Mal wieder ein Bug im MSFS

“Als Vorbereitung auf das kommende World-Update” (so der Asobo-Support im MSFS-Forum) will der MSFS, zuweilen mitten im Flug, drei “veraltete Pakete” updaten. Wer der Meldung vertraut und das Ansinnen bestätigt, erlebt leider leicht etwas Fieses: MSFS fängt sich in einem Loop und ist nur mit Abbruch zu retten, oder die Pakete updaten regulär, aber in beiden Fällen sind hinterher alle Logbucheinträge weg und die meisten Einstellungen auf “default” zurückgesetzt, so berichten Nutzer.

Dass diesmal schon VOR dem Update ein Bug die Simmer ärgert , ist mal was Neues. Im Forum gibt es Frust und Wut, sowie den Eindruck “die können es nicht”. Die bisherige Reaktion des Support trägt zu dem Eindruck bei.

Die Entwickler haben einen in vieler Hinsicht phantastischen Simulator programmiert, aber das Qualitätsmanagement wirkt unterirdisch. Hier muss Microsoft handeln, sonst läuft das Projekt Gefahr, bei den Nutzern irgendwann durchzufallen.

Redaktioneller Hinweis: einige persönliche Wertungen wurden nach kritischer Rückmeldung vom Autor selbst aus der Meldung entfernt.

UPDATE 12.4.2021:
Zumindest für den Loop “Your Packages are out of Date” gibt es eine Lösung aus der Community, hier ein Tutorial:
https://forums.flightsimulator.com/t/playtime-gone-missing-packages-out-of-date/388213/620
Damit werden bereits verlorene Logbucheinträge aber nicht wiederhergestellt.
Bevor man so verfährt, sollte man also sein Logbuch sichern, man weiß ja nie:
Steam Version: https://forums.flightsimulator.com/t/pilot-hours-and-logbook-reset-to-a-week-ago-after-servers-were-down/364728/10
Store-Version: https://forums.flightsimulator.com/t/export-log-book/370183/5

Warum es überhaupt zu den Fehlern kommt, weiß Asobo noch nicht, verspricht aber, danach zu forschen. Ob die verlorenen Logbücher rekonstruiert werden können, bezweifle ich. Wenn sie lokal gespeichert sind und überschrieben wurden, könnte nur ein selbst gemachtes Backup sie wiederherstellen.

Update 13.4.2021:
Keine der bisher vorgeschlagenen Lösungen bekommt das “Package out of Data”-Problem gelöst. Auch wenn alles auf Stand ist, erscheint die Meldung immer wieder  – zuweilen mitten im Flug – und schickt die Nutzer in kafkaeske Loops. Von Asobo bisher keine Reaktion.
Für die Steam-Version scheint es einen Weg zu geben, Logbuch und Settings wiederherzustellen:
https://forums.flightsimulator.com/t/playtime-gone-missing-packages-out-of-date/388213/733

 

39 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Ein bisschen reißerisch, aber im Grunde stimmt es. Das Internet vergisst nicht.
Ist halt auch schlechte PR, wenn jeder zweite Nutzer nur noch über Asobo schimpft.

Ich glaube, es wird auch etwas verkannt, welche Komplexität hinter diesem ganzen Vorhaben von MS steckt. Dass es da im Verlauf immer mal wieder so Problemen kommt – auch zu großen – liegt einfach in der Natur der Sache. Die Frage muss aber erlaubt sein, ob CloudComputing für dieses Genre ein Best-Practice wird oder ein worst-case Szenario – und im Moment sehen einige User:innen in den entsprechenden Foren eher letzteren Fall eintreten. Die sind aber nicht repräsentativ für die “Community” und das werfe ich dem Beitrag oben auch vor: es ist unsachlich anzunehmen, dass man die Nutzer:innen so gut kennt, dass man den Niedergang Roms prophezeit, bevor es überhaupt erbaut wurde. Ich würde sagen: machen lassen. Wenn wir mal ehrlich sind, haben wir es mit einer early access zu tun und da muss man Zeit und Geduld mitbringen – zwei Dinge, die einigen Nutzer:innen nicht gegeben sind und die machen sich jetzt Luft. Mich betrifft das im Übrigen auch – mein Sim funktioniert auch nicht mehr richtig. Aber ich bin seit dem C64 dabei und werde noch etwas abwarten können

Last edited 2 Monate vor by Pete_EDDW

early access, da magst du Recht haben, aber so wurde es nicht an uns verkauft 😉
Versprochen wurde ganz was Anderes.

