ORBX bringt Darrington Municipal Airport in den MSFS

Andreas Hegi hat den Darrington Municipal Airport für den Microsoft Flight Simulator auf Basis der aktuellen Szeneriewerkzeuge komplett neu erstellt. PBR Texturen, hochauflösende Texturen, Bodentexturen in Abhängigkeit vom Wetter sind nur einige Features, die den Airport für etwas mehr als 10 EUR zu einem schönen Ziel im Bundesstaat Washington machen.

Key Features

  • Completely new version of 1S2 for MSFS
  • Full PBR UHD texturing
  • Charming bespoke details
  • Plenty of town landmarks and POI
  • Completely new weather-influenced ground polygon
  • Sloped runway
  • Complete dynamic & emissive night lighting
  • Improved and updated vegetation and grass
  • Ultra high-definition GSE
  • One of our most popular destinations of the PNW
  • Perfect for VFR flyers
  • Developed by Andreas Hegi
Abonniere
Benachrichtigungen:
23 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Sehr schön. Ich hoffe, dass aus der Region noch viele kleine Flugplätze ihren Weg in den MSFS finden, gerne auch aus Kanada und Alaska. OrbX’ damalige Abkehr von NA/kleinen Flugplätzen war sehr schade mMn.

ich denke alle diese Airports werden wir im FS2020 bald wiedersehen, sofern es den jeweiligen Entwickler noch gibt. Besonders verführerisch ist hier wieder der Cross-update Preis von der P3D version für nur €6,26! Ein weiterer No-brainer.

Stuttgart, Bad Dürkheim, Worms Saarbrücken, Saarlouis-Düren, Trier-Föhren, Dahlemer Binz, Hangelar, Egelsbach, Wasserkuppe usw. wären mir lieber gewesen.

Und was hat das mit orbx zu tun? Das sind ja eher Produkte von Aerosoft oder vielleicht alte flightport Szenerien. Die würde ich auch gerne im Neuen sehen, aber hat eben mit der eigentlichen Meldung nichts zu tun. Und die PNW Region war und ist schon mit Landclass eine tolle Gegend zum fliegen, im MSFS hab ich sie noch nicht ausprobiert bin aber sehr gespannt.

Wieso ? Es hindert doch niemand ORBX daran, deutsche Flugplätze/ Flughäfen zu bauen. Das ist doch kein Privileg von flightport oder aerosoft ! Verstehe den Einwand nicht so recht.

Nein, stimmt, und OrbX hat auch schon einzelne deutsche Flugplätze veröffentlicht. Sind wir uns denn einig, dass diese nicht das Schwerpunktgeschäft von OrbX waren – und solange es keinen entsprechend interessierten Entwickler bei OrbX gibt, auch nicht werden?

Ja wunderbar, oder? Jetzt können wir in den nächsten Jahren wieder einen Flughafen nach dem anderen kaufen…

Aber es tut sich etwas relativ unerwartetes. Eine offensichtlich ganz anders gepolte Generation von Usern kümmert sich mit Enthusiasmus darum die große Schwäche von Bing, nämlich die nicht vorhandenen 3D Ansichten wichtiger Gebäude, auszugleichen, indem einfach die 3D Gebäude von Google-Earth/Maps genomen werden.
So kann ich über mehrere neu aufkommende Flightsim Seiten schon dutzende “Häuser” und ganze Strassenzüge laden. Düsseldorf, Frankfurt… Plötzlich erkennt man wieder, wo man fliegt.
Und die vielen neuen Liveries für die Flugzeuge.
Nicht zu vergessen die rund 600 Leute die gerade zusammen arbeiten um aus dem MFSF A320 Neo ein Flugzeug zu machen… (Der exorbitante Spritverbrauch war da noch das geringste Problem…)

Da verlieren gerade Seiten wie z.B. AVSIM ziemlich schnell an Bedeutung. Wer zu spät kommt…
OK, mit dem Copyright nimmt es wohl nicht jeder so genau. Das kann man aber auch als User selbst entscheiden, ob man das so will.

