X-Plane 11 Monument Valley Bilder-Navajo Tribe

Als Bestandteil des neuen Monument Valley für X-Plane 11 wird es auch ein Navajo Lager geben. Das gesamte Monument Valley wird dabei wie im Matterhorn Park 3D (der sich sehr gut verkauft haben soll) keine Fototexturen für die Bergformationen haben, sondern ein handmodifiziertes Mesh, das mit Wüstentexturen beklebt wurde.

Mit anderen Worten: Einfach lässt sich diese Szenerie leider nicht zu P3D v4 konvertieren, wie es im OrbX Forum gerade gewünscht wird.

Und man hat noch ein kleines Video über das neue Monument Valley angefertigt.

22 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Wahnsinn, waren gerade erst im letzten Herbst dort, da so sieht es da aus. 1:1.. Wow…

Die P3D-Version des Monument Valley von Frank Dainese gibt es seit langem hier: https://orbxdirect.com/product/monumentvalley Dort hat er bereits dieselbe Technik eingesetzt.

Warum macht ihr eigentlich nicht mal das, was lange bewährtes Erfolgsrezept von Simflight bei allen Simulatoren und Addons war?

1. Mitteilung bei Ankündigung mit ersten Bildern
2. Kurznachricht mit Link bei Fortschritt
3. Vollbericht nach Erscheinen

Mir geht es auf den Geist, bei Addons mit “gefühlten 3 qkm und 10 Steinen” , bevorzugt bei X-Plane, zig Artikel zu sehen, die zeigen wie konvertiert wird.

Und genau das meinen eben nicht wenige User mit reinen Pushnachrichten, die hier zur Regel werden.

Danke@Mario , Du verdeutlichst es.

Simmershome bestimmt ab sofort, welche Artikel auf Simflight zu erscheinen haben. Wow.

Übrigens für manche User ist diese Info neu und willkommen. Klar, die haben ja im Gegensatz zu Simmershome auch keine Ahnung.

>> 1. Mitteilung bei Ankündigung mit ersten Bildern <> Mir geht es auf den Geist, bei Addons mit “gefühlten 3 qkm und 10 Steinen” , bevorzugt bei X-Plane, zig Artikel zu sehen, die zeigen wie konvertiert wird. <<
Wo bitte wird in dem Beitrag gezeigt, wie konvertiert wird? Ah, ist was mit X-Plane. Macht Schnappatmung. Da muss man irgendwas von sich geben, ob es nun passt oder nicht.

Und @Simflight: Bitte keine Beiträge mehr zu Airport-Szenerien speziell Landeplätzen. Sind fast alle unter 3qkm und haben nur ein paar Häuschen und sind wohl auch noch von FSX nach P3D konvertiert. 😉

Sieh es mir bitte nach, aber ich werde mich an dieser Diskussion jetzt nicht beteiligen, weil ich diesen Artikel nicht geschrieben habe und ich hier jetzt auch in keiner Weise so getriggered werde wie Rainer. Davon ab bedanke ich mich bei euch beiden für eure Meinungen, die durch die Beiträge durchscheinen.

Aber eines möchte ich gern ansprechen, weil hier etwas heißer gegessen wird, als es von Rainer gekocht wurde.

“Simmershome bestimmt ab sofort, welche Artikel auf Simflight zu erscheinen haben. Wow.”

Ich vermute, Du meinst diesen Vorwurf nicht ernst, aber so oder so sehe ich nicht, welchen Sinn es hat, einen haltlosen Vorwurf zu äußern? Technisch hat Rainer mit einer Frage angefangen und insgesamt habe ich seinen Beitrag als recht deutliche – aber aus meiner Sicht höfliche – Kritik aufgefasst, die auch einen Verbesserungsvorschlag beinhaltet. Ich sehe nicht, wie er versucht, jemandem etwas vorzuschreiben. 😉

Aber nun… seid mir bitte nicht böse für den wenig sachbezogenen Beitrag zur DIskussion. Wer lösungsorientiert diskutieren möchte, ist mit Polemik nicht so gut beraten.

Ich bestimme gar nichts, aber ich sage meine Meinung, ob die schmeckt oder nicht. Teilen muss sie Niemand.

Drei Meldungen unter dieser Meldung findet allerdings jeder bereits einen Bericht dazu, der sich wohl durchaus erweitern lässt.