Das ist korrekt. Aber andererseits: das Produkt, was uns verkauft wurde, hat seit dem – obwohl es kein early access ist – immer regelmäßige Updates erhalten. Und wenn wir mal ganz ehrlich mit uns sind: wir Simmer sind ja nicht doof. Die meisten von uns wussten, dass das, was uns präsentiert wird – so früh und nach einer viel zu kurzen Alpha- und Betaphase – unmöglich das fertige Produkt sein kann. Das “Versprechen”, was man uns gab, war aber genau das: wir wissen, es ist noch nicht fertig, werden aber weiter Updates und Fixes einspielen. Das wurde von Anfang an deutlich kommuniziert.

Wir könnten uns jetzt gegenseitig Titel aufzählen, die als fertig verkauft und nie wieder angefasst wurden – so buggy sie auch waren. Das war vor der Software-as-a-service Schiene der Standard.

Was ich sagen will: das besagte Versprechen hat man bisher nicht gebrochen. Man bessert kontinuierlich nach, um das Versprechen zu erfüllen. Dass es einigen dabei nicht schnell genug geht, ist nicht das Problem des Anbieters. Der muss sich aber Gedanken dazu machen, wie lange die Phase des “Versprechenerfüllens” anhalten soll. Angemessen sind bei solchen komplexe Projekten sicherlich Zeiträume von etlichen Monaten. Nicht selten werden für solche “Nachbesserungsphasen” Jahre eingeplant. Lassen wir den Leuten, die sich darum kümmern müssen also einfach etwas Zeit ihr Versprechen auch einzulösen.

Danke für die Warnmeldung

Bin ich froh, das wir mal wieder 87 Millionen Chef Programmierer im Laden haben 🙂

Du vergist die zahlenden Betatester.

Was mich dabei nervt sind nicht die Bugs, die gab es auch in anderen Simulatoren, sondern dass man automatisch zum Update gezwungen wird ohne entscheiden zu können ob und wann man das update installiert

So kann das durchaus gesehen werden. Nur… Da die Updates aufeinander aufbauen, müssen alle (!) denselben Stand haben. Es kann – sozusagen – nur eine geben: Eine Versionsnummer für alle.

Bei P3D konnte ich auch lange bei 4.1 bleiben und habe dann später auf die 4.4 gewechselt. Erklär mir mal warum das beim MSFS nicht möglich sein sollte. Auch bei anderen Programmen gibt es die Möglichkeit zu scannen welche Version der Kunde installiert hat und es werden dann kumulativ alle Updates geladen, die bis dahin veröffentlicht wurden. Und angenommen ich starte meinen PC jetzt einfach mal drei Monate lang nicht mehr wären bis dahin ja auch mehrere msfs Updates an mir vorbei gegangen und müssten sukzessive installiert werden.

Mit unterschiedlichen Versionen zu arbeiten, wäre deshalb sehr schwierig, weil der MSFS nach einem vollkommen neuen Prinzip arbeitet. Viele der Informationen werden ja bekanntlich direkt aus dem Internet nachgeladen, z.B. große Teile der Landschaftsdarstellung, Wetter, Traffic etc. – die Updates beinhalten meist auch hier Veränderungen bzw. Verbesserungen. D.h., diese Bereiche würden dann mit der alten Version möglicherweise nicht mehr richtig funktionieren…

Last edited 2 Monate vor by LoislSim

Erklär mir mal warum das beim MSFS nicht möglich sein sollte.