Bleibt abzuwarten, ob es Google auf Dauer so prickelnd findet, dass deren Daten für ein Microsoft Produkt unentgeltlich genutzt und weiterverbreitet werden.

Ja wunderbar, oder? Jetzt können wir in den nächsten Jahren wieder einen Flughafen nach dem anderen kaufen…

Ja, so ist das in unserem Wirtschaftssystem. Wenn ich es nicht selber herstellen kann oder niemanden finde, der es mir kostenlos herstellt, muss ich dafür bezahlen – oder darauf verzichten.

[Bitte Netiquette beachten und keine Beleidigungen! In Zukunft keine weitere Warnung. Danke, die Red.]

Kannst du dich an die ganzen Ankündigungen erinnern, die es im Vorfeld gab? Was da alles schon enthalten ist, im MSFS? Alle Flugplätze weltweit und was es nicht alles getönt hat… Man würde sein eigenes Haus erkennen, in dem man wohnt, selbst die Autos, die davor parken… (Zitat von Onkel Mathijs”
Und dann kommt das Teil raus und (Zitat) der Buckingham Palace sieht aus wie ein Plattenbau in Marzahn.
Ja, es sieht alles toll aus, solange man hoch genug fliegt…

Was nun alles NICHT drin ist, wohl aber schon zu FSX Zeiten, dass sagen dir die vielen Reklamationen in diversen Foren…
Ein Hauptproblem ist ganz offensichtlich, dass Bing Maps im Gegensatz zu Google Maps einfach keine vernünftigte 3D Abbildung mitbringt. Nur die “Tapete Erde” liegt ausgebreitet da und darauf bastelt eine “Eingine” irgendwelchen Blödsinn zusammen.

Ich hatte nie erwartet, dass wirklich jeder Flughafen enthalten ist. Aber selbst bei den zusätzlich bezahlten wie z.B. EDDF kannst du ja mal versuchen dich auf V174 zu stellen, wenn du es denn findest…

Bislang ist der MSFS für mich einfach nur ein VFR-Wackelsimulator.

Da ich mit Scenery Design beschäftig mal ein paar Screenshots wo das Problem liegt.
So sieht es aus wenn ich wie im MSFS die Gebäude rein aus den Höhendaten errechne (Vancouver Harbour, noch ohne Textur).

1.JPG

und so die gleiche Scenery wenn das ganze aus Google Maps gezogen wird, die Gebäude sind nicht nur texturiert sondern auch in der Form korrekt:Allerdings sieht das auch nur aus der Entfernung einigermassen gut aus. Aber wenn nur Landmarks generiert werden, gehts schon.
Allerdings ist die Copyright Frage absolut ungklärt, in diversen Foren gibts dazu erhebliche Diskussion.

2.JPG

Ach soooo, also geht es Dir gar nicht um OrbX und dass Du von denen “in den nächsten Jahren wieder einen Flughafen nach dem anderen kaufen” darfst/musst, sondern Dein Beitrag ist nur einer der üblichen MSFS rants, weil Du wirklich geglaubt hast, dass der neue MSFS ALLES absolut real darstellen wird und keinerlei Addons mehr gebraucht werden? Alles klar, hab’s verstanden. Keep on keeping on.

…übliche MSFS rants… Na wenn es üblich ist, dann fühle ich mich geehrt 😉

Naja, trotzdem war es nie so gut erkennbar wie jetzt. Das ist out of the Box 1000x mehr als orbx true earth.

Und ich kann mein Haus erkennen, in einem kleinen Dorf sieht es genauso aus wie es sein muss und sogar die Solarzellen sind auf dem Dach, dafür passt aber das Nachbar mhaus nicht… Trotzdem habe ich nach Jahren wieder Spaß am Fliegen und auf IFR muss ich halt noch warten…

Welchen A320 neo meintest Du, den hier?

github.com/flybywiresim/a32nx

Mal aus Interesse: Auf welcher Flightsim-Seite hast du ein Gebäude-Add-On für Frankfurt gefunden? Düsseldorf dürfte ja hierher stammen, oder? https://docs.google.com/spreadsheets/d/1O4zeHdLxw6-HWky6I_1tui6gVu-6m4EMFbSYdShQR7g/edit#gid=1893569012

tja dann wird’s mal höxte zeit daß x-plane und GoogleMaps hier mal eine wunderbare Freundschaft eingehen. falls nicht, was soll dann aus xplane werden, ein weiterer Verfahrenstrainer mit wunderbarer Systemtiefe, aber wie bei Verfahrenstrainern so üblich, armseliger Grafik?

