Captain Sim-Flieger für einen Zehner

simFlight_Hochpozentiges

Viel muss man dazu nicht sagen: ab 12.1., 00:00 UTC (also 1 Uhr bei uns) versprechen Captain Sim, für 24 Stunden alles für 9.99 € zu verkaufen.

Die Bekanntmachung lässt vermuten, dass diesmal auch die P3D-Titel reduziert sind. Wir sind gespannt.

Hier der Wortlaut:

Greetings,
We are pleased to announce that exclusively at Captain Sim online store, from 00:00 to 23:59 12JAN2016 (UTC) everything is Euro 9.99. Visit us at: http://www.captainsim.com
Important: 24 hours only. At 23:59 12JAN2016 (UTC) all prices are back to regular.

9 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Ich habe für 9,99 die P3D-Version der TriStar erstanden. Mehr wäre ich auch nicht bereit gewesen zu bezahlen. Ich finde es immer noch nicht ok, daß für eine P3D-Portierung eines add-on’s nochmals der volle Preis verlangt wird.

Geht mir genauso. Ich habe mir dir Boeing 727, 737, 777 und L-1011 für P3D erstanden. Was mich halt stört sind die fehlenden Tutorials.

Wieso PMDG nicht solche Sales? Hätte gerne die 777 (und evtl. 737 NG) für den P3D.

Weil PMDG unfehlbar, unantastbar und gottesgleich ist und Robert Randazzo immer recht hat. Selbst wenn er 1000$ für eine Maschinen verlangen würde, wärs gerechtfertigt, da PMDG wie gesagt unantastbar ist! Es ist ja PMDG! [ironie_off] 😉

Na ja wieso sollte PMDG seine Maschinen für 9,99 verkaufen? Bei den aktuellen Preisen bekommen die auch genug verkauft 😉

9,99€ erwartet auch keiner. Aber warum nicht permanent ein Upgrade Preis für Kunden der FSX Version beim Umstieg auf P3D? Wäre das so falsch? Würde man damit nicht den Bestandskunden für die – teils jahrelange – Treue danken? 🙂

So tritt man die Stammkunden doch mitten uns Gesicht. :/

Tja das kann sein trotzdem kaufen die „Stammkunden“ die P3D Lizenz ;). Und so lange die Mehrheit brav kauft und dies mit irgendwelchen Boeing Lizenzrechten etc. „erklären“ können, wären sie ja ziemlich dumm auf Geld zu verzichten.

Es wird zwar immer gesagt das hier ist unser Hobby, wir müssen zusammenhalten etc., aber es ist halt business ;).

Und am Anfang kostete die P3D Version der 777 so viel wie die FSX, das war der Rabatt den PMDG gewähren wollte.

Hey CS-Flieger, in diesem Kontext mal eine Frage: ich habe von CS nur die 727 und die L-1011, und ich meine, beide schieben extrem beim Kurvenflug. Bedeutet: ich fliege eine Kurve ohne Ruder, und die Maschine baut nur Rollwinkel auf, fast keine Gierdrehung – die kommt nur mit Seitenruder. Von allen anderen Fliegern kenne ich das Verhalten nicht. Ist das realistisch für die Epoche, oder ist das eine falsche Flugdynamik? Meiner Meinung nach müsste doch durch die Schräglage schon eine gewisse Seitenkraft anliegen, die die Maschine in den Kurvenflug zwingt, oder?

@Patrick: bei der L-1011 muss man am Overhead den yaw damper (gegen jede Logik) ausschalten (!), dann ist das Kurvenflugverhalten ganz passabel. Das ist ein Bug, der auch im CS-Forum benannt wurde, leider aber auch in der V1.3 noch nicht behoben wurde. Die TriStar lässt sich ansonsten händisch passabel fliegen, wobei es ratsam ist, gut kalibrierte Steuerorgane zu haben und den Throttle nicht allzu hektisch zu bedienen. Auch eine Auseinandersetzung mit der DLC (direct lift control) im Anflug ist mehr als ratsam. Es ist halt ein Dickschiff, und das wurde mehr als bei anderen Add-ons dieser Größe umgesetzt. Ich fliege eigentlich immer bis zum ILS-Intercept über den Autopiloten oder zumindest im CWS-Modus.

Bei der 727 ist mit derartiges Schieben noch nocht aufgefallen. Die braucht halt etwas mehr Pedal.

Hallo Stefan B.
weist du ob man bei der Tristar von CS ,den Flugplan (GPS) aus dem Flusi aufschalten kann und welche Taste im Autopilot muss gedrückt werden. Oder geht das nur auf INS.
Harald