Weil MSFS eine Client-Server Architektur hat, die immer zusammenpassen muss. Für jeden Client mit einer anderen Version müsste Microsoft die komplette Server- und Datenbankinfrastruktur in der dazu passenden Serverversion parallel aufrecht erhalten. Ob das technisch möglich wäre oder nicht, es wäre auf jeden Fall zusätzlicher Aufwand – und den investiert Microsoft eben nicht.

Was soll ich da noch sagen? Die wichtigsten Gründe wurden genannt: Danke Jungs 🙂

Diesmal bin ich leider auch betroffen. Zunächst startete der MFS nicht – nach dem Auswahlmenü lud der MFS nicht ganz bis zum Schluss durch. Erst mit einem kleinen Trick startete er dann an der gewünschten Position (über den Dev Modus den Scenery Editor gestartet).

Dann fiel mir auf, dass die kleine und mir liebgewonnene Diamond DV20 nicht mehr verfügbar ist.

Beim ersten Versuch, den Fehler des nicht ganz bis zum Schluss ladenden MFS zu umgehen, hatte ich einen Flug von Essen nach Dortmund gemacht. Beim Flug fiel mir auf, dass auf dem gesamten Flug keine Ortho Daten geladen wurden. Das war dann so eine Art Fallback Darstellung, die mich etwas an den Default X-Plane erinnerte (positiv gemeint):
comment image

Es ist das erst mal, dass ich von so einen Problem betroffen bin. Sonst bin ich von den beschriebenen Problemen oder einem CrashToDesktop, kurz CTD, unbetroffen 🙂

Das von mir verlinkte Bild wurde, so glaube ich, nicht richtig geladen. Hier ein neuer Versuch:

mfs_keine_orthodaten_essen.jpg

Um auch mal aus der anderen Perspektive zu melden: Gestern Abend Sim gestartet, gleich zwei Pakete upgedatet (eines sind neue Liveries für die Pitts, das andere konnte ich nicht schnell genug lesen) dann – das habe ich mir so angewöhnt – direkt in den Hangar und schauen, ob Pakete zu aktualisieren sind: direkt die drei oben erwähnten gefunden und aktualisiert. Gleich die Pitts ausprobieren wollen: Habe sie nicht aus Cold and dark in Bewegung bekommen, also Restart. Danach war alles in Ordnung. Ich habe nun auch den Neustart nach einem Update in die checklist aufgenommen. Damit bin ich eigentlich immer gut gefahren.

Habe gerade eben drei Updates über den Inhaltsmanager runter geladen. Kein Problem! Dann gleich installiert und den MSFS gleich wieder geschlossen. Nach Neustart erneut geladen, es gab keine Problemen. Hab dann das Logbuch kontrolliert, alles da! Hab dann einen Flug von Verona nach Bozen gemacht, keine Probleme!

Also den Inhaltsmanager nutzen und Updates markieren und laden! Dazu ist er ja da.
Hoffe es funktioniert auch bei Euch. Tip – siehe oben – kam von FlightXtreme, vielen Dank!

Dieser Tipp war goldrichtig – vielen Dank dafür! Ich bin ebenfalls direkt nach dem Start des MSFS in den Inhaltsmanager gegangen und habe die drei Updates geladen. Beim letzten Update gab es zwar einen CTD, es wurde aber offenbar trotzdem installiert. Nach dem Neustart des Simulators lief alles super, das Logbuch und meine persönlichen Einstellungen sind auch noch alle da.

Das da ein paar Leute ärgerlich sind das die annähernd 2000 Stunden im Logbuch verloren haben kann ich verstehen. Aber sein wir mal ganz ehrlich, sicher gibt es viele Bugs im MSFS aber, dass man monatlich Updates bekommt wo gabs das bisher? Die World Updates hätte man auch zu Geld machen können. Zu FS9, FSX Zeiten war das unvorstellbar (Updates). Trotzdem an dem Projekt wird gearbeitet. Die World Updates sind kostenlos und bringen neue Airports und Landmarks – und viele Verbesserungen mit den monatlichen Updates. Ich nutzte P3D und MSFS und bin zufrieden damit. Wenn der MSFS mal alles hat und bietet wie P3D können wir uns glücklich schätzten. Das kommt sicherlich. Geben wir den Jungs ein bisschen Zeit aber klasse ist der MSFS trotzdem und P3D natürlich aus….