Ich habe damals mit dem Sublogic Flightsimulator II auf dem Commodore C64 angefangen und habe seither die allermeisten Innovationen in der Flugsimulatorsparte mitgenommen – es gab nur wenige Ausnahmen – ich z.B. nie richtig mit XPlane “warm” geworden, halte den Sim aber für ein durchweg respektables Stück Software. Zwischen dem C64 und meinem PC liegen ein paar Tage und wenn ich mir anschaue, welche Möglichkeiten uns in so kurzer Zeit eröffnet wurden… es liegt ganz sicher an mir, dass ich angesichts dessen nicht nachvollziehen kann, dass es Menschen gibt, die tatsächlich überwiegend negative Aspekte an dem Nachnachnach[…]folger des C64 Flugsimulators finden.

Jetzt gibt man uns schon den Globus in hoher Auflösung und extrem hoher Genauigkeit – etwas, was es so noch nie gegeben hat – und trotzdem – TROTZDEM – findet man noch ein Haar in der Suppe. Wahnsinn. Ich meine, ganz im Ernst… vielmehr kann jetzt erst einmal nicht kommen. Wenn der MSFS noch VR bekommt, dann dürfte doch wirklich niemand mehr unzufrieden sein. Wem das dann immer noch nicht genug ist, der soll sich in ein echtes Flugzeug setzen. Da stimmt die Grafik, man muss kaum was installieren und für den hoffentlich nie stattfindenden Crash ist keine ntdll.dll o.ä. kausal.

Was ich sagen wollte: vielleicht muss man nicht in Ehrfurcht vor seinem Monitor sitzen und es muss auch nicht zwingend Dankbarkeit mitschwingen, aber etwas Wohlwollen wäre mindestens angebracht.

sublogic fs ii.jpg

Na ja, nenn mich kleinlich, aber selbst bei jedem(!) VFR Sightseeing Flug, den ich bisher machte, sind die Unzulänglichkeiten des Grafikblenders aufgefallen: zu hohe Bäume, keine Bäume, falsche Häuser, am falschen Ort Häuser, riesige Blöcke, Fehler beim Wasser, schlechtes Mesh, fehlende Watermasks und und und. Kein einziger Flug, bei welchem nicht mind. ein augefälliger Immersionskiller auftauchte. Ja, man hat viel “out of the box” und ja, Vieles wird noch gefixt. Aber sehr viele Dinge sind halt wirklich noch äusserst bescheiden. Ich kann beim besten Willen nicht dauernd und überall mir einreden: “das wird schon noch”, schon gar nicht bei den Basics.

Kann man mit dem FS2020 out-of-the-box VFR Flüge machen? – Soweit ich das aus den Forum und Berichten lesen kann, ja, sogar ziemlich solide, trotz der Unzulänglichkeiten.
Kann man VFR Flüge gleich gut in den anderen Sims mit gleicher oder besserer Immersion bekommen? – Im Großen und Ganzen, nein bis maximal jein (ausgenommen manche lokal beschränkte Add-On Scenerien z.B. die guten, alten FlightSceneries für FS2004 oder AeroFlyFS2).
Sind die Unzulänglichkeiten ein Immersionskiller? – Kommt drauf an wie stark man sich davon beinflussen lässt. Die meisten scheinen es gelassen oder mit Spass aufzunehmen. Sicherlich werden aber auch viele entweder mithelfen daran zu arbeiten, diese Unzulänglichkeiten zu beseitigen sofern möglich und/oder erwarten eben von MS/Asobo weiter daran arbeiten, was bisher so kommuniziert wird. Wenn natürlich in sagen wir 1/2 – 1 Jahr da kaum was von Asobo an Verbesserungen kommt, dann wird das ein Problem.