Also ein bisschen übertrieben ist es teilweise schon, da gebe ich Rainer recht. Da gibt es am 26. die Nachricht “erste Bilder” um dann am 28. die Nachricht “neue” Bilder zu bekommen. Gerade bei Orbx, die in der Endphase der Entwicklung fast täglich neue Bilder posten ist das etwas over the top. FSElite hat das zeitweise mit dem Aerosoft Airbus so gemacht, mittlerweile aber auch aufgegeben. Nicht jedes Bild ist gleich eine Nachricht wert, unabhängig vom Simulator. FlyTampa zum Beispiel veröffentlicht jedes Schaltjahr mal ein Bild, da geht das i.O.

Ich habe etwas überlegt, ob ich schreiben soll. Das Thema hat viel Diskussionspotential. 😉

“Also ein bisschen übertrieben ist es teilweise schon, da gebe ich Rainer recht. ”

In diesem Fall ist es tatsächlich ein sehr kurzer Zeitraum. Auf der anderen Seite ist Karsten eben ein sehr engagierter Redakteur und meines Wissens bekommt er für seine Artikel keine Bezahlung. Noch zahle ich hier etwas für die vielen Artikel und News, die ich fast täglich lese. Karsten macht also “Freeware”. Ich weiß nicht, ob es nett wäre, einem Freeware-Szenerie-Entwickler zu schreiben, dass mir seine Produkte auf den Geist gehen. So neutral und höflich fände ich den Ton dann gar nicht mehr. 😉

Um bei Entwicklungen auf dem Laufenden zu bleiben, müsste ich mich regelmässig in vielen Foren anmelden, mich durch Threads klicken, die Beiträge überfliegen. Das alles erspart mir u.a. die simFlight Webseite mit den WIP-Meldungen. Darunter sind sehr viele Produkte, die mich nicht interessieren. Auch dieses hier. Dann ignoriert man die Meldungen eben oder verschafft sich einen Blick über den Tellerrand. Und wenn man dazu nicht in der Lage ist, kann man ja simFlight mit diesem Link “https://www.simflight.de/Kategorie/p3d/” bei den Favoriten ablegen.

Ich merke es, ich war gestern abend zu vorsichtig gewesen, bei der Formulierung. Warum haben wir hier 2 Meldungen? Die erste stammt von OrbX, die zweite nicht. Nichts auf dieser Seite stammt von OrbX!
Was OrbX bei ihrer Präsentation nämlich verkaufen wollen als Rückkehr eines ihrer Designer ist nichts anderes als die Präsentation der neuen X-Plane 11 Szenerie von ihm, die zufällig unter anderem da spielt, wie auch die alten FSX und P3D Versionen., die tatsächlich mickrig waren. Schon das Einleitungsbild ist wesentlich weiter vom Monument Valley entfernt als die alte Szenerie groß war.
Seit den Dolomiten und Matterhorn Park 3D hatten er und sein Partner sich nämlich nur noch mit X-Plane befasst und einen Workflow entwickelt der sich eng an die Terrain Struktur von X-Plane anlehnt.
Diese Szenerie ist noch weniger eine Konvertierung als die Flugzeuge, die Dan Klaue “konvertiert”. Und auch das Argument mit der Größe passt nicht ganz. Es ist beim X-Plane Mesh nämlich nicht so, dass man nur einen kleinen Bereich machen kann. Er modifiziert das Mesh und damit gehört ihm diese ganze Kachel! Alles was er dort nicht berücksichtigt fehlt in der Umgebung. Oder was glaubt ihr warum in dem Video noch Wasserflächen mit dabei sind? Ihr wisst wie weit der Hoover Staudamm und die angrenzenden Seen vom Monument Valley entfernt sind?
Daher steht OrbX Darstellung als eine Art Konvertierung auf reichlich dünnen Fundament und dieses Video würde ihnen erst recht nicht gefallen.
Im Moment haben diese beiden P3D überhaupt nicht auf dem Schirm, das heißt andere Mitarbeiter von OrbX müssten sich um Konvertierungen kümmern, mit anderen Techniken. Doch offensichtlich ist das nicht geplant.Und dadurch stehen da Szenerien als scheinbar gleich nebeneinander, die eigentlich nichts miteinander zu tun haben. Aber das Hauptziel für JV ist damit erst einmal erzielt: Noch eine X-Plane Szenerie im Kasten. Wenn ich es richtig sehe ist von ihm Yosemite National Park als nächstes an der Reihe und dann Devils Tower.