Genau das!

Anstatt hier Lösungen anzubieten, gackern viele wie die sprichwörtlich aufgeregten Hühner und beschränken sich – wiedereinmal – nur auf das Schimpfen. Als echte Piloten wären viele von denen im Ernstfall echt aufgeschmissen. Ich beteilige mich nicht daran, sondern verweise auf einen Lösungsansatz, der im Forum veröffentlicht wurde. Hier der Link auf den Beitrag des Users Riverrover, der Abhilfe verspricht…

https://forums.flightsimulator.com/t/playtime-gone-missing-packages-out-of-date/388213/443

Auf die Profis in der Community ist Verlass!

Last edited 2 Monate vor by LoislSim

“Hier der Link auf den Beitrag des Users Riverrover, der Abhilfe verspricht…”

der Abhilfe verspricht aber nicht so richtig hält, wenn ich das da so richtig weiter interpretiere.

Also ich lass die Kiste erst mal im Hangar stehen und lasse da mal die Maintenance ran, hab keine Lust jetzt hier am Wochenende daran rumzudoktorn etc. Wenn mir nen Fliegerkollege sagt, der Gaul lahmt, lass ihn stehen, dann sattel ich halt ein anderes Pferd hab zum Glück noch die Auswahl zwischen XP 11 und DCS

PS
DANKE and das Forum für die Warnung !!!

Ansonsten halte ich von diesem Forum ja nicht mehr allzuvielle

Last edited 2 Monate vor by diditester

Was ist die mögliche Konsequenz, wenn es bei jedem Update den regelmäßigen, aufgeregten Shitstorm gibt?

Man stellt die Verbesserungen bzw. Erweiterungen einfach ein, um sich dem nicht mehr aussetzen zu müssen.

Die Worldupdates z. B. bringen Microsoft keinen zusätzlichen Cent, kosten aber viel an Manpower, die man anderswo lukrativer einsetzen könnte.

Asobo und Microsoft könnten es sich also leicht machen und halt keine Neuerungen bzw. Erweiterungen mehr herausbringen. Wenn das Gemeckere in der Tonart weitergehen sollte, dann wird es früher oder später mit Sicherheit dazu kommen. Auch zum Schaden jener, die sich jetzt als große Kritiker aufspielen.

Dabei müsste es eigentlich jedem, der sich nur ansatzweise mit Software beschäftigt hat, klar sein, dass es bei jeder Veränderung auch immer zu Problemen kommen kann, gerade bei einem so komplexen Gebilde wie dem MSFS…

Last edited 2 Monate vor by loislsim

Nach etlichen Updates, die ein Problem gefixt, dafür aber mindestens ein neues geschaffen haben, kann ich durchaus nachvollziehen, warum die Kritik an Lautstärke zunimmt. Solange es im Rahmen bleibt und niemand persönlich beleidigt wird, halte ich das auch für absolut legitim. Mag ja sein, dass die Architektur des MSFS erforderlich macht, alle User zum Update zu zwingen. Aber es ist unweigerlich frustrierend, wenn man dadurch einen Simulator, für den man bis zu 120 Euro hingeblättert und für den man sich auch schon das eine oder andere bezahlte Add-On zugelegt hat, gar nicht mehr oder nur mit erheblichen Störungen benutzen kann. Bei den Vorgänger-Simulatoren konnte man nach Updates erst einmal das Feedback der Community abwarten und in der Zwischenzeit die alte Version ungestört weiternutzen, ehe man das Update selbst aufgespielt oder auch es einfach ausgelassen hat.