Best regards,
Phil

Ich verstehe immer noch nicht das Problem?
Es gibt doch genug Alternativen, die Deinem Geschmack anscheinend besser entsprechen. Dann nutze die doch!?

Genauso wie jemand mit X-Plane nicht warm wird oder ein anderer P3D nicht dolle findet, ist für Dich der MSFS eben nichts. Doof wäre es allerdings, wenn jeder Artikel über den jeweiligen Sim gekapert wird, und man sich da auskotzt, wie schlecht man den findet.
Man kann MSFS auch super ignorieren!

Na ja, nenn mich kleinlich,…”

Ok. Dann nenne ich dich kleinlich (auch wenn das nicht ganz korrekt ist). Was nicht heißen soll, dass ich dir das Recht abspreche, dies zu sein. Jeder hat eine Präferenzen, wie etwas zu sein hat. Aber objektiv ist deine persönliche Einschätzung nicht. Bei allen Defiziten – und wir müssten darüber reden, wie man diese Defizite ein- bzw. abstuft – ist es doch Fakt, dass es bis dato keinen Simulator in der Geschichte gab, der technologisch in der Lage war, diese Leistungen zu bringen. Natürlich bedeutet das nicht, dass man alles toll finden muss. Aber der weit überwiegende Teil ist technologisch sehr überzeugend. Ein Unterhaltungsprodukt(!) mit einer solchen globalen Detailtiefe gab es vorher nicht. Selbst mit allen Addons der Welt würden wir kein XPlane und kein Prepar3D auf dieses Level an Performanz, technologischer Skalierbarkeit und Detailtiefe bekommen.

Aber eigentlich bist du nicht kleinlich… du hast nur eine Erwartungshaltung, hinter welcher die technologischen Möglichkeiten herhinken. Doch – und das war mein Punkt – das ist keine Unzulänglichkeit des Produkts, sondern deiner Erwartungshaltung.

Und ungeachtet dessen, was man mit dem MSFS machen kann: ist eigentlich allen bewusst, was diese Entwicklung impliziert? Eine detailgetreue Simulation der Welt mitsamt der Atmosphäre für den Endverbraucher. Das bedeutet, dass die Rechenzeit für diese Leistung so günstig ist, dass wir es als Hobby-Tool nutzen können. Jede neue CPU ist zwar ein Leistungszuwachs, aber keine Innovation, nicht der Next-Step. Die im MSFS verwendete Technologie breitenwirksam einsetzbar zu machen – DAS ist ein Next-Step. Weshalb ich zu meiner Aussage in meinem ersten Beitrag zurückkomme: man muss nicht in Ehrfurcht vor dem PC sitzen. Man könnte aber. Es geht dabei nicht um ein Produkt, sondern um die Technologie dahinter. Sie ist möglich, weil es Menschen gibt, die nicht nach den Schwächen, sondern nach den Stärken einer Technologie schauen.

Bei vielen Kommentaren könnte man meinen, dass viele genervt abwinken wollten – zu viele “Immersionskiller” (ein häufiges Argument). Der Screenshot vom C64 ist der Beweis, dass dieses Argument unwirksam ist. Selbst bei der Grafik da oben (das ist übrigens der Sear-Tower in Chicago) waren wir todernst bei der Sache und mittendrin. Das hat niemand belächelt oder gesagt, was für eine miese Grafik. Und wir haben mit echten Approachplates gearbeitet und mit logarithmischen Navigationsrechnern. “Immersion” war der Anspruch es richtig zu machen, richtig zu planen, richtig zu rechnen. Was ist zwischen damals und heute passiert, dass die komplette Detail-Darstellung des Planeten mit den wichtigsten Wetterphänomenen nicht mehr wert als “sensationell” bezeichnet zu werden?

23
0
Deine Gedanken? Bitte kommentieren!x
()
x