja, vielleicht gibt es ja noch demnächst eine bessere Lösung für das o.g. Mesh-Problem.

Hallo Bernd, vielen Dank für deine Anregung! Allerdings benutze ich, der Autor, FTX Norway nicht, demzufolge habe ich mich auch nicht mir deren Verträglichkeit auseinandergesetzt. Vielleicht könntest du mir den Link an: Thomas.Hempel@simflight.de senden. Dann baue ich ihn gerne noch ein. Viele Grüße