Die Misty Moorings kommen zurück – für den FSX!

Wer durchstreifte als FS2004-Pilot nicht gerne die weitläufigen Landschaften Südostalaskas, die von Holger Sandmann in Form der Tongass- und Misty Fjords eindrücklich in Szene gesetzt wurden? Damals, einige Jahre vor der Markteinführung des FSX, fand sich sogar eine eingefleischte Fangemeinde der beiden Add-Ons zusammen, die unter dem Namen Misty Moorings, Inc. “firmierte”, mit einfachen Mitteln Zusatzszenerien für die beiden Add-Ons erstellte und anschließend an ihre Mitglieder weitergab. Im FSX ist die Amerikanisch-/Kanadische Küstenregion Add-On-technisch ebenfalls hervorragend erschlossen: Holgers Tongass Fjords (X) haben es in den FS2004-Nachfolger geschafft, während die Misty Fjords in der Variante von Orbx und ebenfalls unter der Leitung von Holger Sandmann als FTX: Pacific Fjords erst seit kurzem in Microsofts zehntem Simulator wiederaufleben.

Eine entsprechende Community, die den Flächenszenerien mit ihren kleinen Zusätzen noch einmal den “letzten Schliff” verleiht, existierte allerdings im FSX bisher nur in Form von OZx, einer australischen Truppe, die zwar auch für Orbx’ Pacific-Northwest-Region schon Freeware-Flugplätze veröffentlicht hat – Eine Abdeckungsdichte, die die Gruppe mit ihrer hunderte Flugplätze umfassenden Australienreihe der OZx Airfields vorgelegt hat, ist in Nordamerika auch angesichts der schnellen Release-Folge der Orbx-Szenerien allerdings nicht abzusehen.

Und hier kommen Doug Linn und Brad Allen von der erwähnten Misty Moorings, Inc. ins Spiel: Das Duo hat jetzt nämlich im Orbx-Forum bekannt gegeben, eine “Nachfolgeorganisation” der Gemeinschaft für den FSX gründen zu wollen. Der Start der Website return.mistymoorings.com am kommenden Samstag, den 29. Januar, soll gleichzeitig mit der Herausgabe von über 30 Freeware-Flugplätzen für oben genannte Orbx-Szenerie erfolgen. Weitere Informationen und Bilder dazu finden sich im Forum von Orbx.

Comments are closed.