Vielen Dank für die News. @”Simmershome” leg doch mal Deine momentane schlechte Laune ab. An vielen Nachrichten gibt es nichts schlechtes – Du musst doch nur lesen was Dir zusagt. #Demokratie

Ich habe gute Laune, weil ich einen neuen PC habe 🙂

Deutschland hat ein Problem, nicht nur hier. Man kann einfach keine abweichenden Meinungen nebeneinander stehen lassen und schon gar nicht darüber diskutieren. Es gibt nur schwarz oder weiß.
Ich kann doch eh Niemandem was vorschreiben, ich kann nur bestimmte Dinge anregen. Das findet Zustimmer und auch Ablehner. Na und?
Das Problem dabei ist lediglich, dass dann nicht diskutiert wird, sondern xxx ist dann eben persönlich dran, statt der Inhalt.
Intelligenz geht anders……..(Hoffentlich fühlt sich keiner angesprochen 🙂

Du kritisierst, dass xxx es persönlich nimmt und schiebst den Satz “Intelligenz geht anders” hinterher?

Ich kritisiere, dass die Diskussion durch Angriffe gegen die konkrete Person ersetzt wird und der Inhalt hinten runter fällt. Sieht man ja am nächsten Beitrag.

Du kannst doch wohl nicht leugnen, das Simflight schon immer nach meinen obigen 3 Punkten recht gut funktioniert hat. Das wäre also nichts Neues.

Wenn man aber unter jeder X-Plane Nachricht die selbe Kritik äußert, dann ist das keine Diskussion mehr sondern nur noch trollen. Wir haben deinen Standpunkt verstanden und offensichtlich ist die Redaktion und ein Teil der Besucher hier nicht deiner Meinung.

Das solltest dann auch du akzeptieren. Ist meiner Meinung nach auch eine Form von Intelligenz wenn man bemerkt, dass eine bestimmte Sache nicht mehr diskussionswürdig ist, weil der eigene Standpunkt nicht mehrheitsfähig ist.

Danke simflight.de für die vielen Informationen und Updates. Dafür komme ich täglich vorbei.

Christian

gut erklärt – sehe ich genauso

Nur mal so “von den billigen Plätzen”: Die “Mehrheitsfähigkeit” als Prämisse für das Anbringen einer Meinung heranzuziehen ist leider extrem gruselig. Das impliziert, dass man besser schweigen sollte, wenn man einer Meinungsminorität angehört oder nicht der herrschenden Meinung folgt. Das würgt Meinungsvielfalt doch wohl total ab. Ich bin sicher, dass es nicht so gemeint war, wie es geschrieben wurde… trotzdem sollte man nachdenken bevor man meinungstotalitäre Tendenzen an den Tag legt – oder diesen blind zustimmt. Es macht die Qualität dieser Site aus, dass man hier Meinungsvielfalt zelebriert. Mich wundert es, dass das Statement so unkommentiert hier steht. Ich finde es sehr problematisch so zu denken.

Es geht hier doch überhaupt nicht darum Meinungen zu unterdrücken. Das mir zu unterstellen finde ich sehr problematisch und entspricht nicht meinem Kommentar.

Aber was bringt es unter jeden X-Plane News zu schreiben, dass man es doof findet, dass es schon wieder eine X-Plane News mehr gibt? Das ist doch irgendwann nur noch Spam. Wir haben Rainer inzwischen ja verstanden, aber es wird sich scheinbar – und meiner Meinung nach hoffentlich – nichts ändern.

Was bringt dir da Meinungsvielfalt?

Die Szenerie ist nun veröffentlicht, und was man auf den offiziellen Screenshots und in Foren sieht… finde ich eher durchschnittlich. Die Felsformationen an sich sind gelungen, aber der Rest… Insbesondere die bebauten Gebiete wirken etwas lieblos “hingeklatscht”. Gebäude stehen auf nacktem, farblich eintönigen Bodentexturen, die wohl Beton darstellen sollen, es gibt viel zu harte Abgrenzungen dieser Texturen zur umgebenden Landschaft, kein “Clutter”, der das irgendwo natürlich wirken lässt. Insbesondere offizielles Foto 1 und 2 im Shop sehen schlimm aus. Es erinnert mich an die ambitionierten, aber im Ergebnis nicht ganz gelungenen Versuche von X-Codr (Telluride, Sedona); nicht das, was ich mir von OrbX erwarte.

Fairerweise muss man sagen, dass auch die P3D Version damals vor allem durch die Felsformationen glänzte, während der Flughafen, die Hotels und Aussichtspunkte wie eine etwas lieblos in Sketchup zusammen geschusterte Freeware wirkten.

