Embraer E-Jets schwer angesagt: Gleich drei Entwicklungen in Arbeit

Seit Beginn der 2000er hat sich der brasilianische Hersteller Embraer (Empresa Brasileira de Aeronáutica S.A.) mit seiner sogeannten E-Jet-Familie einen festen Platz im Markt der Kurz- und Mittelstrecken-Flugzeuge erarbeitet. Die Muster E-170 und E-175 sowie die längeren Versionen E-190 und E-195 finden weltweit Verwendung bei einer Vielzahl von Airlines, wie etwa KLM Cityhopper, Airfrance HOP!, Lufthansa Cityline, Air Canada, Jetblue, China Southern und und und. Rund 2.000 Flugzeuge sind aktuell aktiv im Dienst.

Im MSFS fehlen die E-Jets noch komplett – aber das wird sich in Kürze ändern. Gleich drei Entwickler arbeiten momentan an Varianten der Embraer-Maschinen: Virtualcol, Ouroborus und NextGen.

Wir beginnen mit Letzterem, da da am wenigsten zu zu sagen ist. Wie wir bereits vor zwei Wochen festhielten, hat NextGen Simulations sich einen Entwicklungsplan gesteckt, in dem auch alle vier E-Jet Varianten aufgelistet sind. Mehr als die bloße Absicht ist dazu aber nicht bekannt – weder Datum noch Umfang des Addons wurden genannt.

E-170 von Virtualcol

Ganz anders sieht die Sache bei Virtualcol FS Software aus: Erfreulich konkret gaben die dortigen Entwickler bekannt, dass die E-170/E-175 bereits am 15. Juni erscheinen wird und 23,50 US-Dollar kosten wird. P3D-User könnten die bereits für diesen Sim erschienenen Embraer-Modelle von Virtualcol kennen, die unter anderem im Simmarket erhältlich sind.

Die offizielle Ankündigung spart allerdings mit Details zur Systemtiefe des Addons; der Hersteller vertritt jedoch allgemein eher die Philosophie, “schöne” Flugzeuge zu bauen, die sich eher an Einsteiger und Fortgeschrittene wenden, als an Hardcore-Enthusiasten. Dazu passt, dass vor allem mit optischen Aspekten geworben wird. So soll es für den MSFS drei Varianten der E-170/E-175 geben: Ohne Winglets, mit klassischen Winglets und mit verlängerten. Hinzu kommen schon zu Beginn ganze 30 verschiedene Lackierungen und eine designte Kabine.

Frühe Version der E-170 von Ouroboros

Wer sich noch in Geduld üben kann und kein Geld ausgeben möchte, sollte ein Blick auf das ehrgeizige Projekt des Teams von Ouroboros Jets werfen. In ihrem Discord-Channel und auf YouTube verriet die Gruppe jüngst, dass sie sowohl an der E-170 als auch an der E-190 arbeiten und diese tatsächlich als Freeware anbieten möchten. Lediglich die Weiterentwicklungen E-175 und E-195 sollen nur gegen eine frei zu wählende Spende erhältlich sein.

Als erstes soll die E-170 als Beta-Version released werden, um gemeinsam mit der Community weiter testen zu können. Sobald die 170 quasi “Serienreife” erlangt hat, soll es mit den anderen Versionen weitergehen. Auch dieses Projekt wird wohl kein Study-level-aircraft werden, aber die meisten Funktionen wollen die Entwickler zum Leben bringen. Wann wir den ersten Eindruck erhalten, ist noch offen. Es war mal von Juli 2021 die Rede, doch dieses erste Ziel wurde wohl nach hinten verschoben.

 

1 Kommentar
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Kann mich erinnern das damals Lufhansa keine Embraer Maschinen haben wollte man vermutete einen Image Schaden für Flieger aus Brasilien. Ich bin mit allen E-Jets außer der 120 real mit geflogen. Freue mich jetzt auf Virtualcol – hoffe auf eine gute Cockpitumsetzung das war in FSX und P3D nicht so gelungen, aber das Außenmodell war schon immer gut. Ich hab die kleine NextGen Simulations von Embraer Außenmodell okay Cockpit ist leider schlecht umgesetzt…Der Sound ist miserabel. Die Turbo Engine Eigenschaften (SDK) sind aktuell noch nicht ausgereift deshalb warten bekannte Addon Hersteller auch noch mit Turbo Props ab Sommer könnten dann die ersten von Carenado verfügbar sein… vorerst leider nur Pisten Engines…..

Last edited 1 Monat vor by Thomas FFM