Aerosofts Simple Traffic macht wieder Fortschritte

Die Entwicklung des AI-Traffic Add-ons für den MSFS war zwischendurch ins Stocken geraten. Jetzt geht Simple Traffic aber bald in die Betatest-Phase.

Mathijs Kok von Aerosoft hat neue Bilder von Simple Traffic im Forum veröffentlicht und dazu auch ein paar neue Informationen preisgegeben.

Das Produkt trägt seinen Namen, weil es keine komplexe Modifikation des AI-Traffics des MSFS darstellt. So kann es wohl passieren, daß auch mal ein UPS-Frachtflieger am Touri-Gate in Fuerteventura andockt.

Trotzdem kann man sich auf Simple Traffic freuen, da es zum Beispiel KLM-Flieger nach Schiphol bringt. Damit verschwinden dann die Generic-Bemalungen und werden durch echte Airline-Designs ersetzt. Das wäre doch schonmal ein Volltreffer.

Eine nette Geste ist auch die Ankündigung, daß das Produkt nicht allzu teuer werden soll (ca. 12 Euro).

Die laufende Kommunikation über Simple Traffic kann im Aerosoft-Forum weiterverfolgt werden..

10 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Ist ja erst mal gar nicht schlecht. Aber ist das wirklich ein UPS A330? Da hört dann der Spaß auf. 🤣

Mal schauen, was das wird. So ein Produkt braucht regelmäßige Pflege und Aerosoft zeigt sich diesbezüglich leider sehr ambivalent, um es milde auszudrücken.
Aktuell benutze ich die Kombination aus PSXseeconTraffic und RealTraffic, welche den Live Verkehr mittels des IVAO Model Pakets injizieren, was doch schon überraschend gut funktioniert.

Last edited 1 Monat vor by Jonas

Confirmed. Nutze ich auch und ist wirklich gut programmiert worden. Hatte das Tool auch zu den FSX Zeiten.

So wie ich aus dem Forum entnommen habe, handelt es sich bei diesem Tool um “ Online live AI traffic mode!“. Ich frage mich, welche Liveries dafür verwendet werden. Aber für den Preis ist es auf jeden Fall wert.

Wenn man sich unbedingt einen realistischen Verkehr herbei sehnt, dann mutet es befremdlich an Flugzeuge zu sehen, die Fluggesellschaften nachweisbar nicht in der Realität in der Flotte haben – etwa im Falle der A330 von EasyJet. So mutet es eher nach dem schnellen Anteil vom Kuchen ohne viel Mühe an, obgleich auch in diesem Produkt sicherlich einiges an Aufwand steckt – schade.

Andernfalls wäre der Partner der ersten Stunde seit 2019/2020 viel aktiver gewesen und hätte etwas mit Substanz bspw neuen AI Modellen auf die Beine gestellt.

Das Geld spart man sich lieber für den nächsten Urlaub oder einen schönen Abend mit Freunden oder der Familie.

Es sollte Aufgabe vom MSFS-Entwickler sein, erstmal eine solide Basis zu schaffen für vernünftigen AI-Verkehr und ATC. Alles andere könnte man wie gehabt dann erledigen durch freeware AIG (die Leute da warten sicherlich auch sehnsüchtig auf eine solche Basis, damit die endlich loslegen können) oder eben Produkte, die man kauft. Im Prinzip wie gehabt bei den letzten FS-Plattformen.

Eben. Ich selbst warte darauf, dass ich dann meinen Retro Verkehr einbinden kann.

Das klingt gut 🙂

Ich kapier gar nicht warum es so schwer ist vernünftigen AI Traffic in den MSFS zu bringen wenn Asobo / Microsoft angeblich den Live Traffic von Flightaware beziehen. Wenn ich mich nicht täusche kann man auf Flight Aware bei jedem Flug sehen welche Airline und welcher Flugzeugtyp. Das heißt eigentlich müsste es genügen performance freundliche AI Modelle und entsprechende liveries zu erstellen und dann den jeweiligen Flügen zu zuordnen. Sollte doch technisch möglich sein oder überseh ich da was.

Also performant sind die doch schon mit ihren spitzen Nasen. 😀

Angeblich hat es rechtliche Gründe. In den Developer Q&A Streams war schon öfter mal die Rede davon, dass sie dann mit allen Flugzeugherstellern und Airlines entsprechende Lizenz-Verträge abschließen müssten, um die jeweiligen Typen und Liveries zu nutzen. – Wobei ich das insofern nicht verstehe, da es bei allen bisherigen Sims und Add-Ons ja auch ohne ging…