Um genau zu sein ist das eher normaler Frank Dainese Standard. Er ist Meister der Berge und Lanbdschaften, aber die Platzierung der Gebäude ist nicht immer gelungen. Doch das ist meine normale Erfahrung mit OrbX. Zaubern können sie auch nicht, egal auf welcher Plattform.
Im alten AutoGen des FSX und P3D gelang ihnen das noch etwas besser, als bei dem was X-Plane inzwischen von Haus aus liefert.
Ich denke hier liegt in Wirklichkeit ein wesentlicher Punkt. X-Plane kommt mit Hausmitteln schon recht weit und es fällt auf, wenn Szenerien diesen Standard nicht halten können.

Naja, ganz so pauschal kann man die Leistung von ORBX nicht beurteilen, zumindest nicht was Prepar3d angeht. ORBX hat viele verschiedene Entwickler. Nur weniges ist wirklich schlecht, Einiges ist nur guter Durchschnitt, ein paar Sachen sind wirklich brilliant (z.B. so ziemliches Alles von Jarrad Marshall, und nicht erst seit Innsbruck, schau dir mal Cairns an, das ist uralt und sieht auch heute noch klasse aus, mit einer Unzahl von kleinen Details). Im Vergleich zum Default-FSX bzw. Prepar3d bringen auch die Austauschtexturen von FTX Global Base, die FTX Trees, die bisher erschienenen OpenLandclass und das zugegebenermaßen etwas heterogene Vector echten Mehrwert. Mag sein, das X-Planes Default Szenerie um längen besser aussieht, bisher bin ich nicht dazu gekommen, es auszuprobieren, den Screenshots nach zu urteilen würde ich dir Recht geben. Aber auch x-Plane hat Jahre gebraucht, um dorthin zu kommen. Der FSX ist von 2006 und LM beschränkt sich bei Prepar3d was die Weiterentwicklung angeht großteils auf Performance, ein paar Grafiksachen wie Schatten etc und in letzter Zeit eben die Umstellung auf 64 Bit und (meiner meinung nach zu)viel auf VR. Die Engine bleibt aber die Gleiche, da kann man eben keine Wunder erwarten wie wenn jemand eine komplette Neuentwicklung macht, LM hat ja mehrfach betont, dass ihr größter Kunde sie selbst und andere militärische Anwender sind, denen sind eben andere Dinge wichtig.
Zurück zu ORBX, zumindest wenn man wie ich gerne Buschfliegerei betreibt kommt man eben kaum um sie rum, von anderen Entwicklern kommt in der Richtung wenig, vielleicht noch FSDG aber das war es dann schon. Allein FTX Australia mit ein paar ORBX-Flughäfen und den hunderten von Freeware-Airfields von OZx bietet monatelang Abwechslung. Und für mich waren auch die Landclasses von Süd und Mittelamerika lohnenswert, in Kombination mit Vector sieht z.B. nun auch die Region um Baracoa in Kuba halbwegs glaubhaft aus. Was X-Plane hier bietet, kann ich nicht beurteilen, aber die Screenshots legen den Verdacht nahe, dass es ähnlich wie früher der FSX vor allem dort gut aussieht, wo der Hauptkundenstamm sitzt, also Europa und Nordamerika, aus anderen Regionen hab ich so gut wie nie Screenshots gesehen. Korrigiere mich wenn ich falsch liege. Ich will damit nur sagen, für bestimmte Bereiche bietet ORBX durchaus einen mehrwert zumindest in den FSX-basierten Simulatoren, X-Plane kenne ich zu wenig, um mir da ein urteil zu erlauben.
P.S.:
mir geht es übrigens nicht darum, X-Plane schlecht zu reden, wenn ich mehr Zeit hätte, mein Homecockpit darauf umzustellen und mir mal die ganze Mühe der Installation zu machen, würde ich es auf jeden Fall mal ausprobieren, ich bin da ganz offen. Aber bei aktuell neben Beruf und Familie vielleicht 2-3 Stunden pro Monat am Simulator bleibe ich dann halt bei meinem komplett eingerichteten Prepar3d.

Aloha!
Ich bin spasseshalber mal dort in Utah herumgeflogen unter Benutzung von Alpilot’s UHD-Mesh und den Forkboy-Orthos. Als sightseeing bei ca. 1200ft reicht mir der Eindruck völlig von dem, was die Gegend dort hergibt. Sind schon imposante Ausblicke.
Wenn ich jetzt noch etwas mehr Flugplatz brauche ( Monument Valley UT25 ist der einzige in der Ecke als default scenery), kann ich als etwas ambitionierter Nutzer mir das Ganze mit WED noch etwas selbst gestalten.
Nachteil bei Mesh und Ortho ist natürlich der immense Platzbedarf, doch wenn ich nur den Teil dort für Utah brauche, bleibt es noch ertäglich.

safe landings