CaptainSim Boeing 757 III veröffentlicht

Die Entwickler von CaptainSim haben gerade eben ihre Neuauflage der Boeing 757 veröffentlicht. Der schlanke Zweistrahler ist ab sofort als “Basepack” in der Version 757-200 mit Pratt and Whitney Triebwerken für 75,70$ im CaptainSim Online Shop erhältlich. Derzeit ist allerdings mit langen Wartezeiten aufgrund der hohen Nachfrage auf der Webseite zu rechnen.

12 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

75,7$. Respekt! Wenn da mal nicht andere einen neuen Trend bei der Preisgestaltung verschlafen haben.
Zum Beispiel Aerosoft mit der CRJ 700/900…
Ich würde aber mal prophezeihen, dass es dieses Jahr keinen CaptainSim 10$-Tag, mit der 757 CAPTAIN III im Angebot, geben wird.

Die Frage ist ob das Teil auch die 75$ Wert ist oder nur ne schöne Hülle ohne Innenleben ;). Bin auch gespannt wie viel die für die anderen “Versionen” verlangen werden, ist ja nur das “Basepack”

Ich warte mal lieber bis es erste Berichte gibt.

Ich habe mir gestern mal einen Stream zur neuen 757 angeschaut. 75.70$ sind auch meiner Meinung nach für ein Captain Sim Produkt etwas viel, vor allem wenn man nicht wirklich weiß was drinsteckt. Das Teil scheint dennoch relativ solide zu sein, die Systeme sind soweit anscheinend gut umgesetzt. Zu den Flugeigenschaften kann ich natürlich erstmal noch nichts sagen. Hoffentlich ist es nur keine C172 im 757 Gewand…
Die Optik ist wie eigentlich typisch für die aktuelleren CS Flugzeuge sehr gut, einzig und allein das Cabin-IFE Feature halte ich (und damit bin ich vermutlich nicht allein) für komplett unnötig bzw nicht mehr als eine kleine Spielerei.

Ich konnte die 727 sowie 737 von CS nie leiden, hatte dafür aber meinen Spaß mit der Tristar. Bei der kann man ja sogar teilweise von etwas Systemtiefe sprechen, immerhin wurden die Eigenheiten des Flugzeugs recht gut umgesetzt.

Werde mir die 757 mal anschauen und hier dann evtl nochmal einen First-Look Kommentar schreiben. Wäre ja eigentlich mal was wenn es endlich eine ordentliche 757 für den Sim gibt, für die älteren 757 Modelle von QW und CS konnte ich mich damals nicht wirklich begeistern.

75,7$. Respekt! Wenn da mal nicht andere einen neuen Trend bei der Preisgestaltung verschlafen haben 😉
Zum Beispiel Aerosoft mit einer CRJ 70,0€/90,0€…

Warte auch erst mal die Berichte ab, denn ausgenommen von der Tristar ist von dehnen nicht sehr viel zu erwarten. Sonst warte ich lieber auf die Level D 757 die soll auch noch kommen, und von dehnen weis man das die sehr gut umsetzen.

Hallo alle!
Ich habe mir gestern noch gleich die 757 geholt, habe lange darauf gewartet.

Ja, Knapp 80$ sind ein stolzer Preis, aber zum Glück sind es noch Dollar und in Euro sind es “nur” 65 €.
Aber auch ich war etwas skeptisch bzgl. des Preises und dann auch noch CaptainSim… Aber gut.

Ich fliege gerade meinen ersten Flug mit der 757 und bin absolut positiv überrascht.
Das VC, die Kabine und auch das Außenmodell ist wirklich vom Allerfeinsten, massenhaft Animationen (die fps kosten, aber dazu noch später), im VC wirklich gestochen scharfe Texturen, und alles wirkt stimmig.

Auch das FMC wurde solide umgesetzt, es gibt eine Pause-At-TD-Funktion, genauso kann man auch das ADI vom “alten” ohne Speedtape zum “neuen” mit Speedtape umschalten. Außerdem kann man auch von lbs auf kg umschalten.
Im FMC ist mir bisher auch noch nichts aufgefallen was ohne Funktion wäre. Auch Tastatur-Eingabe geht, das jedoch nur im 2D-Popup-FMC, was aber zu verschmerzen ist.
Die Systemtiefe ist auch in Ordnung, es gibt zwar keine Service Based Failures, etc, aber für den normalen Flug ist es mehr als ausreichend. Von der Systemtiefe würde ich die 757 zwischen dem Aerosoft Airbus und einer PMDG-Maschine ansiedeln.

Es gibt, wie gesagt wirklich viele – auch unnötige – Animationen, wie Kaffeebecher, Charts im Cockpit, Schranktüren…
Das zieht an der Performance, leider ist auch noch die hochdetaillierte Kabine im VC mit eingebunden, daher komme ich bei meinem System auf “nur” 30 fps (+/- 5). Da könnte man aber noch was machen.