Und auch wenn ich auf dem oben von FlightXtreme und Jörg Lindner beschriebenen Weg um das Problem herumgekommen bin: Ich stand gestern nach Lektüre dieses Artikels und der ersten Kommentare auch nur vor der Wahl “Entweder ich warte ab, bis Asobo/Microsoft ein Patch für den Fehler ausrollen – oder aber ich versuche, das Update durchzuführen und riskiere, dass mein Simulator danach auch nicht mehr läuft”. Und beides wäre im Worst Case auf dasselbe hinausgelaufen: Ich hätte den Simulator womöglich tagelang nicht mehr nutzen können.

Und da, sagst du, ist es nicht legitim, sich aufzuregen? Ich sehe das anders. Und auch ich erwarte besseres Qualitätsmanagement von Asobo, nachdem sie ja bereits versprochen haben, neue Updates gewissenhafter zu testen, bevor sie sie an die Community ausrollen. Ich persönlich hätte auch nichts dagegen, wenn deswegen ein neues World Update einen oder sogar mehrere Monate länger auf sich warten ließe. Es ist ja nicht so, dass der MSFS in seiner aktuellen Form komplett untauglich ist oder man gar umkommt, wenn die Benelux-Staaten noch nicht “aufgebrezelt” wurden. Ich fliege jedenfalls lieber in einem unfertigen Simulator, als dass ich ihn, für den ich bezahlt habe, gar nicht mehr benutzen kann.

Amen

Kritik ist absolut legitim – was mich stört, ist die Form, wie sie manchmal geäußert wird und das mangelnde Verständnis dafür, dass bei einem solch riesigen Projekt bei jeder Neuerung natürlich auch Probleme auftreten können.

Und dann muss man auch berücksichtigen, dass die Entwickler vor drei Jahren gewissermaßen bei Null begonnen haben. Im Gegensatz zu den Konkurrenzprodukten, die auf eine vieljährige Vorarbeit aufbauen konnten und trotzdem laufen auch diese Produkte nicht immer zur vollen Zufriedenheit.

Hin und wieder fliege ich z.B. noch mit dem Toliss A319 im X-Plane 11. Da ärgere ich mich seit dem neuen Update des X-Plane auf die Version 11.53r1, dass es, wenn ich VR fliege, immer wieder zu CTD kommt. Auch bei Standardfliegern. Woran es liegt, keine Ahnung? Aber das ist ein Produkt, das auf vieljährige Erfahrung aufbaut und trotzdem kommt es dazu…

Keiner behauptet, daß es keine Arbeit macht, aber die QA-Abteilung sollte im Vorfeld vor Release eines großen Updates schon mal nachschauen, ob auch alles mit dem Sim funktioniert (Default ohne Drittanbieter-Software).

Und das scheint ja wohl gefühlt nicht immer so zu sein.

Fehler können leider trotzdem nicht ausgeschlossen werden. Bei keinem Simulator. Vor mehreren Wochen ist die neueste Release Version des X Plane 11.53 rausgekommen. Leider mit etlichen Bugs – und das obwohl es davor eine ziemlich lange Public Beta Phase gab. Nur ein kleiner Auszug aus der aktullen Bugliste:

  • First load time with Metal and Vulkan will be surprisingly slow. This is lots of shaders/pipelines compiling for the first time; subsequent runs will be faster.
  • XPD-7871 Dark contrails instead of white.
  • XPD-8162 Ocean tiles loading slowly & appear to be missing entirely in scenery.
  • XPD-8448 Rain drops follow headset in VR.
  • XPD-9234 Flickering cloud shadows on the ground.
  • XPD-9388 Software hangs upon exit when using VR.
  • XPD-9729 Contrails and wing condensation missing in replay.
  • XPD-10506 First run shader creation is super slow.
  • XPD-10616 Water reflection off if wave height is non zero.
  • XPD-10653 ‘Heat’ turbulence in front of engine.
  • XPD-10690 Blue geometric shapes that appear when scenery is missing.
  • XPD-10709, XPD-10868 Plugin OpenGL drawing artifacts under Windows with Vulkan on AMD GPUs.
  • XPD-10830 Device loss crash when using Vulkan.
  • XPD-11010 CTD in VR when Windows Mixed Reality button is pressed on either controller.
  • XPD-11121 Grid pattern in the ocean.

