LatinVFR arbeitet an Lima (SPIM)

Immanuel Döbrich hat uns netter Weise darauf hingewiesen, dass es vom neuesten Projekt von LatinVFR in deren Forum Bilder gibt. Gearbeitet wird an einer Szenerie des Jorge Chavez International Airports von Lima, Peru (SPIM) – die Bilder sind von der FS2004-Version und hier zu finden. Man strebt ein Release noch im ersten Quartal 2011 an, hat uns Immanuel mitgeteilt. Für Südamerika Freunde schließt sich mit der Veröffentlichung von Lima dann eine Lücke für potentielle Feierabend-Flüge; Lima – Cuzco – La Paz  – Sucre – alles Flughäfen mit interessanten Anflügen und die einzelnen Segmente brauchen ca. 1h Flugzeit.

3 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

“Alles Flughäfen mit interessanten Anflügen” – ach so? Cuzco und Sucre 100% wegen des Terrains und der Piste und der lausigen Infrastruktur (keine ILS wenn ich mich richtig erinnere), La Paz auch nicht ohne wegen der Höhe. Aber Lima? Was ist daran so interessant?

Wie auch immer, LatinVFR find ich klasse, die haben eine ganze Reihe von Flughäfen gebaut von denen ich schon lange träumte. Darunter die oben genannten sowie Tegucigalpa.

Jetzt vielleicht noch Merida/Venezuela, der ist auch haarig mit seinem Anflug durch die Andentäler. Die anderen haarsträubenden Anflüge in Lateinamerika gibt’s ja schon (Bogota, Medellin, Rio Santos Dumont, Sao Paulo Congonhas)

Hi Chris,

natürlich ist Lima kein so besonderer Anflug wie La Paz oder Cuzco, aber um jetzt auch mal Haare zu spalten:
1. Der Streckenvorschlag beginnt in Lima (womit man dann faktisch schon mal keinen Anflug hat)
2. Der Circling auf die 15 ist auch nicht ganz ohne – sicherlich kein Vergleich zu Cuzco, aber einigen Durchschnittssimmern könnten da schon erste Schweißperlen auf der Stirn stehen.

Setz Dich als Laie mal in einen Fullflight Sim und Du wirst bemerken, dass sogar ein ILS auf Hannover schon seine Herausforderungen birgt.

Grüße,
Ingo

Hi Chris,

yo – an sich ist Lima nicht schwierig. Aber wie Ingo schon schrieb ist SPIM der perfekte Ausgangspunkt für eine Reihe netter “Feierabendkurztrips”.
Andererseits gibt es zwischen Santiago de Chile (SCEL) im Süden und Guayayaquil (SEGU) im Norden sonst nichts größeres. Lima ist einfach verkehrstechnisch sehr bedeutent – deswegen auch der Ttel “Latin Hub”.

Übrigens: Der Comalapa Internacional Int. von El Salvador befindet sich auch schon in Arbeit. 😉

Merida wird es übrigens wohl eher nicht von LatinVFR geben. Aber wenn Du gerade Venezuela ansprichst: Unweit von Merida gibt es auch noch Valera als “Hammeranflug”. Genau wie Merida auch wunderschön mit B727/737-200 zu machen und gerade mal ein 20 Minuten-Hopser. Viel Spaß!! ;-))

Grüße,
Immanuel