Ein zweiter Schwachpunkt ist bisher noch dass es keine Panel States gibt.

Aber CS hat bereits gesagt, die 757 ist noch nicht perfekt. Und daher bin ich mir ziemlich sicher, dass sich da noch was tun wird.

Bis jetzt bin ich jedoch sehr zufrieden mit der 757, die Entwickler haben echt eine rundum solide Arbeit geliefert, und ich finde den recht hohen Preis auch gerechtfertigt.

“Das zieht an der Performance”

Das würde mich sehr wundern. Ich habe bei einem Flugzeug 1082 “Custom Animations” verbaut, und merke keinen Performanceverlust. Da wird ein Kaffeebecher, Charts und Schranktüren nicht das Problem sein. 😉

Kann die Begeisterung nur teilweise nachvollziehen, ja die Texturarbeit ist (wie zu erwarten) gut. Das FMC ist OK, die FMC COMM Seite fehlt jedoch z.B. komplett. Auch Clicksounds sind gefühlt nur für die Hälfte aller Knobs / Switches vorhanden. Dazu kommt noch der etwas dürftige Load Manager.

Was mich bis jetzt am meisten stört tritt eigentlich im Sink bzw Endanflug auf. Das FMC schafft es in Zusammenarbeit mit dem Autopiloten nicht speed constraints einzuhalten. Allgemein ist hier eher die festgelegte Höhe als Limit entscheidend und die dabei geflogene Geschwindigkeit eher Nebensache. Abseits davon fliegt sich die 757 im letzten Teil des Anflugs wie ein Schwamm. Flaps 30, gear down, Vref 141kts und die Schubhebel können zwischen Idle und 70-80% bewegt werden ohne das dass extra an Leistung irgendwas an der aktuellen Fluglage ändern würde. Langsam geht immer, schneller braucht in dem Fall aber fast vollen Schub. Dabei fühlt sich die Hütte eher wie eine An 225 an und nicht wie ein mittelgroßer Passagierjet.

Ein ganz kleiner Add zu den Constraints: ich weiß es sicher von der 737 (Classic) dass sie zu optimistisch berechnet und Spoiler immer nötig waren wenn nicht andere Einflüsse den Sinkflug an Effizienz verschlimmert haben. Es ist alte Rechentechnik die letztlich immer nachkorrigiert hatte. Ich kenne einige die hatten im FMC immer 10kts Tailwind eingegeben wenn Seitenwind war.

Zum Flieger: CS kommt mir nichtmehr ins Haus solange es keinen Review gibt welche dem Flieger eine ordentliche Systemtiefe bescheinigt.

PS: Man kann nun korrigieren. YAY Simflight!

Die alte 757 zu FS9/FSX-Zeiten war zumindest optisch meilenweit vor der damaligen Konkurrenz, systemtechnisch hingegen recht weit dahinter. Das heißt nicht, dass es schlecht war, ein normaler Flug von A nach B war möglich, aber ab und zu hatte man mit miesen Bugs im FMC/AP zu kämpfen und Abnormals konnte man komplett vergessen. Ansich aber ein angenehmer Feierabenflieger, ich hatte Spaß mit der 757 damals.

Daher wär ich natürlich auch interessiert an einer neuen Variante für P3D V4. Allerdings bin ich bei dem Preis noch skeptisch. Ich warte wohl erste Berichte ab wie es systemtechnisch aussieht. Ich brauch keine Die-Hard-Simulation mehr wie den FSL-Bus, Systeme auf Aerosoft A320-Niveau würden mir inzwischen völlig ausreichen (für mehr fehlt mir persönlich die Zeit). Aber die Systeme für einen ereignislosen Flug sollten dann wenigstens bugfrei funktionieren. Daher hoffe ich auf eine anständige Implementierung.

Zumal der Aerosoft Airbus in der Optik erheblich besser war. Der FSL-Bus ist was für Leute die mit mehreren Monitore ihr Hobby ausfüllen, die Optik auf einem Monitor ist teilweise grausam und schwer abzulesen

Eine Capt. SIM ist in der Regel keine $50 wert, geschweige denn knapp $80. Das ist schon unverschämt. Aber der Trend scheint sich ja für die P3D Käufer durchzusetzen. Es wird immer noch genug Dussels geben, die das Teil kaufen. Capt. SIm steht seit weit mehr als 15 Jahren für Aussen Hui, Innen Pfui. Ich finde die immer super schick anzuschauen, nur fliegen kann man das nicht. Ich würde da heute immer noch eine Qualitywing 757 vorziehen und natürlich die FF 757, aber das ist ja eine andere Baustelle.