Einige davon führen zum Absturz des Programms (CTD). Der MSFS ist da also in bester Gesellschaft…

Last edited 2 Monate vor by LoislSim

auch noch eifrig am testen, mache ich auch Rainer… mit den Bugs müssen wir uns rumärgern aber das Forum ist besser geworden……

Gut das die Profis jetzt in der Community und nicht mehr bei MS/Asobo sitzen…

Dieses ganze Updateverfahren im MSFS ist doch ein Witz! Bei mir brechen Downloads im Inhaltsmanager hier und da einfach ab („Paket fehlerhaft“) oder loopen einfach vor sich hin, wenn sie direkt beim Start gedownloadet werden wollen.

diditester hat Recht. Lahmt der eine Gaul, sattel einen anderen!
Wobei früher lahmende Pferde auch eingeschläfert wurden… 😉

Kann meinen Beitrag nicht editieren…

Nutzt als Logbuch doch Volanta oder STKP. Das FS-interne Logbuch war zu FSX Zeiten schon grausig…

Gut, das man den MSFS relativ schnell ohne Probleme löschen kann. Den die vielen gepatchten Versionen sind sicher nicht ideal oder?! Ich bin da lieber für ne Neu Installation des MSFS das dauert dann 2 1/2 Std mit meiner 250er Leitung…. also freue ich mich jetzt auf meinen P3D, da kann ich auch den LAN Stecker ziehen und trotzdem weiterfliegen. Der MSFS bleibt bis zu Lösung des Problems zum D-Check aus 😉

Für mich, der ich eher fliegen als basteln will (bin kein PC-Freak), ist der Warnhinweis hier im Forum entscheidend. Ich fasse den MSFS einfach nicht mehr an, bis hier Entwarnung gemeldet wird. Derweil leistet mir der gute alte FSX wertvolle Dienste.
Deswegen mein Wunsch an das SIMFLIGHT-Team: Bitte tut es kund, wenn Asobo das Problem gelöst hat und man das Update problemfrei und ohne Verlust des Logbuchs herunterladen kann. Schön wäre natürlich auch ein Tipp, wie man die Logbuch-Datei generell sichern kann.

Update runtergeladen neu gestartet und alles läuft.
Keine Probleme!

Für jemanden, der 120 Euro ausgegeben für die MSFS-Lizenz ausgegeben hat (reden wir mal nicht von Zusatzhardware und Addons), ist das mittlerweile echt ein Schlag ins Gesicht.

Dass Software heutzutage im Allgemeinen erst beim Kunden reift (dazu nur der Release einiger anderer Games – Cyberpunk – angesprochen, oder auch gerne und grundsätzlich Software von Aerosoft) ist ja mittlerweile schon normal und wird von den Kunden auch schon gar nicht mehr abgestraft (Rückgaben).

Dass man aber alle 2 Wochen zuverlässig und mit Installationszwang neue Bugs einbaut, die einem dann erneut das Fliegen verhageln (und nebenbei auch ständig die Addon-Hersteller zu Updates zwingt), ist aus meiner Sicht nicht nur nervig, sondern bald schon unverschämt.

Natürlich geht niemand wegen 120 Euro zum Anwalt und versucht, das Geld von Microsoft zurückzubekommen – genau das wissen die Hersteller auch – aber es wäre an der Zeit, dass sich die Kunden mal etwas einfallen lassen, und auch die sogenannten “Medien” etwas kritischer darüber berichten (Simflight ist da noch eine angenehme Ausnahme, wobei die Review zum Aerosoft-Flieger auch etwas zu wohlwollend war, speziell nachdem im ersten Update 3 Seiten an Fehler gefixt wurden, von denen im Review keiner auch nur angesprochen wurde).

Auch mit dem Update per Inhaltsmanager bin ich in ein Problem gelaufen.
Der Sim startet korrekt mit Anfangsbildschirm, beim Airport placieren crashed er egal mit welchem Flieger.
Schöne Sch…….!!